Angkor Wat bei Sonnenaufgang. Siem Reap, Kambodscha

Kambodscha von Siem Reap nach Koh Rong entdecken

Siem Reap - Battambang - Phnom Penh - Kampot - Koh Rong

  • ab 14 Tage

  • Transfer

  • Oktober - März

  • ca. 15 Stunden

Kambodscha Reisen

Reiseführer

Inspiration

Orte

Kambodscha Reisen

Reiseführer

Inspiration

Orte

  1. Reiseziele
  2. Asien
  3. Kambodscha
  4. Kambodscha von Siem Reap nach Koh Rong entdecken

Was erwartet Sie auf dieser Reiseroute?

Eine Reise nach Kambodscha ist gleichbedeutend mit Kultur, Natur und Abenteuer. Das vielfältige Land bietet für jeden Geschmack etwas: Zeugnisse der Vergangenheit, traumhafte Strände und außergewöhnliche Gastronomie. Um das Land in all seinen Facetten entdecken zu können, sollten Sie etwas Zeit einplanen. Auf einer zweiwöchigen Rundreise haben Sie Gelegenheit, Kambodscha vom Norden bis zum Süden zu entdecken. Von Siem Reap geht es über Phnom Penh bis ins südliche Koh Rong. Auf geht es ins Abenteuer! Reiseverlauf im Überblick:

  • Tag 1-4: Siem Reap

  • Tag 5-6: Battambang

  • Tag 7-8: Phnom Penh

  • Tag 9-10: Kampot

  • Tag 11-14: Koh Rong

  •  Weniger
Angkor Thom in Siem Reap, Kambodscha.

1. Siem Reap (Tag 1-4)

Ihre große Kambodscha-Reise beginnt in Siem Reap - wobei der Name sowohl eine Stadt als auch die ganze Region bezeichnet. Vom Sonnenaufgang über der berühmten Tempelanlage Angkor Wat und der Besichtigung der Tempel Bayon und Ta Prohm des Khmer-Reiches bis hin zur Fahrt durch die schwimmenden Dörfer – Siem Reap bietet einige unverzichtbare Erlebnisse.

Die archäologischen Hauptattraktionen sind spannend, aber bei Weitem nicht der einzige Grund, nach Siem Reap zu kommen. Planen Sie auch etwas Zeit zum Essen und Trinken ein – zum Beispiel im bekannten Cuisine Wat Damnak, wo Sie die Spezialitäten der kambodschanischen Küche probieren können.

Wat Bo Vil Tempel im Stadtzentrum von Battambang in Kambodscha

2. Battambang (Tag 5-6)

Weiter geht es zu Ihrem zweiten Stop Battambang. Das urige Battambang ist die drittgrößte Stadt Kambodschas, der führende Reisproduzent des Landes, und wurde 1795 von Siam (heute Thailand) annektiert, bis es 1907 Teil von Französisch-Indochina wurde.

Die gemütlich anmutende Stadt liegt zu beiden Seiten des Sangkae-Flusses und der perfekte Ort, um das authentische, ländliche Kambodscha kennenzulernen. Sie ist weit entfernt von den geschäftigen Backpacker-Zentren Siem Reap und Phnom Penh. Gehen Sie durch die Innenstadt und entdecken Sie die Gebäude der französischen Kolonialvergangenheit, bevor Sie auf dem ebenfalls von den Franzosen erbauten Zentralmarkt Essen kaufen können.

Un temple impressionnant dans le complexe du palais de la famille royale à Phnom Penh

3. Phnom Penh (Tag 7-8)

Ihr nächster Stopp ist die Hauptstadt Kambodschas. Die pulsierende Metropole wird Sie garantiert mitreißen. Phnom Penh ist ein kultureller Schmelztiegel mit einer reichen Mischung aus Geschichte, Architektur und lebhaften Märkten. Phnom Penh steht für den beständigen Geist und die Unverwüstlichkeit Kambodschas, eine Stadt, die sich aus ihrer turbulenten Vergangenheit erhoben hat.

Besuchen Sie daher Stätten wie das Tuol Sleng Genocide Museum und den Killing Fields of Choeung Ek, die eindringlich an Kambodschas Widerstandskraft im Angesicht des Unglücks erinnern. Daneben warten zahlreiche Tempel sowie der Königspalast darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Geschichtsfans kommen in Phnom Penh voll auf ihre Kosten.

Buddhistischer Tempel Wat Sampov und Aussicht auf den Berg Bokor und Küste des Golfs von Siam.

4. Kampot (Tag 9-10)

Weiter geht es nach Kampot, im weiten Süden Kambodschas und wird vom Fluss Preaek Tuek Chhu durchzogen. Kampot ist ein spannender Ort, um etwas über die Landwirtschaft in Kambodscha zu erfahren. Die Stadt ist berühmt für ihre Pfefferplantagen und Salzgärten.

Zudem verfügt Kampot über zahlreiche Gebäude aus der Kolonialzeit, darunter der Gouverneurspalast. Heute ist dort das Kampot Provincial Museum untergebracht, das sich der Geschichte der Stadt widmet. Im Westen befindet sich der Preah Monivong Nationalpark, der von einem kühlen Klima geprägt ist. Seine Wälder und Wasserfälle sind die Heimat von Wildtieren wie Gibbons und Raubkatzen.

Der Paradies-Strand auf Koh Rong Island in Kambodscha.

5. Koh Rong (Tag 11-14)

Ihr letzter Halt ist das absolute Highlight für alle Fans von Strand und Meer. Koh Rong beherbergt unbestreitbar einige der schönsten Strände in ganz Südostasien. Dieses unberührte Reiseziel, das als die „Malediven Kambodschas“ bekannt ist, hat es noch nicht auf das Radar des Massentourismus geschafft und bewahrt sich eine magische, kleine Inselatmosphäre.

Leihen Sie sich einen Scooter aus, um die Insel zu entdecken. Eine gute Tagestour mit dem Motorroller führt vom Kaoh Touch Beach zum Dorf Sok San und zum Varisan Nureach Wasserfall, zur Song Saa Bay, zum Pagoda Beach und zum Long Set Beach. Vergessen Sie Ihre Badesachen nicht.

Kunden über Tourlane

TrustScore 4,6/5  |  2.747 Bewertungen

Sprechen Sie mit einem Tourlane Reiseexperten

Zusammen haben unsere Reiseexperten:

  • mehr als 1.000 Jahre Beratungserfahrung

  • über 150 Länder bereist

  • mehr als 40 Nationalitäten

  • über 10.000 Individualreisen maßgeschneidert

Individualisieren Sie Ihre Reise

Essen und Trinken

Frühstück, Mittagessen oder Abendessen

Aktivitäten

Weinverkostung oder Safari

Unterkünfte

vom Campingplatz bis hin zum Luxushotel

Transport

Transfer zum Hotel und Flughafen

Diese Angebote könnten Ihnen auch gefallen

  1. Einsamer Strand auf Koh Rong Island Kambodscha

    ab

    2.349 €

     

    exkl. Flug (p.P.)

  2. Koh Rong island, Kambodscha

    ab

    3.100 €

     

    exkl. Flug (p.P.)

  3. Skulptur von einem Buddhakopf auf dem Gelände von Angkor Wat in Kambodscha

    ab

    1.299 €

     

    exkl. Flug (p.P.)

  4. Tempel in der Phnom Bokor Kampot Provinz Kambodscha

    ab

    1.569 €

     

    exkl. Flug (p.P.)

  5.  Island - Long Set Beach an einem Sommertag, Vietnam

    ab

    2.999 €

     

    exkl. Flug (p.P.)

  6. Angkor Wat mit einem Lotusteich vorne, Kambodscha

    ab

    1.499 €

     

    exkl. Flug (p.P.)