Nationalparks in Australien

Das sind die zehn schönsten Naturschutzgebiete in Down Under

  • Garantiert kein Aufpreis
  • Grosse Angebotsvielfalt
  • Sparen Sie Recherchezeit
  • Ausgewählte Reisepartner

Tropische Inseln, Regenwald, Berge und Wüsten

Entdecken Sie die schönsten Nationalparks in Australien

Der größte Teil des australischen Kontinents besteht aus unberührter Wildnis, deren Erhalt in mehr als 500 Nationalparks geschützt werden soll. Die landschaftliche Vielfalt reicht dabei von hohen Gebirgsmassiven über unendliche Wüsten, bis zu tiefen Regenwäldern und wunderschönen Küstenregionen sowie tropischen Inselparadiesen. Die Nationalparks in Australien bieten Ihnen die Möglichkeit, Eindrücke von der einzigartigen Natur zu sammeln und Australiens Naturschönheiten zu entdecken. Einige der schönsten Orte wurden sogar als Naturdenkmäler in die UNESCO-Liste des Weltnaturerbes aufgenommen. Zu diesen besonderen Landschaften zählen das Great Barrier Reef und die Wildnis Tasmaniens. Aber auch einige Nationalparks gehören dazu, wie etwa der Kakadu-Nationalpark, der Purnululu-Nationalpark und der Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark.

Bei Ihrer Reise durch die Natur Australiens werden Sie Tieren und Pflanzen begegnen, die es sonst an keinem Ort der Welt gibt und Stätten besuchen, die den Ureinwohnern heilig sind. Die Vielfalt an verschiedenen Landschaften ist so groß, dass Sie sich bei der Planung Ihrer individuellen Traumreise ins Land „Down Under“ darüber informieren sollten, was die schönsten Nationalparks in Australien zu bieten haben. Dann können Sie entscheiden, welche Orte Sie unbedingt in Ihre Reiseroute aufnehmen möchten. Die Wahl ist sicher nicht einfach, denn so unterschiedlich die Nationalparks Australiens auch sind, eines haben alle gemeinsam: Sie sind mit Sicherheit ein lohnenswertes Reiseziel.

Nourlangie badlands im kakadu national park

Entdecken Sie den größten Nationalpark Australiens östlich von Darwin

Der Kakadu-Nationalpark im Northern Territory

Zwei große Straßen führen Sie durch den riesigen Kakadu-Nationalpark, der 170 Kilometer östlich der Stadt Darwin liegt. Eine Fahrt entlang des Kakadu oder Arnhem Highway vermittelt ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Diese Region ist bereits seit mehr als 50.000 Jahren bewohnt. Berühmte Felszeichnungen der Ureinwohner Australiens sind Zeugnisse dieser prähistorischen Zeit. Die Aborigines setzen sich bis heute tatkräftig für die Bewahrung der ursprünglichen Landschaft ein. Gefährdet war das Gebiet als dort 1953 Uran entdeckt wurde. Der Abbau konnte erst gestoppt werden, als man das Territorium zum Schutzgebiet erklärte. Heute wird größter Wert auf die Bewahrung dieses artenreichen Naturparadieses gelegt.  Auch innerhalb des Kakadu-Nationalparks finden Sie unterschiedliche Landschaftsformen.

Lassen Sie Ihren Blick zum Beispiel über die Weiten der Nourlangie Badlands schweifen. Sehr beliebt ist außerdem eine Tour durch den Regenwald oder die Eukalyptuswälder. Viele nachtaktive Säugetiere und Reptilien bevölkern den Nationalpark. Hier können Sie außerdem verschiedene Känguruarten in freier Natur beobachten und Dingos streifen durch die Landschaft. In den Küstenregionen leben die Dugongs (Seeschweine) und Alligatoren bevölkern die Seen. Sie können an vielen Stellen angeln und fangen mit etwas Glück einen Barramundi. Dieser beliebte Speisefisch ist ein Riesenkarpfen und reicht für ein köstliches Essen einer kleinen Reisegruppe aus. Im Bowali Besucherzentrum können Sie sich über die verschiedenen Stätten mit Höhlenmalereien und die anderen Sehenswürdigkeiten im Nationalpark informieren.

Luftaufnahme der bungle bungles im purnululu nationalpark

Reisen Sie zu den geschützten Naturwundern

Der Purnululu-Nationalpark in Western Australia

Bis in die 80er Jahre hinein war dieses Gebiet nur den Aborigines und einigen Farmern bekannt. Dann drehte Guy Baskin dort die TV-Serie „Wonders of Western Australia“ und begeisterte Millionen von Zuschauern mit den Aufnahmen von der wunderschönen Landschaft, die seit 2003 zum Weltnaturerbe zählt. In dieser Region befinden sich viele religiöse Stätten der australischen Ureinwohner und die Sandsteinformationen sind weltweit einzigartig. Hauptattraktion sind die „Bungle Bungles“, rundliche Sandsteinberge, die wie überdimensionale Bienenkörbe 200 Meter in den Himmel ragen.

Viele Besucher unternehmen einen Rundflug über den Nationalpark und betrachten die Schluchten, Wasserbecken und Berge aus der Vogelperspektive. Besuchen Sie unbedingt „Echidna Chasm“, eine atemberaubende Felsschlucht und durchwandern Sie die Höhlen und Felsspaten. Wer genügend Zeit mitbringt, sollte die zweitägige Wanderung entlang des „Piccaninny Gorge Walking Trail“ genießen, die zu besonders schönen Stellen in der Natur führt.

Ayers rock

Zum Wahrzeichen des australischen Kontinents im Outback

Der Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark im Northern Territory

Der Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark ist der wohl bekannteste Nationalpark Australiens. Das 125.000 Hektar große Gebiet gehört dem Volk der „Anangus“. Der Nationalpark befindet sich 443 Kilometer entfernt von Alice Springs und beherbergt den berühmtesten Ort Australiens, den Ayers Rock, den heiligen Berg der Aborigines, die ihm den Namen Uluru gaben.

Auf einer geführten Tour können Sie den Berg in vier bis fünf Stunden umrunden. Informieren Sie sich über die faszinierende Geschichte und Kultur der Ureinwohner im „Uluru-Kata Tjuta Cultural Centre“. Besonders beeindruckend ist der Anblick der Landschaft im Licht der untergehenden Sonne. Spätestens jetzt weiß man, warum die Gegend das „rote Zentrum Australiens“ genannt wird.

Silhouetten von manta rochen im cape range nationalpark am ningaloo reef

Reisen Sie zu einer der schönsten Naturlandschaften auf diesem Planeten

Der Cape-Range-Nationalpark und das Ningaloo Reef

Der Cape-Range-Nationalpark und das ihm vorgelagerte Ningaloo Reef gehören zu den Paradiesen auf der Erde. Von den Traumstränden aus erschnorcheln Sie das wunderschöne Korallenriff und im Hinterland wandern Sie durch Canyons, deren leuchtendrote Farbe der gesamten Szenerie einen surrealen Touch verleiht. Unvergesslich ist ein Tauchgang mit den riesengroßen Walhaien.

Aber auch die Begegnungen mit Delfinen, Schildkröten, bunten Tropenfischen und anmutigen Manta-Rochen gehören zu Erlebnissen, die man nach der Reise nie mehr vergisst. Entdecken Sie während Ihrer Tour durch den Cape Range Nationalpark unbedingt die Turquoise Bay, Oyster Stracks sowie Yardie Creek. An den weißen Sandstränden des Indischen Ozeans verbringen Sie erholsame Tage.
 

Felsen in einer bucht im wilson promontory nationalpark

Erleben Sie den reizvollen Kontrast von Sandstränden und Felslandschaften

Der Wilsons-Promontory-Nationalpark in Victoria

Dieser Nationalpark gehört zu den beliebtesten des Landes, denn besonders die schönen Strände ziehen Touristen und Einheimische magisch an. Der Wilsons-Promontory-Nationalpark liegt mit einer Entfernung von 200 Kilometern für australische Verhältnisse nahe an Melbourne und die Landzunge markiert den südlichsten Punkt des Kontinents.

Entdecken Sie die einzigartigen Felsformationen, Granitberge, Sümpfe und die 130 Kilometer lange Küste. Regenwälder, Laubwälder und Buschland sind die Heimat vieler Arten. Hier laufen Ihnen ständig Emus, Kängurus oder Papageien über den Weg und auch Koalas und Wombats gewähren manchmal Einblicke in ihr Familienleben. Der Nationalpark bietet Möglichkeiten zum Wandern, Tauchen, Rafting, Surfen und Schwimmen.

Pitoresker sonnenuntergang am strand von fraser island

Reisen Sie zur größten Sandinsel der Welt

Der Fraser-Island-Nationalpark in Queensland

Den Fraser-Island-Nationalpark entdecken Sie am besten zu Fuß auf den eigens angelegten Wanderwegen. Sie führen zu mächtigen Sanddünen, steilen Klippen und romantischen Süßwasserseen. Mangrovenwälder säumen die Flussläufe und die Eukalyptuswälder bieten schattige Plätze an heißen Tagen. Besonders beliebt ist der Fraser-Island-Nationalpark aufgrund seiner artenreichen Tierwelt.

Hier beobachten Sie an der Küste Delfine, Buckelwale und Meeresschildkröten. Aber auch an Land gibt es einiges zu sehen. Dingos, Wallabys und Wildpferde streifen durch die Natur und mehr als 230 Vogelarten bevölkern die Lüfte. Eine der Hauptattraktionen ist der „Lake McKenzie“, der Sie mit seinem kristallklaren Wasser und traumhaften Sandstrand zum Verweilen einlädt.

Ein wombat

Unternehmen Sie einen Ausflug von Canberra in dieses Schutzgebiet

Der Namadgi-Nationalpark im Australian Capital Territory

Dieser Nationalpark ist gleichzeitig ein Naherholungsgebiet für die Einwohner Canberras. Hier können Sie nach Herzenslust aktiv Ihre Rundreise durch Australien genießen. Wanderungen, Mountainbiking oder Klettern ist ebenso möglich, wie hoch zu Ross die Landschaft zu erkunden oder einen geruhsamen Tag angelnd zu verbringen.

Die Landschaft ist geprägt von den Bergen der Australischen Alpen. Im Winter können Sie hier sogar Ski laufen. Besteigen Sie den „Mount Coree“ und bewundern Sie vom Gipfel aus den Panoramablick über die herrliche Landschaft des Nationalparks. Sumpf- und Heidelandschaften wechseln sich ab mit Wäldern und Hochebenen. Auch in diesem Park leben Kängurus, Wombats und Wallabys sowie zahlreiche Reptilien- und Vogelarten.

Admirals arch auf kangaroo island

Besuchen Sie den Nationalpark auf der Känguruinsel im Süden des Landes

Der Flinders-Chase-Nationalpark in South Australia

Der Flinders-Chase-Nationalpark liegt auf der Känguruinsel südlich der Stadt Adelaide und lädt Touristen mit einer abwechslungsreichen Landschaft und interessanten Tierwelt ein. Besonders an den Küsten des Nationalparks können Sie spektakuläre Tierbeobachtungen machen und Seebären sowie Seelöwen in ihrer natürlichen Umgebung bewundern. An Land können Sie neben den Kängurus auch Schnabeltiere, Koalas und Emus beobachten.

Eine Tour zum zauberhaften Leuchtturm am „Cape Borda“ oder der Besuch der Ohrenrobbenkolonie am „Admirals Arch“ sind weitere lohnenswerte Aktivitäten. Bizarre Felsformationen, die den bezeichnenden Namen „Remarkable Rocks“ tragen, gehören ebenfalls zu den touristischen Highlights des Flinders-Chase-Nationalparks.

Whitsunday islands nationalpark in queensland

Reisen Sie ins Paradies am Great Barrier Reef nordwestlich von Brisbane

Whitsunday-Islands-Nationalpark in Queensland

In diesem Naturparadies erwarten Sie blendendweiße Strände und tiefblaues, klares Wasser. Außerdem zeichnet sich der Nationalpark dadurch aus, dass er touristisch zwar nicht überlaufen aber dennoch sehr gut erschlossen ist, sodass Sie die Wahl zwischen extrem vielen Freizeitaktivitäten haben.
 

Surfen und Schwimmen am „Whitehaven Beach“ und Schnorcheltouren am „Heart Reef“ sowie eine Bootstour zu den „Hamilton Islands“ gehören zu den schönsten Erlebnissen einer Reise durch Australien. Nehmen Sie sich Zeit, den „Hill Inlet Lookout Track“ entlangzuwandern und erreichen Sie so die schönsten Stellen in der Natur.

Cradle mountain

Bestaunen Sie das UNESCO Weltnaturerbe in der Tasmanischen Wildnis

Cradle Mountain Lake St Clair National Park in Tasmanien

Der Nationalpark liegt inmitten der Tasmanischen Wildnis im Hochland. Rund um den namensgebenden „Cradle Mountain“ ist die Landschaft geprägt durch Berge, Täler und Schluchten. Im Osten liegt die wild zerklüftete „Du Cane Range“ und im Zentrum die Ebene „Pelion Range“. Außerdem befindet sich der mit 167 Metern tiefste See Australiens, der „Lake St. Clair“ auf dem Gebiet des Nationalparks. Eine Wanderung über den 85 Kilometer langen Wanderweg „Overlandtrack“ führt Sie vorbei an Wasserfällen, Bergseen und durch üppigen Regenwald hindurch. Mit etwas Glück treffen Sie auf den größten lebenden Raubbeutler, den Beutelteufel.

Bei Ihrem Australienurlaub sollten Sie einige der Nationalparks in Ihre Reiseroute aufnehmen, denn dort erwarten Sie unvergessliche Naturerlebnisse. Bei der Planung Ihrer Reise ist Tourlane der perfekte Ansprechpartner. Wenn Sie gleich unseren Schnell-Fragebogen ausfüllen, können wir anhand Ihrer Antworten passende Angebote für Sie zusammenstellen, die genau zu Ihren Wünschen passen. 

100%Kostenlos SSLIhre Daten sind sicher Verifizierte Experten