REISEBERATUNG:
030 – 555 708 92

Das Geheimnis der Arabica Bohne

Eine Reise von Panama nach Kolumbien

Auf einen blick

Das Geheimnis der Arabica Bohne

MittelamerikaTourlane Experten

Wir beraten Sie gern!

Reisedauerab 20 Tage
ReiseartKleingruppe
Beste ZeitNovember - April
Zum Zielortca. 12,5 Stunden

ab

€2,700

exkl. Flug (p. P.)

Das mittelamerikanische Land erreichte weltweite Bekanntheit durch den legendären Panama-Kanal, der den Atlantik mit dem Pazifik verbindet. Doch auf Sie wartet noch viel mehr! Undurchdringliche Dschungel, exotische Früchte, Bootsfahrten über den Gaitunsee und unvergessliche Stunden in Panama City werden Sie magisch in den Bann ziehen. Sie treffen auf indigene Völker, lernen wie Ananas angebaut wird und wandern durch Panamas ältesten Nationalpark.

  1. Panama City

  2. Panama Kanal

  3. Panama City

  4. Bogotá

  5. Villa de Leyva

  6. The Coffee Triangle

  7. Santa Marta

  8. Cartagena


Das Geheimnis der Arabica Bohne

ab

€2,700

exkl. Flug (p. P.)

Reiseberatung starten

Reiseroute

Tag 1: Panama City

Mit dem Flugzeug geht es heute direkt in die Metropole Panama City. Sobald Sie angekommen sind, erwartet Sie Ihr Fahrer in der Ankunftshalle des Flughafens und bringt Sie von hier aus direkt in Ihr Hotel, das günstig im Stadtzentrum gelegen ist. Die restliche Zeit steht Ihnen frei zur Verfügung. Kommen Sie in Ruhe an, schauen Sie sich im Hotel oder der näheren Umgebung um oder besuchen Sie ein Restaurant in der Stadt. Lassen Sie die ersten Eindrücke wirken, atmen Sie die neue Luft und freuen Sie sich auf die Erlebnisse der nächsten Tage.

Tag 2: Panama City

Heute lernen Sie Panama City näher kennen. Die Stadt wurde im Jahr 1519 gegründet, seitdem hat sie sich in eine Metropole mit alten Häusern, modernen Wolkenkratzern und edlen Villen verwandelt. Eine bezaubernde Mischung! Ihre Tour beginnt am Ufer der historischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Das Viertel wird von den Einheimischen Casco Viejo oder Casco Antiguo genannt und beherbergt die ältesten Häuser der Stadt. Zu Fuß geht es durch die Gassen mit Kolonialbauten, wobei einige noch weitgehend im Originalzustand erhalten sind, andere wiederum farbenfroh restauriert wurden. Das historische Viertel gilt als kulturelles Zentrum von Panama City. Hier gibt es Galerien sowie Ateliers aber auch Bars, Dachterrassen, Restaurants und Hotels haben hier eröffnet. Dann geht es zum traditionellen Fischmarkt. Verpassen Sie auf keinen Fall die Chevice! Der mit Limettensaft marinierte Fisch ist ein Gaumenschmaus, genauso wie der Shrimpcocktail. Von den Rufen der Marktschreier begleitet ist das Probieren am Markt ein lebhaftes Ereignis. Auf dem Gemüse- und Obstmarkt Abastos entdecken Sie exotische Früchte. Beim nächsten Stopp können Sie die moderne Skyline bewundern. An der Küstenstraße Cinta Costera oder in Punta Pacifica befinden sich die Wolkenkratzer der Stadt. Schließlich geht es zum Panamakanal, genauer gesagt zu den Miraflores-Schleusen. Hier bekommen Sie einen Einblick in die Funktionsweise und sehen die Ausmaße des achten Weltwunders. Von der Terrasse aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Ozeandampfer, die hier die Schleusen passieren. Im dazugehörigen Museum erfahren Sie alles über die Geschichte und die Daten und Fakten rund um den Kanal.

