SUV_auf_einer_Straße_durch_die_Mojave-Wüste_in_den_USA

Offroad- und Wanderreise Grand Canyon

Erleben Sie die Nationalparks um den Grand Canyon auf Wanderwegen und im Geländewagen.
Nordamerika Reiseexperte
Nordamerika Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Nordamerika-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 15 Tage
  • Preis: ab 3.069 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: Mai - September
  • Flugdauer bis Las Vegas: ca. 12 Stunden

Erfüllen Sie sich Ihren amerikanischen Traum auf einer 4x4-Wanderreise durch den Südwesten der USA: Zu Fuß und im Geländewagen bahnen Sie sich Ihren Weg durch den Grand Canyon, erkunden die Mojave-Wüste sowie die bizarren Felsformationen und endlosen Weiten des Colorado Plateaus. Sie erhalten interessante Einblicke in das Leben der Navajo und erleben das pure Kontrastprogramm in der Glücksspielstadt Las Vegas. Sind Sie bereit für ein neues Abenteuer?

  1. Las Vegas
  2. St George
  3. Kanab
  4. Grand Canyon National Park
  5. Grand Canyon National Park
  6. Bryce Canyon National Park
  7. Escalante
  8. Green River
  9. Monticello
  10. Grand Canyon National Park
  11. Canyon de Chelly National Monument
  12. Grand Canyon National Park
  13. Las Vegas
Offroad- und Wanderreise Grand Canyon

ab 3.069 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Diese Highlights können Sie erleben

Ziel 1: Las Vegas

Die Glücksspielmetropole Las Vegas liegt in der Mojave-Wüste im Westen des Bundesstaats Nevada. Sie ist Ihr Start- und Endziel Ihrer Reise durch die Nationalparks der südwestlichen USA. Die „Sin City“ empfängt Sie mit allem Glamour, den sie zu bieten hat. Saugen Sie diese einmalige Stadt ein, bevor Sie den wilden Westen erobern. Ehe Ihr 4x4- und Wanderabenteuer startet, steht Ihnen Las Vegas offen: Schlendern Sie über den Las Vegas Strip und die Fremont Street. Wenn sich die Stadt nachts in ein Lichtermeer verwandelt, sollten Sie die Bellagio Fountains besuchen – ein riesiges beleuchtetes Wasserspiel vor dem gleichnamigen Luxushotel.

USA Las Vegas Skyline mit Palmen

Ziel 2: St. George

St. George ist in vielerlei Hinsicht ein wahres Highlight Ihrer Reise: Zum einen begeistert die landschaftlich schön gelegene Stadt mit einer wunderbar entspannten Atmosphäre, beeindruckenden Bauwerken wie dem schneeweißen Mormonentempel und echten Filmkulissen (Jurassic Park!). Zum anderen ist St. George der ideale Ausgangsort, um die rötlich leuchtenden Red Cliffs und die versteinerten Dünen des Snow Canyon State Parks zu erkunden. Mit Guide und 4x4-Geländewagen rauschen Sie durch die nördliche Mojave-Wüste zum Colorado Plateau. Dort erwartet Sie eine feuchte Wanderung durch das knöchelhohe Wasser des Kanarra Creek.

Ziel 3: Kanab

Weiter geht es durch den Süden Utahs bis nach Kanab. Sie befinden sich die gesamte Zeit über im „Grand Circle“, eine ringförmige Folge von zahlreichen Nationalparks und Reservaten, die mit spektakulären Fels-, Wüsten- und Dünenlandschaften auf Sie warten. Kanab können Sie sowohl als Ausgangsort für Wanderungen nutzen als auch als Wissensquelle: In den Naturkundemuseen und Besucherzentren erfahren Sie wirklich alles über das Wildleben und die geologische Vergangenheit der Landschaften. Auf zum Zion National Park: Geformt durch den Virgin River bildeten sich im Zion National Park die markanten „Zion Narrows“ heraus. Waten Sie durch diese engen und tunnelartigen Schluchten, lassen Sie sich von den farbenfrohen Gesteinen begeistern und erklimmen Sie Angels' Landing.

Ziel 4: Grand Canyon Nationalpark

Über kleine Wüstenpisten nähern Sie sich einem echten Giganten – dem Grand Canyon. Er bildet die größte Schlucht der Erde: Mit 446 Kilometern Länge und bis zu 26 Kilometern Breite mäandert der Canyon durch den Norden von Arizona. Das Plateau fällt in schwindelerregenden Steilwänden hinab. In den Tälern tost der Colorado River. Sie erleben den „Northern Rim“, den nördlichen und entlegenen Teil des Grand Canyons, fernab der populären Ausflugsziele. Halten Sie auf einer Wanderung entlang des Rainbow Rim Trails die Augen nach Kaibab-Eichhörnchen und Rotwild wie Elche und Hirsche offen. Ziel ist ein wildromantisches Camp am Timp Point.

Ziel 5: Grand Canyon Nationalpark

Wissen Sie, was noch schöner als der Grand Canyon ist? Einen Sonnenaufgang über dem Grand Canyon. Diesen erleben Sie hautnah, bevor Sie Ihr Abenteuer durch den Buckskin Gulch fortsetzen. Sie wandern durch einen Teil des Grand Canyons, der einen extrem schmalen Durchgang bildet, ein sogenannter Slot Canyon. In dieser Region befindet sich auch das Vermilion Cliffs National Monument. Die Landschaft gehört zu den wohl schönsten des Grand Canyons. Besuche werden strikt reguliert. Frei nach Ihrem Gemüt können Sie eigenständige Wanderungen durch den Buckskin Canyon unternehmen. Für die farbenprächtigen Gesteinsschichten der Felsformationen sollten Sie unbedingt die Kamera bereithalten.

USA Bryce Canyon Sonnenaufgang

Ziel 6: Bryce Canyon Nationalpark

Ganz großes Theater erleben Sie im Bryce Canyon National Park. Die Canyon-Landschaft entstand vor rund 60 Millionen Jahren und fällt ungefähr mit dem Aussterben der Dinosaurier zusammen. Berühmt ist der Nationalpark für seine wie Orgelpfeifen aufgereihten Felssäulen, die „Hoodoos“. Die spektakulärste Formation ist das Amphitheater, eine Kesselschlucht, in der die Felssäulen ein wahres Labyrinth darstellen. Wandern Sie entlang des Queens Garden Trail und Navajo Loop. Hier genießen Sie beste Aussicht auf die „Hoodoos“ und erspähen anmutige Adler, die genüsslich über die Schluchten gleiten.

Ziel 7: Escalante

Rot, lila, gelb, orange – die Felsschluchten des Escalante Natural Monument schimmern in den prächtigsten Farben und Schattierungen. Viele Flüsse und Bäche brechen das durch die Slot Canyons hereinfallende Licht und veranstalten mit den Sandsteinschichten ein kunterbuntes Spiel. Das Monument präsentiert Ihnen 200 Millionen Jahre Erdgeschichte in all ihren Facetten. Auf dem Plateau breitet sich eine abwechslungsreiche, einem Urwald gleichende Dickicht-Landschaft aus. Im Grand Staircase - Escalante Natural Monument folgen Sie der historischen „Hole in the Rock Road“, die einst von Mormonen angelegt wurde. Die Wanderung führt durch Slot Canyons und endet in der kleinen Stadt Escalante.

Ziel 8: Green River

Green River ist eine winzige, verschlafene Gemeinde nördlich des Capitol Reef National Park. Weite Abschnitte des legendären Burr Trails ziehen sich durch den rauen und staubigen Nationalpark. Aus der Ferne schälen sich die Henry Mountains empor. Die Region ist dünn besiedelt und nur bei Insidern ein geschätztes Ausflugsgebiet. Sie entdecken eine weite und unwirkliche Region, durch die Kojoten, Luchse und vereinzelte Pumas trollen. Spannend gestaltet sich Ihre Tour durch das San Rafael Reef. Eine wunderschöner Graben, der mit besonderen Slot Canyons eine magische Landschaft entfaltet. In der Oase Green River können Sie sich ausruhen und richtig erfrischen.

