Franz_Josef_Gletscher_in_Neuseeland_mit_See_im_Vordergrund

Die Südinsel entdecken

Entdecken Sie auf einer individuellen Rundreise von Christchurch über Queenstown die Südinsel Neuseelands.
Tourlane Ozeanien Experte
Tourlane Ozeanien Experte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Ozeanien-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 15 Tage
  • Preis: ab 2.379 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: ganzjährig
  • Flugzeit bis Christchurch: ca. 25 Stunden

Reiseroute

Diese Highlights können Sie erleben

Ziel 1: Christchurch

Christchurch ist die größte Stadt auf der Südinsel und gehört zu den beeindruckendsten Reisezielen der Welt. Hier verbinden sich Stadtleben und Kulturerbe mit berauschenden Aktivitäten. Christchurch ist eine pulsierende, dynamische Stadt, in der Kreativität und Innovation gedeihen. Freuen Sie sich auf atemberaubende Straßenkunst, innovative Projekte, eine boomende Gastronomieszene und modernste Architektur. Nehmen Sie sich Zeit, um die Stadt mit Doppeldeckerbus, Oldtimer-Fahrrad, Gondel, Straßenbahn oder klassischem Edwardian Punt zu erkunden - oder schnappen Sie sich Ihre Wanderschuhe und entdecken Sie die bunte Mischung aus Bars, Restaurants und Boutiquen zu Fuß. Die preisgekrönten Botanischen Gärten von Christchurch bieten eine entspannende Flucht aus der Stadt und befinden sich in direkter Nähe zum Arts Centre.

Ziel 2: MacKenzie Country

Das Mackenzie-Becken wird in der Bevölkerung auch traditionell als Mackenzie Country bezeichnet. Die überwältigende Schönheit des MacKenzie Country ist spektakulär. Stark und karg wechseln die braunen Hügel mit ihren wellenförmigen Falten und schattigen Mustern. Das Land scheint sich schier endlos zu ziehen, bevor es in den hohen nebligen Berggipfeln in der Ferne verschwinden. Das Mackenzie-Becken wird häufig als Standort für Filmproduktionen genutzt und erlangte spätestens als Kulisse des Films "Der Herr der Ringe"Weltruhm.
Eine Fahrt über Geraldine zum Berry Complex ist ein Muss für einen Kaffee im EasyWay Café und auch einige von Barkers "Just-To-Good" Wild Berry Marmeladen. Die Ebene gehört zu Neuseelands fruchtbarsten Farmgebieten. Hier können Sie einen Einblick in das Leben und die Arbeit der neuseeländischen Landbevölkerung erhalten.

Neuseeland Lake Te Anau Sonnenuntergang

Ziel 3: Lake Te Anau

Das ruhige tiefe Wasser des Lake Te Anau bildet den größten See auf der Südinsel und den zweitgrößten in Neuseeland und grenzt an seinem Westufer. Der Fjord auf der Südinsel gehört zu Neuseelands bekanntesten Touristenzielen, der durch verschiedene Gletscher gebildet wurde. Hier leben viele Wildtiere, darunter auch ungewöhnliche Tierarten wie zum Beispiel Pelzrobben, Schopfpinguine und Schwarzdelfine. Ein Muss für jeden Naturliebhaber. Lake Te Anau ist ein großartiger Ort für eine Vielzahl von Aktivitäten wie wandern, Boot fahren, angeln, jagen, Kajak fahren, Mountainbike fahren, schwimmen oder Wasserski. Auf der wohl schönsten Bergstraße Neuseelands nach Milford passieren Sie die Mirror Lakes und den düsteren Homer Tunnel und begegnen bei einem Halt wahrscheinlich sogar Kea-Papageien. In dieser Region können Sie nicht nur wunderschöne Wasserfällen, sondern mit etwas Glück auch Robben, Pinguinen und Delfinen begegnen.

Ziel 4: Queenstown

Queenstown zählt zu den beliebtesten Reiseziele in Neuseeland und wenn Sie in die Region kommen, dann verstehen Sie, weshalb das so ist. Queenstown liegt am Ufer des kristallklaren Lake Wakatipu inmitten malerischer Bergketten. Die Stadt gilt zudem als "Abenteuerhauptstadt der Welt" und die Liste der Abenteuer, in die man sich hier werfen kann, scheint wirklich endlos. Die Region um Queenstown gilt als "schönste Regenwaldstrecke der Welt“. Queenstown selbst wird auch das "St. Moritz der Südsee" genannt. Im Winter können Sie Ski fahren und das ganze Jahr über Aktivitäten wie Bungee-Jumping, Fallschirmspringen, Canyoning, Jetboot fahren, Pferdetrekking und River-Rafting ausüben. Die Region ist auch zu einem beliebten Ziel für Radler geworden und bietet von einfachen Panoramastrecken bis hin zu Touren im Hinterland alles, was sich ein Biker wünscht.

Ziel 5: Lake Wanaka

In den atemberaubenden Alpen im Süden Neuseelands zieht es Besucher aus der ganzen Welt in die Region Wanaka wegen der außergewöhnlichen Naturschönheit dieser Region. Die Seen und Berge und die Nähe zum Mount Aspiring National Park machen den Ort zum ultimativen Ausgangspunkt für Outdoor-Aktivitäten. Aber nicht nur die Outdoor-Enthusiasten kommen in Wanaka auf ihre Kosten.
Schlendern Sie durch die Straßen und genießen Sie die Vielfalt an Galerien, schicken Geschäften und einer großen Auswahl an coolen Cafés und Restaurants. Wanaka bietet zudem mehr als nur Weltklasse-Event im Jahr. Die Stadt ist ein beliebter Veranstaltungsort für Kunst- und Musikfestivals, internationale Sport- und Luftfahrtveranstaltungen, jedes so einzigartig wie die Saison, in der es stattfindet.

Neuseeland Lake Wanaka

Ziel 6: Franz Josef Gletscher

In der Welt der Gletscher ist Franz Josef eine Art Rockstar. Besuchen Sie den Franz-Josef-Gletscher oder, wie es in der lokalen Māori-Legende bekannt ist: Kā Roimata ō Hine Hukatere - die gefrorenen Tränen von Hine Hukatere. Der Gletscher ist durch einen gemäßigten Regenwald leicht zugänglich. Er hat die niedrigste Endhöhe unter allen Gletschern - das ist etwas ganz Besonderes! Entdecken Sie die wirklich unglaublichen Eigenschaften eines Gletschers wie Eishöhlen, Tunnel und Gletscherspalten. All diese Dinge ändern sich ständig und so entwickelt sich der Ort stetig neu uns ist keine zwei Tage gleich. Bahnen Sie sich den Weg durch das Gelände und finden Sie die beeindruckendsten Gletscher-Eigenschaften und schönsten Wanderrouten.

Ziel 7: Hokitika

Hokitika ist ein historischer Ort, um mehr über die abenteuerliche Geschichte der Westküste, Schiffswracks, Goldgräber und Pounamu-Jäger zu erfahren. Im Jahr 1860, nach der Entdeckung von Gold, pilgerten viele Siedler in die Region und viele Schiffe kamen in der berüchtigten "Hokitika Bar" zu Tode - einer Sandbank, die sich mit jeder Flut verschiebt. Heute ist Hokitika bekannt als "cool little town". In Hokitika gibt es schöne alte Gebäude, die zum am historischen Spaziergang durch die Stadt einladen. Galerien haben sich auf Pounamu-Schmuck und Kunstwerke spezialisiert. Der Arahura-Fluss, der nördlich von Hokitika ins Meer mündet, ist eine traditionelle Quelle von Pounamu (Grünstein) und Goldjuweliere, Holzdrechsler und Töpfer bieten regionale Souvenirs. Hokitika's ikonisches Event ist das Wildfoods Festival, welches am Ende des Sommers stattfindet.

Ziel 8: Nelson

Nelson Tasman ist eine außergewöhnlich lebendige Region, in Kunst und Unternehmen in einer atemberaubenden Naturlandschaft zusammenkommen. Nelson Tasman ist bekannt für seine vielfältige Geographie, die alles von langen goldenen Stränden bis hin zu unberührten Wäldern und zerklüfteten Bergen bietet. Vielleicht ist es die Sonne, vielleicht ist es der Ort, aber Nelson Tasman ist seit langem ein Magnet für kreative Menschen. Mit der größten Anzahl an arbeitenden Künstlern und Galerien des Landes finden Sie hier eine Vielzahl von Kunsthandwerkern. Besuchen Sie ihre Ateliers, erkunden Sie die Handwerksmärkte am Wochenende, kosten Sie die köstlichen lokalen Produkte und wählen Sie aus einem reichhaltigen Sortiment außergewöhnlicher Produkte, welche Sie als Erinnerung mit nach Hause nehmen können.

Ziel 9: Kaikoura

Die malerische Küstenstadt Kaikoura ist der perfekte Ort für unvergessliche Begegnungen mit Meereslebewesen, ausgedehnten Küstenwanderungen und einem Teller mit leckeren Krebsen. Kaikouras Umgebung ist zudem spektakulär, denn das Dorf liegt zwischen der zerklüfteten Seaward Kaikoura Range und dem Pazifischen Ozean. Im Winter sind die Berge mit Schnee bedeckt, was zur Dramatik der einzigartigen Landschaft beiträgt. Kaikouras perfekt um marine Tierarten zu entdecken. Wale, Pelzrobben und Delfine sind permanent in den Küstengewässern zu sichten. Whale Watching-Touren verlassen die Stadt mehrmals am Tag und die lokale Robbenkolonie ist immer unterhaltsam. Es gibt viele Cafés, Restaurants und Geschäfte zu entdecken. Kaikoura bietet sich an um Krebse zu essen, denn in der Maori-Sprache bedeutet "Kai" Nahrung, "Koura" bedeutet Flusskrebs.

Neuseeland Kaikoura Robbe

Ziel: 10: Christchurch

Ihre Reise endet wo Sie begann: In Christchurch und dem einzigartigen bunten Mix der Stadt aus historischer Eleganz und moderner Kultur. Das Tor zur Südinsel ist das Ende Ihrer Reise.

Neuseelands Infrastruktur und die Transportmittel Ihrer Reise

Die Inseln sind trotz ihrer ursprünglichen Landschaft für Reisende leicht zugänglich. Es gibt moderne Besuchereinrichtungen und gut ausgebaute Autobahnen. Das Verkehrsnetz ist sehr gut, zudem gibt es Flughäfen im ganzen Land. Fernbusse sind das günstigste und am weitesten verbreitete öffentliche Verkehrsmittel im Land. Das Reisen per Zug ist nicht besonders verbreitet, aber dennoch möglich: Das neuseeländische Bahn-Unternehmen Kiwirail bietet drei verschiedene Bahnlinien an: Zwischen Auckland und Wellington, zwischen Picton und Christchurch und zwischen Christchurch und der West Coast. Fähren sind ein beliebtes Transportmittel, um sich zwischen der Nordinsel und der Südinsel fortzubewegen. Die beiden Hauptanbieter sind InterIslander und Bluebridge. Die Preise für Fußgänger beginnen bei 55 NZ$.