Eine_Straße_windet_sich_entlang_der_Pazifikküste_auf_der_Südinsel_Neuseelands

Höhepunkte Australien und Neuseeland

Entdecken Sie auf einer maßgeschneiderten Reise die Highlights von Australien und Neuseeland.
Tourlane Ozeanien Experte
Tourlane Ozeanien Experte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Ozeanien-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Emmpfohlene Reisedauer: ab 33 Tage
  • Preis: ab 8.749 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: Oktober - April
  • Flugdauer bis Perth: ca. 19 Stunden

Reiseroute

Diese Highlights können Sie erleben

Australien Perth Wolkenkratzer vor dem Abendhimmel

Ziel 1: Perth

Die sonnige Stadt Perth im Bundesstaat Western Australia ist gleichzeitig dessen Hauptstadt. Ihre Nähe zum Indischen Ozean macht diese unglaublich lebendige Stadt zu einem idealen Ort für Wassersport. Im Hinterland von Perth beginnt das Farmgebiet mit seinen riesigen Farmen und Weingütern – und ebenso das Outback. Lernen Sie die Vergangenheit von Australiens Ureinwohnern kennen und bestaunen Sie das Skelett eines Blauwals im Western Australien Museum. Einen tollen Einblick in Westaustraliens Pflanzenwelt bekommen Sie im Kings Park mit seinen mehr als tausend einheimischen Pflanzen.

Ziel 2: Alice Springs

Tief im australischen Outback liegt die Stadt Alice Springs, nur eine kleine Strecke entfernt vom geografischen Zentrum Australiens. Entstanden ist sie 1872 während die transaustralische Telegrafenverbindung gebaut wurde. So tief im Outback ist keine weitere Stadt im Umkreis von 1500 Kilometern anzutreffen. Die meisten Besucher ziehen den stadteigenen Flughafen oder den „Ghan“-Zug der langen Autofahrt nach Alice Springs vor. Alice Springs ist vor allem als Ausgangspunkt für Touren ins Outback bekannt. Daneben ist der Ort stark von den australischen Ureinwohnern, den Aborigines, geprägt.

Ziel 3: Yulara

Yulara, oder auch Ayers Rock Resort, liegt am Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark in Australiens Northern Territory. Dieses Resort wird von der Tourismus-Organisation Voyages Indigenous Tourism Australia der Aborigines betrieben. Der Ort entstand 1984 als Touristenstadt, um den Einfluss von dort gebauten Hotels auf die Umwelt einzugrenzen. Zum Ort gehört auch eine Kamelfarm, bei der Ausflüge gebucht werden können. Die Hauptattraktion von Yulara ist der nahe gelegene Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark mit der Berggruppe Kata Tjuta und dem Inselberg Uluru (oder Ayers Rock).

Australien Ayers Rock

Ziel 4: Watarrka National Park

In der Region Central Australia im Bundesstaat Northern Territory liegt der Watarrka Nationalpark. In diesem 71.000 Hektar großen Naturschutzgebiet liegt der Kings Canyon – die größte Schlucht Australiens. Dieser bildet gleichzeitig das westliche Ende der George Gill Range. Besucher aus aller Welt wandern auf den hervorragenden Wanderwegen dieses Parks, nicht zuletzt um die spektakuläre „Königs-Schlucht“ zu bewundern. Besuchen Sie den Garten Eden am Ende des Kings Canyons, ein dauerhaftes Wasserlock mit reicher Vegetation, wandern Sie entlang des Rands der Schlucht und durch ihren trockenen Wasserlauf und genießen Sie die Aussicht.

Ziel 5: Palm Cove

Palm Cove („Palmen-Bucht“) macht seinem Namen alle Ehre: Genießen Sie eine Auszeit an den wunderschönen, von Palmen bewachsenen Stränden dieses Küstenortes. Dieser Badeort am Küstenstreifen nördlich von Cairns gehört zu den beliebtesten „Wellness-Zielen“ Australiens. Im Nordosten des Touristenortes liegt die kleine Insel Double Island mit ihren vorgelagerten Riffen Double Island Reef und Haycock Reef. Entspannen Sie sich am Strand unter Palmen, schwimmen Sie eine Runde im Meer oder erleben Sie die bunte Unterwasserwelt bei einer Schorcheltour.

Ziel 6: Sydney

Im Bundesstaat New South Wales liegt Syndey – mit etwa 5 Millionen Einwohnern die größte Stadt Australiens. Die Metropole liegt zwischen zwei geografischen Regionen: Dem 200 Meter hohen Hornsby Plateau im Norden des Hafens und den leicht hügeligen Flächen der Cumberland Plain im Westen und Süden. In Sydney gibt es über 70 verschiedene Stadtstrände. Darunter zählen der Manly Beach und der Bondi Beach zu den am meisten besuchten. Diese lebendige Metropole hat viel zu bieten. Zu den bekannten Sehenswürdigkeiten gehört zum Beispiel das Opera House. Wer Lust auf ein Abenteuer hat, kann einen Fallschirmsprung im Hunter Valley oder der Byron Bay wagen.