Ziel 9: Monticello

Der winzige Ort Monticello liegt im äußersten Osten von Utah und wird Ihr Zuhause nach einem großen Abenteuer im Arches National Park und Canyonlands National Park sein. Monticello, italienisch für „kleiner Berg“, erhielt seinen Namen in Anlehnung an Thomas Jeffersons errichten Landsitz in Virginia. Der Landsitz wurde nach den Ideen des italienischen Renaissance-Künstlers Andrea Palladio in einem neoklassizistischen Stil konstruiert. Die skurrilen Felsbögen des Arches National Park werden Sie verblüffen: Hinter „Park Avenue“, „The Windows“ und „Delicate Arch“ verbergen sich beeindruckende Kunstwerke der Natur.

Ziel 10: Grand Canyon Nationalpark

Haben Sie bereits die Felsbögen des Arches National Park beeindruckt? Dann werden Sie die kolossalen Steinbrücken des Natural Bridges National Monument im Grand Canyon National Park lieben. Hier stoßen Sie auf drei Steinbrücken, die Springfluten über Millionen Jahre hinweg in weiches Sandgestein „meiselten“. Die Brücken heißen Sipapu, Kachina und Owachomo. Ihre Namen stammen aus der indianischen Anasazi-Kultur. Über den Slickrock Trail und den Moki Dugway bahnen Sie sich Ihren staubigen Weg zu den Steinbrücken. Im Tal wartet eine Jeep-Tour auf Sie. Oder erkunden Sie als Selbstfahrer die Canyon-Landschaft über die Panoramastraße.

USA Canyon de Chelly Spider Rock

Ziel 11: Canyon de Chelly National Monument

Der Canyon de Chelly ist einer der wenigen Orte, wo noch heute das alte Volk der Navajo lebt. Er liegt inmitten des Navajo Reservats. Der Name „de Chelly“ wird vom Navajo-Wort „Tséji“ abgeleitet: Passenderweise bedeutet es „Felsschlucht“. Im Gegensatz zu den sonst recht dürren und staubigen Canyon-Landschaften zeigt sich die Region im Canyon de Chelly National Monument äußerst fruchtbar. Noch heute bauen die Navajo Obst und Getreide hier an. Klettern Sie den Canyon de Muerto hinab. Sie genießen anschließend eine entspannte Wanderung entlang von Navajo-Farmen und besichtigen Ruinen und Felsmalereien aus der Anasazi-Kultur, die über 800 Jahre alt sind.

Ziel 12: Grand Canyon Nationalpark

Der krönende Abschluss Ihrer Reise durch die Nationalparks des Südwestens ist nochmals der Grand Canyon Nationalpark. Im südlichen Gebiet erwarten Sie die schönsten Ausblicke, um den Colorado River und die bis zu 1.600 Meter tiefen Schluchten zu überblicken. Die rotbraunen und manchmal im Sonnenlicht golden schimmernden Felsen sind knapp zwei Milliarden Jahre alt. Das einmalige Naturschauspiel ist seit 1979 UNESCO Weltkulturerbe. Erkunden Sie den Grand Canyon einfach auf eigene Faust: Wanderungen auf der Kaiba Ridge, zum Plateau Point oder entlang des Panoramawegs am Canyon-Rand gibt es in allen Schwierigkeitsstufen.

Ziel 13: Las Vegas

Ihr Abenteuer Südwest-USA geht auf Ihrer Rückreise nach Las Vegas langsam zu Ende. Natürlich mit einem echten Highlight: Die letzten Kilometer sind Sie auf der legendären Route 66 unterwegs. In Arizona existiert zwischen den Städten Seligman und Kingman noch ein gut erhaltenes Stück der einstigen Fernstraße. Sie verlief einst zwischen Chicago und Santa Monica (L.A.), verlor aber seit den 1950er Jahren durch die neuen Interstate Highways mehr und mehr an Bedeutung. Vor der Rückfahrt können Sie einen atemberaubenden Helikopterflug über den Grand Canyon unternehmen. Um ein passendes Route-66-Souvenir zu ergattern, halten Sie in Seligman an, bevor es zurück nach Las Vegas geht.