Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Vietnams Mitte

Zentralvietnam bietet unvergessliche Highlights

  • Garantiert kein Aufpreis
  • Grosse Angebotsvielfalt
  • Sparen Sie Recherchezeit
  • Ausgewählte Reisepartner

Erkunden Sie Zentralvietnam und entdecken Sie die sagenhafte Historie von traumhaften Orten

Zentralvietnam – Besonders Sehenswertes und Highlights

Sind Sie auf der Suche nach ganz besonderen Orten auf der Welt? Dann stellt Zentralvietnam mit seinen sagenhaften Sehenswürdigkeiten genau die richtige Wahl dar. Zentralvietnam ist größtenteils mit historischen Stätten gefüllt, die regelrecht zum Staunen und Bewundern einladen. Herrliche Traditionen vereinen sich mit einer einzigartigen Lebensweise, für die Vietnam weltweit bekannt ist. Ein unvergesslicher Urlaub, an den Sie sich immer gern zurückerinnern werden, ist gewiss.

Unsere Passion ist Ihren Urlaub exakt auf Ihre individuellen Bedürfnisse maßzuschneidern, so sind Ihrer Traumreise keine Grenzen gesetzt. Unser ganz besonderer Vorzug für Sie: Wir von Tourlane verbinden den persönlichen Service eines Reisebüros mit der Einfachheit eines Onlineportals.

Nie war es einfacher, einen Urlaub genau nach Ihrem Geschmack zu buchen, wobei Ihnen unsere Berater selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite stehen werden. Entdecken Sie die nördliche Küstenregion Bắc Trung Bộ mit der sagenumwobenen Stadt Hue, und den Norden von Nam Trung Bo mitsamt My Son, Hoi An und Da Nang mit ihren Highlights. Tauchen Sie ein in eine Kultur, die voller Inspiration und Geschichte steckt, die Sie nur aus Träumen kennen.

In Zentralvietnam herrscht das ganze Jahr über ein heißes und zugleich tropisch-feuchtes Klima. Die Durchschnittstemperatur beträgt etwa 28 Grad Celsius. Als beste Reisezeit sind die Monate März und April empfehlenswert, da von September bis Januar die Regenzeit vorherrscht, die mit mehr oder weniger starken Regengüssen verbunden ist.

Statuen an der grabanlage von kaiser khai dinh in hue

Lassen Sie sich von den Highlights der Stadt begeistern

Die Verbotene Stadt, Kaisergräber und viel mehr in Hue erleben

Hue gilt als ehemalige Hauptstadt von Vietnam und ist etwa 100 Kilometer nordwestlich von Da Nang gelegen. Gleichzeitig galt die Stadt zwischen 1802 bis 1945 Hauptsitz der Kaiser gewesen. Kulturinteressierte kommen daher in der Stadt voll und ganz auf ihre Kosten, denn der Ort bietet Sehenswertes vom Feinsten. Erleben Sie beispielsweise die Highlights während einer unvergesslichen Bootsfahrt auf dem Parfümfluss, der sich quer durch die Stadt erstreckt, um die zahlreichen UNESCO Weltkulturerbe zu bestaunen. Einen sagenhaften Anblick bietet zudem die Zitadelle mit der Verbotenen Stadt, die noch immer vom Dasein der vergangenen Kaiser zeugt. Bestaunen Sie die atemberaubenden Kaisergräber und lassen Sie sich darüber hinaus von der Thien Mu Pagode verzaubern. Besonders attraktiv ist zudem, dass die Einwohner in den letzten 200 Jahren mit aller Hingabe dafür sorgten, die Sehenswürdigkeiten wieder von Hand restauriert und aufgebaut haben, sodass Sie beim Anblick unvergessliche Momente erleben werden.

Die Verbotene Stadt sowie die Zitadelle entstanden bereits durch Kaiser Gia Long zu Beginn des 19. Jahrhunderts, wobei der Palast von Peking als Vorbild der Bauwerke diente und als Allerheiligstes des Kaisers galt. Die Kaiserstadt wurde von Eunuchen, Angehörigen des amtierenden Kaisers und Konkubinen bewohnt und umfasst etwa einen Quadratkilometer. Die Zitadelle diente als Lebensmittelpunkt für den Hofstaat und lohnt ebenfalls einen Besuch, um in alte Zeiten einzutauchen.

