Reiseberatung:
Bhaktapur im Kathmandu Talbecken von Nepal

Entdecken Sie Nepal

Das Dach der Welt erwartet Sie!

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Asien-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Ihre Individualreise nach Nepal

Eingebettet zwischen Indien und Tibet empfängt Sie Nepal mit einer landschaftlichen und kulturellen Vielfalt, die weit über die faszinierenden Gebirgszüge des Himalaya hinausgeht. Die quirlige Hauptstadt Kathmandu erwartet Sie mit bunten Märkten und goldenen Tempeln, die Nationalparks des Landes beheimaten exotische Pflanzen sowie wilde Tiere wie Nashörner, Tiger oder Krokodile und charmante Dörfer laden zum entspannten Flanieren ein. Die atemberaubenden Berglandschaften Nepals erleben Sie natürlich am besten auf Wanderungen oder mehrtägigen Trekkingtouren, während derer Sie mit etwas Glück unglaubliche Ausblicke auf den Himalaya genießen. Lassen Sie sich von Nepal verzaubern!

ab 939 €
exkl. Flug (p.P.)
Zur Reiseroute
Trekkingtour im Himalaya
ab 13 Tage
Wandern & Klettern
ab 1.619 €
exkl. Flug (p.P.)
Zur Reiseroute
Kulturtour
ab 14 Tage
ab 1.259 €
exkl. Flug (p.P.)
Zur Reiseroute

Aktivitäten

Das können Sie in Nepal erleben

Natur pur

Nepal ist ein echtes Paradies für leidenschaftliche Wanderer und Trekker. Schließlich befinden sich hier acht der höchsten Berge der Welt. Insbesondere die Annapurna Region lädt sowohl zu kurzen als auch längeren Erkundungstouren zu Fuß ein. Einzigartige Erlebnisse in der Natur erwarten Sie außerdem im Chitwan Nationalpark, dessen 932 Quadratkilometer zum UNESCO Weltnaturerbe zählen und die seltenen Panzernashörner, Hirsche, Affen sowie Leoparden, wilde Elefanten und Lippenbären beheimatet. Wildwasser-Rafting, das durch aufregende Stromschnellen und an unberührten Landschaften vorbeiführt, erleben Sie wiederum puren Nervenkitzel!

Kultur und Spiritualität

Die bunten Gebetsfahnen, die Stupas, Tempel aber auch Berggipfel zieren, sind ein malerisches Symbol für die tief verankerte Spiritualität der Nepali. Im ganzen Land finden sich unzählige beeindruckende religiöse Bauwerke, wie zum Beispiel rund um den zum UNESCO Weltkulturerbe gehörenden Durbar Square in Bhaktapur. Im Süden Nepals liegt zudem der Geburtsort Buddhas, Lumbini, der zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Die weitläufigen heiligen Gärten der Stadt lassen sich hervorragend mit einer Rikscha oder einem Fahrrad erkunden.

Sehenswürdigkeiten in Nepal

Annapurna Gebiet

Das Annapurna Gebiet umfasst eine Gebirgsgruppe im Himalaya, die Sie auf dem Annapurna Circuit umrunden können. Dieser gilt als einer der besten Trekkingrouten Nepals und sogar als eine der schönsten und abwechslungsreichsten Wanderungen weltweit. Unterwegs können Sie sich auf spektakuläre Ausblicke und charmante kleine Dörfer ethnischer Minderheiten freuen. Auch Reisende, die nicht gleich mehrere Tage am Stück wandern möchten, kommen hier auf ihre Kosten. Die Umgebung der Stadt Pokhara lädt zu kürzeren, aber dennoch ebenso reizvollen Wanderungen ein.

Kathmandutal

Das Kathmandutal, in dessen Zentrum sich die gleichnamige Landeshauptstadt befindet, befindet sich im Osten Nepals, umgeben von schneebedeckten Bergen. Nur über einen schmalen Pass erreicht man das für nepalesische Verhältnisse dicht besiedelte Gebiet. Auch hier erwarten Sie Wanderwege durch beeindruckende Landschaften wie Rhododendron- sowie Kiefern- und Eichenwälder. Die Stadt Kathmandu ist, trotz ihrer abgeschiedenen Lage, das farbenfrohe und lebhafte Zentrum des Landes. Schlendern Sie durch die kleinen und großen Straßen, kosten Sie hier das Nationalgericht Momos und lassen Sie sich vom besonderen Flair dieser Stadt in den Bann ziehen.