Tag 3: Panama City

Die Fahrt führt Sie heute über die weltberühmte Panamericana, dabei überqueren Sie auch den Panamakanal. Ihr erster Stopp ist kulinarischer Art. Sie besuchen Quesos Chela, ein kleines Geschäft, das bei den Panameños Kultcharakter hat. Hier gibt es erstklassigen Käse und leckere Empanadas. Dazu gibt es Chichas, ein Fruchtsaftartifges Getränk oder Chicheme, ein Getränk aus Milch, Mais, Zimt und Vanille. Nach dieser Stärkung mit den lokalen Leckereien werden Sie die rund 70 Kilometer bis zum Nationalpark Altos de Campana gebracht. Der älteste Nationalpark des Landes wurde bereits 1966 gegründet. Hier erwarten Sie verschiedene Aussichtspunkte, von welchen Sie die farbenfrohe Vogelwelt bewundern können. Im Park haben ganze 267 Vogelarten ihre Heimat. Neben diesen leben auch Säugetiere wie Opossums, Affen und Faultiere in diesem Gebiet. Eine Besonderheit ist der vom Aussterben bedrohte goldene Frosch, den man mit etwas Glück in Wassernähe findet. Vom Aussichtspunkt Caja de Agua genießen Sie den Blick in die Berge und zur Küste. Nach eine Wanderung geht es wieder zurück nach Panama City, zunächst leben Sie unterwegs jedoch noch einen Stopp auf einer Ananasfarm ein. Erfahren Sie, wie die Pflanze angebaut und schließlich für den Export vorbereitet wird. Selbstverständlich dürfen Sie auch von den süßen exotischen Früchten probieren.

Tag 4: Panama Kanal

Nach dem Frühstück wartet heute ein besonderer Ausflug auf Sie: Es geht auf Schienen nach Colón. Mit der original erhalten historischen Eisenbahn fahren Sie in rund einer Stunde durch den Dschungel sowie über den Gatún-See und dabei immer entlang des Panamakanals. Die Strecke wurde 1855 erbaut und 1880 von der französischen Gesellschaft des Panamakanals erworben, als Hilfe für den Kanalbau. Später kauften Amerikaner die Eisenbahnstrecke auf, ehe sie privatisiert wurde und seit 2001 nun als Attraktion wieder befahrbar ist. Nach der Zugfahrt besuchen Sie das „Panama Canal Expansion Observation Center“ in Agua Clara. Hier erfahren Sie, wie die im Juni 2016 eingeweihte Schleusenanlage funktioniert. Durch den Ausbau ist es nun auch möglich Schiffe der sogenannten Postpanamax-Klasse mit bis zu 14.000 Containern durch den Kanal zu schleusen. Am Hafen von San Lorenzo aus dem 15. Jahrhundert wurden die aus Peru kommenden Schätze gesammelt, die weiter nach Spanien verschifft wurden. Heute können Sie die mitten im Urwald gelegenen Ruinen samt der Befestigungsanlagen und Reste von Burggebäuden besichtigen. Dann geht es zurück in Ihr Hotel. Lassen Sie den Tag ganz entspannt ausklingen und genießen Sie bei einer Wanderung die Lage der Unterkunft vor den Toren der Stadt oder entspannen Sie am Pool mit einem kühlen Drink.

Tag 5: Panama City

Von Las Cumbres werden Sie heute zum nahegelegenen Nationalpark Soberanía gebracht. Hier erleben Sie bei einer ein- bis zweistündigen Wanderung die Fauna und Flora des Nationalparks. Mit ein wenig Glück sehen Sie die Bewohner des tropischen Waldes aus der Nähe. Vielleicht können Sie die Affen in den Baumkronen beim Herumklettern beobachten oder die bunten Vögel bei der Futtersuche erspähen. Nach der Wanderung fahren Sie zum Hafen von Gamboa, wo Sie auf ein Boot umsteigen. Die zweistündige Bootstour führt über den atmosphärischen Gatún-See. Nutzen Sie die Fahrt und beobachten Sie aufmerksam die Wasseroberfläche und die Uferbereiche, denn hier leben Krokodile, Schildkröten, Affen, Faultiere und viele verschiedene Vogelarten. Nach der  Fahrt über den See werden Sie zum Hotel in Panama City zurückgebracht. Hier haben Sie Zeit zur freien Verfügung, die Sie nach Lust und Laune mit Aktivitäten oder ganz gemütlich verbringen können.

