REISEBERATUNG:
030 – 555 708 92

Entdecken Sie Siem Reap

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten, Highlights und Insider-Tipps.

Ihre Reiseberatung

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Asien-Experten gezielt an Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Legen wir los?

Unsere Experten-Tipps für Ihr Abenteuer in Siem Reap

Ihre magische Anziehungskraft verdankt die sympathische Stadt Siem Reap im Herzen Kambodschas dem historischen Königreich der Khmer, die in unmittelbarer Umgebung die größte Tempelanlage der Welt errichteten. Siem Reap ist der perfekter Ausgangspunkt, um diese einzigartigen und atemberaubenden Bauwerke kennenzulernen. Nach den faszinierenden Eindrücken einer Sightseeing-Tour bietet die lebhafte Stadt einen entspannenden Kontrast. In einem Straßenbild, das in weiten Teilen von der französischen Kolonialzeit Anfang des 19.Jahrhunderts geprägt wurde, erwarten Sie bunte abendliche Märkte, eine Vielzahl von originellen Restaurants und ein facettenreiches Nachtleben. Zur Einstimmung auf die Geschichte der Khmer lohnt ein Besuch des Angkor National Museums und das Cambodian Cultural Village eröffnet interessante Einblicke in die kambodschanische Kultur und Geschichte.

  1. Angkor Wat

  2. Angkor Thom

  3. Bayon

  4. Baphuon

  5. Ta Prohm

  6. Preah Khan

  7. Banteay Srei

  8. Phnom Bakheng

Erleben Sie diese Sehenswürdigkeiten in Siem Reap

1. Angkor Wat

Angkor Wat gilt als der größte Sakralbau der Welt und bedeckt eine Fläche von fast 1.700 Quadratmetern. Wegen ihrer historischen Bedeutung wurde die Tempelanlage als UNESCO Weltkulturerbe anerkannt. Angkor Wat wurde Anfang des 11. Jahrhunderts als hinduistische Kultstätte erbaut und wurde etwa 200 Jahre später zu einem buddhistischen Tempel. Der innere Bereich der Anlage wird von einem bis zu 190 Meter breiten Wassergraben umschlossen. Darin erhebt sich der gewaltige Tempel mit seinen fünf Türmen. Der Hauptturm in der Mitte ist 65 Meter hoch. Neben der schieren Größe begeistern die kunstvollen Reliefs, mit denen die großen Sandsteinblöcke verziert sind. Besonders berühmt sind die fein ausgearbeiteten Darstellungen des Apsara-Tänzerinnen. Einen wunderschönen Eindruck von Angkor Wat bekommen Sie nach Einbruch der Dunkelheit, wenn der Tempel effektvoll illuminiert ist.

2. Angkor Thom

In Angkor Thom erwartet Sie nicht einzelner Tempel wie in Angkor Wat, sondern die imposanten Überreste einer frühen Metropole. Die Hauptstadt des Khmer-Königreichs entstand Anfang des 13. Jahrhunderts und war mit mehr als einer Millionen Einwohner deutlich größer, als die mittelalterlichen Städte in Europa. Von der einst prächtigen Stadt Angkor Thom sind nur die Überreste der Tempel geblieben, denn Stein als Baumaterial war in der Khmer-Dynastie religiösen Bauten vorbehalten. Die weltlichen Gebäude wurden aus Holz gebaut und sind in den vergangenen 600 Jahren zerfallen. Das ehemalige Stadtgebiet erstreckt sich auf eine quadratische Fläche von vier mal vier Kilometern und ist von einer Stadtmauer umgeben. Die faszinierende Atmosphäre von Angkor Thom erschließt sich besonders, wenn Sie etwas abseits der großen Attraktionen einen Spaziergang entlang der vielfach vom Dschungel überwucherten Stadtmauern machen.

3. Bayon

Der Tempel von Bayon ist neben Angkor Wat der eindrucksvollste Sakralbau der Khmer-Könige. Er beherrscht das Zentrum der antiken Stadt Angkor Thom. Von den ursprünglich rund 50 Türmen des Tempels sind noch 37 vollständig erhalten. Alle Türme zeigen gleich mehrere bis zu sieben Meter hohe Reliefs von lächelnden Gesichtern. Sie stellen einen Bodhisattva dar, ein bedeutendes Symbol des Buddhismus. Der gesamte Komplex ist von offenen Säulengängen umgeben. Sie bieten einen Einblick in die filigrane Struktur des runden Tempels, der durch Um- und Anbauten im Laufe von Jahrhunderten immer wieder verändert wurde.