Meterhohe Mauern und tiefe Gräben umranden die Fläche und vermitteln Ihnen einen sagenhaften, monumentalen Eindruck, der zu dem einen oder anderen Schnappschuss einlädt. Am sogenannten Mittagstor, das vom Parfümfluss aus erreichbar ist, finden Sie den kaiserlichen Thron, hinter dem direkt die Verbotene Stadt mitsamt Lesesaal und Theater gelegen ist. Eine Harmonie sondergleichen. Heute ist der Theatersaal Ort für kulturhistorische Aufführungen.Folgen Sie weiter dem Parfümfluss aufwärts, erwartet Sie in ungefähr vier Kilometern Entfernung die weltberühmte, über sieben Stockwerke erbaute Thien Mu Pagode mit ihrem stattlichen Aussehen. Des Weiteren befindet sich an diesem Ort ein imposantes Kloster mit Gebetshalle. Während Ihrer kulturellen Entdeckungstour zählen die kaiserlichen Gräber als weiteres Highlight während Ihrer Reise. Etwas außerhalb der Stadt gelegen, sind diese binnen weniger Minuten optimal zu Fuß zu erreichen.

Bestaunen Sie das Grab von Kaiser Tu Duc, das sich über mehrere Hektar erstreckt und durch wunderschöne Pavillons und einem großen Teich direkt ins Auge sticht und einen Anblick der besonderen Art bietet. Sagenhafte Lotusblumenbeete werden Sie mit ihrem bezaubernden Duft zum Verweilen verleiten. Nicht weniger sagenumwoben ist die riesige Grabanlage von Kaiser Minh Mang, die durch Mandarin-Statuen und prunkvollen Treppenaufgängen zudem im französischen Stil gehalten ist. Nicht zu vergessen: die wunderschönen Keramikverzierungen, die sich überall auf der Grabanlage finden.

Blick auf die tempelruinen von my son in zentralvietnam

Erkunden Sie UNESCO-Weltkulturerbe und viele weitere Traumplätze

Malerische Strände und atemberaubende Tempel - Rund um Hoi An

Bei Hoi An handelt es sich um eine malerische Küstenstadt, die sich um das Flussufer des Thu Bon erstreckt. Lassen Sie sich von malerischen Gassen und romantischen Strafencafés in ihren Bann ziehen. Besonders die Altstadt wird Sie begeistern, denn sie lädt zum ausgiebigen Stadtbummel und einer kulinarischen Entdeckungsreise ein. Haben Sie Lust auf Tauchen, Schnorcheln oder Surfen? Dann werden auch die Wünsche von Wassersportliebhabern dank der idyllischen Traumstrände in jeder Hinsicht erfüllt. Genießen Sie Ihren Aufenthalt unter Sonnenschirmen aus Bast oder relaxen Sie unter den gigantischen Palmen, um einen erholsamen Tag zu erleben.

Prachtvolle Tempel, historische Versammlungshäuser und verträumte Parks, die allesamt aus dem 18. Jahrhundert stammen, vervollkommnen das Stadtbild von Hoi An schließlich auf gelungene Art und Weise. Aber auch die Japanische Brücke von 1763 lohnt einen Ausflug, da sie als Wahrzeichen der Stadt gilt. Darüber hinaus bietet der Ort kleinere kulturhistorische Museen für Liebhaber fremder Kulturen, um die Tradition des Landes näherzubringen. Ebenfalls sehenswert sind die Werkstätten zur Lampenherstellung. Unverzichtbar ist zudem ein Ausflug zum Quan Cong, dem beliebtesten Tempel aus dem Jahre 1653.

My Son galt zwischen dem vierten und 13. Jahrhundert als wichtigstes religiöses Zentrum des Landes. Es ist durch den Hinduismus geprägt und verfügt über die schönsten Tempelanlagen, durch die ein gut beschilderter Wanderpfad führt. Lassen Sie sich von Skulpturen der Götter und den dargestellten mythischen Szenen inspirieren und besuchen Sie zudem des Champa Museum, das über die Historie des Ortes durch atemberaubende Artefakte erzählt.

Da Nang zählt als weiteres Highlight bezüglich unvergesslicher Sehenswürdigkeiten in Zentralvietnam. Lassen Sie sich von weit mehr als 300 Skulpturen aus Terrakotta und Sandstein begeistern. Rund um die Innenstadt können Sie zudem die schönsten Kathedralen, wie zum Beispiel die von den Franzosen im Jahre 1923 erbaute Hahnenkirche mit ihren bunten Fenstern und rosaroter Wandfarbe bestaunen. Ein weiterer Blickfang ist der Cao-Dai-Tempel von 1956, in dem vier Mal täglich Gebetsstunden stattfinden. Drei Pagoden runden das Stadtbild daraufhin ein, wobei die Phap Lam für ihre besondere Messingstatue des Höllenkönigs bekannt ist.

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten