Fjord in Songdal mit klarem Wasser und satt-grüner Landschaft

Norwegen Auto-Rundreise 2 Wochen: Fjorde & Natur

Oslo - Trondheim - Ålesund - Bergen - Geilo

  • ab 15 Tage

  • Selbstfahrer

  • Mai - September

  • 2 Std.

Norwegen Reisen

Reiseführer

Inspiration

Orte

Norwegen Reisen

Reiseführer

Inspiration

Orte

  1. Reiseziele
  2. Europa
  3. Norwegen
  4. Norwegen Auto-Rundreise 2 Wochen: Fjorde & Natur

Was erwartet Sie auf diesem Roadtrip?

Diese zweiwöchige Norwegen Rundreise mit dem Auto führt Sie zu den Highlights der Landesmitte. Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei diesem Urlaub auf den Fjorden Norwegens, so stehen unter anderem der Geirangerfjord oder der Oslofjord auf dem Programm. Freuen Sie sich auf Bergwanderungen, entspannte Bootsausflüge, Spaziergänge zwischen farbenfrohen Holzhäusern und mehr. Es erwarten Sie 15 Tage voller Outdoor-Spaß und charmanter Städte im bezaubernden Norwegen.

Reiseverlauf im Überblick:

  • Tag 1-2: Oslo

  • Tag 3: Lillehammer

  • Tag 4-5: Trondheim

  • Tag 6-7: Ålesund

  • Tag 8: Geiranger

  • Tag 9-10: Balestrand

  • Tag 11-12: Bergen

  • Tag 13: Geilo

  • Tag 14-15: Oslo

  •  Weniger
Panoramablick Blick auf Oslo zwischen Stadt und typisch nordischem Hauser, Norwegen.

1. Oslo (Tag 1-2 & 14-15)

Ihr zweiwöchiger Roadtrip beginnt und endet in der Hauptstadt Oslo. Diese erkunden Sie bei einer Fjord-Sightseeing-Kreuzfahrt. Auf einem historischen Schiff fahren Sie entlang an zahlreichen Inseln, die oft von kleinen Sommerhäusern gesäumt sind.

Passieren Sie enge Buchten, den Dyna-Leuchtturm oder das Osloer Opernhaus, welches mehrere Architekturpreise erhielt. Bewundern Sie die alten Segelschiffe des Schiffahrtsmuseum sowie das Polarschiff Fram im gleichnamigen Museum. Zu weiteren Outdoor-Aktivitäten laden die sanften Hügel der Marka-Region ein. Dazu beherbergt Oslo exzellente Kunstgalerien, ein pulsierendes Nachtleben und viele tolle Restaurants.

Am Fjord gelegene Stadt mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund

2. Lillehammer (Tag 3)

Ihr nächster Halt ist Lillehammer. Der Ort am Ufer des Mjose-Sees ist spätestens seit den Olympischen Winterspielen von 1994 ein weltberühmtes Wintersportziel. Doch auch abseits der Skipisten ist Lillehammer einen Trip wert. Spazieren Sie zwischen gut erhaltenen traditionellen Holzgebäuden, wobei Sie Boutiquen, Restaurants und Cafés entdecken.

Mehr über die Region erfahren Sie im kulturhistorischen Museum Maihaugen. Weitere Attraktionen sind ein Kunstmuseum sowie das Norwegische Olympische Museum. Ob Kunst, Kultur, Geschichte, Natur, Kulinarik oder Shopping – das vielseitige Lillehammer hat für viele Geschmäcker etwas zu bieten.

Blick auf den bunten Häusern im Hafen von Trondheim, Norwegen.

3. Trondheim (Tag 4-5)

Ihr zweiwöchiger Norwegen Roadtrip nimmt in Trondheim weiter seinen Lauf. Die Stadt am Südufer des Trondheimfjords gilt als kulturelles, religiöses und technologisches Zentrum Norwegens. Wichtigste Attraktion ist der mittelalterliche Nidarosdom. Dieser gilt als spektakulärste Kirche Skandinaviens.

Wir empfehlen Ihnen außerdem das Nationale Kunstgewerbemuseum sowie die historische Festungsinsel Munkholmen. Eine Ausstellung der norwegischen Kronenregalien finden Sie im Erzbischofspalast. Wintersportfans freuen sich auf die zahlreichen Skipisten rund um Trondheim. Dazu lockt die Stadt mit hübschen Holzhäuschen, Boutiquen, Cafés, Restaurants und einem pulsierenden Nachtleben.

Stadtpanorama von Alesund, an einem Fjord gelegen

5. Ålesund (Tag 6-7)

Reisen Sie nun nach Ålesund. Inmitten von Berggipfeln, Fjorden und Schärengärten erkunden Sie die herrlichen Gassen des Ortes, die vor allem von denkmalgeschützten Jugendstilbauten geprägt sind. Stöbern Sie durch die lokalen Restaurants, urige Plattenläden oder besuchen Sie einige der interessanten Museen.

Durch die umliegenden Landschaften geht es beim Wandern, Skifahren oder Kajakfahren. Eine anspruchsvolle Route ist etwa die Slogen-Wanderung, entspannter gelangen Sie zum Aussichtspunkt des Berges Aksla. Außergewöhnliche Erfahrungen sind das Nachtskifahren in den Sunnmore-Alpen oder ein Bootsauflug zum Hjorundfjord.

Luftaufnahme des Geirangerfjords mit saftig-grüner Sommerlandschaft und zwei Ausflusgbooten

6. Geiranger (Tag 8)

Machen Sie sich auf nach Geiranger. Um bei einem Urlaub die Fjorde von Norwegen zu entdecken, ist dieser Ort immer einen Trip wert. Der Geirangerfjord ist nämlich dank seiner herausragenden Landschaften einer der bekanntesten Fjorde des Landes.

Bestaunen Sie bei einer Fjordrundfahrt die bis zu 1700 Meter hohen Berge des UNESCO-Welterbes. Durch die Haarnadelkurven geht es entlang an üppiger Vegetation und wilden Wasserfällen wie den „Sieben Schwestern“. In Geiranger selbst steht zudem eine kleine, denkmalgeschützte Pfarrkirche aus dem Jahr 1842.

Blick auf den Ort Balestrand und den Fjord mit den satt-grünen Hügeln

7. Balestrand (Tag 9-10)

Weiter geht es nach Balestrand. Das Dorf am Nordufer des Sognefjord bietet selbst in der Sommersaison einen relativ ruhigen Zufluchtsort. Sehen Sie, wie sich die grünen Berggipfel im glitzernden Wasser des Fjordes spiegeln. Am Wiener Stand des Wikingerschiffs probieren Sie eine norwegische Currywurst mit Blick auf den hübschen Hafen.

Balestrand galt vor allem gegen Anfang des 20. Jahrhunderts als Künstlerdorf. Noch heute finden in den restaurierten Künstlervillen regelmäßig Ausstellungen und andere künstlerische Veranstaltungen statt. Architektonisch stechen auch das Kviknes-Hotel, Norwegens größtes Holzhaus, sowie die im Drachenstil erbaute Sankt-Olav-Kirche hervor.

Stadtansicht von Bryggen, das historische Hansaviertel von Bergen, Norwegen.

8. Bergen (Tag 11-12)

Freuen Sie sich nun auf Bergen. Die reizvolle Stadt lockt mit sieben Stadtbergen. Der Bekannteste darunter ist der Floyen. Mit einer Standseilbahn gelangen Sie auf seine 300 Meter hohe Aussichtsplattform, um über die Stadt und die umliegenden Fjorde zu blicken.

Ein Must-See ist auch das historische Hansaviertel Bryggen mit seinen bunten, mittelalterlichen Häuschen. Ins 18. Jahrhundert versetzt Sie dann das Freilichtmuseum Gamle Bergen. Besonders geschäftig ist der Fischmarkt der Stadt. Entdecken Sie auch das Outdoor-Angebot, die Kunstgalerien und die Restaurants von Bergen.

Sattgrüne Wiesen und Hügel und Holzhäuser in einer ländlichen Gegend

9. Geilo (Tag 13)

Letzter Stopp Ihrer zweiwöchigen Norwegen Rundreise mit dem Auto ist Geilo. Die kleine Stadt im südnorwegischen Hochland ist das Tor zu den Naturschutzgebieten Hardangervidda und Hallingskarvet. In Hardangervidda, Norwegens größtem Nationalpark, treffen Sie vielleicht auf ein paar Rentiere.

Auf den steilen Berghängen von Hallingskarvet sind Tierarten wie Polarfüchse oder Schnee-Eulen zu Hause. Wählen Sie in der Region zwischen abwechslungsreichen Outdoor-Aktivitäten wie Alpin- und Langlaufski, Schneeschuhwandern, Schlittenfahren oder Gletschertrekking im Winter sowie Wandern oder Reiten im Sommer. Wikingergräber und archäologische Funde bestaunen Sie in der Kulturerbestätte Fekjo.

Sprechen Sie mit einem Tourlane Reiseexperten

Zusammen haben unsere Reiseexperten:

  • mehr als 1.000 Jahre Beratungserfahrung

  • über 150 Länder bereist

  • mehr als 40 Nationalitäten

  • über 10.000 Individualreisen maßgeschneidert

Individualisieren Sie Ihre Reise

Essen und Trinken

Frühstück, Mittagessen oder Abendessen

Aktivitäten

Weinverkostung oder Safari

Unterkünfte

vom Campingplatz bis hin zum Luxushotel

Transport

Transfer zum Hotel und Flughafen

Diese Angebote könnten Ihnen auch gefallen

  1. Bahnhof auf der Zugstrecke Oslo-Bergen an einem Fluss gelegen. Die Strecke ist ideal für einen Norwegen-Kurztrip.

    ab

    1.400 €

     

    exkl. Flug (p.P.)

  2. Grünes Polarlicht am Himmel über einem Fischerdorf an einem Fjord mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund

    ab

    1.500 €

     

    exkl. Flug (p.P.)