Reiseberatung:

Entdecken Sie Hobart

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten, Highlights und Insider-Tipps.

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Ozeanien-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Charmante Hafenstadt und Tor zur tasmanischen Wildnis

Die Hafenstadt Hobart erwartet Sie im Süden Tasmaniens, dem grünen Smaragd Australiens. Sie eignet sich jedoch nicht nur als Start- und Endpunkt für Reisen in die tasmanische Wildnis. Die nach Sydney älteste Stadt des Landes verfügt über ein beeindruckendes historisches Erbe und gleichzeitig eine sehr weltoffene und moderne Seite, die es zu entdecken gilt. Neben einer Vielzahl von malerischen Naturkulissen, die zu Mountainbike-Touren und Wanderungen einladen, und interessanten Museen, können Sie sich auf eine aufregende Gastronomieszene und quirlige Märkte freuen. Schlendern Sie die idyllische Uferpromenade entlang, kehren Sie in eine der Craftbier-Bars ein oder entdecken Sie auf den Wochenmärkten regionale Produkte. Lassen Sie sich vom charmanten Hobart verzaubern.

  1. Mount Wellington
  2. MONA
  3. Salamanca Market
  4. Royal Tasmanian Botanical Gardens
  5. Tasmanian Museum and Art Gallery

Diese Sehenswürdigkeiten erwarten Sie in Hobart

1. Mount Wellington

Der 1.271 Meter hohe Mount Wellington ist nicht nur der Hausberg Hobarts, sondern auch der größte Vulkankegel in ganz Tasmanien. Den Gipfel, von welchem Sie nicht nur die Stadt, sondern auch die malerische Tasman-Halbinsel überblicken können, erreichen Sie mit dem Auto in nur 30 Minuten. Hier oben, inmitten der an den Mond erinnernden Landschaften, lassen sich auch die sogenannten Orgelpfeifen entdecken. Neben der Gipfelstraße schlängeln sich auch mehrere Wanderwege den Berg hinauf und laden zu Erkundungstouren zu Fuß ein. Wer nicht beide Strecken wandernd zurücklegen möchte, kann auch auf Busse zurückgreifen.

2. MONA

Das Museum of Old and New Art, kurz MONA, erreichen Sie nach einer kurzen Fahrt mit der Fähre. Auf drei Untergeschossen erwartet Sie antike, moderne und zeitgenössische Kunst. Doch nicht nur das, auch ein Weingut, eine Brauerei, ein hervorragendes Restaurant und ein Hotel befinden sich auf dem Gelände. Nachdem Sie die rund 400 Werke auf sich haben wirken lassen, können Sie also tasmanische Weine verkosten, das hauseigene Bier probieren oder sich ein Menü gönnen, das selbst einem Kunstwerk gleicht. Wer im Januar oder Juni das Museum besucht, wird außerdem Zeuge des MONA FOMA bzw. DARK FOMA Festivals. Während das Sommerfestival eine abwechslungsreiche Mischung aus Musik und Kunst präsentiert, widmet sich das Winterfestival der Dunkelheit in Kunst, Musik, Film und Essen.

3. Salamanca Market

Jeden Samstag lädt der Salamanca Market unter freiem Himmel zum ausgiebigen Schlendern entlang farbenfroher Stände ein. In der Nähe der Hobart Waterfront bieten rund 300 Produzenten und Designer aus Tasmanien ihre Waren zum Verkauf an. Ob Kunsthandwerk aus Glas, Holz oder Keramik, selbstgemachte Kosmetik, Kleidung, Lederwaren oder regionale Lebensmittel - hier finden Sie alles, was Ihr Herz begehrt. Der Marktbesuch ist kostenlos und in jedem Fall ein echtes Erlebnis. Planen Sie also am besten mehrere Stunden für Ihren Einkaufsbummel ein.

4. Royal Tasmanian Botanical Gardens

Garten- und Pflanzenliebhaber kommen in Australiens zweitältestem botanischen Garten, den Royal Tasmanian Botanical Gardens, voll auf ihre Kosten. Auf ganzen 14 Hektar erwarten Sie hier 6.500 Pflanzenarten, darunter 400 speziell tasmanische. Entdecken Sie hier den friedlichen, japanischen Garten, das einzige subantarktische Gewächshaus der Welt sowie den traditionellen Kräutergarten - alleine oder im Rahmen einer geführten Tour. Bringen Sie sich an sonnigen Tagen eine Decke mit und nehmen Sie auf den Wiesen inmitten der duftenden Pflanzenwelt Platz. Oder genießen Sie auf den Sonnenterrassen des “Succulent Restaurants” ein köstliches Mittagessen. Im “Botanical Shop” erhalten Sie neben Gartengeräten, Büchern und Pflanzensamen auch einen besonderen Gin als Andenken für Zuhause.

5. Tasmanian Museum and Art Gallery

Die TMAG, wie die Tasmanian Museum and Art Gallery auch genannt wird, befindet sich in dem ältesten öffentlichen Gebäude Hobarts und verfügt über eine ausgezeichnete Sammlung tasmanischer Kunst, von Relikten der Aborigines bis hin zu modernen Werken. Zudem lässt sich hier eine Ausstellung über die Antarktis und Polarexpeditionen bewundern. Der Eintritt ist kostenfrei, außerdem finden kostenfreie Führungen zu verschiedenen Themen statt. Familien können sich “Entdecker-Rucksäcke” und “Werkzeugkästen” ausleihen, um den Rundgang für die Kleinen noch interessanter zu gestalten. Planen Sie für Ihren Besuch am besten mehrere Stunden ein und entspannen Sie nach diesem im gemütlichen Café im Hof des Museum.

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote

Maximale Kundenzufriedenheit