Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Sonnenuntergang an einer Lagune im Amazonas-Regenwaldbecken, Kolumbien.

18 Tage quer durch Kolumbien zum Amazonas

Erleben Sie den mächtigsten Fluss der Erde hautnah

  • 18 Tage

  • Privat geführt

  • Dezember - März / Juni - September

  • ca. 12 Stunden

Legen wir los?
  1. Reiseziele
  2. Südamerika
  3. Kolumbien
  4. 18 Tage quer durch Kolumbien zum Amazonas

Welche Stopps erwarten Sie am Amazonas in Kolumbien?

Erleben Sie in Kolumbiens Amazons den Regenwald hautnah. Freuen Sie sich auf wilde Natur, exotische Tiere und einmalige Landschaften. Doch damit nicht genug! Kombinieren Sie Ihr Amazonas-Abenteuer mit einem Besuch in der schönsten Dörfer, aufregendsten Städte und weißesten Sandstrände Kolumbiens und lassen Sie sich kein Highlight entgehen. Sie besuchen Kaffeeplantagen, UNESCO-Welterbestätten und entspannen beim Blick auf die Wellen. Unsere Reiseexperten stellen Ihnen die perfekte Route zusammen.

Die Highlights dieser Reise:

  1. Bogota

  2. Villa de Leyva

  3. Leticia

  4. Amacayacu Natural National Park

  5. Pereira

  6. Medellin

  7. Santa Marta

  8. Cartagena

  9.  Weniger
Catedral Primada de Colombia

1. Bogota

Beginnen Sie Ihre Reise in Bogota. Die Hauptstadt Kolumbiens hat für jeden Geschmack das Passende im Angebot. Bogota ist eine der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt und bietet eine bunte Mischung aus Modernem und einer Menge Geschichte. Ein Spaziergang durch die Altstadt La Candelaria führt Sie zurück in die spanische Kolonialzeit. Dabei kommen Sie am Plaza de Bolivar mit den umliegenden Regierungshäusern und der ältesten Kirche von Bogotá Iglesia de San Francisco aus dem 14. Jahrhundert vorbei. Verpassen Sie nicht die Fahrt mit der Seilbahn auf den Monserrate Hügel. Von hier überblicken Sie die gesamte Stadt.

Villa de Leyva in Kolumbien, Südamerika

2. Villa de Leyva

Villa de Leyva ist Ihr nächster Stopp. Es liegt am Fuße eines Berges in der Hügellandschaft von Boyaca auf knapp 2200 Metern. Die Stadt aus der Kolonialzeit ist um eine Kirche und einen riesigen Platz herum aufgebaut. Bei einem Spaziergang durch Villa de Leyva besichtigen Sie den Zentralplatz, schlendern durch die Gassen mit den alten Gebäuden und können in den Souvenirläden nach kleinen Schmuckstücken stöbern. Besuchen Sie das alte Kloster Ecce Homo. Das Kloster ist nicht nur wegen seiner alten Mauern sehenswert, sondern wegen eines 150 Millionen Jahre alten Fossils, das hier gefunden wurde und besichtigt werden kann.

Palmenhain im Amazonas-Regenwald bei Leticia, Kolumbien.

3. Leticia

Weiter geht es nach Leticia, dem kolumbianischen Tor nach Amazonien. Leticia liegt am Flussufer des Amazonas, wo Kolumbien, Brasilien und Peru zusammentreffen und ist nicht an das Straßennetz angebunden. Um hierher zu kommen, steigen Sie ins Flugzeug. Die Stadt ist umgeben von tropischem Regenwald und dem Amazonas. Das Bild prägen riesige Lotosblumen, gewaltige Amazonas-Riesenseerosen und unendliches Grün. Leticia ist der ideale Startpunkt für Ausflüge in den Amacayacu Natural National Park, der gut 60 Kilometer stromabwärts vor allem als Heimat der rosafarbenen Süßwasser-Delfine bekannt ist.

Luftaufnahme der Amazonas-Regenwald, Südamerika

4. Amacayacu Natural National Park

Bei Ihrem Aufenthalt in Amacayacu Natural National Park dreht sich alles um die ungezähmte Natur Amazoniens. Mit dem Boot geht es von Leticia in den dichten Dschungel des Amacayacu Natural National Parks. Erleben Sie auf Wanderungen die unglaubliche Vielfalt der Natur. Über 150 Säugetiere, knapp 500 Vogelarten sowie unzählige Süßwasserfische und Amphibien sind hier zu Hause. Auf der Isla de los Micos leben Tausende Affen, der Tarapoto-See ist die Heimat der berühmten rosafarbenen Süßwasser-Delfine. Bei einer abendlichen Kanufahrt auf dem Matamata Fluss erleben Sie, wie im Licht der untergehenden Sonne der Abend im Amazonas hereinbricht.

Kaffee Region Quindío bei Pereira in Kolumbien

5. Pereira

Ihre Reise führt Sie nach Pereira, wo Sie die pulsierende Studentenstadt beim Sightseeing zu Fuß erkunden können und dabei das historische Viadukt überqueren, die Kathedrale und das Museum der Modernen Kunst besuchen. Der touristische Mittelpunkt der Stadt ist das Denkmal von Staatsgründer Simón Bolívar Bolívar Desnudo auf dem zentralen Plaza de Bolívar. Berühmt ist Pereira auch für seine Grünflächen, allen voran der Botanische Garten. Ein Ausflug bringt Sie in die Kaffeezone. Hier erfahren Sie mehr über die Herstellung und Bedeutung des Kaffees, dessen kultureller Wert zum Welterbe ernannt wurde.

Blick auf die Innenstadt von Medellin bei Nacht

6. Medellin

Der nächste Stopp ist Medellin. Als Pablo Escobar hier sein Unwesen trieb, war die Stadt einer der gefährlichsten Orte der Welt. Heute ist Medellin eine moderne, innovative Metropole, in der sich historische Gebäude mit Wolkenkratzern abwechseln. Bewundern Sie die Werke des Bildhauers Rodrigo Arenas Betancur, die über die ganze Stadt verteilt sind und besuchen Sie den Botanischen Garten oder das erste computergesteuerte Planetarium Südamerikas. Bei einer geführten Tour erfahren Sie mehr über den Wandel Medellins in den letzten Jahren. Dabei lernen Sie auch die berühmten Rolltreppen der Comuna 13 kennen, die in die Stadtteile in den höheren Lagen führen.

Stadtbild und Strand Rodadero in Santa Marta, Kolumbien.

7. Santa Marta

Die Reise geht weiter nach Santa Marta. Mit der Gründung im Jahr 1525 durch den spanischen Eroberer Rodrígo de Bastidas ist Santa Marta die älteste Stadt Kolumbiens. Aus dieser Zeit stammen noch einige der historischen Gebäude, die Sie beim Spaziergang durch die Stadt entdecken können. Neben seiner kolonialen Historie ist Santa Marta in erster Linie als Eingangstor zum Tayrona Nationalpark und zur Sierra Nevada de Marta, dem zweithöchsten Küstengebirge der Welt, bekannt. Wanderungen bringen Sie in den Dschungel und ins Gebirge. Das Highlight: Die „Ciudad Perdida“, die „verlorenen Stadt“. Eine der größten präkolumbischen Städte Südamerikas, die bis heute wiederentdeckt wurden.

Blick auf die Skyline von Cartagena mit der historischen Altstadt im Vordergrund

8. Cartagena

In Cartagena endet Ihre Reise durch die Karibik. Mit der berühmten Walled City, die seit den 1980er-Jahren zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, und der prächtigen Kolonialarchitektur ist die Stadt einer der Höhepunkte Kolumbiens. Erkunden Sie die Gassen mit den bunten Häuserfassaden und die grün bepflanzten Plazas. Am Abend lassen Sie den Urlaub mit den lokalen Köstlichkeiten in einem der Restaurants in der Altstadt ausklingen. Planen Sie bei Ihrem Aufenthalt unbedingt einen Ausflug zu den Islas del Rosario ein. Hier können Sie das Inselleben auskosten und es sich bei türkisblauem Wasser, fangfrischem Fisch und an wunderschönen Stränden so richtig gut gehen lassen.

Travel Expert Verena in Namibia

Sprechen Sie mit einem Tourlane Reiseexperten

Zusammen, haben unsere Reiseexperten:

  • mehr als 1.000 Jahre Beratungserfahrung

  • über 150 Länder bereist

  • mehr als 40 Nationaliäten

  • über 10.000 Traumreisen maßgeschneidert

REISEBERATUNG STARTEN

Wähle Addons zu deinem Trip

Essen und Trinken

Frühstück, Mittagessen oder Abendessen

Aktivitäten

Weintesten oder Safari

Unterkünfte

Vom Luxushotel, zum Campingplatz oder bis zum Spa

Transport

Transfer zum Hotel und Flughafen

Diese Angebote könnten Ihnen auch gefallen

  1. Blick auf den Dschungel im Tayrona-Nationalpark, Kolumbien.

    ab

    2.811 €

    exkl. Flug (p.P.)

  2. Luftaufnahme der Rosario-Inseln (Islas del Rosario) in Cartagena, Kolumbien

    ab

    1.741 €

    exkl. Flug (p.P.)

  3. Blick zwischen zwei Häuserfasseden auf eine Kirche in Cartagena Kolumbien

    ab

    2.745 €

    exkl. Flug (p.P.)

  4. Antioquia, Fels, Kolumbien, Sehenswürdigkeit, Südamerika

    ab

    2.295 €

    exkl. Flug (p.P.)

  5. Insel, See, Wasser, Kolumbien, Südamerika

    ab

    3.580 €

    exkl. Flug (p.P.)

Legen wir los?