Mit dem Auto durch den Busch in Australien

Wo die Himmel endlos sind - ein Roadtrip durch Australiens Northern Territory

    Ein Roadtrip durch Australien verspricht jede Menge Romantik, Abenteuer und vor allem die Freiheit, die Reise nach eigenem Belieben zu gestalten. Auf einer Fahrt im Northern Territory k√∂nnen Sie nicht nur schier unendliche Weiten, sondern auch einige von Australiens ikonischsten Wahrzeichen erleben. Sie starten im Top End und fahren durch verschiedene Nationalparks bis zum ber√ľhmten Red Center.¬†

    Die Routen mögen ähnlich sein, aber jeder Roadtrip ist genauso einzigartig wie die Reisenden: Das beginnt schon bei der Wahl des fahrbaren Untersatzes. Soll es ein Camper sein, in dem Sie auch alles dabei haben, oder wollen Sie zwischendurch lieber in Hotels schlafen? Oder wollen Sie der Natur ganz nah sein und in einem Zelt unter dem australischen Sternenhimmel schlafen? Alles möglich! 

    Australien ist das Land gigantischer Entfernungen, deshalb sollten Sie Tankstellenstops etc. gut planen. Vorbereitung ist zwar die halbe Miete, aber das Sch√∂ne an einem Roadtrip ist gerade die M√∂glichkeit spontan entscheiden zu k√∂nnen und sich treiben zu lassen. Wir empfehlen Ihnen daher, sich keinen zu engen Zeitplan zu stecken, sondern lieber ein paar ‚ÄúPuffertage‚ÄĚ einzuplanen, falls es Ihnen irgendwo besonders gut gef√§llt. Sollten Sie mit dem Wohnwagen unterwegs sein oder planen zu Zelten, sollten Sie Ihr Nachtlager auf jeden Fall nur an ausgewiesenen Camping- oder Stellpl√§tzen aufschlagen, das sorgt f√ľr einen sicheren Urlaub.

    Reiseroute f√ľr einen Roadtrip Nord-Australien:

    Darwin - Kakadu Nationalpark - Katherine - Nitmiluk/Katherine-Gorge-Nationalpark - Tennant Creek - Alice Springs - Watarrka Nationalpark - Uluru-Kata Tjuta Nationalpark 

    Start: Darwin 

    Ihr Roadtrip in das Herz von Australien beginnt in Darwin, der n√∂rdlichsten Stadt des Kontinents. In der von ca. 140.000 Einwohnern bewohnten Stadt herrscht tropisches Klima und die N√§he zu S√ľdostasien macht sie zu einem Schmelztiegel verschiedenster Kulturen, was sich immer wieder im Stadtbild bemerkbar macht.¬†

    Nach Ihrer Ankunft am Flughafen k√∂nnen Sie direkt Ihren motorisierten Untersatz abholen, egal ob Campervan oder Jeep, es gibt f√ľr jedes Bed√ľrfnis das passende Gef√§hrt. In Darwin k√∂nnen Sie sich auch mit allem f√ľr die Fahrt n√∂tigen eindecken: Wasser, Snacks, Reiselekt√ľre etc. Aber auch wenn Sie sich schon mal etwas auf Ihre Reise einstimmen wollen, hat die Stadt einiges zu bieten.¬†

    Ideal ist zum Beispiel das Museum and Art Gallery of the Northern Territory, in dem Sie einen umfassenden √úberblick zu Geschichte, Naturwissenschaft und Kunst der Region erhalten. Wenn Sie es nach der Anreise eher ruhig angehen lassen wollen, sind die George Brown Darwin Botanic Gardens die richtige Wahl: Mitten in der Stadt finden Sie eine gr√ľne Oase, die zum Verweilen und Durchatmen einl√§dt. Abenteuerlustige k√∂nnen im Crocosaurus Cove auf Tuchf√ľhlung mit Salzwasserkrokodilen gehen.¬†

    Vielleicht haben Sie noch Lust auf einen Spaziergang entlang des Meeres, während die Sonne im Ozean versinkt, oder Sie genießen fangfrischen Fisch in einem der vielen hervorragenden Restaurants?