Tag 6: Panama City

Heute führt Sie die Reise in Richtung Nordosten an einen Seitenarm des Alajuela-Sees. Hier steigen Sie in ein traditionelles Einbaum-Boot und fahren damit den Rio Chagres hinauf. Auf dem Weg in ein  Dorf der Emberá können Sie die faszinierende Naturkulisse mit üppigen Pflanzen und wilden Tieren bewundern. Im Dorf angekommen, erhalten Sie einen authentischen Einblick in das Leben und die Kultur der indigenen Bewohner. Das Gebiet dient bereits seit Jahrtausenden als Lebensraum für die Menschen. Begrüßt werden Sie mit der traditionellen Musik der Einheimischen, die mit Trommeln, Flöten und Rasseln rhythmische Klänge erzeugen. Auch die ursprüngliche Kleidung, Küche und das Kunsthandwerk bekommen Sie hier gezeigt. Kosten Sie das typische Mittagessen aus Kochbananen und Fisch, eingewickelt in ein Palmblatt. Vielleicht möchten Sie auch ein besonderes Souvenirs mitnehmen? Mit einer Pflanzenfarbe, die mit Asche gemischt wird, malen die Emberá traditionell Tattoos auf Ihre Haut, die circa zwei Wochen halten. Nach dem Besuch geht es am Nachmittag zurück nach Panama City, wo Sie die Ruinen von Panama Viejo besichtigen, das 1671 durch den Piraten Sir Henry Morgen zerstört wurde.

Tag 7: Panama City

Nachdem Sie den Panamakanal nun schon öfters gesehen haben, steht heute endlich die Fahrt auf diesem an. Für viele Reisende ist die Fahrt auf dem Panamakanal das Highlight der Tour und ein langgehegter Traum. Bei einer Teildurchquerung lernen Sie das sogenannte achte Weltwunder aus einer neuen Perspektive kennen. Von Panama City geht es nach Gamboa. Die Fahrt dauert rund vier Stunden. Dabei passieren Sie die Miraflores-Schleusen, den Miraflores-See und die Pedro-Miguel-Schleusen. Außerdem kommen Sie an der engsten Stelle des Kanals vorbei, dem sogenannten Gaillard-Cut und fahren weiter bis zum Gatún-See. Das Mittagessen wird Ihnen direkt an Bord serviert, sodass Sie Ihre Mahlzeit mit aufregenden Ausblicken genießen können. So ein Panorama zum Lunch hat man nicht jeden Tag! Vom Hafen in Gamboa werden Sie schließlich mit dem Bus zurück nach Panama City gebracht, wo Sie die restliche Zeit ganz nach Ihrem Geschmack verbringen können.

Tag 8: Bogotá

Heute heißt es Abschied nehmen von Panama. Ihre Reise führt Sie weiter nach Kolumbien. Im Laufe des Tages werden Sie dazu zum internationalen Flughafen Tocumen gebracht, von welchem aus es mit dem Flugzeug nach Bogota geht, in die Hauptstadt Kolumbiens. Am Flughafen angekommen werden Sie durch die örtliche deutschsprechende Reiseleitung begrüßt. Anschließend geht es direkt in Ihr Hotel in der Altstadt, die den typischen Charme einer Kolonialstadt versprüht. Wer möchte, kann bei einem Spaziergang die nähere Umgebung erkunden und eines der lokalen Restaurants oder eine Bar aufsuchen. Wenn Sie es lieber ruhig angehen möchten, können Sie den Abend natürlich auch entspannt im Hotel ausklingen lassen. Sie entscheiden!

Tag 9: Bogotá

Nach dem Frühstück steht am heutigen Vormittag ein besonderer Besuch an: Zusammen mit Ihrer Reiseleitung geht es zu einem Sozialprojekt, wo Sie einen Einblick in die Arbeit vor Ort erhalten. Sie können mitentscheiden, ob Sie lieber mehr über ein Umweltprojekt oder solche, die sich um ältere Menschen oder Kinder kümmern, erfahren möchten. Nach dem Besuch haben Sie den restlichen Tag zur freien Verfügung. Sie können die Zeit entspannt im Hotel verbringen, einen Spaziergang durch das Viertel machen oder zum Beispiel in eines der vielen Restaurants einkehren.

