Ihre Urlaubsreise nach Bhutan

Tipps für eine Reise an den Rand des Himalaya ins Land des Donnerdrachens

Überblick über wichtige Daten und geografische Fakten des Königreichs Bhutan

Vorstellung des Reiselands Bhutan

Das Königreich Bhutan ist ein kleines Land, das abgeschieden zwischen Indien und Tibet zwischen den Gipfeln des Himalaya liegt. Das Land ist von der Größe her mit der Schweiz vergleichbar. Bhutan misst seinen Wohlstand als einziges Land der Welt mit dem „Glücksindex“, der das Wohlbefinden der Menschen widerspiegelt. Die Wirtschaft des Landes, das immer noch zu den 15 ärmsten Länder der Welt gehört, ist die am drittstärksten wachsende weltweit. Bhutan stand, anders als die meisten anderen asiatischen Länder, niemals unter Kolonialherrschaft und deswegen wird das Leben der Menschen auch heute noch von jahrtausendealten Traditionen geprägt.

Der Binnenstaat liegt im südlichen Himalaya und umfasst subtropische aber auch hochalpine Landschaften. Mit 7.554 Metern ist der „Kula Kangri“ der höchste Berg des Landes, das im Süden jedoch auch Regionen auf der Höhe des Meeresspiegels umfasst. Angrenzende Länder sind Indien und das chinesische Tibet. Bhutan fasziniert mit einzigartigen Landschaften, die stark vom Himalaya beeinflusst werden, denn mehr als 80 Prozent der Landesfläche liegt auf eine Höhe von über 2.000 Metern. Fast 70 Prozent des Landes sind mit Wäldern bedeckt und das Königreich ist eines der Länder weltweit mit der höchsten Artenvielfalt und größten Dichte an Schutzgebieten. Fast ein Drittel der Fläche sind als Nationalparks ausgewiesen, die durch biologische Korridore verbunden sind, die nochmal zehn Prozent der Landesfläche ausmachen.

Bhutan fasziniert Naturfreunde mit der Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten. In den niedrigen Lagen gedeihen Zypressen, Eichen und Pinien, wohingegen in mittleren Höhen Himalaya-Zedern, Wacholder und Kiefern heimisch sind. Selbst in alpinen Lagen fasziniert Bhutan mit seiner Pflanzenpracht. Die Wiesen sind bis zu einer Höhe von 4.000 Metern übersät mit den schönsten Alpenblumen wie Edelweiß, Enzian, Orchideen und Primeln. Wunderschön anzusehen sind die Weihnachtssternfelder in den warmen Talregionen Punakha und Ranjung. In den subtropischen Regionen gedeihen riesige Farne und Bambusstauden.

Aufgrund der unterschiedlichen klimatischen Bedingungen verzaubert Bhutan mit den verschiedensten Vogel- und Säugetierarten. Projekte sichern den Schutz von Tigern und Schneeleoparden. Adler und Kraniche bevölkern die Lüfte. Eine Individualreise durch das Königreich Bhutan ist für Naturliebhaber mit Sicherheit ein unvergessliches Erlebnis, dass Sie allerdings durch eine intensive Reiseplanung optimal vorbereiten sollten. Tourlane vermittelt Ihnen den Kontakt zu Reisespezialisten vor Ort, die Ihnen Angebote für eine auf Ihre Wünsche abgestimmte Reise durch Bhutan unterbreiten.

  • Land: Königreich Bhutan
  • Flagge: Flagge
  • Hauptstadt: Thimphu
  • Währung: Ngultrum (BTN) und Indische Rupie (INR)
  • Fläche: 38.394 km²
  • Einwohner: 750.125
  • Sprachen: Dzongkha
  • Elektrizität: 230 V / 50 Hz
  • Zeitzone: UTC+6
  • Telefonvorwahl: +975

Klimatische Bedingungen: Wann lohnt sich eine Reise durch Bhutan?

Wann ist die beste Reisezeit?

Erste Hochsaison des Jahres
(Februar bis Mai)

Während der ersten Hauptreisezeit im Frühling fasziniert Bhutan seine Gäste mit üppiger Blütenpracht im ganzen Land. Diese Reisezeit eignet sich besonders für Trekkingtouren durch die Natur.

Festivalsaison
(September bis November)

Im Herbst ist es überwiegend trocken und die Temperaturen sind angenehm. Die vielen Tshechu-Festivals in dieser Jahreszeit bieten den Touristen interessante Einblicke in die Kultur des Landes.

Wintersaison
(Dezember bis Februar)

Alpinisten zieht es im kühlen Winter nach Bhutan. Die besonders klare Luft erlaubt eine fantastische Fernsicht und in den subtropischen Regionen sind die Bedingungen für Tierbeobachtungen ideal.

