Buchen Sie jetzt Ihre perfekte Städtereise

Die schönsten Städte in Kanada

  • Garantiert kein Aufpreis
  • Grosse Angebotsvielfalt
  • Sparen Sie Recherchezeit
  • Ausgewählte Reisepartner

Alles über eine Städtereise durch Kanada

Multikulti, Wintersport und europäisches Flair

Rund 34 Millionen Einwohner leben in Kanada und rund die Hälfte der Bevölkerung ist in den Städten zu Hause. Das amerikanisch geprägte Toronto, die beschauliche Hauptstadt Ottawa mit ihren europäischen Einflüssen, die französischsprachige Metropole Quebec City, Calgary, die größte Stadt in Zentral-Kanada und Vancouver, die Perle am Pazifik mit ihrer unvergleichlichen Atmosphäre und der herrlichen Natur: Die wichtigsten Städte Kanadas locken Besucher mit abwechslungsreichen kulturellen und architektonischen Highlights. Ausflüge in die Umgebung, in einen nahegelegenen Nationalpark oder zu anderen Natur-Highlights können unkompliziert mit einer Städtetour verbunden werden. So erhalten Sie die wohl abwechslungsreichsten Einblicke in das zweitgrößte Land der Erde.

Eine Städtereise durch Kanada starten Sie zum Beispiel an der Ostküste, etwa in Toronto. Von dort aus können Sie mit dem Mietwagen Richtung Ottawa, Montreal und Quebec reisen und damit die wichtigsten Städte des Ostens erkunden.

An der Westküste ist Vancouver Ihr Startpunkt. Möchten Sie Ihre Städtereise mit einem Besuch im Nationalpark verbinden, fahren Sie mit dem Auto oder dem Wohnmobil ins Landesinnere. Bevor Sie nach Calgary gelangen, das durch die Olympischen Winterspiele im Jahr 1988 bekannt wurde, durchqueren Sie den Banff-Nationalpark, den bekanntesten Park der Rocky Mountains.

Um sowohl die Städte der Ost- als auch der Westküste zu besuchen, empfiehlt es sich, weite Strecken mit dem Flugzeug zurückzulegen. Es ist in jedem Fall empfehlenswert, Ihre Städtereise durch Kanada bereits im Vorfeld von Deutschland aus zu planen. Tourlane vermittelt Ihnen ausgewählte Reisespezialisten, die sich in den Städten Kanadas bestens auskennen und Ihnen die besten Reisen zusammenstellen. Fordern Sie bei uns bis zu drei unverbindliches Angebote an und lassen Sie sich von den schönsten Städten Kanadas inspirieren.

Die skyline der stadt vancouver in kanada

Zu Besuch in einer der schönsten Städte der Welt

Die Highlights von Vancouver

Mit gutem Grund wird Vancouver von vielen als schönste und lebenswerteste Stadt der Welt bezeichnet. Ob Sie Vancouver für eine kurze Stippvisite auswählen oder gleich mehrere Wochen dort verbringen – langweilig wird es garantiert nicht. Zu den schönsten Viertel gehört Gastown. Der historische Stadtteil ist für seine Steam Clock, eine antike dampfbetriebene Standuhr, weltbekannt. Seinen Namen erhielt Gastown für die sehr spezielle Straßenbeleuchtung: Noch heute sind zahlreiche der historischen Gaslaternen erhalten und tauchen diesen Teil der Stadt nach der Dämmerung in ein geheimnisvolles Licht.

Am Tage lockt die Waterfront ans Wasser. Besonders schön ist der Seawalk Water Walk, der einen herrlichen Ausblick auf das Meer und die Berge im gegenüberliegenden West-Vancouver bietet. Im Stanley Park befindet sich die grüne Lunge Vancouvers: Mit mehr als 400 Hektar ist er der größte städtische Park in Kanada. Das auf einer Halbinsel an der Küste gelegene Areal bietet mehr als 200 Kilometer Spazierwege, unzählige kleine und große Seen,

dichte Zedernwälder und von nahezu jedem Punkt aus einen faszinierenden Blick auf die Skyline von Vancouver.

Vancouver ist nicht zuletzt für seine Natur beliebt. In kaum einer anderen Stadt können Sie morgens in der Sonne liegen, Wasserski fahren oder Surfen und am Nachmittag zu einer Bergtour aufbrechen. Im Norden und Westen von Vancouver und weiter die Küste entlang bieten die Coast Mountains hervorragende Bedingungen für Anfänger ebenso wie für erfahrene Bergwanderer. Steile Felswände, Gletscher, zerklüftete Bergketten – all das finden Sie direkt vor den Toren der Stadt. Der Lighthouse Park in West Vancouver ist einer der beliebtesten Kletterparks im Stadtbereich. Einige Kilometer weiter in Whistler Blackcomb kommen nicht nur Kletterer, sondern auch Skifahrer auf ihre Kosten. Das Gebiet zählt zu den besten rund um Vancouver. Ein Trip nach Vancouver Island bietet nicht nur hervorragende Skigebiete, im Sommer ist die vorgelagerte Insel ein beliebter Treffpunkt für Surfer.

