Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Bávaro, Dominikanische Republik, Punta Cana, Oben, Strand

Aktiv durch den Norden

Spektakulären Landschaften und spannende Natur

  • ab 8 Tage

  • Kleingruppe

  • Dezember - April

  • ca. 10 Stunden

Legen wir los?
  1. Reiseziele
  2. Mittelamerika
  3. Dom. Republik
  4. Aktiv durch den Norden

Route: Dominikanische Republik im Norden mit Kleingruppe

Die Nordküste der Dominikanischen Republik lockt mit spektakulären Landschaften und abwechslungsreicher Natur. Erleben Sie die Vielfalt des Landes an den kilometerlangen Sandstränden des Atlantiks, tauchen Sie ein in die Welt der magischen Cenoten und bewundern Sie die geheimnisvollen Mangroven. Ob Sie durch die üppigen Regenwälder wandern, den Blick an den steilen Klippen schweifen lassen oder die Unterwasserwelt mit ihren farbenfrohen Korallenriffen erkunden – die Dominikanische Republik im Norden der Insel Hispaniola wird Sie im Handumdrehen verzaubern.

Highlights der Reise:

  1. Punta Rucia

  2. Cayo Arena (Punta Rucia)

  3. Los 27 Charcos de Damajagua

  4. Isabel de Torres (Puerto Plata)

  5. Nationalpark El Choco

  6. Cabarete

  7. Park Laguna Dudu

  8. Puerto Plata

  9.  Weniger
Vogelblick von einem Flugzeug auf die Bucht von Puerto Plata in der dominikanischen Republik

1. Punta Rucia

Der Flughafen Puerto Plata heißt Sie in der Dominikanischen Republik willkommen. Nach der Begrüßung bringt Sie ein spanischsprechender Fahrer in weniger als zwei Stunden zu Ihrem Hotel in Punta Rucia, das rund 80 Kilometer westlich vom Flughafen gelegen ist. Nach dem Check-in haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung. Einen ersten Eindruck von Punta Rucia bekommen Sie beim Strandspaziergang an der langezogenen Bilderbuch-Bucht. Besonders schön ist Punta Rucia bei Sonnenuntergang. Machen Sie es sich zur goldenen Stunde am Strand oder einer der Bars gemütlich und genießen Sie dieses Schauspiel der Natur. Den Abend können Sie bei einem schmackhaften Fisch und Meeresfrüchten in einem der typischen Strandrestaurants ausklingen lassen.

Bootstour durch die Sandbank Cayo Arena in Punta Rucia

2. Cayo Arena (Punta Rucia)

Nach dem Frühstück können Sie heute eines der Highlights von Punta Rucia erleben: Ein Ausflug zur Sandbank Cayo Arena, die liebevoll Paradise Island genannt wird. Wie passend der Name ist, sehen Sie spätestens nach einer rund 25-minütigen Bootsfahrt. denn die kleine Insel besteht aus feinstem Pudersand, eingerahmt von türkisblauem Wasser. Auf der Insel werden Sie mit einer Schnorchelausrüstung ausgestattet und dann heißt es: Rein ins Wasser! Hier an der Cayo Arena erstreckt sich eine bunte Unterwasserwelt mit einem intakten Korallenriff, das in unzähligen Farben leuchtet. Beim Schnorcheln bekommen Sie schillernde Fische wie den Papageienfisch oder den Blaukopf-Junker und unzählige Schwarmfische zu sehen.

This picture shows a waterfall and lagoon to do canyoning activities

3. Los 27 Charcos de Damajagua

Auch heute geht es nach dem Frühstück direkt los. Das Ziel des Tages ist Puerto Plata, doch davor können Sie noch einen Zwischenstopp einlegen, der für Nervenkitzel sorgt. In Damajagua befinden sich die berühmten Los 27 Charcos de Damajagua (nicht im Preis inbegriffen). Diese 27 Felsbecken und Wasserfälle sind nicht nur schön anzusehen, sie sind die richtige Adresse für Aktivreisende mit Lust auf Abenteuer. Ausgerüstet mit Schwimmwesten und Schutzhelm geht es mal laufend, rutschend oder schwimmend hinab ins Tal. Nach diesem sportlichen Ausflug werden Sie von Ihrem Fahrer ins Hotel nach Puerto Plata gebracht, wo Sie am Abend mit einem guten Essen und einem kühlen Drink ein paar gemütliche Stunden verbringen können.

Kolonialbauen und das Musikpavillon im Zentralpark von Puerto Plata

4. Isabel de Torres (Puerto Plata)

Frisch gestärkt vom Frühstück geht es heute hoch hinaus! Mit der Seilbahn fahren Sie auf den Berg Isabel de Torres. Vom Hausberg aus bekommen Sie einen schönen Überblick, bevor Sie sich wieder hinab in die Gassen der Stadt begeben. In der Festung San Felipe erfahren Sie mehr über die Vergangenheit der ehemaligen Kolonialstadt. Im Bernsteinmuseum lernen Sie alles über den beliebten dominikanischen Schmuckstein. Weiter geht es in den Zentralpark, wo Sie die im viktorianischen Stil gebauten Kolonialhäuser entdecken. Was in der Dominikanischen Republik nicht fehlen darf, ist der Rum. Um einen Eindruck von der Herstellung des Nationalgetränks zu bekommen, besuchen Sie die größte Rumfabrik des Landes: Brugal.