    Stopp 1 Kakadu Nationalpark

    Der Kakadu Nationalpark ist ein wahres Juwel, das nicht umsonst auf der Liste der UNESCO Weltkulturerbest√§tten steht. Mit 19,804 km¬≤ hat er ungef√§hr die Fl√§che von Slowenien und eine schier unb√§ndige Vielfalt an Tieren und Pflanzen. In dieser Region sind √ľber 280 Vogelarten, viele von ihnen selten, heimisch. Aber schauen Sie nicht nur in den Himmel, sondern auch aufs Wasser: An keinem Ort der s√ľdlichen Hemisph√§re finden sich mehr Salzwasserkrokodile. Die imposanten und zugleich flinken Echsen sind die uneingeschr√§nkten Herrscher der Gew√§sser. Auch B√ľffel und Wallabys lassen sich mit etwas Gl√ľck ersp√§hen.¬†

    Ein einzigartiges Naturschauspiel bieten Ihnen gleich zwei Wasserf√§lle: Die Twin Falls und die Jim Jim Falls. Im Bowali Visitor Centre erhalten Sie nicht nur praktische Informationen rund um den Park, sondern finden auch eine gro√üe Sammlung von Aborigine-Kunst. Sie erfahren hier alles √ľber den Mythos der Regenbogenschlange und erklimmen den Nadab Lookout mit Panoramablick √ľber die herrliche Auenlandschaft bis ins Arnhemland. Das Visitor Centre ist au√üerdem der ideale Ort, um authentisches Kunsthandwerk der Aborigines zu erwerben.

    Auch mit Unterkunftsm√∂glichkeiten ist diese Gegend gut versorgt: Egal ob Sie nur einen simplen Stellplatz f√ľr Ihren Caravan suchen, Ihnen der Sinn nach Glamping steht oder Sie lieber in einem Hotel schlafen. F√ľr jeden Geschmack ist etwas dabei!

    Stopp 2 Katherine und Nitmiluk/Katherine-Gorge-Nationalpark 

    Der Nitmiluk/Katherine-Gorge-Nationalpark ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Hier hat der Katherine River √ľber Jahre den alten Sandstein abgetragen, und so eine tiefe und malerische Schlucht geschaffen. Bevor Sie aber hier den n√§chsten Halt Ihres Roadtrips einlegen, wollen Sie sich vielleicht in einer gr√∂√üeren Stadt mit neuen Vorr√§ten eindecken und die dortigen Services nutzen. Katherine, die viertgr√∂√üte Stadt des Northern Territories ist hierf√ľr eine gute M√∂glichkeit. Das Klima der Region trug dazu bei, dass Katherine als die Stadt bekannt ist, in der ‚Äúdas Outback auf die Tropen trifft‚ÄĚ. Urspr√ľnglich war diese Region Heimat der Jawoyn- und Dagomen-Aborigines, Europ√§er begannen erst ab dem 19. Jahrhundert mit der Besiedlung. Im Katherine Museum k√∂nnen Sie mehr √ľber die Geschichte von Stadt und Region erfahren.

    Nur etwa 30 Minuten Fahrt von Katherine entfernt liegt der Nitmiluk/Katherine-Gorge-Nationalpark. Hier finden Sie auch einen gut ausgestatten Campingplatz mit diversen Anhemlichkeiten. Sie können eine Bootsfahrt machen, mit einem Kanu durch das ruhige Wasser paddeln oder eine atemberaubende Wanderung machen. In einigen Teilen des Flusses können Sie auch schwimmen. 

