Blick_über_das_Meer_bei_Sonnenaufgang_in_Nha_Trang_Vietnam

Tauchurlaub Nha Trang

Erleben Sie die Unterwasserwelt Vietnams auf einer individuellen Tauchrundreise.
Asien Reiseexperte
Asien Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Asien-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 12 Tage
  • Preis: ab 1.659 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: Dezember - März
  • Flugdauer bis Hanoi: ca. 11 Stunden

Wegen seiner idyllischen Stränden, unberührten Küsten und Inseln bis hin zu unzähligen Rollern, die durch die pulsierenden Metropolen wie Ho Chi Minh City fahren, ist Vietnam ein Reiseziel voll unvergesslicher Natur- und Kulturerlebnisse. Das Land ist berühmt für sein Essen, welches zu den gesündesten der Welt gehört. Vietnam gilt als Neuling unter den Tauchzielen, doch das macht das Abenteuer für Taucher nur interessanter.

  1. Hanoi
  2. Hue
  3. Hoi An
  4. Nah Trang
  5. Ho Chi Minh City
Tauchurlaub Nha Trang

ab 1.659 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Diese Highlights können Sie erleben

Ziel 1: Hanoi

Die vietnamesische Hauptstadt zählt zu den beliebtesten und kulturell bedeutendsten Städten Südostasiens. Es gibt unzählige Museen, die Besuchern die Möglichkeit bieten, Vietnams Geschichte von Revolution, Krieg und Kunst besser zu verstehen. Die Straßen der Hauptstadt sind verstopft von Motorrollern, während das verworrene Netz an Gassen in der historischen Altstadt zum Bummeln einlädt. Auffallend ist auch die Mischung asiatischer Tradition und französischer Kolonialarchitektur.

Vietnam Hue Zitadelle Osttor

Ziel 2: Hue

Vietnams ehemalige kaiserliche Hauptstadt Hue in Zentralvietnam beeindruckt mit ihren Tempeln, Gräbern und natürlich der "Purple Forbidden City" - "die Verbotene Stadt", die heute UNESCO-Weltkulturerbe ist. Leider wurde vieles davon während des "Amerikanischen Krieges" zerstört. Die friedlichen und imposanten Stätten sind jedoch eine willkommene Abwechslung zum Stadttreiben in Hue, denn sie liegen etwas außerhalb im „Grünen“. Die meisten Reisenden kommen nur für einen kurzen Stopp nach Hue und die ehemalige Kaiser-Zitadelle ist der Grund, weshalb die meisten Reisenden einen Halt hier einplanen. Doch die Stadt hält eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten bereit und bietet Besuchern Gelegenheit in das "alte Vietnam" abzutauchen. Eine Fahrt mit dem Drachenboot auf dem Fluss ist unbedingt zu empfehlen.

Ziel 3: Hoi An

Das anmutige Hoi An gehört zu den schönsten Städten des Landes. Hoi Ans Altstadt liegt an den Seiten eines Flusses und wenn Sie die malerische Landschaft genießen wollen, dann ist ein Spaziergang die beste Option für eine Entdeckungstour. Früher zählte Hoi An zu den bedeutendsten Hafenstädten in Südostasien. Die Cham-Inseln vor der Küste von Hoi An ist sicher der Hotspot für Taucher und kann mit einer 40-minütigen Bootsfahrt erreicht werden. Wer eine geführte Tauch- und Schnorchel Tour bucht, der kann sich auf Riffe mit einer Fülle von Hartkorallen und kleinen Riff-Fischen freuen.

Ziel 4: Nha Trang

Nha Trang gilt als Tauchzentrum in Vietnam. Mit mehr als 20 Tauchveranstaltern ist Nha Trang ein beliebter Ort für angehende Taucher, die sich in ruhigen und freundlichen Gewässern zertifizieren lassen möchten. Die Wassertemperatur beträgt durchschnittlich 28 ° C und ein 3-mm-Nassanzug reicht aus. Die weißen Strände und das pulsierende Nachtleben haben aus Vietnams Küstenort Nha Trang schon vor Jahren ein beliebtes Reiseziel gemacht. Zu den Top-Tauchplätzen in Nha Trang gehört Hon Mun Island, das auch als The Black Island bekannt ist. Moray Beach und Madonna Rock sind weitere beliebte Tauchplätze. Pelagische Meeresbewohner kommen in diesem Gebiet nicht häufig vor, aber am Madonna Rock gibt es reichlich Kleinlebewesen und kühle Höhlen. Die maximale Tiefe beträgt normalerweise 25 m und ist somit für alle Tauchlevel geeignet.

Ziel 5: Ho Chi Minh City

Ho-Chi-Minh-Stadt ist Vietnam schwindelerregendste Metropole. Eine aufregende Stadt des Handels und der Kultur, die das Land mit seiner pulsierenden Energie vorantreibt. Ein chaotischer Wirbel durchzieht diese Stadt, der jeden erfasst, der sich hier niederlässt. Die Sehenswürdigkeiten hier sind eine einmalige Mischung aus alt und neu. Gut erhaltene Kolonialstrukturen und Kriegsrelikten aus dem verheerenden Vietnamkrieg wechseln mit eleganten Wolkenkratzern, modernen Sportclubs und weitläufigen Einkaufszentren.

Vietnams Infrastruktur und die Transportmittel Ihrer Reise

Der Staat ist bestrebt, den Ausbau der Infrastruktur des Landes voranzutreiben, dennoch ist der Stand in vielen Teilen des Landes in der französischen Kolonialzeit stehen geblieben. Flugverbindungen gibt es zwischen den größeren Orten, aber auch zu Bergorten. Mietwagen dürfen nur mit internationalem Führerschein gefahren werden. Vielerorts können Sie Moped/Motorräder günstig mieten, ebenso wie Fahrräder. Bei Bussen gibt es verschiedene Komforts und Standards.