IMAGE

Whale Watching in Südafrika

Sehen und erleben Sie die riesigen Meereskolosse hautnah an der Whale Coast

Wohin soll Ihre Reise gehen?

Das Highlight auf Ihrer Südafrika-Reise

Südafrika in Perfektion – Whale Watching, Garden Route und Kapstadt

Whale Watching gehört zu den absoluten Must-Dos auf Ihrer Reise nach Südafrika. Fast nirgendwo anders kommen Sie den majestätischen Meeressäugern so nah wie hier. Die Whale Coast ist einer der „Wal-sichersten“ Orte. Die langgezogene Bucht wird vom Kogelberg Reservat und dem Walk Bay Reservat begrenzt. Herzstück dieser bezaubernden Region ist das Küstenstädtchen Hermanus, das für Sie der Ausgangspunkt für atemberaubende Walbeobachtungen ist. Tourlane hat vor Ort professionelle Reisespezialisten, die individuell eine Bootstour zu den besten Hot-Spots zusammenstellen. Auf Sie warten drei- bis sechsstündige Tagesausflüge, an denen Sie Haie, Delfine und Wale an der Whale Coast beobachten.

Je nach Wetterlage kann es vorkommen, dass Touren vorgezogen werden oder ausfallen. Um flexibler zu sein, können Sie auch mehrere Tage und Nächte in Hermanus verweilen. Grundsätzlich beginnen die Tagestouren im 127 km entfernten Kapstadt. Sprechen Sie dies einfach mit unseren Experten ab, bevor Sie das Whale Watching in Südafrika buchen. Die Fahrt von Kapstadt bis Hermanus dauert ca. zwei Autofahrstunden, auf denen Ihnen garantiert nicht langweilig wird!

Es gibt viel zu sehen: Sie fahren entweder entlang der Garden Route (N2) vorbei an den typischen Fynbos-Landschaften, oder Sie nutzen die Küstenstraße Clarence Drive (R44), auch Whale Route genannt, wo Sie bereits vom Auto aus den ein oder anderen Blick auf Buckelwale und Südkaper erhaschen können. Bei uns bedeutet Whale Watching mehr als „nur“ Wale zu beobachten. Zur richtigen Jahreszeit (Ende September bis Anfang Oktober) erwartet Sie das fantastische Whale Festival.

Das Whale Museum in Hermanus hat sowieso geöffnet. Sie lernen viel über die schützenswerten Meerestiere und ihre Umwelt. Delfine, verschiedene Haiarten (darunter auch der weiße Hai) sowie Robben-Bänke und Pinguinkolonien runden das gesamte Naturspektakel ab. Unternehmen Sie zum Beispiel eine Selbstfahrerreise über die Garden Route: Haltebuchten an den Steilklippen sind die idealen Aussichtspunkte, um Wale zu beobachten. Haben Sie Lust bekommen? Füllen Sie gleich unseren Schnell-Fragebogen aus und lassen Sie sich unverbindlich die ersten Angebote zukommen. 

 

Ein_Glattwal_springt_nahe_einem_Kajak_vor_Hermanus_aus_dem_Meer

Willkommen in Hermanus

Erleben Sie das alte Walfangdorf, den „Whale Crier“ und Pinguine bei Kapstadt

Hermanus ist ein beschauliches Küstenstädtchen an der Whale Coast, in dessen Hinterland der Fynbos für eine idyllisch-wilde Landschaft sorgt. Die Stadt gilt weltweit als einer der Top-Spots für Walbeobachtungen. Dank der Lage an einer Bucht ist das Meer hier deutlich ruhiger und dient den aus der Antarktis kommenden Walen als Kalbgebiet. Unsere Touren starten alle ab Hermanus. Unsere Guides bringen Sie von Kapstadt zum Start, wo Sie sich auf das Ausflugsboot begeben. Dann beginnt der ca. drei- bis sechsstündige Törn.

