Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Lake Burunge - ein Muss bei einer Camping Safari Tansania

Tarangire-Nationalpark Tour

Top Sehenswürdigkeiten, Highlights und exklusive Tipps von Reiseexperten

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Afrika
    3. Tansania
    4. Tarangire-Nationalpark

    Was sollte man im Tarangire-Nationalpark unternehmen?

    Planen Sie Ihre Tarangire-Nationalpark Tour und entdecken Sie die faszinierende Tierwelt Ostafrikas. Im Jahr 1970 wurde der Park im nördlichen Tansania gegründet und ist heute Heimat von einer besonderen Vielzahl an Elefanten sowie Zebras, Löwen, Geparden und mehr als 300 Vogelarten. Durch den Nationalpark windet sich der Tarangire-Fluss, der zu jeder Jahreszeit Wasser führt und so auch in der Trockenzeit Tiere aus dem Umland anlockt. Erleben Sie ein unvergessliches Safari-Abenteuer mit Tourlane. Unser Reiseexperten werden Ihr perfektes Reisepaket nach Ihrem Reisegeschmack und Ihren Vorlieben zusammenstellen.

    Wohin bei einer Tarangire-Nationalpark Reise?

    Der Tarangire-Nationalpark erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 2.800 Quadratkilometern im Norden Tansanias und gilt noch als wahrer Geheimtipp. In der goldenen Savanne prägen Akazienwälder und imposante Affenbrotbäume das Landschaftsbild. Mitten durch den Park windet sich der Tarangire-Fluss und dient als Lebensader für zahlreiche Tiere aus dem Umland. Bekannt ist der Nationalpark insbesondere für seine große Elefantenpopulation. Bei einer Safari können Sie jedoch neben Elefanten auch viele weitere Tiere aus nächster Nähe beobachten. Zebras, Gnus, Impalas, Afrikanische Büffel, Giraffen, Flusspferde, Löwen, Geparden und mehr als 300 verschiedene Vögel leben hier. Erleben Sie die eindrucksvolle Tierwelt Afrikas bei einer unvergesslichen Reise im Tarangire-Nationalpark.

    Praktische Informationen für Ihre Reise

    Der Tarangire-Nationalpark bietet sich als ganzjähriges Reiseziel an. Wir empfehlen eine Reise während der Trockenzeit, von Juni bis Oktober. In diesen Monaten können Sie aufgrund der beginnenden Tierwanderung besonders viele Tiere beobachten.

    Ja. Deutsche Reisende benötigen für eine Tarangire-Nationalpark Reise ein Visum.

    Für eine Tarangire-Nationalpark Reise sollten die Standardimpfungen vollständig und aktuell sein. Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis/Kinderlähmung. Auch Impfungen gegen Hepatitis A und B sollten aufgefrischt sein. Zudem wird für eine Reise nach Tansania eine Gelbfieberimpfung empfohlen sowie ein Schutz gegen Malaria.

    Der nächst gelegene Flughafen zum Tarangire-Nationalpark ist der Flughafen Arusha (ARK). Von hier bestehen regelmäßige inländische Verbindungen.

    Da die Morgendämmerung im Tarangire-Nationalpark eine ideale Zeiten ist, um Tiere zu beobachten, sollten Sie warme Kleidung mitbringen, wie langärmelige Oberteile, lange Hosen, ein Fleecepullover und eine warme Kopfbedeckung. Anstelle von weißen und schwarzen Stoffen wählen Sie für eine Safari am besten Kleidung in natürlichen Farben. Ein Fernglas und eine Kamera sind ebenfalls unerlässlich, damit Sie Tiere in der Ferne erkennen und einfangen können. Für die wärmeren Tageszeiten ist es ratsam, Shorts, T-Shirts und eine Kopfbedeckung einzupacken. Wenn Ihre Unterkunft über einen Pool verfügt, bringen Sie unbedingt Badesachen mit.

    Entdecken Sie auch diese spannenden Orte

    Legen wir los?