4. Baphuon

Der Baphuon Tempel ist eine fast 30 Meter hohe, in fünf Ebenen errichtete Stufenpyramide, von der Sie einen grandiosen Ausblick auf Angkor Thom genießen können. Über steile Treppen gelangt man nach und nach auf die einzelner Etagen. Besonders sehenswert sind die Reliefs auf der zweiten Pyramidenstufe, die kunstvolle Darstellungen aus der hinduistischen Mythologie zeigen. Neben dem Tempel befindet sich eine riesige Skulptur eines liegenden Buddhas, der erst später neben dem einst hinduistischen Tempel errichtet wurde. Das imposante Bauwerk wurde in einer Zeitspanne von 50 Jahre aufwändig restauriert und ist deshalb einer der am besten erhalten Tempelbauten in Angkor Thom.

5. Ta Prohm

Die Tempelanlage Ta Prohm fasziniert durch ihren halb verfallenen Zustand. Es wurde bewusst auf eine Restaurierung verzichtet und lediglich dafür gesorgt, dass Besucher gefahrlos die Anlage besichtigen können. Besonders eindrucksvoll ist die tropische Vegetation mit riesigen Bäumen, deren weit verzweigte Wurzel häufig ein Gebäude vollständig überwuchern. Die komplexe Anlage besteht aus den Ruinen eines Tempels und zahlreicher Bauwerke eines Klosters, in dem einst bis zu 13.000 Mönche lebten. Die überwältigende Kulisse von Ta Prohm diente als Set für den Film Lara Croft: Tomb Raider.

6. Preah Khan

Bevor Angkor Thom zum Hauptsitz der Khmer-Könige wurde, war der Tempelbezirk Preah Khan der bedeutendste Ort der Region. Die weitgehend gut erhaltene Anlage bildet mit ihren flachen Tempelbauten einen überraschend Kontrast zu den anderen Sakralbauten der Angkor-Region. Preah Khan war wahrscheinlich auch Sitz einer Art religiöser Universität, an der über 1.000 Gelehrte unterrichteten. Die zahlreichen Mauern, Wassergräben und Dämme lassen das Gelände von Preah Khan abschnittsweise wie ein Labyrinth erscheinen. Wie in Ta Prohm verblüffen auch hier die gewaltigen Baumwurzeln, die einzelne Gebäude fast begraben. Die schönste Lichtstimmung für Erinnerungsfotos herrscht durch die tiefstehende Sonne am späten Nachmittag.

7. Banteay Srei

Der hinduistische Tempel Banteay Srei ist wegen seiner Kompaktheit ein überraschender Kontrast zu den gewaltigen Bauten von Angkor Wat. Frei übertragen bedeutet Banteay Srei auch „Festung der Schönheit“ und der Tempel gilt wegen seiner kunstvollen Steinmetzarbeiten als besonders interessante Sehenswürdigkeit im Umkreis von Siem Reap. Die Mauern der Gebäude in der gut 1.000 Jahre alte Tempelanlage sind beinah vollständig mit Reliefs und Gravuren geschmückt. Das Mauerwerk aus rotem Sandstein konnte relativ leicht bearbeitet werden und erlaubte sehr detailreiche Darstellungen. Der Baumaterial ist relativ beständig gegen Witterungseinflüsse und erklärt den vergleichsweise guten Erhaltungszustand des Tempels Banteay Srei.

8. Phnom Bakheng

Phnom Bakheng ist ein 55 Meter hoher Hügel, dessen Spitze von dem gleichnamigen Pyramidentempel eingenommen wird. Das Bauwerk ist relativ verfallen und sein großer Reiz liegt in den fantastischen Ausblick, den Sie von hier genießen können. Besonders von der 5. Etage der Pyramide bietet sich ein großartiges Landschaftspanorama und Sie können Angkor Wat wie aus der Vogelperspektive bewundern. Phnom Bakheng ist ein sehr beliebtes Ziel, um einen spektakulären Sonnenuntergang zu erleben. Am Nachmittag wird am Fuß des Hügels ein origineller Shuttle-Service mit Elefanten angeboten, der Ihnen den etwas anstrengenden Aufstieg erspart.

Entdecken Sie auch diese spannenden Orte



Schnell & einfache Reiseplanung

Individuell gestaltete Traumreisen

Persönliche Beratung von Tourlane-Experten

Flugtickets, Reiserouten, Guides – aus einer Hand

Kostenlose und unverbindliche Angebote


Mit Tourlane wird jeder zum Entdecker. Als Ihr persönlicher Experte planen wir Reisen, an die Sie sich ein Leben lang erinnern. Gemeinsam finden wir das nächste große Abenteuer, das perfekt auf Sie zugeschnitten ist.

Du bist ein Reiseexperte?

Du gehörst zu Tourlane!

Verdiene Geld mit dem Verkauf von einzigartigen Reisen!

Mehr erfahren