Palmen_vor_einem_farbig_leuchtenden_Abendhimmel_in_Venice_Beach_USA

USA: Westküste und Nationalparks

Entdecken Sie den Westen der USA. Von LA über San Francisco bis nach Las Vegas.
Nordamerika Reiseexperte
Nordamerika Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Nordamerika-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 15 Tage
  • Preis: ab 1.978 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: Mai - September
  • Flugdauer bis Los Angeles: ca. 12,5 Stunden

Starten Sie den Motor! Ihr einmaliger Roadtrip durch den Südwesten der USA kann beginnen. Fühlen Sie sich in L.A. und Las Vegas wie ein Hollywood-Star, bahnen Sie sich den Weg durch Sandstein-Labyrinthe im Bryce und Zion Nationalpark und schauen Sie dem Grand Canyon tief in den Schlund. Versuchen Sie einige der weltweit größten Mammutbäume im Yosemite und Sequoia Nationalpark zu umarmen. California, here we come!

  1. Los Angeles
  2. Palm Springs
  3. Grand Canyon National Park
  4. Page
  5. Bryce Canyon National Park
  6. Zion National Park
  7. Las Vegas
  8. Sequoia National Park
  9. Yosemite National Park
  10. San Francisco
  11. San Simeon
  12. Los Angeles
USA: Westküste und Nationalparks

ab 1.978 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Diese Highlights können Sie erleben

USA Los Angeles Skyline Griffith Park Observatory

Ziel 1: Los Angeles

Ihre Rundreise an der US-amerikanischen Westküste startet in der Megametropole Los Angeles. Am Flughafen angekommen erhalten Sie direkt Ihren Mietwagen und können zu Ihrer Unterkunft fahren. L.A., die „Stadt der Engel“, ist die Film- und Musik-Hauptstadt der USA. Hier sind Filmstudios wie Universal und Warner Brothers zuhause, der ikonische „Hollywood“-Schriftzug begrüßt Sie mit „Willkommen im La La Land“. Ihr USA-Abenteuer beginnt! Mit knapp 13 Millionen Einwohner verlangt Ihnen Los Angeles gleich zu Beginn vieles ab: Eine traumhafte Auszeit vom Großstadttrubel genießen Sie an den Stränden von Santa Monica oder Venice Beach. Für sportliche Abwechslung können Sie Mountainbike Touren und Wanderungen durch die Santa Monica Mountains oder den Griffith Park unternehmen.

Ziel 2: Palm Springs

Bereits Frank Sinatra und Elvis Presley wussten die Annehmlichkeiten in Palm Springs zu schätzen: Die Stadt ist eine grüne Oase in der Sonora-Wüste. Die von Palmen gesäumten Straßen, die unverkennbare „Desert-Modernism“ Architektur und die malerische Lage in den Santa-Rosa-Bergen stellt für viele Hollywood-Stars eine kleine Auszeit vom riesigen L.A. dar. Zudem erwartet Palm Springs seine Gäste mit wohltuenden Thermalquellen, Spas und einem Hauch Glamour. Schnüren Sie die Wanderschuhe und durchstreifen Sie die raue Wüstenlandschaft und die Santa-Rosa-Berge. Ein echtes Highlight ist dabei der Tahquitz Canyon mit einem über 18 Meter hohen Wasserfall.

Ziel 3: Grand Canyon National Park

Aus schwindelerregender Höhe lassen Sie Ihren Blick über den Grand Canyon gleiten. Das Naturwunder, das der Colorado River in das Colorado Plateau fräste, wird Sie mit offenem Mund zurücklassen. Präsident Roosevelt ernannte den Grand Canyon bereits 1919 zum Nationalpark, seit 1979 ist er UNESCO Weltkulturerbe. Führen Sie sich immer wieder die Dimensionen vor Auge: Mitunter misst der Canyon von einer zur anderen Seite über 26 Kilometer. Sie sollten unbedingt am „Skywalk“ Halt machen. Über einen Glas-Pfad laufen Sie einige Meter in luftiger Höhe über den Canyon. Den besten Blick auf den wilden Colorado River erhalten Sie an Lipan Point.

USA  Arizona Grand Canyon Nationalpark

Ziel 4: Page

Ihr nächster Stopp heißt Page. Die Wurzeln der erst in den 1950er Jahren gegründete Stadt reichen bis zu den Navajo-Indianern zurück. Deren Spuren und Geschichten erleben Sie in der nahegelegenen Glen Canyon National Recreation Area am Lake Powell hautnah – zum Beispiel im Navajo Village Heritage Center oder im Old Historic Quarter. Page ist der beste Ausgangspunkt, um die Region und ihre natürlichen Reichtümer zu besichtigen. Der Glen Canyon Dam staut den Colorado River zum Lake Powell. Hier genießen Sie eine wunderbare Aussicht über den See. Besuchen Sie auf einer Wanderung den „Horseshoe Bend“, eine hufeisenförmige Schlaufe des Colorado River.

Ziel 5: Bryce Canyon National Park

Nehmen Sie Platz im Amphitheater des Bryce Canyon National Park: Wie ein antikes Amphitheater wirken die farbigen Felssäulen, die sogenannten „Hoodoos“. Durch Erosion entstanden sie vor Jahrmillionen und geben heute ein beeindruckendes Schauspiel ab. Der Park ist von Natursteinbögen und Nadelwäldern durchzogen. In ihnen hausen Berglöwen, Antilopen, Kojoten und sogar einige Bären. Mit Ihrem Mietwagen können Sie weite Teile des Canyon-Randes befahren – was für eine Tour! Machen Sie sich auf zum Agua Canyon, der Ihnen den besten Blick über die Region verschafft. Wer es sportlich mag, erobert den Queens Garden Trail oder unternimmt einen Ritt auf einem Maultier.

Ziel 6: Zion National Park

Der Zion National Park liegt im Südwesten von Utah. Bereits nachdem er 1919 als Nationalpark ausgerufen wurde, zog er Besucher aus aller Welt an. Er ist berühmt für seine einzigartigen sandsteinroten Felswände, die steil in den Himmel schießen. Ein besonderes Schauspiel liefern die „Zion Narrows“ ab, die Zion Engpässe. Der Virgin River höhlt die weichen Sandsteinschluchten aus und schafft enge, fast tunnelartige Durchgänge. Wandern, wandern, wandern – und vergessen Sie Ihre wasserdichten Schuhe nicht. Die zauberhaften Trails führen quer durch den Zion National Park. Viele der Routen verlaufen durch die „Zion Narrows“, die Sie zwingen, durch knöchelhohes Flusswasser zu waten.

Ziel 7: Las Vegas

Die Zivilisation hat Sie wieder – und wie! Die mitten in der Mojave-Wüste liegende Casino-Stadt Las Vegas entführt Sie in eine magische und verruchte Welt. Die „Sin City“, die Stadt der Sünde, zeigt Ihnen, wie der Glücksspiel-Boom der 50er und 60er Jahre aus einer winzigen Siedlung eine Weltstadt machte. Doch Las Vegas hat mehr zu bieten: eine atemberaubende Wüstenlandschaft, den mächtigen Hoover Dam und den rot-goldenen Red Rock Canyon. Für die absolute Glamour-Erfahrung schlendern Sie den Las Vegas Strip oder die Fremont Street entlang. Pure Natur und bizarre Wüstenlandschaften bestaunen Sie auf Hiking Touren durch das Valley of Fire am Lake Mead.

Ziel 8: Sequoia National Park

Sie verlassen Nevada und machen sich auf den Weg zurück nach Kalifornien – zu einem ganz besonderen Nationalpark. Statt Wüste und Sand erwarten Sie einige der weltweit größten Mammutbäume der Erde. Der Sequoia National Park ist der zweitälteste Nationalpark in ganz Nordamerika. Im „Giant Forest“ bestaunen Sie den 83 Meter hohen General Sherman Tree, der voluminöseste noch lebende Baum der Welt. Sein Alter wird auf bis zu 2500 Jahre geschätzt. Der Sequoia-Wald bietet mit 64 Kilometern Trails ein zugängliches und umfangreiches Wandernetz. Ausflüge zur Crystal Cave und Moro Rock stehen auf dem Plan. Der Generals Highway bietet für Autofahrer traumhafte Aussichtspunkte.

USA Yosemite Nationalpark Sonnenaufgang

Ziel 9: Yosemite National Park

Er ist einer der bekanntesten und schönsten Nationalparks der USA – der Yosemite National Park in der Sierra Nevada. Sattgrüne Wildwiesen, reißende Flüsse und tosende Wasserfälle bilden eine harmonische Szenerie. Ein Highlight sind die Yosemite Falls, deren Wassermassen kaskadenförmig über 800 Meter in die Tiefe stürzen und krachend auf Granitfelsen treffen. Ruhen Sie auf einem Baumstumpf und lassen Sie den Blick über die von Gletschern geformte Landschaft gleiten. Ob entspannte Wanderungen oder sportliche Kletteraktionen – der Yosemite National Park bietet alles. Einer der spektakulärsten Orte ist „Glacier Point“, von dem aus Sie das gesamte Yosemite Valley überschauen.

Ziel 10: San Francisco

Golden Gate Bridge, Alcatraz, Cable Cars und Lombard Street: Welches Highlight Sie in San Francisco zuerst ansteuern, bleibt Ihnen überlassen. Die Stadt an der San Francisco Bay gilt als ultra-liberal, weltoffen und absolut entspannt. Genießen eine der berühmten Muschelsuppen („Clam Chowder“) und beobachten Sie die vorm historischen Hafen lebenden Seelöwen. Für Wissenschaftsinteressierte bietet San Francisco die „California Academy of Sciences“ mit Planetarium, Aquarium und Naturkundemuseum. Den besten Blick auf die ikonische Golden Gate Bridge erhalten Sie vom Golden Gate Park aus. Lassen Sie sich das wilde Treiben in Haight-Ashbury nicht entgehen, das ehemalige Zentrum der weltweiten Hippie-Bewegung.

USA San Francisco Golden Gate Bridge

Ziel 11: San Simeon

Zwischen Metropolen wie San Francisco und Los Angeles wirkt die kleine Gemeinde San Simeon wie ein unwirklicher Ort – und das ist das Küstendorf auch. Hier, an der wilden und sonnigen Pazifikküste, befindet sich das märchenhafte Hearst Castle. Ein Medienmogul entwarf diesen Ort nach dem Vorbild eines antiken Neptuntempels mit italienischen Tempelfassaden und klassizistischen Kolonnaden. Am Fuße von San Simeon liegt Point Piedras Blancas – das Zuhause einer riesigen See-Elefanten-Kolonie. Unternehmen Sie traumhafte Strandspaziergänge an der Pazifikküste zum Ragged Point. Oder schlagen Sie sich ins Santa-Lucia-Gebirge, um einen herrlichen Ausblick über die Küstenregion zu erhaschen.

Ziel 12: Los Angeles

Das große Finale Ihrer USA-Reise durch Kalifornien, Utah, Nevada und Arizona endet wieder in Los Angeles. Lassen sie die gesammelten Erfahrungen und Eindrücke Revue passieren, vielleicht bei einem entspannten Drink in Malibu. Ein schöner Abschluss ist nochmal ein Spaziergang über den Sunset Boulevard und den Walk of Fame. Suchen Sie noch nach einem exklusiven Souvenir? Schauen Sie mal am Rodeo Drive in Beverly Hills vorbei. Nehmen Sie ein einmaliges Foto am Santa Monica Pier auf: Am besten zum Sonnenuntergang, wenn die Lichter des Freizeitparks mit dem berühmten Riesenrad bunt leuchten.