REISEBERATUNG:
030 – 555 708 92

Abenteuer Dominikanische Republik

Erleben Sie die Highlights und den unbekannten Südwesten.

Auf einen blick

Abenteuer Dominikanische Republik

MittelamerikaTourlane Experten

Wir beraten Sie gern!

Reisedauerab 15 Tage
ReiseartSelbstfahrer
Beste ZeitDezember - April
Zum Zielortca. 10 Stunden

ab

€1,650

exkl. Flug (p. P)

Diese aufregende Reise durch die Dominikanische Republik durften wir für unsere Kunden bereits erstellen. Sie führt von Santo Domingo bis nach Las Terrenas und lässt Sie auf den Spuren von Kolumbus wandeln. Sie möchten diese oder eine ähnliche Reise unternehmen? Unsere Experten erstellen Ihnen Ihr persönliches Abenteuer, ganz nach Ihren Wünschen! Highlights auf dieser Reise: - Auf den Spuren Christoph Columbus und der Tainos - Wildtierbeobachtungen am größten und tiefsten See der Karibik - Die „dominikanischen Alpen" erkunden: wandernd, reitend oder beim Rafting - einzigartige Erlebnisse, wie Zelten an unberührten Stränden

  1. Santo Domingo

  2. Pedernales

  3. Paraíso

  4. Jarabocoa

  5. Puerto Plata

  6. Cabarete

  7. Samana City

  8. Las Terrenas


Abenteuer Dominikanische Republik

ab

€1,650

exkl. Flug (p. P)

Reiseberatung starten

Reiseroute

Ziel 1: Santo Domingo

Die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, 1496 gegründet, zählt zu den ältesten Städten der Karibik. Ihre Altstadt, auch Zona Colonial genannt, wurde von der UNESCO als Weltkulturerbe der Menschheit klassifiziert. Hier sind neben der historischen Stadtmauer und schönen alten, gepflasterten Gassen zahlreiche prachtvolle Häuser zu finden. Deren Erbauung reicht teilweise bis ins 16. Jahrhundert zurück. Auch die dort befindliche berühmte katholische Kathedrale ist unbedingt einen Besuch wert - sie ist der Gottesmutter Maria geweiht und gilt als die älteste Kathedrale der Neuen Welt. An der Plaza de España finden Sie, mit Blick über den Río Ozama, den Palast Alcázar de Colón, in welchem derzeit ein Museum mit sehenswerten Ausstellungen über Kunsthandwerk zu besichtigen ist. In unmittelbarer Umgebung des Palastes befinden sich viele gemütliche Cafés zum Verweilen und Entspannen zwischendurch. Die Fortaleza Ozama wiederum stammt ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert und wurde zum Schutz vor aus dem Meer nahenden Feinden erbaut. Sie liegt oberhalb des Hafens und gilt als die älteste Festung Amerikas. Der Faro a Colón, der die Gebeine von Christoph Kolumbus aufbewahren soll, ist ein kreuzartig gestalteter Betonbau. Vor allem nachts ist er reizvoll von senkrechten Lichtsäulen beleuchtet. Er zählt zu den beliebtesten modernen Baudenkmälern der Dominikanischen Republik.

Ziel 2: Pedernales

Pedernales befindet sich am Südzipfel der Dominikanischen Republik. Der gleichnamige Fluss bildet die Grenze zu Haiti, deren Überquerung über eine Brücke leicht fällt. Der Süden der Karibikinsel weckt mit ihren kargen und trockenen Landschaften Assoziationen an den Wilden Westen. Vor dem Dorf erstreckt sich ein elf Kilometer langer Sandstrand, an dem Sie Ihren karibischen Traum leben können. Auch die Umgebung von Pedernales ist reich an Naturschönheiten. So grenzen mit den Nationalparks Sierra de Bahoruco und Jaragua gleich zwei Naturreservate an die idyllische Küstensiedlung. Eine Bergtour durch das südlichste Gebirge der Dominikanischen Republik eröffnet Ihnen eine zauberhafte Bergwelt mit Attraktionen wie der gigantische Erdtrichter Hoyo de Pelempito und der See Enriquillo. Das Gebirge umfasst 1434 Pflanzenarten, wovon 439 endemisch sind. Nicht weniger facettenreich sind Flora und Fauna im Nationalpark Jaragua. Die ausgedehnte Lagune Oviedo ist berühmt für ihre Flamingo-Kolonien. Andere exotische Tiere des Nationalparks sind Meeresschildkröten und Leguane sowie eine bunte Vogelvielfalt mit Weißkopftauben, Fischadlern, Schneesichlern, Rosalöfflern, Blaureihern und anderen Vögeln. Die vorgelagerten Felseninseln Alto Vela und Isla de Beata lohnen ebenfalls eine Erkundung, zumal sich auf der Isla de Beata die berühmten Höhlen der Taino-Indianer befinden. Deren Höhlenmalereien lassen sich bis auf das Jahr 2590 v. Chr. zurückverfolgen.

