REISEBERATUNG:
030 – 555 708 92

Entdecken Sie Cuenca

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten, Highlights und Insider-Tipps.

Ihre Reiseberatung

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Südamerika-Experten gezielt an Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Legen wir los?

Unsere Experten-Tipps für Ihr Abenteuer in Cuenca

Cuenca liegt im südlichen Andenhochland von Ecuador. Sie gilt als eine der schönsten Kolonialstädte der Neuen Welt und ist für ihr hochwertiges Kunsthandwerk bekannt. Vor allem die handgeflochtenen Panama-Hüte haben hier Tradition und sind allgegenwärtig. Architektonische Sehenswürdigkeiten von Weltrang, interessante Spezialmuseen und spannende Ausflugsziele in der Umgebung machen Cuenca, deren malerische Altstadt 1999 ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurde, zum idealen Ziel für eine Städtereise. Unvergesslich wird Ihr Aufenthalt durch das unbeschwerte südamerikanische Lebensgefühl, das Sie in den zahlreichen Cafés und Restaurants, den verwinkelten Gassen und Märkten voll Lokalkolorit erwartet.

  1. Plaza Mayor

  2. Kirche El Sagrario

  3. Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis

  4. Kirche el Carmen de la Asunción

  5. Panama-Hut-Museum

  6. El Barranco

  7. Cajas-Nationalpark

Erleben Sie diese Sehenswürdigkeiten in Cuenca

1. Plaza Mayor

Der Plaza Abdon Calderon, wie Cuencas Hauptplatz offiziell heißt, wird von zwei imposanten Kathedralen flankiert. Er vereint das Ambiente eines lauschigen Stadtparks mit der lebendigen Atmosphäre einer geschäftigen Einkaufspassage. Stöbern Sie in den kleinen Läden mit Kunsthandwerk und Souvenirs, probieren Sie in den hervorragenden Restaurants lokale Spezialitäten oder ruhen Sie sich auf einer der vielen von Bäumen beschatteten Bänke aus.

2. Kirche El Sagrario

Gemeinhin wird diese Barockkirche im Herzen von Cuenca auch als Alte Kathedrale bezeichnet. Während der Kolonialzeit fungierte sie als Hauptkirche für die spanischen Eroberer. Beim Bau, mit dem 1567 begonnen wurde, verwendete man Steine der Inkastätte Tomebamba. Heute beherbergt das Gotteshaus ein Museum für religiöse Kunst. Im Innenhof befindet sich ein gemütliches Restaurant, in dem Sie sich nach Ihrem Rundgang bei pikanten Spezialitäten stärken können.

3. Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis

Die Catedral de la Inmaculada Concepción, auch die Neue Kathedrale genannt, wurde im 19. Jahrhundert gegenüber der Alten Kathedrale errichtet, da diese im Laufe der Zeit für die vielen Gläubigen zu klein geworden war. Die Bauarbeiten des neoromanischen Gotteshauses mit den markanten drei Kuppeln zogen sich fast über ein ganzes Jahrhundert. Zu den bemerkenswertesten Schätzen im Inneren zählen die Buntglasfenster des spanischen Künstlers Guillermo Larrazábal und der kostbare Bodenbelag aus rosafarbenem Carrara-Marmor. 150 Stufen führen Sie nach oben in eine der Kuppeln, von wo aus Sie eine imposante Aussicht genießen können.

4. Kirche el Carmen de la Asunción

Diese kleine Kirche aus dem 17. Jahrhundert erhebt sich hinter dem farbenfrohen Blumenmarkt in der Altstadt. Im Inneren ist eine jahrhundertealte Tradition immer noch lebendig: Hinter einem Wandschirm verborgene Nonnen geben gegen eine Spende Wein und Brot an die Gläubigen aus. Da die Kirche außerhalb der Gebetszeiten oft verschlossen ist, sollten Sie an einem der regelmäßig stattfindenden Gottesdienste teilnehmen, um den Innenraum kennenzulernen.

5. Panama-Hut-Museum

In diesem interessanten Spezialmuseum in der Calle Larga erfahren Sie alles Wissenswerte über einen der wichtigsten Exportartikel Cuencas: den Panama-Hut. Diese traditionelle ecuadorianische Kopfbedeckung wird aus Toquillastroh genannten Pflanzenfasern handgeflochten. Im Museum werden die einzelnen Arbeitsschritte vorgeführt und Sie erhalten Einblick in die Geschichte des berühmten Strohhuts. Wer noch mehr über die Herstellung erfahren möchte, kann an einer Führung durch die Panama-Hut-Fabrik von Homero Ortega teilnehmen.

6. El Barranco

Entlang des Flusses Tamebamba verläuft am Nordufer der Hang El Barranco. Dort lädt eine Fußgängerzone zu einem entspannten Spaziergang ein und auch die Einheimischen lassen sich gerne am Flussufer nieder oder kehren in eines der Restaurants ein.

7. Cajas-Nationalpark

30 Kilometer westlich von Cuenca erstreckt sich der Cajas-Nationalpark, in dem auf nahezu 29.000 Hektar über 270 Lagunen und Seen zu entdecken sind. Seltene Tierarten wie Ozelot, Brillenbär und Andenkondor sind in der ursprünglichen Tundralandschaft zu Hause. Zahlreiche Dörfer der Kañari, einem Stamm aus der Vor-Inkazeit, befanden sich einst auf dem weitläufigen Areal, das heute von gepflegten Wanderwegen durchzogen ist. Auch eine größtenteils im ursprünglichen Zustand belassene Inkastraße führt durch den Nationalpark. Die schönsten Fotomotive erwarten Sie dann an der Laguna Toreadora.

Entdecken Sie auch diese spannenden Orte



Schnell & einfache Reiseplanung

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote


Mit Tourlane wird jeder zum Entdecker. Als Ihr persönlicher Experte planen wir Reisen, an die Sie sich ein Leben lang erinnern. Gemeinsam finden wir das nächste große Abenteuer, das perfekt auf Sie zugeschnitten ist.

Du bist ein Reiseexperte?

Du gehörst zu Tourlane!

Verdiene Geld mit dem Verkauf von einzigartigen Reisen!

Mehr erfahren