Montreal biosphere

Die französische Seite Kanadas

Die schönsten Ecken von Montreal

Die zweitgrößte Stadt Kanadas ist schon aufgrund ihrer landschaftlich reizvollen Lage einen Besuch Wert: Montreal liegt am Ottawa River auf einer Insel am Sankt-Lorenz-Strom in der Provinz Quebec. Die Altstadt ist von zahlreichen historischen Bauten geprägt, die aus der französischen Kolonialzeit stammen. Montreal ist stark europäisch geprägt, dennoch finden Sie auch in der größten Stadt der Provinz Quebec Wolkenkratzer und amerikanische Einflüsse. Eben das macht den Reiz einer Städtetour nach Montreal aus. Einen ersten Eindruck vom Stadtbild erhalten Sie auf dem Gipfel des Mont Royals (auch Mount Royal). Dem „Hausberg“ verdankt die Stadt ihren Namen – und die Möglichkeit, herrliche Aussichten auf Downtown Montreal und den Quebec River zu genießen.

Freunde kulinarischer Genüsse kommen gerne in Stadtteil The Mile End, in dem sich eine Reihe herausragender Restaurants befinden. Auch die Geschäfte sind sehenswert: Jenseits großer Ketten und Shops haben sich in „The Mile End“ viele kleine Boutiquen niedergelassen. Von typischen Souvenirs bis zu kostbaren Einzelstücken reicht das kreative Angebot der Geschäfte. Zum Einkaufen ist auch die Rue Sainte-Catherine ideal. Die rund elf Kilometer lange Einkaufsstraße ist die bekannteste und längste der Stadt und bietet mit ihren Kaufhäusern, Galerien und Boutiquen eine schier unendliche Auswahl. Das Montreal Biosphère Museum hat sich dem Thema Umwelt verschrieben und ist auch aus architektonischer Sicht einen Besuch wert.

Skyline von toronto

Zu Besuch in der Big City

Torontos Sehenswürdigkeiten

Toronto ist die größte Stadt Kanadas und zugleich die amerikanischste. Rund 2,5 Millionen Einwohner leben in der Stadt am Lake Ontario, in der Region sind mehr als sechs Millionen Menschen beheimatet. Die Metropole an der Ostküste ist auch eine der größten Einwanderungsstädte Kanadas. Davon zeugen Viertel wie Greektown und Chinatown und eine spannende kulturelle Vielfalt.

In Vierteln wie Kensington Market mit seiner alternativen Kultur, erlebt man das hautnah. Toronto zeigt sich auch mit starken Kontrasten: in Downtown mit seinen Wolkenkratzern und dem Financial District, dem riesigen Sportstadion Rogers Centre und nicht zuletzt dem CN Tower. Einst war der 553 Meter hohe Fernsehturm der höchste der Welt.

Dass er diesen Rang mittlerweile verloren hat, tut der Aussicht keinen Abbruch: Auf dem Turm blicken sie über die Hochhäuser von Downtown, weit bis ins Land hinein und zum Lake Ontario.

Raus aus der Stadt – das ist in Toronto ganz einfach. Mit der Fähre geht es in wenigen Minuten über den Lake Ontario nach Toronto Islands. Picknickplätze, viel Grün, endlose Radwege, Wanderwege und Strände, nur einige Kilometer außerhalb des geschäftigen Downtowns: Auf Toronto Island ist die Stadt ganz weit entfernt und doch so nah. Viel Grün gibt es auch in der Stadt: Im High Park finden Sie weitläufige Grünflächen und dichte Wälder, im Toronto Zoo leben exotische und einheimische Tiere. So ist Toronto auch für eine Städtetour durch Kanada mit der ganzen Familie ein spannendes Ziel.

Peace bridge in calgary

Wolkenkratzer und Westernstadt

Calgarys schönste Sehenswürdigkeiten

Calgary in der Provinz Alberta liegt in einer herrlichen Landschaft an den Ausläufern der Rocky Mountains. So ist die Stadt für ihre ausgezeichneten Skigebiete bekannt – und für ihre spannenden Gegensätze. Beeindruckende Wolkenkratzer in der Innenstadt, herrliche Aussichten auf die Stadt und die Umgebung vom 191 Meter hohen Calgary Tower, moderne Architektur, wie die Peace Bridge und imposante Shoppingcenter stehen auf der einen Seite.