Tag 10: Bogotá

Heute Vormittag lernen Sie die kolumbianische Hauptstadt Bogotá näher kennen. Zu Fuß geht es im Rahmen Ihrer halbtägigen Stadtbesichtigung zunächst durch die koloniale Altstadt. In La Candelaria erfahren Sie mehr über die Kolonialzeit und können die Architektur der alten Häuser und Kirchen bewundern. Weiter führt Sie Ihre Tour zu dem internationalen Zentrum, dem Bolivar-Platz und zum weltbekannten Goldmuseum, wo Sie alles über die Geschichte des beliebten Edelmetalls und seinen Bezug zu Kolumbien erfahren. Bei diesem Rundgang können Sie nicht nur die Bauwerke bewundern, Sie lernen dabei mehr über die Geschichte und Entwicklung der Stadt und erfahren, was Bogotá heute zu einer der lebenswertesten Städte in Südamerika macht. Den Abschluss des Rundgangs bildet eine Seilbahnfahrt auf den Monserrate-Berg. Denn von wo kann man sich besser einen abschließenden Überblick machen als vom Hausberg? Lassen Sie den Blick schweifen und genießen Sie die spektakuläre Aussicht sowie die leichte Brise, die hier auf dem Berg weht. Ein Blick von oben gehört zu einer Städtetour einfach dazu.

Tag 11: Villa de Leyva

Genießen Sie zunächst Ihr ausgiebiges Frühstück und starten Sie frisch gestärkt und mit einer guten Tasse Kaffee in den Tag. Danach führt Sie ein Ausflug aus Bogotá heraus. Es geht in nördliche Richtung bis nach Zipaquira. Sie besichtigen die berühmte Salzkathedrale, die bei keinem Besuch in der Hauptstadt fehlen sollte. Nach diesem beeindruckenden Zwischenstopp geht die Fahrt über Chiquinquira und Raquira bis nach Villa de Leyva. Die Siedlung gehört zu den schönsten kolonialen Dörfern in ganz Südamerika. Sie beziehen hier Ihr Zimmer in einem stilvollen und gemütlichen Kolonialhotel. Bei einem Spaziergang entlang der kopfsteingepflasterten Gassen können Sie sich am Nachmittag von dem Charme Villa de Leyvas überzeugen. Bewundern Sie die koloniale Architektur und lassen Sie sich von den hübschen Straßenzügen und Plätzen um einige Jahrhunderte zurückversetzen. Eine besondere Zeitreise, die garantiert in Erinnerung bleiben wird!

Tag 12: The Coffee Triangle

In den nächsten Tagen dreht sich alles um das Lieblingsgetränk der Deutschen: den Kaffee. Doch zunächst geht es noch einmal durch Villa de Leyva. Sie setzen den Rundgang vom Vortag fort und erkunden das Dorf und seine Umgebung. Um die Mittagszeit fahren Sie zurück nach Bogotá, vorbei an der Boyaca-Brücke, wo Simon Bolivar die entscheidende Schlacht gegen die spanischen Eroberer gewann, mit dem Flughafen zum Ziel. Es trennt Sie nur noch ein kurzer Flug von der Kaffeezone. Dort werden Sie von der örtlichen deutschsprechenden Reiseleitung in Empfang genommen und in ein Landhotel gebracht, das nicht nur mit Gemütlichkeit, sondern auch mit einem traumhaften Ausblick aufwartet. Sie werden hier die nächsten drei Nächte verbringen und allmorgendlich den Ausblick ins Grüne auskosten können.

Tag 13: The Coffee Triangle

Sie befinden sich mitten in den Weiten der Kaffeelandschaft Kolumbiens, einem der wichtigsten Anbaugebiete der Welt. Auch das Tagesprogramm dreht sich heute um die aromatischen Bohnen. Heute besuchen Sie die exklusive Kaffeehacienda für Hochlandkaffee der ersten Klasse, wo Sie alles über den Kaffeeanbau erfahren und eine technische und praktische Einführung in den Kaffeeproduktionsprozess einer Edelmarke erhalten. Nach der Einführung nehmen Sie an der Katacion des Kaffees teil. Für Kaffeeliebhaber ist dieser Besuch ein absolutes Muss und eine interessante und kurzweilige Unternehmung. Schließlich gehört Kaffee in Kolumbien zum Kulturgut! Bevor es nach diesem informativen Vormittag zurück ins Hotel geht, erwartet Sie noch ein Zwischenstopp mit Mittagessen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können die Annehmlichkeiten des Hotels auskosten und den restlichen Tag ganz der Erholung widmen.

