Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Muckross House in Killarney, Irland

Killarney Reise

Unsere Top-Sehenswürdigkeiten, Highlights und Insider-Tipps

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Irland
    4. Killarney

    Was sollte man in Killarney unternehmen?

    Killarney liegt nahe der Küste in der südwestlichen Ecke Irlands in der Grafschaft Kerry und ist umgeben von alten Wäldern, Flüssen und Seen, sowie den höchsten Gipfeln Irlands. In direkter Nähe zur Stadt befinden sich die malerischen Killarney Lakes. Die Schönheit der Umgebung und das breite Angebot an Freizeitaktivitäten machen Killarney zu einem beliebten Reiseziele.

    Mit seiner bezaubernden Architektur und der wunderschönen, von grünen Feldern und Wäldern, blauem Wasser und Bergen geprägten Landschaft ist Killarney der ideale Ort, um die Idylle Irlands hautnah zu erleben. Im Nationalpark, der an die Stadt grenzt, können Sie neben unberührter Natur auch Wildtiere sehen. Weniger

    1. Killarney Muckross House

      Muckross House

      Das imposante viktorianische Herrenhaus

    2. Killarney Ring of Kerry

      Ring of Kerry

      Die facettenreiche Panoramastraße

    3. Killarney Ross Castle

      Caisleán an Rois

      Die mittelalterliche Festung

    Welche Sehenswürdigkeiten in Killarney erkunden?

    1. Killarney Nationalpark

    Seen, Burgen, Hügel und Gärten bilden die phänomenalen Sehenswürdigkeiten dieses Naturschutzgebiets. Irlands erster Nationalpark ist bis heute Stolz des Landes. Sie erreichen Ihn vom Stadtzentrum aus in kürzester Zeit zu Fuß. Ob beim Wandern, Entspannen am Wasser oder Erkunden der jahrhundertealten Bauwerke, die Gegend hält für jeden Reisenden etwas bereit. Ladies View ist einer der beliebtesten Aussichtspunkte im Herzen des Parks und bietet die perfekte Gelegenheit, um das weitläufige Paradies zu bestaunen. Die zahlreichen Wander- und Radwege ermöglichen ausgiebige Erkundungstouren, bei denen Sie die wunderschöne Landschaft von Killarney in Ruhe auf sich wirken lassen können. Besonders sehenswert ist außerdem der Bourn Vincent Memorial Park, dessen Herzstück das Muckross House ist. Der Park hat viel zu bieten und sie sollten bei Ihrer Killarney Reise ein paar Stunden hier verweilen und die Ruhe genießen.

    2. Muckross House

    Das zwischen dem malerischen Lough Leane und dem Muckross Lake gelegene viktorianische Herrenhaus liegt idyllisch im Bourn Vincent Memorial Park, der wiederum Teil des Killarney Nationalparks ist. Dicker Efeu umrankt seine beeindruckenden Steinmauern und im Inneren sorgen antike Möbel für eine königliche Atmosphäre, die Sie bei einer Führung über das Anwesen erleben können. Die Räume und ihre Ausstattung vermitteln Ihnen einen guten Eindruck in der Leben der Adeligen während des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Die weitläufigen, prächtigen Gärten rund um das Herrenhaus sind perfekt gestaltet und können kostenlos besucht werden. Unweit des Herrenhauses befindet sich außerdem Muckross Abbey, die Ruine eines Franziskanerklosters aus dem 15. Jahrhundert. Die uralte Eibe, die im Zentrum des Klosters steht, ist ein ganz besonders beeindruckender Blickfang.

    3. Ring of Kerry

    Es gibt keinen besseren Weg um die Iveragh-Halbinsel zu erkunden, als eine Fahrt entlang des Ring of Kerry. Die Panoramastraße sollte bei keiner Killarney Reise fehlen. Die Rundreise hält zahlreiche Höhepunkte und Sehenswürdigkeiten bereit - von historischen Gebäuden bis hin zu wunderschönen Tälern und atemberaubenden Aussichtspunkten, von welchen Sie die Küste bewundern können. Hier wird Ihnen garantiert nicht langweilig. Lassen Sie sich außerdem von einer Reihe gut erhaltener Ogham-Steine in der Nähe des Gap of Dunloe beeindrucken. Diese uralten Platten sind mit kunstvollen Schnitzereien aus dem 4. und 5. Jahrhundert bedeckt. Wenn Sie sich dann dem Atlantik nähern, sehen Sie die Alte Kaserne, eins der interessantesten Bauwerke der Umgebung.

    4. Caisleán an Rois

    Machen Sie eine Zeitreise durch Caisleán an Rois, auch bekannt als Ross Castle. Die mittelalterliche Festung aus dem 15.Jahrhundert liegt unweit von Killarney auf einer Halbinsel am Ostufer des Lough Leane, inmitten der gepflegten Gärten des Killarney Nationalparks. Das Anwesen war der Stammsitz des O'Donoghue-Clans und die letzte Festung, die sich gegen Oliver Cromwell während der Irischen Konföderationskriege zur Wehr setzte, sich jedoch schlussendlich geschlagen geben musste. Nachdem die Truppen abgezogen worden waren, verfiel die Festung zunächst zusehends. Erst seit sie 1979 in den Besitz der Republik Irland überging, wurde sie umfassend restauriert. Bei den Arbeiten wurde sehr großen Wert auf Originaltreue gelegt.

    5. Innisfallen

    Von der Anlegestelle am Ross Castle aus können Besucher zu der ruhigen kleinen Insel rudern, wo sich ein Kloster aus dem 7. Jahrhundert befindet. Es wird gemunkelt, dass der erste und einzige irische Hochkönig Brian Boru hier studiert habe. Anfang des 13. Jahrhunderts wurden hier die Annals of Innisfallen, eine wichtige Quelle der irischen Frühgeschichte, geschrieben. Die Niederschrift befindet sich heute in der Bodleian Library im englischen Oxford. Auf der Nordostseite der Insel steht eine kleine Kirche aus rotem Sandstein aus dem 12. Jahrhundert. Der Wald von Innisfallen spiegelt die ursprünglich Vegetation Irlands wieder und besteht aus Eberesche, Esche, Eibe und Stechpalme. Weniger

    Entdecken Sie auch diese spannenden Orte

    1. Blick über die Stadt Cork, Irland, bei Sonnenuntergang

      Cork

    2. Blick auf die Kathedrale von Galway Irland

      Galway

    3. Blick auf Limerick, Irland

      Limerick

    4. Erleben Sie dramatische Naturlandschaften bei Ihrer Giant's Causeway Tour mit Tourlane.

      Giant's Causeway

    5. Die City Hall ist ein Muss bei einem Belfast Urlaub

      Belfast

    6. Saint Canice Kathedrale in Kilkenny, Irland

      Kilkenny

    7. Die Ha'penny Bridge in Irlands Hauptstadt Dublin am Abend

      Dublin

    Legen wir los?