Zelte_und_Zebras_in_der_Wildnis_von_Tansania

Camping Safari

Gehen Sie auf Camping Safari und entdecken Sie die eindrucksvolle Landschaft und Tierwelt Tansanias.
Afrika Reiseexperte
Afrika Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Afrika-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfolene Reisedauer: ab 8 Tage
  • Preis: ab 1.366 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: ganzjährig, Juni-Oktober zum Wandern
  • Flugdauer bis Arusha: ca. 9 Stunden

Tansania ist nicht ohne Grund eines der beliebtesten Reiseziele Afrikas. Sowohl Safari- als auch Wander- und Outdoorfans kommen hier voll und ganz auf Ihre Kosten. Im Nordwesten erwartet Sie die ,,endlose Ebene” Serengeti, der wohl bekannteste Nationalpark Afrikas, während im Nordwesten das spektakuläre Kilimandscharo-Massiv darauf wartet, erklimmt zu werden.

  1. Arusha
  2. Tarangire Nationalpark
  3. Lake Natron
  4. Seronera
  5. Ngorongoro-Krater
  6. Mto Wa Mbu
Camping Safari

ab 1.366 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Die Highlights auf Ihrer Reise

Ziel 1: Arusha

Arusha gilt auch als die Hauptstadt der Safaris in Tansania. Sie ist der Ausgangspunkt für viele Abenteuer auf Ihrer Reise – sei es eine spannende Wanderung auf den Kilimandscharo oder aufregende Safaris oder Pirschfahrten in einen der vielen Nationalparks rund um Arusha: Serengeti, Ngorongoro oder Manyara.

Tansania Tarangire Elefanten

Ziel 2: Tarangire Nationalpark

Der Tarangire Nationalpark hat neben dem Serengeti Nationalpark die größte Wildtierdichte in ganz Tansania. Hier tummeln sich die verschiedensten Tiere: Zebras, Büffel, Impalas, Gazellen und verschiedene Antilopenarten. Während der Trockenzeit sammeln sich viele dieser Wildtiere am Tarangire Fluss, was es einfacher macht, sie zu finden und zudem noch tolle Fotomotive bietet.

Ziel 3: Lake Natron

Der Lake Natron wird von mineralhaltigen heißen Quellen gespeist. Das Wasser des Sees verdunstet durch die hohen Temperaturen aber sehr schnell - was zurückbleibt sind Salz und Mineralien, während das Vulkankarbonat das Wasser rot färbt. Neben dem spektakulären Naturschauspiel, das Ihnen bietet, können Sie hier auch viele Flamingos beobachten, die am Lake Natron brüten.

Ziel 4: Seronera

Seronera ist eine kleine Siedlung im Serengeti Nationalpark und gleichzeitig eine der interessantesten und schönsten Gebiete des Parks. Hier können Sie auf spannenden Safaritouren nicht nur die unterschiedlichsten Geschöpfe beobachten, sondern auch Zeuge von Verfolgungsjagden unter den Tieren werden. Dabei haben Sie verschiedene Optionen, die Tiere zu beobachten: im Jeep oder sogar aus der Luft, per Ballon oder Flugzeug.

Ziel 5: Ngorongoro-Krater

Ein weiteres Highlight auf Ihrer Reise durch Tansania ist der weltbekannte Ngorongoro-Krater im Norden Tansanias. Innerhalb des Kraters tummelt sich eine riesige Vielfalt von Wildtieren, die Sie in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können – vor allem Zebras, Gnus, umgeben von Löwen, Geparden, Elefanten und schwarzen Nashörnern.

Tansania Ngorongoro Zebra

Ziel 6: Mto Wa Mbu

Das malerische Mto wa Mbu dient nicht nur als wunderbarer Zwischenstopp für aufregende Safariziele wie der Serengeti- oder der Tarangire-Nationalpark sowie der Ngorongoro-Krater, es werden Ihnen zugleich authentische kulturelle Highlights vor Ort geboten. Giraffen, Elefanten, Nilpferde, Gnus, Zebras und Affen fühlen sich in der Umgebung heimisch.

Tansanias Infrastruktur und die Transportmittel Ihrer Reise

In Tansania fahren die Verkehrsteilnehmer auf der linken Seite. Bei Safaris in den Naturreservaten und Wildparks können die Entfernungen dazwischen entweder mit dem Auto oder mit dem Flugzeug zurückgelegt werden. Da die Infrastruktur nicht sonderlich gut ausgebaut ist und die Straßen meist in schlechtem Zustand sowie unmarkiert sind, vor allem in den Wildreservaten, empfiehlt sich Tansania nur äußerst bedingt für Selbstfahrer.