Mount Everest

An der Grenze zu Tibet thront majestätisch der Mount Everest. Auf Nepali heißt der mit 8.848 Metern höchste Berg der Welt Sagarmatha, Stirn des Himmels. Unzählige Geschichten ranken sich um den imposanten Riesen, der zum Himalaya Gebirge, dem Dach der Welt, zählt. Kein Wunder, gilt der Mount Everest doch als einer der gefährlichsten Berge der Welt. Seit der Erstbesteigung im Jahr 1953 durch Hillary und Norgay versuchen hier jedes Jahr ambitionierte Bergsteiger ihr Glück beim Bezwingen der schneebedeckten Kuppen.

Chitwan Nationalpark

Der erste Nationalpark Nepals, der Chitwan Nationalpark, liegt an der Grenze zu Indien, in den südlichen Vorbergen des Himalaya. Hier lebt der König des Dschungels, der bengalische Tiger, ebenso wie die seltenen Panzernashörner und Leoparden. Auch Elefanten nennen den 932 Quadratkilometer großen Park ihr Zuhause. In der Elefantenaufzuchtstation kommen Sie den Kälbern der grauen Riesen ganz nah. Neben Jeepsafaris können Sie auch Safaris auf dem Rücken der Elefanten unternehmen.

Poon Hill

Poonhill ist ein 3.210 Meter hoher Berg, der Sie mit einer atemberaubenden Aussicht auf die schneebedeckten Gipfel des Annapurna, des Tukuche Peak sowie des Dhaulagiri und weiterer Schwesterberge erwartet. Besonders bei dem Sonnenaufgang können Sie sich hier auf spektakuläre Anblicke freuen, wenn die massiven Gebirgszüge in rotes und oranges Licht getaucht werden. Übernachten können Sie im nahegelegenen Ort Ghorepani.

Lumbini

Die heiligste Stätte des Buddhismus ist, wie könnte es anders sein, der Geburtsort Buddhas. Dieser befindet sich der Überlieferung nach in Lumbini, nördlich der Grenze zu Indien. Seit 1997 gehört das Pilgerzentrum mit dem Friedenspark zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Park umfasst zahlreiche Pagoden und Tempel, die Sie beispielsweise mit dem Fahrrad oder der Rikscha erkunden können. Denn Autos sind an diesem heiligen Ort nicht erlaubt.

Reiseführer

Lassen Sie sich diese Orte nicht entgehen.

Die beste Reisezeit für Nepal

Die Jahreszeiten in Nepal sind mit denen in Europa vergleichbar. Während von Dezember bis Februar überwiegend niedrige Temperaturen herrschen, wird es von April bis Juni sehr heiß und auch feucht. Ansonsten können Sie sich auf milde Temperaturen freuen. Aufgrund der extremen Höhenunterschiede und den vielfältigen Landschaftstypen finden sich in Nepal allerdings unterschiedliche Klimazonen. Das Tiefland verfügt über subtropisches Klima, die Vorhimalaya-Gegend erwartet Sie mit gemäßigtem, und die Berge des Himalaya mit Hochgebirgsklima. Die beste Reisezeit ist generell von Oktober bis Ende Mai, wenn die Temperaturen gemäßigt und es ist trocken.
Über das ganze Jahr verteilt werden in Nepal viele religiöse Feste und Feiertage zelebriert.
Das Neujahrsfest Losar fällt meist in den Monat Januar oder Februar und ist für die Buddhisten von ganz besonderer Bedeutung. Eine Woche lang wird mit traditionellen Tänzen gefeiert. Das Ende des Winters wird mit bunten Farben beim Holi-Fest, dem hinduistischen Fest, das Sie möglicherweise aus Indien kennen, gefeiert.

Schnell & einfache Reiseplanung

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote