Mann_wandert_entlang_des_Colorado_River_durch_den_Grand_Canyon_in_Arizona_USA

Wanderreise Yellowstone bis Grand Canyon

Spannende Eindrücke auf einer Wanderreise vom Yellowstone Nationalpark bis zum Grand Canyon.
Nordamerika Reiseexperte
Nordamerika Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Nordamerika-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 14 Tage
  • Preis: ab 2.669 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: Mai - September
  • Flugdauer bis Salt Lake City: ca. 13 Stunden

Die Rocky Mountains entführen Sie in alpine Berglandschaften, von Wüsten durchzogene Plateaus und in mächtige Canyons: Mit einem Guide wandern Sie durch atemberaubende Nationalparks wie den Yellowstone und den Grand Canyon. Sie durchkreuzen das Monument Valley mit seinen ikonischen Tafelbergen und besichtigen jahrhunderte alte Ruinen der Navajo-Indianer. Schnüren Sie die Wanderschuhe für eine Reise ins wildromantische Paradies der USA.

  1. Salt Lake City
  2. Rexburg
  3. Yellowstone National Park
  4. Pinedale
  5. Snowmass Village
  6. Cortez
  7. Page
  8. Grand Canyon National Park
  9. Las Vegas
Wanderreise Yellowstone bis Grand Canyon

ab 2.669 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Diese Highlights können Sie erleben

Ziel 1: Salt Lake City

Ihre Wanderreise durch die Rocky Mountains startet in der Mormonenstadt Salt Lake City. Die Stadt besticht durch sein atemberaubendes Panorama, das Ihnen einen Vorgeschmack auf die nächsten Tag gibt. Die Wasatchkette im Osten und das Oquirrh-Gebirge im Westen betten die Stadt in eine alpine Atmosphäre. Gestalten Sie die ersten Stunden in Salt Lake City ganz nach Ihrem Geschmack: Unternehmen Sie eine kurze Wanderung durch den Emigration Canyon oder lernen Sie im Natural History Museum of Utah mehr über die Ursprünge der Rocky Mountains.

USA Salt Lake City Skyline mit Gebirge

Ziel 2: Rexburg

Rexburg ist eine Kleinstadt, die für viele Besucher der ideale Ausgangsort für Ausflüge in den Grand Teton Nationalpark und Yellowstone Nationalpark ist. Da Rexburg im östlichen Snake River Plain liegt, ergibt sich ein fantastischer Blick auf die alpinen Gebirgszüge der Rocky Mountains. Südlich der Stadt befindet sich das Craters of the Moon National Monument. Eine vulkanische Landschaft, die von den vor 2000 Jahren letzten vulkanischen Aktivitäten zeugt. Mit einem Skilift erreichen Sie den Bergkamm des Grand Targhee. Dieser eröffnet Ihnen ein atemberaubenden Panoramablick über die alpine Postkarten-Kulisse der Grand Teton Mountains. Die westliche Region des Nationalparks gilt als Geheimtipp und wird von anderen Reisenden nur selten besucht.

Ziel 3: Yellowstone Nationalpark

Klaffende Grand Canyons und reißende Flüsse, meterhohe Geysire und subalpine Nadelwälder – der Yellowstone Nationalpark nimmt Sie mit in eine Wildnis, der Sie ab der ersten Minute verfallen sind. Der Yellowstone ist der älteste Nationalpark der Welt und gehört seit 1978 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Besonders sind seine geothermalen Quellen. Geysire wie der Old Faithful und die Thermalquelle Grand Prismatic Spring sind von der Natur geschaffene Kunstwerke. Der Wapiti Wanderweg und Uncle Tom's Trail führt Sie zu den schönsten Ecken des Grand Canyon im Yellowstone Nationalpark. Im Lamar Valley beobachten Sie gemächlich grasende Bisonherden. Über Holzstege wandern Sie entlang der orange und blau leuchtenden Grand Prismatic Spring, während Geysire Ihnen ein Liedchen zischen.

Ziel 4: Pinedale

Die winzige Gemeinde Pinedale liegt umgeben von den Wind River Mountains in einem Hochtal, dem Pine Creek Corridor. Mehr als 1.300 Gebirgsseen bilden die bekannte Wasserscheide der USA, über die alle Flüsse der Region gesteuert werden. Die fesselnde Landschaft besteht aus rauen, zerklüfteten Bergen und einer Mischung aus Steppe und Wüste. Diese werden von Grizzlys, Elchen, Berglöwen und Gabelböcken bewohnt. Ausgetretene Pfade führen Sie durch den einzigartigen Grand Teton Nationalpark. Noch näher kommen Sie dem einstigen Leben der Trapper, der „Mountain Men“, nirgendwo. Mit einer Fähre überqueren Sie Lake Jenny, um im Besucherzentrum alles über die ikonischen Felsklippen der Tetons zu erfahren.

Ziel 5: Snowmass Village

Wie der Name bereits andeutet gilt Snowmass Village als Mekka für Wintersportler. Zusammen mit der Luxus-Skiregion Aspen strömen jedes Jahr unzählige Ski- und Snowboardfahrer in die Burnt Mountain Ridge und die Black Mountains. Bekannt ist Snowmass Village auch für die großen Bestände an Schwarzbären. Die scheuen Tiere können Sie auf einer Ihrer Wanderungen mit etwas Glück beobachten. Im Ort finden Sie das Ziegler-Reservoir, eine der bedeutendsten Eiszeit-Grabungsstätten. Wanderlustige begeben sich auf eigene Faust in die spannende Berglandschaft rund um Aspen. Die Maroon Bells verzücken Sie mit tosenden Bergwasserfällen und Postkartenmotiven.

USA Colorado Million Dollar Highway

Ziel 6: Cortez

Über den „Million Dollar Highway“, eine der spektakulärsten Bergstraßen in den Rocky Mountains, bahnen Sie sich Ihren Weg nach Süden. Ihr Zielort heißt Cortez, eine Kleinstadt in der Nähe des Four Corners National Monuments (Grenzpunkt zwischen Utah, Colorado, New Mexico und Arizona). Cortez öffnet das Tor zum Mesa Verde Nationalpark. Dieser wurde einst von den Pueblo Indianern bewohnt und zählt längst zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zusammen mit einem Ranger besichtigen Sie tausend Jahre alte Ruinen. Sie wandern durch den Spruce Canyon, folgen historischen Trails und genießen die Sicht auf den grünen Tafelberg (mesa verde).

Ziel 7: Page

Das Colorado Plateau breitet sich vor Ihnen aus. Sie setzen Ihre Reise nach Page am Lake Powell fort. Die Stadt ist ein wahres Kleinod. Trotz ihrer jungen Geschichte ist sie eng mit dem kulturellen Erbe der Navajo verbunden. Von Page aus erreichen Sie die schön Glen Canyon National Recreation Area, die mit dem Old Historic Quarter jede Menge Geschichten über das alte Indianervolk erzählt. Wenn es möglich ist, unternehmen Sie unbedingt eine Jeep-Tour durch das Monument Valley. Die verlassene und sandsteinrote Ebene auf dem Colorado Plateau gewährt Ihnen ein gewaltiges Panorama über die weltbekannten Tafelberge, die bereits zahlreichen Westernfilmen als Kulisse dienten.

USA Monument Valley Mann wandert

Ziel 8: Grand Canyon Nationalpark

Laut Theodore Roosevelt ist das nächste Ziel auf Ihrer Reise eines der Naturwunder, das jeder einmal in seinem Leben sehen sollte. Über Jahrmillionen fräste sich der Colorado River durch den weichen Sandstein des Colorado Plateaus. Der Grand Canyon misst gewaltige 446 Kilometer und fast 26 Kilometer an seiner breitesten Stelle. Seine außergewöhnliche Flora und Fauna schützt der Grand Canyon National Park, der seit 1979 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Erkunden Sie auf den historischen Trails entlang des schwindelerregenden Grand-Canyon-Randes die wunderschöne Landschaft. Kojoten, Berglöwen und Antilopen können Ihren Weg kreuzen. Zu einem der schönsten Aussichtspunkte, dem Plateau Point, kommen Sie auf einer 20 Kilometer langen, mittelschweren Wandertour.

Ziel 9: Las Vegas

Die Stadt der Sünde, die „Sin City“, bildet den Abschluss Ihrer Wanderreise durch die Rocky Mountains. Las Vegas ist eine Weltstadt inmitten der Mojave-Wüste, die sich während der 1950er und 60er von einer kleinen Siedlung zu einer Metropole entwickelte. Luxushotels, Casinos und leuchtende Werbetafeln verwandeln das Stadtbild in einen großen Freizeitpark. Sie erfahren eine ganze besondere Atmosphäre: Hinter dem modernen Stadtbild zeichnen sich in der Ferne die Berge des Red Rock Canyons ab. Ihr Guide hat sicher den ein oder anderen Tipp für Sie parat. Runden Sie Ihre Reise mit einem Spaziergang über den Las Vegas Strip oder die Fremont Street ab. Besuchen Sie das Bellagio Wasserspiel bei Nacht – ein zauberhafter Moment.

USA Las Vegas Strip