Maßgeschneiderte Kenia-Rundreisen

Nationalparks, Traumstrände, Wüsten und Regenwälder

  • Garantiert kein Aufpreis
  • Grosse Angebotsvielfalt
  • Sparen Sie Recherchezeit
  • Ausgewählte Reisepartner

Eine Gruppenreise durch Kenia bietet jede Menge Vielfalt

Traumhaftes Ostafrika

Kaum ein anderer Ort in Afrika ist so faszinierend wie Kenia. Denn das Land im Osten von Afrika punktet mit einer eindrucksvollen Bandbreite der verschiedensten Highlights. Weiße und endlos lange Traumstrände erwarten Sie am Indischen Ozean, der sowohl zum ausgiebigen Sonnenbaden oder einer Tauchsafari im angenehm warmen Meer einlädt, bei der Großfische wie Mantas oder Walhaie beobachtet werden können. Oder wie wär’s mit einem Champagnerfrühstück inmitten der großartigen Landschaft eines der zahlreichen kenianischen Nationalparks? Erhaschen Sie auf einer Kenia-Safari fantastische Ausblicke auf die großartigen Tiere Afrikas in ihrem ganz natürlichen Lebensraum und beobachten Sie Löwen, Leoparden, Elefanten, Zebras, Gnus oder Flusspferde. Zudem können Sie sich auf großartige Landschaften freuen, die Auswahl reicht von endlosen Savannen und majestätischen Wüsten bis hin zu schneebedeckten Berggipfeln, Dschungel und Regenwäldern. 

Während Ihrer individuellen Rundreise durch Kenia können Sie sich auf die unterschiedlichsten Impressionen eines einmaligen Landes freuen. Erkunden Sie pulsierende Städte wie Mombasa und Nairobi, erleben Sie großartige Naturspektakel im Amboseli-Nationalpark oder machen Sie einen Abstecher zum schneebedeckten Kilimandscharo im benachbarten Tansania, der nur 200 Kilometer von der kenianischen Hauptstadt Nairobi entfernt ist.

Film- und Literaturfans werden begeistert vom Museum über die dänische Schriftstellerin Tania Blixen sein, die im 80er-Jahre-Klassiker ‚Jenseits von Afrika’ eindrucksvoll von der Leinwand-Ikone und Oscarpreisträgerin Meryl Streep verkörpert wurde. Äußerst sehenswert sind auch die Seen von Kenia. Der Naivasha-See ist für verschiedenste Vogelarten und Flusspferde ein echtes Refugium geworden ist. Ein besonderes Highlight bei einer Reise mit einer Kleingruppe durch Kenia ist der Nakuru-See, der sich im gleichnamigen Nationalpark im Great Rift Valley befindet. Bis zu zwei Millionen Flamingos sorgen dafür, dass dieser alkalische Sodasee ein wahres Paradies für Vogelbeobachter ist. Besucher können die große ökologische Vielfalt und die unterschiedlichen Lebensräume genießen, die vom Nakuru-See selbst bis zu den umliegenden Steilhängen und malerischen Bergrücken reichen.

Der Lake Nakuru Nationalpark ist außerdem ideal für Wanderungen, Picknicks und Pirschfahrten.
Und der weltbekannte Viktoriasee beeindruckt allein mit seiner schieren Größe: Der drittgrößte See und zweitgrößte Süßwassersee der Welt grenzt an gleich drei afrikanische Länder – Kenia, Tansania und Uganda. Der imposante See verfügt von der Oberfläche her über eine Größe von Irland oder Bayern und bietet nicht nur Flusspferden eine Heimat, sondern auch an die 250 Fischarten, wobei vor allem Buntbarsche in großer Zahl auftreten. 

Masai unter einem akazienbaum in kenia

Entdecken Sie Kenias Städte und Strände

Von Nairobi bis Mombasa auf Kenia-Rundreise

Nairobi ist das kulturelle und wirtschaftliche Herz des Landes und befindet sich auf einer Höhe von mehr als 1.600 Metern. Die Hauptstadt von Kenia ist nicht nur der optimale Ausgangspunkt zu vielen Sehenswürdigkeiten bei einer Kenia-Rundreise, die über drei Millionen Einwohner umfassende Metropole hat auch jede Menge zu bieten, besonders sehenswert sind das Nationaltheater, die Nationalbibliothek und das Nationalmuseum, das bedeutendste Museum des Landes. Seit der Eröffnung im Jahr 1930 wurde die Zahl der Ausstellungsobjekte stetig erweitert. Das Museum präsentiert zeitgenössische Kunst und verfügt über einen botanischen Garten. Zudem gibt es eine naturwissenschaftliche, eine geologische und eine paläoanthropologische und eine historische Abteilung. Besonders interessant ist die paläoanthropologische Ausstellung, die mit viel Wissenswertem über die Entstehungsgeschichte des Menschen aufwartet.