Wasserbecken mit klarem Wasser in dem El Choco Nationalpark

5. Nationalpark El Choco

Heute steht der Nationalpark El Choco auf dem Tagesplan. Berühmt ist der Park für sein weitreichendes Höhlensystem und die vielen Wasserbecken, in denen zahlreiche Tierarten heimisch sind. Die Höhlen faszinieren mit ausgeprägten Stalagmiten und Stalaktiten sowie verästelten Wurzelgeflechten. In den Wasserbecken können Sie einen entspannten Badestopp im rund 23°C warmen Wasser einlegen. Nach dem Ausflug in den Nationalpark geht die Fahrt weiter ins nur wenige Kilometer entfernte Cabarete. Hier kommen Aktivreisende auf ihre Kosten, denn der Badeort ist bekannt für sein großes Angebot an Sportaktivitäten. Werden Sie selbst aktiv und versuchen Sie sich doch im Kitesurfen oder Body- und Windsurfen.

Der Strand von Cabarete mit einem blauen Boot

6. Cabarete

Wer Lust hat, die Umgebung von Cabarete vom Wasser aus kennenzulernen, beginnt den heutigen optional Tag mit einer Kajaktour. Eine zweistündige Tour führt Sie vom Osten von Cabarete nach La Boca de Yasica. Zur Mittagszeit kommen Sie im La Boca in den Genuss der lokalen Gerichte. Nach dem Mittagessen fahren Sie mit dem Kajak weiter auf einem Nebenfluss. Am Ende der Fahrt besuchen Sie die Reptilienfarm, in der es heimische und nichtheimische Reptilien wie Leguane, Schlangen und Salzwasserkrokodile gibt. Mit vielen Eindrücken und dem guten Gefühl, kommen Sie wieder zurück nach Cabarete, wo Sie sich zum Abschluss des Tages gründlich entspannen können.

Die blauen Lagunen und grüne Vegetation des Parks Laguna Dudu

7. Park Laguna Dudu

Tiefblaues Wasser, üppig grüne Vegetation: Der Besuch einer Cenote ist für viele Reisende ein Höhepunkt in der Dominikanischen Republik. Heute fahren Sie in den Park Laguna Dudu und können in zwei Süßwasserpools ausgiebig baden. Die beiden Cenoten Laguna Dudu und Pozo de los Caballos sind unterirdisch mit einem Tunnel verbunden. Das Wasser der 22 Meter tiefen Laguna Dudu ist tiefblau und kristallklar. So ist das Schnorcheln in dieser magischen Unterwasserwelt der Cenoten ein ganz besonderes Erlebnis. Wenn Sie die natürlichen Pools ausgiebig ausgekostet haben, geht die Fahrt weiter nach Cabrera, wo Sie die letzte Nacht Ihrer Reise durch den Norden der Dominikanischen Republik verbringen.

Die Kolonialen Häuser der Stadt Puerto Plata mit Blick aufs Meer

8. Puerto Plata

Heute steht die Rückfahrt zum Flughafen als einziger Punkt auf dem Reiseprogramm, denn es heißt Abschied nehmen. Wer sich noch nicht von der Insel trennen will, kann seine Reise optional mit ein paar Strandtagen in Puerto Plata oder Las Terrenas verlängern und die Traumstände noch ein wenig länger genießen. Las Terrenas hat sich von einem kleinen Fischdorf im Nordosten des Landes zu einem beliebten Reiseziel entwickelt. Hier finden Sie viele Möglichkeiten für Wassersport, Strände zum Sonnenbaden aber auch zahlreiche Adressen für den Abend und das Nachtleben. Ob direkt zum Flughafen oder mit Verlängerung: Die Aktivreise durch den Norden der Dominikanischen Republik vergessen Sie so schnell sicher nicht.

Reiseroute

Sprechen Sie mit einem Tourlane Reiseexperten

Zusammen, haben unsere Reiseexperten:

  • mehr als 1.000 Jahre Beratungserfahrung

  • über 150 Länder bereist

  • mehr als 40 Nationaliäten

  • über 10.000 Traumreisen maßgeschneidert

REISEBERATUNG STARTEN

Wähle Addons zu deinem Trip

Essen und Trinken

Frühstück, Mittagessen oder Abendessen

Aktivitäten

Weinverkostung oder Safari

Unterkünfte

vom Campingplatz bis hin zum Luxushotel

Transport

Transfer zum Hotel und Flughafen

Diese Angebote könnten Ihnen auch gefallen

  1. Nationalpark Los Haitises in der Dominikanischen Republik

    ab

    1.650 €

    exkl. Flug (p.P.)

Legen wir los?