Ziel 3: Paraíso

Die romantische Siedlung Paraíso befindet sich inmitten der Sierra de Bahoruco in einem fruchtbaren Tal. Gleich neben dem Dorf mündet der Fluss Nizaito spektakulär in den Atlantik. Folgen Sie dem Flusslauf aufwärts, kommen Sie im Gebirge an rauschenden Wasserfällen vorbei. Im Umland wird intensiv Landwirtschaft betrieben, indem Kaffee, Tannia und Obst angebaut werden. Paraíso wird auf der Insel wegen seines ausgedehnten Sandstrandes geschätzt, der feinstes Karibikfeeling bietet. Die Bilderbuchlandschaft wird von dem weitläufigen weißgepuderten Strand, den bewaldeten Bergrücken an der Küste sowie dem Karibischen Meer eingerahmt, das in allen Farbtönen von türkis bis violett in der Tropensonne schimmert. Liegen mit Sonnenschirmen sowie gemütliche Strandhütten im Stile der Karibik sorgen für sorgenfreie Stunden, die niemals vergehen mögen. Darf es für Sie ein weniger aktiver zugehen, befindet sich direkt am Strand ein Beachvolleyballfeld, während der Ozean mit seinen sanften Wellen zum Schwimmen einlädt. Die Strandpromenade ist ein Treffpunkt der Dorfbewohner vor allem in den Abendstunden. Das bietet beste Möglichkeiten, mit den Einheimischen Kontakte zu knüpfen und sich von ihrer Ausgelassenheit anstecken zu lassen.

Ziel 4: Jarabacoa

Die Stadt Jarabacoa befindet sich in der Provinz La Vega auf etwa 600 Metern Höhe und ist über gut ausgebaute Schnellstraßen heute bestens erreichbar. Man nennt Jarabacoa mitunter auch die Schweiz der Dominikanischen Republik. Durch die erhöhte Lage des Ortes ist das Klima das ganze Jahr über sehr angenehm und vor allem deutlich kühler als im Rest des Landes - dies ist wohl der Grund, weshalb viele wohlhabende Einwohner sich hier angesiedelt haben. In der Region finden Sie traumhaft schöne Landschaften in saftigem Grün, frisch sprudelnde Flüsse und hohe Kiefernwälder, daneben auch Kaffeeplantagen. Auf ökologische Nachhaltigkeit wird überall sehr viel Wert gelegt. In der lokalen Sprache heißt Jarabacoa nicht von ungefähr „Ort des Wassers“. In gut erreichbarer Entfernung des Ortes können Sie demgemäß die Wasserfälle Saltos de Jimenoa und Saltos de Baiguate besichtigen. Jarabacoa ist darüber hinaus ein optimaler Ausgangspunkt für einen mehrtägigen Ausflug zum Pico Duarte. Dieser Berg, der unübersehbar aus der Gebirgskette Cordillera Central herausragt, misst über 3.000 Meter und ist damit der höchste Gipfel der gesamten Karibik. Hier entspringt der längste Fluss der Dominikanischen Republik, der Río Yaque del Norte. Für Outdoor-Aktivitäten wie Rafting oder Schluchtenwanderungen gibt es zahlreiche interessante Angebote.

