IMAGE

Serengeti und Ngorongoro Lodge Safari

Erleben Sie Tansania mit einer Reise durch die Serengeti und das Ngorongoro Gebiet.
Afrika Reiseexperte
Afrika Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Afrika-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 8 Tage
  • Preis: ab 2.985 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: ganzjährig
  • Flugdauer bis Arusha: ca. 9 Stunden

Tansania ist für viele Reisende die Safaridestination schlechthin und das völlig zurecht. Auf dieser aufregenden Tour erwarten Sie aufregende Fahrten im 4x4-Safarifahrzeug, ein professioneller Reiseführer, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht sowie die schönsten Nationalparks und Landschaften Tansanias. Die Route eignet sich zudem bestens, um sie mit einem Badeurlaub auf Sansibar oder einer Trekking-Tour zum Kilimandscharo verbinden.

  1. Arusha
  2. Lake Burunge
  3. Lake-Manyara-Nationalpark
  4. Central Serengeti
  5. Karatu
Serengeti und Ngorongoro Lodge Safari, Tansania

ab 2.985 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Die Highlights auf Ihrer Reise

Tansania, Serengeti-Nationalpark

Ziel 1: Arusha

Arusha ist Tansanias Safarihauptstadt, denn sie liegt inmitten der schönsten Wildreservate und Naturschutzgebiete. Viele Touren und Rundreisen starten in der schönen Stadt. Aber auch Arushas Stadtbild kann sich sehen lassen und lädt zum gemütlichen Bummeln ein.

Ziel 2: Lake Burunge

Als zweites Ziel steuern Sie den idyllischen Burunge-See an. Der See liegt am Tarangire-Nationalpark. Die meisten Unterkünfte bieten einen fantastischen Blick auf den See und damit auf die lokale Tier- und Pflanzenwelt. Hier können Sie die Ruhe genießen, spannende Pirschfahrten im Nationalpark zu unternehmen und abends am offenen Feuer zu entspannen. Beliebte Aktivitäten rund um den Burunge-See sind neben den Pirschfahrten auch geführte Spaziergänge durch die unberührte Natur oder kulturelle Besuche in den benachbarten Mbugwe-Dörfern.

Ziel 3: Lake-Manyara-Nationalpark

Ihr nächstes Ziel ist der beeindruckende Lake-Manyara-Nationalpark. Benannt wurde er nach dem Manyara-See, welcher Flamingokolonien und vielen Wasservögeln ein Zuhause bietet. An seinen Ufern tummeln sich zudem Elefanten, Nilpferde, Büffel, verschiedene Gazellen und Antilopen, aber auch Meerkatzen und Zebramangusten. Besonders bekannt ist der Park dafür, dass die hier heimischen Löwen auf Bäume klettern. Mit etwas Glück können Sie einen Blick darauf erhaschen. Bei einer ausführlichen Rundfahrt können Sie den Park erkunden.

Ziel 4: Central Serengeti

Die kommenden Tage verbringen Sie in der berühmten Serengeti. Die Serengeti ist eine der bekanntesten Savannen weltweit. Ihr Name bedeutet in der Sprache der Massai so viel wie „endlose Ebene“, denn der größte Teil besteht aus flachen, ausgedehnten Grassteppen. Da die zentrale Serengeti fast völlig baumlos ist, eignet sie sich bestens für Tiersichtungen. Die Serengeti ist zudem für die beeindruckenden Tierwanderungen tausender Gnus und Zebras bekannt, die in der Regenzeit stattfinden.
Bereits auf der Fahrt zu Ihrer Unterkunft können Sie die Weite der Serengeti in sich aufnehmen und mit etwas Glück die ersten Tiere beobachten. Auch am nächsten Tag sind Pirsch- und Entdeckungsfahrten möglich.

Serengeti National Park, Afrika

Ziel 5: Karatu

Auf Ihrem Weg nach Karatu unternehmen Sie noch weitere Pirschfahrten. Karatu ist der perfekte Ausgangspunkt für spannende Ausflüge zum Ngorongoro-Krater, welcher die Heimat für eine faszinierende Landschaft aber auch zahllose Tierarten, darunter die Big Five bildet. Mit etwas Glück bekommen Sie hier also Elefanten, Nashörner, Büffel, Löwen und Leoparden, aber auch viele weitere Tiere zu Gesicht. Nach Ihrem Aufenthalt in Karatu geht es zurück nach Arusha. Sie sehen nicht nur den beeindruckenden Ngorongoro-Krater, Sie fahren an seinem Rand entlang und schließlich auf abenteuerlicher Piste in den Krater hinab. Zudem bietet sich die Lage für spannende Pirschfahrten an.

Tansanias Infrastruktur und die Transportmittel Ihrer Reise

Tansania ist ein beliebtes Land für wunderschöne Safaris. Die Strecken zwischen einzelnen Naturreservaten und Wildparks können entweder mit dem Auto mit einem Fahrer, im Bus oder mit dem Flugzeug zurückgelegt werden. Da die Infrastruktur jedoch nicht mit europäischen Standards zu vergleichen und nicht sonderlich gut ausgebaut ist sowie die Straßen häufig im schlechten Zustand oder unmarkiert sind, ist es häufig ratsam, die Strecken mit dem Flugzeug zurückzulegen. Aufgrund der eingeschränkten Infrastruktur empfehlen wir Tansania nicht als für Selbstfahrer.

Bei Ihrer Lodge-Safari über den Lake Burunge, Manyara, die Serengeti und den Ngorongoro-Krater steht Ihnen für die gesamte Zeit ein Transfer zur Verfügung. So brauchen Sie sich über unwegsame Straßen keine Gedanken zu machen, denn Ihr Fahrer ist bestens ausgebildet, kennt den Weg wie seine eigene Westentasche und ist das Fahren auf unbefestigten Straßen gewohnt.