Obwohl die klimatischen Bedingungen ganzjährig eine Individualreise durch Bhutan ermöglichen, gibt es zwei Hauptreisezeiten und eine Nebenreisezeit. Die erste Hochsaison bietet vom Februar bis zum Mai besonders schöne Eindrücke von der blühenden Natur des Landes. Das Klima ist in Bhutan allgemein eher mild und keinesfalls nur durch die Kälte der hohen Himalaya-Regionen geprägt. Besonders in den am meisten besiedelten Gebieten herrscht ein ganzjährig angenehmes Klima, denn Bhutan liegt auf einem Breitengrad mit Florida und den Kanarischen Inseln. Es werden Durchschnittstemperaturen von 15 bis 20 Grad erreicht. Das Frühjahr eignet sich sehr gut für Trekkingtouren, denn es ist noch nicht so warm wie im Sommer, sodass ein angenehmes Wanderklima herrscht. Die Pfade sind im Winter oft wegen starkem Schneefall gesperrt und im Sommer aufgrund der Regenzeit rutschig und schwer begehbar. Im Frühling genießen Sie den Anblick der Blumenwiesen. Botaniker werden diese Reisezeit bevorzugen, denn die Blütenpracht erreicht jetzt ihren absoluten Höhepunkt. Lassen Sie sich vom Anblick des berühmten blauen Mohns verzaubern und erleben Sie die wunderschöne Obstbaumblüte.

Im Herbst finden die meisten Festivals in Bhutan statt und klimatisch betrachtet ist dies ebenfalls die zweite Hochsaison des Jahres. Herbstzeit bedeutet auch in Bhutan "Indian Summer". Jetzt zeigt sich das Land von einer besonders schönen Seite und begrüßt die Reisenden mit blauem Himmel, goldenen Reisfeldern und bunten Herbstblumen. Kulturell interessierte Urlauber besuchen eines der vielen traditionellen Tshechu Festivals, die dafür sorgen, dass die meisten Touristen genau zu dieser Zeit nach Bhutan reisen. Die Festivals haben eine religiöse Bedeutung und sind festliche, buddhistische Zeremonien, die einen hohen Stellenwert im Jahresverlauf haben und denen Touristen mit dem nötigen Respekt beiwohnen sollten.

Prinzipiell sind Gäste jedoch bei den Festivals immer herzlich willkommen. Ein Besuch dieser Zeremonien ist für die meisten Bhutan-Reisenden ein unvergessliches Erlebnis und ein Höhepunkt ihrer Individualreise. Auch im Herbst erlaubt das Klima in den mittleren Lagen ausgedehnte Trekkingtouren, bei denen Sie durch dichte Nebelwälder und über grüne Hochebenen wandern und die ganze Schönheit der Natur erleben. Eine gute Fernsicht und weitgehende Trockenheit bilden perfekte Rahmenbedingungen für Wander- oder Radtouren durch Bhutan.

Im Winter kommen besonders Alpinisten auf ihre Kosten. Die Luft ist glasklar und ermöglicht fantastische Panoramablicke auf die majestätische Gebirgswelt des Himalaya. Obwohl die Nächte kalt sind, kann es am Tag sehr mild werden. Es ist nur mit geringem Niederschlag zu rechnen, der in den höheren Lagen als Schnee niedergeht. Aus diesem Grund ist im Winter in Bhutan die Natur eher trocken und die weiten Wälder zeigen eine wunderschöne herbstliche Färbung. Jetzt herrschen besonders gute Bedingungen für eine Individualreise, bei der Sie eine Trekkingtour durch das Königreich unternehmen. Darüber hinaus ist es in dieser Zeit besonders günstig, nach Bhutan zu reisen, denn Sie profitieren von Nebensaison-Preisen. Das Hochgebirge ist im Winter kaum zugänglich, denn die meisten Pässe sind wegen Schneefalls geschlossen und es ist außerdem zu kalt, um auf ausgedehnten Touren die Landschaft zu erkunden. In den subtropischen Regionen herrschen im Winter jedoch sehr gute Bedingungen für Vogelbeobachtungen oder Wildwasser-Rafting.

Aufgrund des Monsuns und der teilweise sehr hohen Temperaturen in den subtropischen Landesteilen ist lediglich der Sommer weniger geeignet für eine Reise durch Bhutan.

Typisches haus in bhutan am fu%c3%9fe des himalaya

Wichtige Reisetipps für Ihre Einreise, Sicherheit und Gesundheit

Sicher und gesund reisen

Bereiten Sie Ihre Reise nach Bhutan sorgfältig vor, damit Sie dieses einmalige Erlebnis sorglos genießen können. Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps, die das Visum, die Einreise sowie Vorsichtsmaßnahmen für Ihre Gesundheit betreffen.