Auf der anderen Seite pflegt Calgary bis heute seine Western-Kultur und zeigt das unter anderem beim Calgary Stampede Festival, das die City jedes Jahr im Juli in eine Westernstadt verwandelt. So spannend Calgary ist, ist sie unter den Städten Kanadas doch ein Geheimtipp, der vergleichsweise wenige Touristen verzeichnet – zu Unrecht.

Denn Calgary punktet mit einer gemütlichen Innenstadt und dem kreativen Viertel Inglewood, in dem sich vor allem Antiquitätengeschäfte und kleine Boutiquen niedergelassen haben.

Calgary ist auch eine Stadt mit viel Grün: Vier Parks sind in einem Halbtages- oder Tagesausflug bequem zu erreichen. Rund 50 Kilometer vor den Toren der Stadt finden Sie im Dinosaur Provincial Park endlose Wanderwege und ausgetrocknete Flusstäler – und zahllose Fundstellen von Dinosaurierfossilen. Im Dinosaur Provincial Park wurden weltweit die meisten Überreste der Urzeitriesen gefunden, seine Fundstücke werden auf der ganzen Welt ausgestellt. Im Calgary Zoo findet dreimal in der Woche ein besondere Parade statt: beim Penguin Walk zeigen sich die putzigen Tiere einem begeisterten Publikum.

Ottawa river und das kanadische parlament

Highlights in der kanadischen Hauptstadt

Zu Besuch in Ottawa

Die kanadische Hauptstadt Ottawa liegt in der Provinz Ontario, direkt an der Grenze zur Provinz Quebec und überrascht ihre Besucher mit ihrem europäischen Flair. Am Parliament Hill reihen sich die Parlamentsgebäude im viktorianischen Stil aneinander. Das Parlementsgebäude kann übrigens auch von innen besichtigt werden. Besonders beeindruckend ist die Bibliothek mit ihrer mächtigen Kuppel. Ottawa ist nicht nur das politische, sondern auch das kulturelle Zentrum von Kanada.

Hochkarätige Museen wie die National Gallery of Canada oder das War Museum zeugen davon. Gleich gegenüber der National Gallery befindet sich auch ein sakrales Highlight: Die Notre-Dame Cathedral Basilica ist die älteste Kirche Ottawas und vor allem für ihr außergewöhnliches Deckengewölbe berühmt.

Einen Blick in den französischsprachigen Teil des Landes erhaschen Sie am Neapan Point: Gleich gegenüber der National Gallery befindet sich ein begrünter Hügel, von dem aus Sie einen Rundumblick über Ottawa genießen und auf die andere Flussseite Richtung Gatineau schauen. Die Stadt der Provinz Quebec liegt direkt am anderen Ufer des Ottawa Rivers.

Erholung am und auf dem Wasser bietet auch der Rideau Canal, der einmal quer durch die Stadt führt. Buchen Sie eine Bootstour über den Kanal oder leihen Sie sich ein Fahrrad und genießen die schönen Aussichten entlang des Kanals. Zurück in der Innenstadt lädt der Byward Market zum Shoppen und Verweilen ein. Rings um den Straßenmarkt befinden sich zahlreiche Restaurants, Street-Food-Stände und Cafés.

Quebec city

Europäisches Flair

Die besten Orte in Quebec City

Quebec City ist die Hauptstadt der gleichnamige Provinz Quebec und Zentrum des französischsprachigen Teils Kanadas. Sie ist zugleich eine der ältesten Städte des Landes: Gegründet wurde Quebec City im Jahr 1608. Einige Gebäude aus dieser Zeit sowie die Stadtmauer, die den inneren Teil der City abschirmten, sind noch erhalten. Das alte Quebec führt Sie in eine romantische Atmosphäre, die von idyllischen Gassen und prächtigen Kolonialbauten geprägt und ein unverkennbar europäisches Flair ausstrahlt. Historische Kirchen und Kapellen prägen ebenso das Bild der Altstadt – die übrigens seit 1985 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Einen Eindruck von Quebec und seiner Umgebung erhalten Sie auf der Zitadelle, die auf dem Gipfel des Cap Diamant phänomenale Aussichten auf die Stadt und den Sankt-Lorenz-Strom eröffnet.

Wer meinte, die Niagarafälle seien die höchsten Wasserfälle Kanadas, erfährt nur wenige Kilometer außerhalb von Quebec, dass dies nicht stimmt. Der Montmorency Fall ist mit seiner Höhe von 83 Metern den weltberühmten Fällen an der Grenze zu den USA um 1,5 Meter überlegen. Durch seine enorme Höhe ist er sogar innerhalb der Stadtgrenzen von Ottawa zu sehen – und je näher Sie ihm kommen, desto beeindruckender wird er. Tipp: Wenn Sie nach dem Aufstieg rasch wieder hinab möchten, nehmen Sie die Seilrutsche, die Sie blitzschnell an den Fällen vorbei nach unten bringt.

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten