Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Die Bedeutung von Kolumbus ist in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, sehr präsent. Dies ist eine Statue von ihm in der Hauptstadt bei Sonnenuntergang

Santo Domingo Reisen

Eine einzigartige Station auf Ihrer Reise durch die Dominikanische Republik

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Mittelamerika
    3. Dom. Republik
    4. Santo Domingo

    Was sollte man in Santo Domingo unternehmen?

    Santo Domingo, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, ist aufgeladen mit der reichen Geschichte der spanischen Kolonialzeit. Vor allem ein Name taucht an jeder Ecke auf – Christopher Kolumbus. Streifen Sie durch die engen Gassen dieser prächtigen Kolonialstadt, besuchen Sie den Hafen und unternehmen Sie Ausflüge zu romantische Lagunen. Wandeln Sie auf den Spuren berühmter Seefahrer und Entdecker und werden Sie selbst zu einem! Unsere Mittelamerika-Expertin legt Ihnen folgende Sehenswürdigkeiten ans Herz: 

    1. Los Tres Ojos

    2. Fortaleza Ozama

    3. Parque Colon

    4. Museo de las Casas Reales

    5. Monasterio de San Francisco

    6. Faro a Colon

    7.  Weniger
    1. Los Tres Ojos, Kalksteinhöhle unter freiem Himmel, Park Mirador del Este, Santo Domingo Este, Dominikanische Republik.

      Los Tres Ojos

      Drei Lagunen mit allen Schattierungen von Blau und Grün

    2. In der kolonialen Zone der Hauptstadt der Dominikanischen Republik, Santo Domingo, können Sie die Ruinen des Klosters von San Francisco besuchen

      Monasterio de San Francisco

      Besuchen Sie die Ruinen des Klosters aus dem Jahr 1508

    3. Dies ist der Hauptplatz des Kolonialviertels, der nach Christoph Kolumbus benannt ist, und es gibt sogar eine Statue von ihm.

      Parque Colon

      Der nach Christoph Kolumbus benannte Hauptplatz

    Welche Sehenswürdigkeiten in Santo Domingo erkunden?

    1. Los Tres Ojos

    Das farbenfrohe Spiel der drei Lagunen von Los Tres Ojos wird Sie mal blau, türkis, grün oder gelb verzaubern. Sie befinden sich im Mirador del Este Nationalpark, eines der beliebtesten Ausflugsziele in Santo Domingo. Über mehrere Treppen steigen Sie die Sandsteinhöhle bis zu den Lagunen hinab, die von einem unterirdischen Fluss gespeist werden. Lassen Sie sich von den 692 Stufen aber bitte nicht abschrecken. Wandeln Sie durch die Höhle und erspähen Sie mit etwas Glück einige der Wasserschildkröten.

    2. Fortaleza Ozama

    Das Fortaleza Ozama befindet sich im kolonialen Stadtzentrum von Santo Domingo. Sie gilt als eine der ältesten Festungen in ganz Amerika. Besonders ist vor allem die Bauweise und das Material des UNESCO Weltkulturerbes. Die Mauern sind überwiegend aus Sandstein, Korallenstein sowie Lehm und Tierblut gefertigt – eine einmalige Konstruktion. Sie können das gesamte Areal besuchen, auf den Festungsmauern spazieren und die Aussicht genießen. Wenn Sie Lust auf einen frischen Snack bekommen, pflücken Sie sich auf Ihrem Spaziergang einfach eine der Mangos, die hier überall wachsen.

    3. Parque Colon

    An fast keinem anderen Ort können Sie das koloniale Flair von Santo Domingo so intensiv aufsaugen wie auf dem Parque Colon. Benannt ist der Hauptplatz im Kolonialviertel nach Christopher Kolumbus, der in der Stadt allgegenwärtig ist. Neben einer beeindruckenden Statue von Christopher Kolumbus säumen die Kathedrale Santa Maria la Menor, der Palacio Borgella und Palacio Consistorial den Markt. Die perfekt erhaltenen kolonialen Paläste nehmen Sie mit in eine prunkvolle Zeit.

    4. Museo de las Casas Reales

    Im Museo de las Casas Reales (Museum der königlichen Häuser) erfahren Sie alles über die Kolonialzeit von 1492 bis 1821. Sie verstehen, wie sich die unter spanischer Kolonialherrschaft befindende Insel Hispaniola entwickelte und die heutige Dominikanische Republik sich einige Jahre später unabhängig machte. Der geschichtliche Rundgang wird von einem malerischen Innenhof samt sattgrünem Garten aufgelockert. Hier finden auch immer wieder Feste und Veranstaltungen statt.

    5. Monasterio de San Francisco

    Es war das erste Kloster der „Neuen Welt“: In den Ruinen des Monasterio de San Francisco spiegelt sich die bewegende Geschichte der Amerikas wider. Franziskaner Mönche gründeten das Kloster im Jahr 1508. Heute befindet es sich im Herzen von Santo Domingo, ist unzertrennlich mit der Geschichte der Stadt verbunden und ein gern genutzter Ort für kulturelle Veranstaltungen. Genießen Sie einen entspannten Spaziergang und lassen Sie sich die wilden Tanznächte nicht entgehen, die hier jeden Sonntag stattfinden.

    6. Faro a Colon

    Der Faro a Colon (Columbus Leuchtturm) ist ein wahrer Koloss, der, etwas außerhalb des Stadtzentrums von Santo Domingo gelegen, mit seiner brachialen Struktur ein echtes Highlight Ihres Besuchs darstellt. Der kreuzförmige Bau ist Christopher Kolumbus gewidmet und der Entdeckung Amerikas gewidmet. Im Inneren können Sie ein Museum besuchen, das Exponate aus allen amerikanischen Ländern ausstellt. Nachts erstrahlt der Bau und kann sogar von puerto Rico aus gesehen werden. Weniger

    Entdecken Sie auch diese spannenden Orte

    Legen wir los?