Auch Tierfans kommen in Nairobi ganz auf ihre Kosten. Das Langata Giraffe Center ist vor allem für Kids ein tolles Ausflugsziel, denn hier können Giraffen selbst gefüttert werden. Ganz in der Nähe des Centers befindet sich ein rund zwei Kilometer langer Naturwanderweg, auf dem verschiedenste Tiere und Pflanzen erkundet werden können. Ein weiteres Highlight bei einer Gruppenreise durch Kenia ist Nairobis Nationalpark, der nur zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist. Auf einer Fläche von 120 Quadratkilometern werden mehr als 80 Säugetier- und 500 verschiedene Vogelarten präsentiert. Gehen Sie auf Fotosafari mit der Skyline von Nairobi als Hintergrund und erleben Sie ganzjährig Nashörner, Büffel, Leoparden und Löwen: Besucher haben hier die ideale Möglichkeit, auch ohne lange Anreise in Kenias faszinierende Tierwelt einzutauchen.

Ganz anders und ebenso vielfältig präsentiert sich die tropische Küstenstadt Mombasa. Die quirlige Metropole ist geprägt von den verschiedensten Sprachen und Kulturen entlang des Indischen Ozeans. Im Vergleich zu Nairobi weist Kenias zweitgrößte Stadt viele Einflüsse aus Portugal, Indien und Arabien auf, wozu auch Ostafrikas größter und kosmopolitischster Hafen beiträgt, der von einer jahrhundertelangen Seefahrtsgeschichte durchdrungen ist. Das beliebte Touristenzentrum ist eigentlich eine Insel, die durch Brücken und Fähren mit der kenianischen Küste verbunden ist. Dank seines Vermächtnisses als bedeutendster Hafen Ostafrikas ist Mombasa bis heute ein kultureller Schmelztiegel geblieben.

Britische, asiatische, arabische, omanische, indische und chinesische Einwanderer haben die Architektur und Küche von Mombasa bereichert, viele Moscheen und Tempel schmücken die Straßen der Stadt. In der Altstadt wehen duftende Gewürze von den lokalen Märkten herüber, hier können Besucher in die Vergangenheit eintauchen und die antiken Gebäude erkunden. An der belebten Hafenfront befindet sich das zum Weltnaturerbe gehörende Fort Jesus, das von den Portugiesen im 16. Jahrhundert erbaut wurde und ein architektonisches Juwel ist. Mombasas Strandresorts erstrecken sich kilometerweit entlang des Festlands im Norden und Süden und punkten mit palmengeschmückten Stränden, die von schimmernden Korallenriffen gesäumt sind. Touristen aus der ganzen Welt können hier die verschiedensten Wassersportarten genießen – die Bandbreite reicht dabei von Delphinbeobachtungsfahrten auf traditionellen Dhows und Hochseefischen über Tauchen und Schnorcheln zu Wracks und Riffen bis hin zum entspannten Strandtag an den sonnenverwöhnten Ufern. Jenseits der Stadt runden Wildparks, kleine Dörfer und antike Ruinen den Reichtum an Sehenswürdigkeiten ab.

Kenia hat neben interessanten Städten, Wildtiersafaris und beeindruckenden Nationalparks auch einige der schönsten Strände Afrikas zu bieten. Die Küstenabschnitte am Indischen Ozean sind von schützenden Korallenriffen gesäumt und ideal zum Schwimmen, Segeln, Wassersport, Tauchen oder Schnorcheln. Bei einer individuellen Rundreise können sie vor allem in Diani Walhaie beobachten, die sanften Riesen des Ozeans. Walhai-Safaris finden zwischen Oktober und April statt und bieten Ihnen die Möglichkeit, diese herrlichen Tiere in einer unberührten Umgebung zu sehen. Darüber hinaus bietet die kenianische Küste von Diani über Mombasa und Malindi bis hin zu den Inseln des Lamu-Archipels eine große Auswahl an Urlaubszielen mit Strandresorts oder exklusiven Insel-Lodges.

Neugierig auf eines der faszinierendsten und vielseitigsten Länder Afrikas geworden? Dann finden Sie ganz einfach mit Tourlane Ihre perfekte Rundreise durch das spannende Land – ob ganz individuell oder in der Kleingruppe durch Kenia.

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten