Reiseberatung:
Bunte Fenster  in der Nasir ol Molk Moschee in Shiraz Iran

Entdecken Sie den Iran

Märchenhafte Momente im Morgenland

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Asien-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Ihre Individualreise in den Iran

Das alte Persien, wie die Islamische Republik noch bis ins 20. Jahrhundert genannt wurde, erwartet Sie mit einer Vielzahl historischer und architektonischer Wunder, beeindruckender Landschaften und einer unverkennbar märchenhaften Atmosphäre. Die Iraner sind zudem aufgeschlossene, herzliche Gastgeber, die Sie mit offenen Armen in ihrer prächtigen Heimat empfangen werden. Gehen Sie in Wüstenstädten sowie Metropolen auf Entdeckungstour und lassen Sie sich von der faszinierenden Republik Iran verzaubern!

ab 1.979 €
exkl. Flug (p.P.)
Zur Reiseroute
ab 1.229 €
exkl. Flug (p.P.)
Zur Reiseroute
ab 1.999 €
exkl. Flug (p.P.)
Zur Reiseroute

Das können Sie im Iran erleben

Die zauberhaften Kulissen des Irans laden zu zahlreichen unvergesslichen Erlebnissen ein. Erkunden Sie die Umgebung des Wüstendorfs Matin Abad bei Wanderungen zu Fuß oder, ganz zünftig, auf dem Rücken eines Kamels. Wem der Sinn nach mehr Geschwindigkeit steht, der sollte in der Wüste Lut eine Safari im Allradfahrzeug unternehmen.
Bei einem Besuch der Beduinen von Qashqai oder Bakhtiari erhalten Sie einen Einblick in die kulturelle Vielfalt Ihres Reiselandes und das besondere Nomadenleben.

Sehenswürdigkeiten im Iran

Naqsch-e Dschahan Platz

Der Imam-Platz wie der Naqsch-e Dschahan heute offiziell heißt, liegt in dem historischen Zentrum von Isfahan. Er wird umgeben von wunderschönen Bauwerken wie der Königsmoschee Meidan-e Emam mit ihrer himmelblauen Kuppel. Besonders am Abend erwartet Sie auf dem Platz eine ganz besondere Atmosphäre, wenn sich die Bewohner der Stadt versammeln und gemeinsam den Tag ausklingen lassen.

Golestanpalast

Freuen Sie sich in Teheran auf den Palast des Rosengartens, den Golestanpalast. Das Bauwerk, das Ende des 19. Jahrhundert errichtet wurde, war einst der Regierungspalast und gewährt Ihnen einzigartige Einblicke in längst vergangene Zeiten. Bewundern Sie die kunstvollen Verzierungen an der prächtigen Fassade. Umgeben wird das faszinierende Bauwerk von einer nicht minder malerischen Gartenanlage, die zum Verweilen einlädt.

Bāgh-e Eram/Eram-Garten

Gärten spielten im alten Persien schon immer eine große Rolle und sind seit jeher ein besonderer Anziehungspunkt. Die Eram-Gärten in Shiraz sind ein besonders schönes Beispiel und erwarten Sie mit den für Persische Gärten typischen Elementen Wasser, Licht und Schatten. Spazieren Sie durch die idyllische Anlage und fühlen Sie sich, als seien Sie im Paradies gelandet!

Damavand

Rund 80 Kilometer von Teheran entfernt erwartet Sie der 5.671 Meter hohe Damavand, der höchste Berg Irans und einer der höchsten freistehenden Berge der Welt. Der Spitze dieses Vulkans wird von einer Wolke aus Schwefelgasen umgeben, ein ganz besonderer Anblick! Ambitionierte Bergsteiger können den Gipfel über verschiedene Wege erklimmen.

Ali Qapu

Der Ali Qapu-Palast, der sich an der westlichen Seite des Imam-Platzes in Isfahan befindet, war ursprünglich nur als sogenannte Hohe Pforte geplant, die zu den geplanten königlichen Gärten und Residenzen führen sollte. Er entwickelte sich doch zu einem beeindruckenden Palastbau, in dessen Mitte sich nun der gewölbte Durchgang befindet, der dem Palast auch seinen Namen gab.

Reiseführer

Lassen Sie sich diese Orte nicht entgehen.

Die beste Reisezeit für den Iran

Das Klima Irans ist von großer Vielfalt geprägt. Man kann insgesamt von vier verschiedenen Gebieten sprechen. Größtenteils, vor allem im Hochland und im Zentrum, herrscht jedoch kontinentales Klima. Im Sommer kann es hier sehr heiß und trocken werden, mit Temperaturen zwischen 25 und 40° Celsius. Im Winter zeigt das Thermometer jedoch nur noch 2° Celsius an. Im Norden am Persischen Golf erwartet Sie, je nach Jahreszeit, alpines bis subtropisches Klima. Am westlichen und nördlichen Randgebirge fällt im Winter viel Regen bzw. in den Höhenlagen sogar Schnee. Auch im Sommer bleibt es hier kühl. An der Südküste des Kaspischen Meeres erwarten Sie eher milde Winter und heiße, feuchte Sommer. Auch wenn sich aufgrund dieses klimatischen Facettenreichtums nur schwer eine beste Reisezeit bestimmen lässt, sind die Monate April bis Juni und September bis November allgemein empfehlenswert.

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote

Maximale Kundenzufriedenheit