Ziel 5: Puerto Plata

Puerto Plata liegt im Norden der Dominikanischen Republik und ist eine ihrer bedeutendsten Hafenstädte. Im unmittelbaren Umland finden Sie überall dichte Wälder auf einer hügeligen Landschaft vor. Im Süden der Stadt befindet sich zudem ein interessanter Naturpark. Hier können Sie zum Beispiel eine abenteuerliche Seilrutsch-Tour über den Wipfeln der Bäume unternehmen. Darüber hinaus gibt es traumhaft schöne Sandstrände zum Baden oder Surfen. Der Strand Playa Dorada bietet zusätzlich einen attraktiven Golfplatz. Das Stadtzentrum von Puerto Plata besitzt historischen Flair und ist weitgehend im Kolonialstil errichtet. Hier stehen zahlreiche bunt gestrichene Holzhäuser, teilweise mit Veranda. Im Parque Central befinden sich eine sehenswerte Kathedrale und eine Holzpagode. Auch die Festung San Felipe, die im 16. Jahrhundert errichtet wurde, und das darin beherbergte Museum sind einen Besuch wert. Eine Seilbahn führt Sie von Puerto Plata aus auf den knapp 800 Meter hohen Berg Pico Isabel de Torres. Dort gibt es einen botanischen Garten sowie eine Miniatur-Nachbildung der Statue Cristo Redentor aus Rio de Janeiro zu sehen. Außerdem haben Sie hier einen fantastischen Ausblick auf die Stadt. Die Malecón-Promenade an der Küste schließlich ist von Palmen und netten Bars und Restaurants gesäumt. Sie lädt zu entspannenden, beschatteten Spaziergängen ein.

Ziel 6: Cabarete

Cabarete ist ein lebhafter Badeort an der Nordküste der Dominikanischen Republik, der im Wesentlichen von einem jungen, sportbegeisterten Publikum frequentiert wird. Ein vier Kilometer langer, blütenweißen Sandstrand säumt eine idyllische Bucht, die von Korallenriffen geschützt wird. Der sanfte, kontinuierlich wehende Passatwind und die besonderen Strömungsbedingungen machen den kleinen Ort zu einem Paradies für Windsurfer, Kitesurfer und Wakeboarder. Am einem etwas weiter nördlich gelegenen Strandabschnitt bietet eine lebhafte Brandung optimale Bedingungen für Surfer. In der internationale Surfer-Szene gilt Cabarete als das beste Revier in der Karibik. Natürlich ist Cabarete nicht nur ein Hotspot für professionelle Sportler, sondern zahlreiche Surfschulen helfen Ihnen dabei, diese faszinierenden Sportarten im Verlauf Ihrer Urlaubstage selbst kennenzulernen. Das nötige Equipment können Sie vor Ort ausleihen. Am landesinneren Ortsrand von Cabarete erstreckt sich der Parque Nacional El Choco. In einer üppigen tropischen Vegetation gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen oder Mountainbike-Touren. Der Nationalpark überrascht darüber hinaus mit einer spektakulären Höhlenlandschaft. Der Untergrund ist von fast 2.000 Tropfstein-Höhlen durchzogen, von denen Sie einige besichtigen können. Außer Sport und Natur bietet Ihnen Cabarete ideale Voraussetzungen für einen erlebnisreichen und unterhaltsamen Karibikurlaub. Auf der quirligen Hauptstraße des sympathischen Ortes gibt eine Vielzahl von Restaurants, Bars und Clubs, deren karibischer Charme Sie jeden Abend begeistern wird.

