Inspiration

Wo kann man gut schnorcheln?

Vom bunten Unterwasserparadies in Südostasien bis zu den Hotspots am türkisblauen Meer in Mittelamerika - entdecken Sie die schönsten Orte zum Schnorcheln.

Isla Cozumel - Mexiko

Das Mayan Reef vor der mexikanischen Insel Cozumel ist wohl das beeindruckendste nach dem berühmten australischen Great Barrier Reef und ein wahrgewordenes Tauch- und Schnorchelparadies. „Mehr ist mehr" ist hier die Devise und davon hat man hinsichtlich der Farben und Fische reichlich. Da hier nun weniger Touristen zugelassen werden, muss auch ein geringeres Entgelt entlohnt werden. Das Mayan Reef ist Teil des zweitgrößten Riffsystems der Erde und erstreckt sich 250 Kilometer von Honduras über Belize bis Mexiko. Hier kann man auch von Land aus seinen Schnorchelgang starten, im Punta Sur Ecopark oder den Beachclubs und Sky Reef.

Isla Providencia - Kolumbien

Die kleine kolumbianische Vulkaninsel ist nur sieben Kilometer lang, vier Kilometer breit und bietet lediglich ca. 5.500 Einwohnern ein zu Hause. Das lässt absolutes Karibikfeeling aufkommen. Vor allem, weil man ausschließlich mit kleinen Flugzeugen und Katamaranen auf die Insel gelangt, von Massentourismus also keine Spur. Das Eiland liegt etwa 700 Kilometer vom Festland entfernt und damit näher an Nicaragua als Kolumbien. Auf der Isla Providencia können Sie von vielen kleinen Stränden und Buchten aus schnorcheln.

Aqaba - Jordanien

Im Süden Jordaniens bietet die Stadt Aqaba ein 20 Kilometer langes Tauch- und Schnorchelrevier. Mit 150 verschiedenen Korallenarten und einer Vielzahl von tropischen Fischen sowie Wassertemperaturen zwischen 20 und 27 Grad ist das Gebiet ein Schnorchelparadies. Dass der heutige König Abdullah schon seit Langem ein begeisterter Sporttaucher ist, kommt den Tauch- und Schnorchelfans zu Gute. An seinem Lieblingsplatz, dem Schutzgebiet Aqaba Marine Park hat er 1982 ein Wrack versenken lassen und allen Unterwasserliebhabern gewidmet. Dies liegt an der Grenze zum Tachgebiet Japanese Garden, wo auch Schnorchler im Flachwasserbereich voll auf ihre Kosten kommen. Und sogar Kinder können hier ihr ganz eigenes Schnorchelerlebnis erfahren, denn in nur acht Meter Tiefe liegt ein Panzer, den der König ebenfalls hat versenken lassen. Ganz in der Nähe der Seven Sisters.

Mu Ko Similan - Thailand

90 Kilometer nordwestlich von Phuket, in der Gegend um Khao Lak, liegen die Similan Islands, welche eine Inselgruppe mit beeindruckenden Granitformationen sind. Dieses Taucher- und Schnorchelparadies ist eines der beeindruckendsten in Südostasien. Die Korallenriffe sind ein farbenprächtiges Meisterwerk, das Wasser glasklar und die Strände weiß. Unter Wasser und an den flachen Riffen, die oberhalb von 10 Metern liegen, kann man Schildkröten, Papageientaucher, Clownfische und Oktopussen begegnen. Abar auch über Wasser wartet das Abenteuer, wenn Sie den beeindruckenden Sailing Rock besteigen und bewundern.

Labuan Bajo - Indonesien

Die indonesische Hafenstadt liegt westlich der Insel Flores, die sich wiederum östlich von Bali, Lombok und Sumbawa befindet. Das kleine Fischerdörfchen ist der Ausgangspunkt für Bootstouren wie bseispielsweise nach Kanawa Island, ein wahrgewordenes Schnorchelparadies. Um das Riff fühlen sich Clownfische und sogar Seepferdchen zu Hause. Die Insel kann in kurzer Zeit zu Fuß umrundet werden und ist umgeben von kristallklarem Wasser, das in türkis und azurblau leuchtet.

Lisa Ewersbach

Lisa Ewersbach

Lisa hat ihr Herz an Israel verloren und begeistert sich auch sonst für den mittleren Osten. 30 Grad empfindet sie als wohltemperiert und neben der Sonne sind Hummus und Käse ihre elementaren Überlebensfaktoren.

Weitere Artikel

Schnell & einfache Reiseplanung

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote