Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Junge Frau steht mit Rücken in Kleid und Hut hinter Rucksack und Campingausrüstung zum Schlafen, Isoliermatte sieht Zeitplan auf Anzeigetafel

10 Tipps, um das Chaos am Flughafen zu vermeiden

Hilfreiche Tipps von unseren Tourlane-Reiseexpert*innen

    An vielen Orten in Deutschland und im übrigen Europa herrscht derzeit Chaos am Flughafen. Viele Reisende müssen in langen Schlangen an der Sicherheitskontrolle und beim Check-in warten und manchmal geht sogar ihr Gepäck verloren. Die Nachwirkungen des Personalabbaus während der Corona-Pandemie sind vor allem in der Ferienzeit stark zu spüren. Um Ihnen zu helfen, sich auf das Chaos am Flughafen vorzubereiten und es so gut es geht zu vermeiden, haben unsere Reiseexpert*innen 10 hilfreiche Tipps zusammengestellt. Während einige Ratschläge sehr bekannt sind, haben es auch einige weniger bekannte in unsere Top 10 geschafft.

    Bei der Flug-Buchung

    1. Buchen Sie einen flexiblen Tarif. Wenn Sie den günstigsten Tarif buchen, können Sie Ihren Flug in der Regel nicht mehr ändern. Wir empfehlen daher immer, Flüge zu buchen, die Sie im Notfall kostenlos ändern können.

    2. Buchen Sie alle Flüge zusammen in einer Buchung, anstatt einzelne Flüge bei verschiedenen Fluggesellschaften zu buchen. Zum Beispiel, wenn Sie Inlandsflüge haben. Jede Buchung wird als eine gezählt und die Fluggesellschaften können die Flüge nach eigenem Ermessen ändern. Es ist daher sehr empfehlenswert, Auslands- und Inlandsflüge in einer Buchung zusammenzufassen. Das Gleiche gilt für Anschlussflüge.

    3. Schließen Sie eine Gepäckversicherung ab. Die meisten Menschen haben im Sinn, vor ihrer Reise eine Reiseversicherung abzuschließen, aber wussten Sie, dass Sie auch eine Versicherung für Ihr Gepäck abschließen können? Wenn Ihr Koffer oder Ihre Ausrüstung beschädigt wird oder sogar verloren geht, entschädigt die Versicherung Sie finanziell für den Schaden. Auf diese Weise können Sie im Notfall Geld und wertvolle Nerven sparen.

    4. Planen Sie mehr Zeit für eine entspannte Reise ein und buchen Sie Flüge, die früh am Morgen starten. Wenn Sie eine Rundreise gebucht haben, reisen Sie am besten schon ein paar Tage vorher an und buchen lieber eine zusätzliche Nacht im Hotel. Besonders in der Hochsaison ist es fast unmöglich, Hotels und Ausflüge kurzfristig zu ändern.

    5. Buchen Sie Direktflüge. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie genügend Zeit zum Umsteigen einplanen, damit Sie Ihren Anschlussflug nicht verpassen.

    Safari in der Serengeti mit Zebras in freier Wildbahn

    Sicheres Reisen trotz Corona

    Sind Sie auf der Suche nach einem sicheren Reiseziel? Wir haben eine praktische Übersicht über Länder erstellt, die Sie trotz der Corona-Pandemie sicher bereisen können.

    Vor dem Flugzeug Boarding

    6. Entscheiden Sie sich für einen Vorabend-Check-in. Das bedeutet, dass Sie Ihr Gepäck am Abend vor Ihrem Abflug abgeben können, damit Sie am nächsten Tag nicht zum Check-in-Schalter gehen müssen. Nicht alle Flughäfen bieten diesen Service an. Informieren Sie sich am besten direkt auf der Website Ihres Flughafens.

    7. Laden Sie die App Ihrer Fluggesellschaft herunter. Dort erhalten Sie Informationen über Ihre Flugsteig- oder Flugänderung(en). Wenn Sie Ihre Telefonnummer angeben, können Sie normalerweise auch in Echtzeit über Änderungen informiert werden. Denn manchmal ist der Flughafen der letzte, der Sie informiert, wenn mit Ihrem Flug etwas nicht in Ordnung ist.

    8. Versuchen Sie, ein paar Stunden vor dem Abflug am Flughafen zu sein. Es ist besser, sich mit einem Kaffee am Gate zu entspannen, als sich durch die Sicherheitskontrolle zu quetschen. Wir empfehlen, mindestens 3 Stunden früher da zu sein.

    Nach der Reise

    9. Werfen Sie Ihre Reisedokumente nicht gleich weg. Wenn Ihr Gepäck verloren geht, ist es hilfreich, alle notwendigen Dokumente zur Hand zu haben. Überlegen Sie, was im Koffer ist, bewahren Sie den Gepäckaufkleber auf, den Sie beim Check-in erhalten haben, und speichern Sie Flugnummern und Verbindungen. Ein weiterer Tipp: Fliegen Sie mit einem Koffer, der leicht zu erkennen ist. Schwarze Koffer mit dem Markennamen "Unbekannt" sind schwerer wiederzufinden als ein roter Hartschalenkoffer mit dem Markennamen Samsonite. Versehen Sie Ihren Koffer außerdem mit einem Kofferanhänger.

    10. Informieren Sie sich über Ihre Rechte als Fluggast. Sollten Sie Probleme mit Ihrer Reise haben, schauen Sie auf der Website des Luftfahrt-Bundesamt nach. Dort finden Sie alle nötigen Informationen, z. B. über Ihre Rechte bei Nichtbeförderung, Zuweisung und Flugverspätung. Und wenn Sie besonders gut vorbereitet auf eine Reise gehen möchten, zögern Sie nicht, vor der Reise einen Blick darauf zu werfen. Auf diese Weise wissen Sie genau, was Sie tun müssen und welche Informationen Sie suchen müssen.