Tag 14: The Coffee Triangle

Zur Kaffeezone gehören auch die Nebelwälder. Ihr heutiger Ausflug führt Sie in diese Umgebung, genauer gesagt ins Cocora Tal. Sie unternehmen eine kleine Wanderung, die Sie bis zum Rande des Nebelwalds bringt. Alternativ lässt sich die Strecke auch auf dem Rücken eines Pferdes zurücklegen (nicht im Preise inbegriffen). Egal ob zu Fuß oder reitend: Kosten Sie den Blick in die wunderschöne und üppige Natur aus. Am Wegesrand können Sie den kolumbianischen Nationalbaum aus der Nähe bewundern: Die Wachspalme, eine der höchsten Palmenarten der Welt. Nach einer Pause mit Mittagessen fahren Sie weiter nach Salento. Hier sehen Sie die für die hiesigen Dörfer traditionelle Architektur, denn es wurde der einzigartige Stil der Häuser in der Kaffeezone bewahrt – die sogenannte Bahareque-Architektur. Besonders in der Calle Real stehen noch einige der berühmten alten Häuser aus Bambus und Lehm. Ein Besuch in den zahlreichen kleinen Kunsthandswerkstätten gibt einen Einblick in die Kultur der Region. Vielleicht finde Sie ein hübsches Souvenirs, das Sie zuhause an die Reise erinnern wird.

Tag 15: Santa Marta

Am Morgen checken Sie aus Ihrem Hotel in der Kaffeezone aus. Freuen Sie sich nun auf einen echten Kontrast zu den vergangene Tagen: Statt Kaffee erwartet Sie jetzt die Karibik! Vom Hotel werden Sie werden zum Flughafen gebracht, von wo Sie über Bogota nach Santa Marta an die kolumbianische Karibikküste fliegen. Dort empfängt Sie der Reiseleiter und bringt Sie in Ihre Unterkunft für die nächsten zwei Nächte. Den Rest des Tages können Sie frei nutzen und ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten. Wie wäre es mit etwas Ruhe und entspanntem Nichtstun im Hotel? Oder Sie nutzen die Zeit, um sich einen ersten Eindruck von der Umgebung zu verschaffen.

Tag 16: Santa Marta

Heute wartet ein weiteres Highlight: Sie verbringen den Tag an den vielleicht atemberaubendsten Stränden des südamerikanischen Kontinents. Um diese zu sehen, geht es in den Nationalpark Tayrona. In Cañaveral, Arrecife, La Piscina und San Juan del Cabo befinden sich die wunderschönen kilometerlangen Sandstrände – bilderbuchreif mit Palmen, bizarren Steinformationen und einer faszinierenden Flora und Fauna. Die Zeit hier ist für pures karibisches Badevergnügen reserviert. Nutzen Sie die Zeit und erfrischen Sie sich im seichten Wasser oder entspannen Sie beim Sonnenbad im Halbschatten der Palmen. Wohin Sie auch schauen, Sie sehen nichts als türkisblaues Wasser, feine Sandstrände und pittoreske Palmen. Der Tayrona-Park beschert Ihnen einen Tag wie im Paradies und Sie können diesen sorglos in vollen Zügen genießen.

Tag 17: Cartagena

Nach dem Frühstück verlassen Sie heute Santa Marta. Ihr Bus holt Sie direkt am Hotel ab und dann kann die Fahrt auch schon beginnen. In rund fünf Stunden geht es vorbei an den schönsten Ecken der Karibikküste. Sie erleben eine echte Panoramafahrt, bei der Sie wie gebannt aus dem Fenster schauen und einen Strand schöner als den nächsten vorbeiziehen sehen. In Cartagena angekommen, werden Sie in ein charmantes kleines Hotel gebracht, in dem Sie die nächsten drei Nächte verbringen. Cartagena begrüßt Sie mit dem Flair der Karibik. Schon bei der Fahrt durch die Stadt werden Sie seine Schönheit erkennen. Nicht umsonst gilt Cartagena als eine der hübschesten Städte des Landes. Nach dem Einchecken können Sie das Zimmer beziehen und sich ein wenig ausruhen. Danach können Sie Ihre Zeit frei einteilen. Entweder gehen Sie noch einmal selbständig auf Entdeckungstour rund ums Hotel und erkunden das charmante Städtchen oder Sie verbringen eine angenehme Zeit im Hotel.