Es kann mitunter vorkommen, dass Sie auf einer Tour keine Wale beobachten können. Doch gerade das macht den Reiz und die Spannung des Whale Watchings aus – nicht zu wissen, wann und ob die riesigen Meeressäuger sich blicken lassen. Umso schöner ist der Moment, wenn Sie die ersten Fontänen und Schwanzflossen erblicken. Sollten sich die Tiere verborgen halten, begeistert das pittoreske Hermanus mit weiteren Highlights. Hier gibt es den weltweit einzigen „Whale Crier“. Diese Person gibt per Hornsignal Auskunft darüber, wie gut die Chancen auf Walbeobachtungen im Moment stehen.

Wetter, Strömung, das Verhalten der Tiere – der „Whale Crier“ weiß Bescheid und vorsorgt Sie mit wertvollen Informationen. Nebenei gibt er ein prima Fotomotiv ab. Wenn Sie Ihren Tag anderweitig aktiv gestalten möchten, warten unendlich viele Wanderkilometer entlang der Küsten- und Fynbos-Pfade auf Sie. Entspannung und Abkühlung finden Sie am Voelklip Beach und Langbaai Beach. Ihre Reiseleiter klären Sie jeden Tag auf, wo die besten Chancen auf Walsichtungen bestehen.

Sind die Tagestouren bei Hermanus nicht vielversprechend, stehen noch Hot-Spots wie Plettenburg Bay und Kapstadt zur Wahl. Plettenberg Bay befindet sich direkt an der N2 (Garden Route), einige Kilometer östlich von Hermanus. Kapstadt liegt am False Bay. An dessen Klippen trauen sich Glattwale teilweise bis zu 10 Meter heran! Auch Delfine und Haie lassen sich häufig blicken. Ein echtes Highlight sind die Pinguinkolonie bei Simon's Town auf der Kap-Halbinsel oder bei „Stonys Point“ an der östlichen Seite von False Bay. 

 

Luftaufnahme_eines_südlichen_Glattwals_beim_Whale_Watching_in_Südafrika

Südafrika im Zeichen des Wals

Whale Festival, Whale Museum und die beste Reisezeit für die Whale Coast

Die beste Zeit für Whale Watching in Südafrika sind Juni bis November. In dieser Zeit ziehen Buckelwale und Südkaper von den kalten Gewässern der Antarktis gen Norden, um zu kalben. Dann haben Sie die Chance, hautnahe mitzuerleben, wie die Kolosse aus dem Wasser springen und krachend ins Meer platschen. Auch größere Delfinschulen und die ein oder andere Haifischflosse gilt es zu entdecken. In diesen Monaten – speziell Hochsommer und Frühherbst – ist der Alltag in den Küstenstädten wie Hermanus, Gansbaai und Kleinmond deutlich lebhafter.

Den Höhepunkt erreicht die Zeit der Walbeobachtungen Ende September bis Anfang Oktober – dann findet das legendäre Whale Festival statt. Das Whale Festival ist eines der öko-freundlichen Festivals in Südafrika. Die Festivaltage stehen ganz im Zeichen des Wals. Dabei geht es um Nachhaltigkeit, verantwortungsvollen Tourismus und natürlich Tierschutz.

Zahlreiche Künstler und Musiker sorgen für bunte Unterhaltung, Food Trucks für einen vollen Magen. Der Eintritt ist frei. Wenngleich auch das Festival die „Wal-Saison“ abschließt, bleiben die Meeresriesen bis November an der Whale Coast. Dann wird es auch deutlich ruhiger und beschaulicher in Hermanus und Umgebung. Der richtige Moment, um dem Whale Museum einen Besuch abzustatten. Im Whale House Museum erfahren Sie alles über Wale, ihre Gewohnheiten, ihr Fressverhalten und welche kleinen Tierchen ungefragt auf ihrem Buckel mitreisen.

Es ist auch eine Reise in die Geschichte des Walfangs und wie sich speziell Hermanus von einem Wal- und Fischfangort zu einem Walbeobachtungsort entwickelte. Historische Aufnahmen, ein lebensgroßes Wal-Skelett und anschauliche Exponate klären Sie über die mysteriösen und bedrohten Wesen umfassend auf. Ein Muss, das unbedingt in Ihr Reiseprogramm gehört!