    Wasserfall in Nitmiluk Nationalpark

    Stopp 3 Tennant Creek

    Es geht weiter Richtung S√ľden. Ein entspannendes Bad klingt nach einer langen Autofahrt ziemlich verf√ľhrerisch? Dann legen Sie doch einen Stopp bei den Mataranka Hot Springs ein. In diesen hei√üen Thermalquellen k√∂nnen Sie herrlich entspannen, w√§hrend Sie vom satten Gr√ľn des Tropenwaldes umgeben sind und die V√∂gel zwitschern h√∂ren. Mit etwas Gl√ľck k√∂nnen Sie ab Einbruch der D√§mmerung einen Flughund ersp√§hen. Diese gro√üen Flederm√§use fliegen bevorzugt durch W√§lder oder h√§ngen dort kopf√ľber von B√§umen.¬†

    Auf Ihrer Fahrt Richtung S√ľden kommen Sie an Lake Woods vorbei: Ein kleine gr√ľne Oase, die sich sehr gut eignet, um V√∂gel zu beobachten oder eine sch√∂ne Pause einzulegen.

    Sie erreichen den kleinen Ort Tennant Creek im Herzen des Northern Territory und Schauplatz von Australiens letzten gro√üen Goldrausch, als hier 1926 das Edelmetall entdeckt wurde. Mehr dazu k√∂nnen Sie im Battery Hill Mining Centre erfahren. Das preisgekr√∂nte Nyinkka Nyunyu Culture Centre informiert zu Kunst und Kultur der hier lebenden Wurumungu. In der Region sind mehrere Aborigines-Gruppen ans√§ssig, deren Kultur f√ľr die Stadt weiterhin pr√§gend ist - im Umkreis gibt es dar√ľber hinaus mehrere St√§tten, die den Aborigines heilig sind.¬†

    Stopp 4 Alice Springs

    Auf Ihrer Weiterfahrt nach S√ľden kommen Sie auch an den Devils Marbles/Karlu Karlu vorbei. Im Glauben der lokalen Aborigine sind diese gigangtischen Granitfelsen die versteinerten Eier der Regenbogen-Schlange. Wenn Sie eine l√§ngere Pause einlegen wollen finden Sie hier einen Campingplatz, ansonsten geht es weiter durch die endlosen Weiten des Outbacks bis nach Alice Springs. Liebevoll auch Alice genannt, ist dies die drittgr√∂√üte Stadt im Northern Territory. Umgeben von weitl√§ufiger W√ľstenlandschaft ist sie das ungef√§hre geographische Zentrum des Landes und f√ľr viele der Ausgangspunkt, um das Red Centre von Australien zu erkunden. Doch auch die Stadt selbst bietet spannende Attraktionen und Sehensw√ľrdigkeiten.

    Eine wunderbare M√∂glichkeit f√ľr eine Begegnung mit Australiens ikonischem Wappentier, dem roten Riesenk√§nguru, ist das Kangaroo Sanctuary am Rand von Alice Springs. Auf 76 Hektar bietet das Rettungscenter Schutz und medizinische Versorgung f√ľr K√§ngurus. Besucher k√∂nnen einen abendlichen Spaziergang √ľber das weitl√§ufige Gel√§nde vorab buchen. Wenn Sie m√∂chten, k√∂nnen Sie von Alice Springs aus auch einen Abstecher in den West MacDonnell Nationalpark machen.¬†

    Stopp 5 Watarrka Nationalpark

    Die generelle Fahrtrichtung Ihres Roadtrips ist immer noch s√ľdlich macht aber auf dem Weg zum Watarrka Nationalpark einen kleinen Schlenker Richtung Westen. Der 71.000 Hektar gro√üe Park ist mit dem ber√ľhmten Kings Canyon Heimat der gr√∂√üten Schlucht Australiens. Der spektakul√§re Canyon entstand vor √ľber 400 Millionen Jahren und seine Sandstein-W√§nde ragen stellenweise mehr als 100 Meter hoch in den Himmel. Mit weit mehr als 500 verschiedenen Pflanzen, darunter f√ľnfzig, die als ‚Äúselten‚ÄĚ kategorisiert werden, hat die Schlucht die Bezeichnung ‚ÄúLebendiges Pflanzen-Museum‚ÄĚ wahrhaft verdient.¬†

