Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Blick auf die malerische Bucht im Bay of Islands Urlaub in Neuseeland

Bay of Islands Urlaub

Von Bootstouren und Delfinen

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Ozeanien
    3. Neuseeland
    4. Bay of Islands

    Warum einen Bay of Islands Urlaub unternehmen?

    Bay of Islands – was ein malerischer Name! Weit oben auf der Nordinsel Neuseelands liegt die Bay of Islands, die aus sage und schreibe 144 Inseln besteht. Subtropisches Klima und eine atemberaubende Bucht locken zu Bootabenteuern und Naturerlebnissen.

    Chartern Sie eine Yacht, buchen Sie eine Bootstour oder mieten Sie ein Kajak, um die Region und ihre Inselwelt ganz nach Ihrem Geschmack zu entdecken. Höhepunkte sind das spektakuläre Cape Brett und das Hole in Rock auf Piercy Island. Bei den Bootsausflügen kommen Sie der Natur nahe. Mit etwas Glück können Sie Pinguine, Delfine und Wale beobachten, bei Wanderungen auf den Inseln erleben Sie Ruhe in Reinform. Weniger

    1. Wanderweg zum berühmten Leuchtturm von Cape Reinga in der Bay of Islands, Neuseeland.

      Cape Reinga

      Die nördlichste Spitze Neuseelands

    2. Luftaufnahme der Bay of Islands im Norden Neuseelands.

      Ninety Mile Beach

      Raues und wildes Naturschauspiel

    3. Eine Luftaufnahme des kultigen Hole in The Rock in der neuseeländischen Bay of Islands.

      Hole in the Rock

      Das Wahrzeichen der Bay of Island

    Entdecken Sie diese Orte beim Bay of Islands Urlaub

    Die Region Bay of Islands an der Ostküste der Nordinsel liegt rund 250 km nördlich von Auckland. Die Küstenlandschaft mit 144 Inseln ist ein echtes Urlaubsparadies. Ob mit dem Segel- oder Sportboot, dem Kajak oder auf dem Ausflugsschiff, entdecken Sie die Bay of Islands idealerweise vom Wasser aus! Segler, Taucher und Naturliebhaber kommen hier an der Küste mit türkis schillerndem Meer auf ihre Kosten, vor allem, wenn sich dann noch die Meeresbewohner wie Delfine und Wale zeigen. Unsere Reiseexperten versorgen Sie mit Empfehlungen und den besten Tipps, damit Sie die Weinregion auf besonders intensive Weise erleben können.

    Wie ist die lokale Küche und Kultur?

    • Kultur im Bay of Islands Urlaub erleben

      Kultur in Bay of Islands

      Die Bay of Islands ist historisch bedeutsam, denn hier begann die Besiedlung Neuseelands durch die Europäer. James Cook erreichte die Bucht 1769. Zunächst siedelten hier Seefahrer, dann Missionare. Der erste Vertrag zwischen Europäern und Maori wurde in der Ortschaft Waitangi 1840 unterzeichnet. 

    • Lammbraten im Bay of Islands Urlaub kosten

      Essen in Bay of Islands

      In Neuseeland wird durch die britischen Siedler traditionell Sonntagsbraten gegessen. Typischerweise kommt hier Lammbraten mit gebratenen Kartoffeln, Kumara, den regionalen Süßkartoffeln und Kürbis auf den Tisch, dazu werden Erbsen und Sauce serviert.

    Wohin im Bay of Islands Urlaub

    Cape Reinga

    Weiter nördlich kommen Sie in Neuseeland nicht: Die Cape Reinga  ist die nördlichste Spitze Neuseelands, zu der Sie gelangen können. Bei den Maori ist dieser Ort mit einer Legende verknüpft: Hier ist ihrem Glauben nach der Ort, an dem die Seelen verstorbener Krieger die Insel verlassen, um in das ferne Land ihrer Ahnen zurückzukehren. Auf dem Kap befindet sich ein Leuchtturm, der ein beliebtes Postkartenmotiv ist und seit den 1940er-Jahren als Signal für vorbeifahrende Schiffe dient.

    Ninety Mile Beach

    Der Ninety Mile Beach ist kein Strand für einen entspannten Badetag, denn hier geht es rau und wild zu. Doch gerade dieses Naturschauspiel macht den Strand so besonders und sehenswert. Beim Spaziergang am kilometerlangen Strand spüren Sie die wilde Natur. Also wetterfeste Kleidung an und los!

    Hole in the Rock

    Das Hole in the Rock ist das Wahrzeichen der Bay of Islands. Das Wasser hat sich hier in unzähligen Jahren durch den Felsen der Piercy Island gearbeitet. Bei einer Bootsfahrt geht es zum Hole in the Rock und dabei lassen sich nicht selten Delfine beobachten.

    Waipoua Forest

    In der Nähe des Hokianga Habour liegt der Waipoua Forest. Dieser Urwald ist Heimat seltener Vögel und beherbergt einige der berühmtesten Kauribäume der Welt, zum Beispiel den Te Matua Ngahere, den mit über 3000 Jahren ältesten Kauribaum der Welt." Weniger

    Praktische Informationen für Ihre Reise

    Das Wetter ist wechselhaft. Am trockensten und wärmsten ist es von Dezember bis März.

    In Neuseeland gibt es drei Sprachen, die den Status einer Amtssprache haben: Englisch, Maori und die Neuseeländische Gebärdensprache.

    Die Bay of Islands liegen im Norden der Nordinsel Neuseelands, rund 250 km nördlich von Auckland.

    Deutsche Staatsangehörige brauchen für eine Reise bis zu 3 Monaten kein Visum aber ein Rück- oder Weiterflugticket und eine elektronischen Einreisegenehmigung namens NzeTA. Auf Verlangen muss der Nachweis über genügend Mittel zur Finanzierung des Aufenthalts vorlegt werden.

    Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Neben aktuellen Standardimpfungen wird eine Impfung gegen Hepatitis A empfohlen.

    Die Bay of Islands sind eine Outdoor-Destination! Packen Sie also wetterfeste Outdoorkleidung ein, denn das Wetter kann wechselhaft sein.

    Weitere Reiseziele in Neuseeland

    Legen wir los?