 

Visum

Sie benötigen ein Visum für die Reise ins Königreich Bhutan, für dessen Beantragung ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit hat, eingereicht werden muss. Wenn Sie über den Landweg in Phuentsholing oder Samdrup Jonghkar einreisen, werden zusätzlich zwei Passfotos benötigt. Bhutan reglementiert den Tourismus streng, deshalb ist das Visum meist nur 15 Tage gültig. Es kann bei Bedarf jedoch vor Ort verlängert werden. Flugverbindungen aus Deutschland können über Bangkok, Delhi, Singapur oder Kathmandu gebucht werden. Ab dort geht es weiter mit Druk Air, der nationalen Fluggesellschaft Bhutans.

 

Impfungen und Gesundheit

Bhutan ist im Hinblick auf die Gesundheit ein sicheres Reiseland, sodass sogar eine spontane Reise ohne weitere Gesundheitsvorsorge möglich ist. Aus diesem Grund gibt es keine offiziellen Empfehlungen für eine Reiseimpfung. Sie sollten jedoch eine Impfung für folgende Krankheiten vornehmen lassen: Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Grippe, Hepatitis, Diphtherie, Pneumokokken sowie Masern, Röteln und Mumps. Eine Impfung gegen Bauchtyphus ist nur anzuraten, wenn Sie länger als drei Monate in Bhutan bleiben möchten.

Um der Höhenkrankheit vorzubeugen, sollten Sie sich langsam an steigende Höhen akklimatisieren und jede Nacht einen Schlafplatz wählen, der maximal 300 Meter über dem der letzten Nacht liegt.

In den subtropischen Landesteilen sind Vorsichtsmaßnahmen gegen von Mücken übertragene Krankheiten wie Malaria, Dengue-Fieber sowie die Japanische B-Encephalitis sinnvoll. Antimücken-Mittel und das Bedecken der Haut sowie Moskitonetze reichen jedoch aus.

In Bhutan ist die ärztliche Versorgung gut, dennoch sollten Sie nötige Medikamente vor Ihrer Abreise in ausreichender Menge besorgen und daran denken, auch die Beipackzettel mitzunehmen. Sie können auf diese Weise zweifelsfrei beweisen, dass es sich bei Ihren Medikamenten nicht um Drogen handelt. Ärzte praktizieren ausschließlich in den Krankenhäusern.

 

Sicherheit

Bhutan ist ein sehr sicheres Reiseland, das sich erst langsam dem Tourismus öffnet und seinen Gästen freundlich begegnet. Trotzdem sollten Sie die Hinweise des Auswärtigen Amtes beachten und auf Trekkingtouren keine verzichtbaren wertvollen Gegenstände mitnehmen. Allgemein ist ein respektvoller Umgang zu empfehlen und Sie sollten öffentlich keine Kritik an der von den Einheimischen verehrten Königsfamilie äußern. In Bhutan gilt ein Rauchverbot und es werden auch keine Tabakwaren verkauft. Öffentliches Rauchen sollten Sie deshalb vermeiden.

1-2 Personen 3-4 Personen 404 5+ Personen ArrowDown Auswahl Angebotsauswahl menu Backpack Berlin BesteAngebot IBesteAngebot Icon Big / boat Calendar Calendar2 Calendar3 Camping Checkmark Close Culture Earth Einzelner Baustein Entwicklung Envelope Facebook Icon Big / Fish Forward Frühstück Icon Big / Golfplätze 1 Icon Big / Golfplätze 2 Icon Big / Golfplätze 3 Halbpension Icon Big / Handicap 1 Icon Big / Handicap 2 Icon Big / Handicap 3 Hotel ID Card Information Anfordern InformationEinreichen Instagram Ja Klick Icon USP / 100%Kostenlos100%Kostenlos Kultur & Geschichte Kundenanfragen Locker Lodges Menu Mountains Mountains Nein Phone Pinterest Plane Earth Sad Face Sad Smiley Icon Big / Seahorse Search Icon Big / Shoppen & Gormet Icon USP / SichereDatenSSLIhre Daten sind sicher Reiseexperte Spezialisten Spezialisten Start-Up World StartUp Weather Icons / Storm Strand & Meer Suite Weather Icons / Sun & Cloud Weather Icons / Sun TRansparenz Icon Big / Tauch skill1 Icon Big / Tauch skill2 Icon Big / Tauch skill3 Technologie Thumbs up Logo / Tourlane / Black Twitter Umsatzsteigerung Vergleich Icon USP / 100%VerifizierteExpertenVerifizierte Experten Vollverpflegung Weiß Nicht Icon Big / Whale ZeitSparen ZeitSparen