Australien Sydney Skyline Opera House

Ziel 7: Christchurch

Christchurch liegt auf der Südinsel Neuseelands und ist für seine außerordentliche Kreativität bekannt. Das erkennen Sie schon am Stadtbild und den vielen restaurativen künstlerischen Projekten, die auf einer großen Zahl der Flächen entstanden sind, die 2010 und 2011 von Erdbeben zerstört worden sind. Noch im Jahr 2014 wurde Christchurch von der New York Times auf den zweiten Platz der „Places to Go“ gewählt. Beobachten Sie Wale und Delfine oder bewundern Sie Christchurch und seine Umgebung aus der Luft aus dem Heißluftballon oder bei einem Flug mit dem Helikopter. Bierliebhaber sollten unbedingt ein Craft-Beer-Tasting mitmachen.

Ziel 8: Lake Ohau

Im Waikiki Distrikt der Region Canterbury auf der Südinsel Neuseelands liegt der wunderschöne Gletschersee Lake Ohau inmitten einer Berglandschaft. Dieser See und dessen Umgebung gelten als Geheimtipp unter den Kiwis, wie sich die Einwohner Neuseelands nennen. Lake Ohau gilt als perfekter Erholungsort: Lehnen Sie sich zurück und entspannen Sie sich bei einem atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Gebirge und den berühmten Mount Cook. An der Westküste des Lake Ohau befindet sich das kleine Ohau-Skigebiet, in dem Sie die Berge hautnah erleben können.

Ziel 9: Dunedin

Auf dem Gipfel bewaldeter Hügel liegt die zweitgrößte Stadt der Südinsel Neuseelands – Dunedin. Der Name klingt zunächst einmal für diese Gegend recht ungewöhnlich. Das ist kein Wunder, denn der Begriff stammt von dem keltischen Namen Edinburghs und bedeutet „Festung am Hügelhang“. Und wie von einem Burgfest aus genießen Sie von hier aus einen fantastischen Blick auf Otago Harbor und die Halbinsel. Liebhaber historischer Gebäude kommen in Dunedin voll auf ihre Kosten. Sehenswert sind vor allem Larnach Castle, die St. Pauls Kathedrale, die Speight’s Brewery, Dunedins Eisstadion und die vielen wunderschönen Parks.

Neuseeland Dunedin Bahnhof

Ziel 10: Stewart Island

Steward Island, oder Rakiura („glühende Himmel“) in der Sprache der Maori, gehört zur Region Southland und ist die drittgrößte Insel Neuseelands mit einer Fläche von etwa 1700 Quadratkilometern und einer Küstenlinie von 1600 Kilometern. Der einzige Ort auf der Insel, Oban, hat knapp 400 Einwohner. Der größte Teil der Insel gehört zum Rakiura Nationalpark (2002 gegründet), der südlichste und neuste Nationalpark in Neuseeland. Wandern (oder auch Tramping) zieht Menschen aus der ganzen Welt nach Stewart Island. Daneben können Sie hier Kiwis beobachten, Kayak fahren oder tauchen. Auch ein Bootsausflug ins Vogelschutzgebiet auf Ulva Island ist beliebt.

Ziel 11: Lake te Anau

Der Lake te Anau gehört zu den bekanntesten Urlaubszielen in Neuseeland. Dieser Fjord wurde von verschiedenen Gletschern gestaltet, die sich ihren Weg zum Meer durch die Felsen schufen. Dadurch erschufen Sie eine Landschaft, die auch heute noch eindrucksvolle Felsenformationen enthält. Hier leben zahlreiche Wildtiere. Dazu gehören auch eher ungewöhnliche Arten wie Pelzrobben, Große Tümmler, Schwarzdelfine oder Schopfpinguine. Für Naturliebhaber ist die artenreiche Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt um den Fjord ein Paradies.

Ziel 12: Queenstown

Das kleine Städtchen Queenstown liegt idyllisch am Lake Wakatipu, inmitten von atemberaubend schönen Bergketten. Die Kleinstadt ist jedoch keineswegs verschlafen, denn hier ist einer der internationalen Treffpunkte für echte Abenteurer. Daher legt Queenstown auch ein großes Augenmerk auf interessante Aktivitäten für seine abenteuerlustigen Besucher. Daneben finden Sie hier zahlreiche Bars und Restaurants sowie Weinberge mit fantastischen regionalen Weinen. Die Abenteuerhauptstadt Neuseelands bietet Ihren Gästen jede Menge adrenalinreiche Freizeitsportaktivitäten wie Skifahren, Wildwasser-Rafting, Fallschirmspringen und Bungeejumping. Entspannen Sie zwischendurch in einem der zahlreichen Wellnesszentren der Stadt.

Ziel 13: Fox Glacier

Auf der ganzen Welt ziehen sich die eisigen Gletscher zurück – doch hier, an der westlichen Küste der Südinsel Neuseelands, gibt es noch Gletscher, die sich bis zur Meeresoberfläche erstrecken. Das Klima auf der Südinsel ist dabei allerdings nicht frostig, sondern gemäßigt. Das macht die Gletscher Fox und Franz Josef zu einigen der wenigen Gletscher, die bequem und außerordentlich leicht erreichbar sind. Wandern Sie auf einfachen Wegen bis zu den Füßen dieser majestätischen Gletscher und erfreuen Sie sich am atemberaubenden Anblick und der schieren Gewalt dieser kalten Riesen.

Neuseeland Fox Glacier Wanderer

Ziel 14: Nelson-Lakes-Nationalpark

Im Nelson Lakes Nationalpark beginnen die Neuseeländischen Alpen mit ihren von bewaldeten Tälern umsäumten Bergen. Das Herzstück des 102.000 Hektar großen Naturschutzgebiets bilden die wunderschönen Bergseen Rotoroa und Rotoiti. Rings um diese Seen erheben sich steile, zerklüftete Berge, die ihrerseits von grünen Scheinbuchenwäldern eingerahmt werden, die zahlreichen Singvögeln eine Heimat bieten. Die Seen wurden einer Maori-Legende nach vom großen Rakaihaitu erschaffen. Dieser Park bietet für jeden etwas: Ob gemütliche Spaziergänge mit Picknick am Seeufer oder bergige Kletterausflügen.

Ziel 15: Nelson

Mit über 170 Jahren ist Nelson die älteste Stadt Neuseelands. Mit mehr als 2500 Sonnenstunden pro Jahr gilt sie zudem auch als dessen sonnigstes Gebiet – die perfekte Voraussetzung für Freizeitaktivitäten im Freien. Daneben ist das Städtchen mit mehr als 300 aktiven Künstlern eine Künstlerhochburg des Landes. Die Umgebung Nelsons ist reich an goldenen Sandstränden, urberührten Buschwäldern, zerklüfteten Bergketten und fruchtbaren Weinbergen. Neben Radtouren und Wanderausflügen hat auch Nelsen selbst einiges zu bieten: Tauchen Sie im Museumsdorf Founders Heritage Park in Nelsons Vergangenheit ein und lassen Sie sich im World of Wearable Art von den ausgestellten „Kleidungsstücken“ verzaubern.

Ziel 16: Picton

Auf der Südinsel Neuseelands liegt die malerische Küstenstadt Picton – der Ausgangspunkt für die Fähre, die die beiden Hauptinseln Neuseelands miteinander verbindet. Darüber hinaus gilt die Stadt als beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Insellandschaften der Malborough Sounds. Picton wurde um eine geschütze Hafenbucht herum erbaut, entlang derer eine attraktive Flaniermeile mit zahlreichen Restaurants, Cafés und Galerien entstanden ist. Lernen Sie die Unterwasserwelt der Region bei Tauchausflügen kennen und unternehmen Sie ausgedehnte Wanderausflüge. Im Hafengebiet können Sie eine Tour auf einem historischen Dampfschiff buchen.

Ziel 17: Wellington

Die Hauptstadt von Neuseeland, Wellington, liegt an der südlichsten Spitze der Nordinsel. Sie ist gleichzeitig auch die kulturelle Hauptstadt und gilt als „coolste kleine Hauptstadt der Welt“. Diesen Ruf hat Wellington mit seiner vielfältigen Architektur, seinen kulturellen Einrichtungen, erstklassigen Restaurants und interessanten Museen auch mehr als verdient. Seine Vielseitigkeit macht Wellington zu einem beliebten Reiseziel für Einheimische und internationale Reisende. Lernen Sie die Naturgeschichte Neuseelands und die Maori-Kultur kennen im Museum of New Zealand. Bewundern Sie historische Bauwerke wie die Old St. Pauls Cathedral oder die alten Regierungsgebäude - der zweitgrößte Holzbau der Welt.

Neuseeland Tongariro Nationalpark Bridal-Veil-Wasserfall

Ziel 18: Tongariro-Nationalpark

Im ältesten Nationalpark Neuseelands, dem Tongariro-Nationalpark, befinden sich drei aktive Vulkane: der Tongariro, der Ruapehu und der Ngauruhoe. Letzterer ist vielen Kinobesuchern aus der berühmten Trilogie „Der Herr der Ringe“ als „Mount Doom“ bekannt. Bei den Maori sind die Vulkane heilig. Daher errichteten Sie zahlreiche Kultstätten über den gesamten Nationalpark. Im Sommer entdecken Sie den Park, indem Sie über die vielen abwechslungsreichen Wanderwege schlendern. Im Winter werden die Berghänge zu wunderbaren Pisten, die Sie zum Skifahren oder Snowboarden nutzen können.

Ziel 19: Rotorua

Rotorua besticht durch die zahlreichen heißen Quellen, Geysire und mineralhaltigen Schlammbecken in seiner Umgebung – es liegt in einem der aktivsten geothermischen Feld der Erde. Daher ist die Stadt bereits seit dem 19. Jahrhundert ein beliebter Kurort. Die Gegend ist den Maori, die auch heute noch etwa ein Drittel der Bevölkerung ausmachen, heilig. Auch heute noch erfahren Sie in Rotorua die reiche Kultur und Tradition der Ureinwohner Neuseelands. Erfahren Sie die wunderschöne Natur um Rotorua mit seinen Seen, Bergen und Wäldern und unternehmen Sie Ausflüge zu Fuß, mit dem Mountainbike oder dem Boot.

Ziel 20: The Coromandel

Die Coromandel-Halbinsel liegt etwa 50 Kilometer östlich von Auckland. Gemäßigte Regenwälder und steile Hügel prägen die Landschaft dieser natürlichen Grenze zum Golf von Hauraki. Auf dieser spärlich besiedelten Halbinsel gibt es nur fünf Dörfer mit insgesamt 1000 Einwohnern. Dennoch ist hier zur Ferienzeit viel los, da viele Aucklander hier Ferienhäuser besitzen. Die Gegend ist bei Wassersportlern beliebt, da sie sich gut zum Segeln oder Tauchen eignet. Auch die Wanderwege der Halbinsel sind sehenswert.

Ziel 21: Auckland

Die größte Stadt Neuseelands, wenn auch nicht dessem Hauptstadt, ist Auckland. Ein ganzes Drittel der gesamten Landesbevölkerung lebt in dieser Metropole. Auckland wurde auf einem lebendigen, basaltischen Vulkanfeld erbaut. Dadurch ist das Landschaftsbild der Stadt und ihrer Umgebung äußerst vielseitig mit Kratern, dampfenden Seen, sprudelnden Schlammbecken, Lavahöhlen und Vulkaninseln. Neben der atemberaubenden Landschaft bietet die Stadt auch abenteuerlustigen Reisenden so einige Freizeitmöglichkeiten von Kajakfahren über Canyoning bis zu Sky Jumps.

Infrastruktur und die Transportmittel Ihrer Reise

In allen größeren Städten Australiens können Sie ohne Weiteres mit dem Mietwagen leihen und damit auf Erkundungstour gehen. Der deutsche Führerschein gilt zusammen mit einem internationalen Führerschein oder einer amtlich beglaubigten Übersetzung für alle deutschen Touristen. Sie wahrscheinlich dennoch etwas brauchen, bis Sie sich an den Linksverkehr, der in Australien herrscht, gewöhnt haben. Da vor allem Australiens Mitte weite Flächen aus weitestgehend unbesiedeltem Land beherbergt (das Outback), ist ein Flug meistens die schnellere Option. Zeischen den größeren Zentren Australiens gibt es daher viele günstige Flugverbindungen. Außerdem stehen Ihnen Fernbus- und Bahnverbindungen zur Auswahl. Diese sind zwar nicht unbedingt günstiger als ein Flug, erlauben Ihnen aber einen besseren Blick in die wunderschöne Landschaft.

Neuseeland ist trotz seiner ursprünglichen Landschaft für Reisende leicht zugänglich. Es gibt moderne Besuchereinrichtungen und gut ausgebaute Autobahnen. Das Verkehrsnetz ist sehr gut, zudem gibt es Flughäfen im ganzen Land. Fernbusse sind das günstigste und am weitesten verbreitete öffentliche Verkehrsmittel im Land. Das Reisen per Zug ist nicht besonders verbreitet, aber dennoch möglich: Das neuseeländische Bahn-Unternehmen Kiwirail bietet drei verschiedene Bahnlinien an: Zwischen Auckland und Wellington, zwischen Picton und Christchurch und zwischen Christchurch und der West Coast. Fähren sind ein beliebtes Transportmittel, um sich zwischen der Nordinsel und der Südinsel fortzubewegen. Die beiden Hauptanbieter sind InterIslander und Bluebridge. Die Preise für Fußgänger beginnen bei 55 NZ$.