Tag 18: Cartagena

Nach einem Frühstück in tropischer Umgebung lernen Sie heute die Schätze der Stadt kennen. Cartagena hat mit seiner Vergangenheit als Kolonialstadt eine reiche Geschichte. Dieser kann man noch an vielen Orten der Stadt nachspüren. Am besten verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck bei einem Spaziergang durch die Altstadt. Eine elf Kilometer lange Befestigungsmauer umrandet den historistischen Stadtkern, in dem die ältesten und schönsten Häuser der Stadt zu finden sind. Von der beeindruckenden Festung San Felipe, die vor der Altstadt auf einem Hügel thront, haben Sie den besten Blick auf die Stadt und das Meer. Halten Sie inne und genießen Sie die Aussicht auf die Gassen und Dächer. Ein weiterer Ort für einen wunderschönen Blick auf Cartagena ist das "Convento de la Popa". Dieses wurde 1607 von augustinischen Bettelmönchen gegründet. Besonders stolz sind die Mönchen noch heute auf den Besuch von Papst Johannes Paul II. im Jahr 1986. Den Rest des Tages können Sie entscheiden, ob Sie im Hotel entspannen, eines der hübschen Restaurants besuchen oder noch ein wenig durch die Straßen flanieren möchten.

Tag 19: Cartagena

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Falls Sie einen ruhigen Tag verbringen wollen, können Sie dies im Hotel auf ganz gemütliche Weise tun. Alternativ besteht die Möglichkeit, einen Ausflug nach Gente de Mar zu machen (nicht im Preis inbegriffen). 

Tag 20: Ende der Reise

Heute ist der Tag der Abreise gekommen. Sie werden rechtzeitig zum Flughafen gebracht, von welchem es über Bogotá zurück nach Europa geht. Die Zeit bis zum Transfer können Sie entspannt im Hotel verbringen. Lassen Sie die letzten Wochen Revue passieren und blicken Sie zurück auf Ihre schönsten Momente und Erlebnisse in Panama und Kolumbien.

Tourlane-Experten an Ihrer Seite

Erholsamer Familienurlaub oder aufregende Bergbesteigung? Ihre Reise wird individuell an Ihre Wünsche angepasst.

Wir kümmern uns um Ihre Unterkünfte, Guides, Flugtickets und vieles mehr. So beginnt bereits Ihre Urlaubsplanung absolut stress- und sorgenfrei!

Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung und echten Insidertipps unserer Reiseprofis.

Wir sind auch während Ihrer Reise immer für Sie erreichbar.

In 3 Schritten zum Abenteuer

So funktioniert’s
  • 1. Sie träumen

    Abenteuer oder Strand? Apartment oder Luxus-Hotel? Sie teilen uns online Ihre Wünsche mit – schnell & einfach.

  • 2. Wir planen

    Basierend auf Ihren Vorlieben und Wünschen stellen unsere Tourlane-Experten mit Ihnen telefonisch Ihre maßgeschneiderte Reise zusammen.

  • 3. Los geht’s

    Ihnen gefällt unser auf Sie individuell zugeschnittenes Angebot? Dann heißt es nur noch Koffer packen und auf ins Abenteuer!

Diese Angebote könnten Ihnen auch gefallen



Schnell & einfache Reiseplanung

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote


Mit Tourlane wird jeder zum Entdecker. Als Ihr persönlicher Experte planen wir Reisen, an die Sie sich ein Leben lang erinnern. Gemeinsam finden wir das nächste große Abenteuer, das perfekt auf Sie zugeschnitten ist.

Du bist ein Reiseexperte?

Du gehörst zu Tourlane!

Verdiene Geld mit dem Verkauf von einzigartigen Reisen!

Mehr erfahren