    Tief im Tal verl√§uft das Flussbett des Kings Creek und m√ľndet in einem komplett von Felsen umgebenen Billabong. Das auch als ‚ÄúGarden of Eden‚ÄĚ bezeichnete Wasserloch ist f√ľr die in der Schlucht lebenden Tiere √ľberlebenswichtig, so kann man unter anderem das Bergk√§nguru hier beim Trinken unter Eukalyptus-B√§umen beobachten.¬†

    Vom Kings Canyon Parkplatz aus f√ľhren drei Wanderwege durch die beeindruckende Landschaft: Der Kings Creek Walk ist der k√ľrzeste und f√ľhrt zu einer Plattform, von der aus Sie die steil aufragenden Felsw√§nde genau betrachten k√∂nnen.¬†

    Ge√ľbtere Wanderer k√∂nnen entlang des Kings Canyon Rim Walk unvergleichliche Ausblicke genie√üen - von der Weite des roten W√ľstensandes bis zum √ľppigen Gr√ľn im Tal.¬† Aber Sie m√ľssen sich nicht nur auf Ihre F√ľ√üe verlassen, um die einzigartige Sch√∂nheit dieser Landschaft zu erleben: Wie w√§re es zum Beispiel mit einem Ritt auf Kamelen oder einem Helikopter-Flug?¬†

    Stopp 6 Uluru-Kata Tjuta National Park 

    Es geht weiter Richtung Westen zu einer von Australiens ber√ľhmtesten Sehensw√ľrdigkeiten: Ayers Rock/Uluru. Sie fahren bis zum Uluru-Kata Tjuta National Park - eine Weltkulturerbest√§tte der UNESCO und f√ľr viele das spirituelle Zentrum Australiens.

    Die Herzst√ľcke des Parks sind Uluru (Ayers Rock) und der 40 km westlich gelegene Kata Tjuta (Mount Olga/The Olgas). Beide St√§tten sind heilige Orte der Aborigine.

    Unverwechselbar erhebt sich Uluru in seiner markanten ovalen Form √ľber 350 Meter in Richtung Himmel. Im Verlauf des Tages entfaltet sich auf dem roten Gestein ein faszinierendes Farbspiel, das bei Sonnenauf- und -untergang besonders pr√§chtig ist. Um Uluru herum gibt es sechs offizielle Wanderwege, auf denen Sie die Landschaft erkunden k√∂nnen. Eine Besteigung des Monoliths ist seit 2019 aufgrund seiner besonderen Bedeutung f√ľr die Aborigine offiziell verboten. Wer mehr √ľber die besondere Beziehung zwischen Aborigine und dem Land erfahren m√∂chte, findet eine Vielzahl an Informationen im preisgekr√∂nten Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre. Tauchen Sie mit Kunstwerken, Artefakten und Videos in die √∂rtliche Anangu Kultur ein.¬†

    Uluru/Ayers Rock bei Nacht

    Nicht weniger beeindruckend ist Kata Tjuta, was √ľbersetzt in etwa ‚ÄúViele K√∂pfe‚ÄĚ bedeutet. Sobald Sie sich dem beeindruckenden Gebirge n√§hern, werden Sie verstehen, was es mit diesem Namen auf sich hat: 36 H√ľgel bilden die den Aborigine heilige Gebirgskette, deren h√∂chster Punkt bei 1066 m liegt. Der gesamte Nationalpark beherbergt eine ungew√∂hnlich gro√üe Artenvielfalt: K√§ngurus, Dingos, Emus und auch Wallabies haben hier ihre Heimat, aber auch 13 Schlangenarten und mit dem Riesenwaran die zweitgr√∂√üte Echse der Welt. Eine Vielzahl von Wanderwegen l√§dt dazu ein, die einzigartige Natur zu erleben.

    Wenn Sie nun umkehren und zur√ľck Richtung Osten fahren k√∂nnen Sie Ihre Reise in Alice Springs beenden, oder Sie fahren die Stra√üe entlang weiter Richtung S√ľden bis Sie am anderen Ende des Kontinents landen.

    Sie haben Fragen zur Planung und brauchen Unterst√ľtzung bei der Suche nach dem richtigen Mietwagen und den besten Unterk√ľnften? Unsere Reiseexperten helfen Ihnen gerne.