Ziel 7: Samaná City

Im Nordosten der Dominikanischen Republik gelegen befindet sich Samaná. Der Ort erstreckt sich weitgehend über die gesamte Halbinsel, die denselben Namen trägt. Hier finden Sie eine paradiesische, durch Berge, Regenwälder und kristallklare Flüsse geprägte Landschaft vor, außerdem unberührte Sandstrände mit Palmen und einer sehr vielfältigen Unterwasserwelt. Vor allem der Strand Playa Rincón ist etwas ganz Besonderes. Er liegt ein wenig abseits im Osten der Halbinsel und besticht durch seine ursprüngliche Vegetation und das reine, türkisfarbene Wasser. Die Koralleninsel Cayo Levantado mit ihrer strahlend weißen Strandregion wiederum lässt sich bestens per Boot ansteuern. Sie ist der Küste von Samaná vorgelagert und lädt mit drei herrlichen Stränden zum Schwimmen, Paddeln oder Tauchen ein. Die Hafenstraße Malecón in Samaná mit ihren bunt bemalten Häusern hingegen zeigt sich quirlig und lebendig. Dort gibt es beispielsweise auch Spielcasinos und Restaurants mit köstlichen Fischgerichten. Am Hafen können Sie außerdem Touren zu Wasser buchen, um auf dem Meer Buckelwale zu beobachten - wenn Sie Glück haben. Im wunderschönen Hinterland von Samaná wird der Ökotourismus großgeschrieben. Hier können Sie Vögel beobachten, Reittouren machen oder Höhlenwanderungen im Nationalpark Los Haitises unternehmen. Auch ein Seilrutsch-Abenteuer wartet dort auf Sie, wenn Sie mögen.

Ziel 8: Las Terrenas

Las Terrenas liegt in abgeschiedener, zugleich gut erreichbarer Lage auf der Halbinsel Samaná im Nordosten der Dominikanischen Republik. Der frühere Fischerort ist heute sehr international geprägt, denn seine Einwohner stammen aus über 40 Ländern. Sehenswert ist hier zum Beispiel die Dudu-Höhle, die sich unter Wasser befindet. Der traumhaft schöne Strand Playa Las Terrenas ist bei Reisenden besonders beliebt. Doch auch weitere, von Palmen gesäumte Sandstrände wie beispielsweise Playa Bonita, Playa Cosón oder Playa Punta Popy werden sehr gern besucht. Mit ihrem klaren, türkisfarbenen Wasser eignen sie sich bestens zum Schwimmen und für diverse Wassersportarten wie etwa das Tauchen oder Surfen. Auf der Promenade Pueblo de los Pescadores können Sie in Las Terrenas direkt am Meer entlang spazieren und dabei wunderbar entspannen. Hier gibt es zahlreiche nette Bars und gute Restaurants mit herrlichen Aussichten, die auf Ihren Besuch warten. Genießen Sie das typisch karibische Ambiente, vermischt mit kosmopolitischem Flair! Mit dem Boot können Sie außerdem aufs Meer hinausfahren und Wale beobachten. Es werden aber auch Touren durch die wunderschöne Landschaft des Hinterlandes angeboten, auf Wunsch sogar zu Pferd. Auch eine alte Zigarrenmanufaktur lädt zu einer Besichtigung ein.

Unsere Tourlane Experten beraten Sie gern!

Tourlane-Experten an Ihrer Seite

Erholsamer Familienurlaub oder aufregende Bergbesteigung? Ihre Reise wird individuell an Ihre Wünsche angepasst.

Wir kümmern uns um Ihre Unterkünfte, Guides, Flugtickets und vieles mehr. So beginnt bereits Ihre Urlaubsplanung absolut stress- und sorgenfrei!

Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung und echten Insidertipps unserer Reiseprofis.

Wir sind auch während Ihrer Reise immer für Sie erreichbar.

In 3 Schritten zum Abenteuer

So funktioniert’s
  • 1. Sie träumen

    Abenteuer oder Strand? Apartment oder Luxus-Hotel? Sie teilen uns online Ihre Wünsche mit – schnell & einfach.

  • 2. Wir planen

    Basierend auf Ihren Vorlieben und Wünschen stellen unsere Tourlane-Experten mit Ihnen telefonisch Ihre maßgeschneiderte Reise zusammen.

  • 3. Los geht’s

    Ihnen gefällt unser auf Sie individuell zugeschnittenes Angebot? Dann heißt es nur noch Koffer packen und auf ins Abenteuer!



Schnell & einfache Reiseplanung

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote


Mit Tourlane wird jeder zum Entdecker. Als Ihr persönlicher Experte planen wir Reisen, an die Sie sich ein Leben lang erinnern. Gemeinsam finden wir das nächste große Abenteuer, das perfekt auf Sie zugeschnitten ist.

Du bist ein Reiseexperte?

Du gehörst zu Tourlane!

Verdiene Geld mit dem Verkauf von einzigartigen Reisen!

Mehr erfahren