Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Africa, Kenya, Wildebeest Migration in the Masai Mara National Park. Dust cloud looms overhead.

Masai Mara Safari

Die Big Five in der Savanne Kenias

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Afrika
    3. Kenia
    4. Masai Mara

    Warum eine Masai Mara Safari unternehmen?

    Entdecken Sie unendliche Weite und eine faszinierende Tierwelt bei einer Masai Mara Safari. Die atemberaubende Natur, die man in dem Naturschutzgebiet im südwestlichen Kenia erlebt kann, weckt die Abenteuerlust und den Entdeckergeist. Die Masai Mara ist Teil des Serengeti Nationalparks und lockt mit einer einzigartigen Artenvielfalt. Neben Elefanten, Löwen, Leoparden, Nashörnern und Kaffernbüffeln können Sie Giraffen und Zebras aus nächster Nähe beobachten.

    Die Masai Mara gilt zurecht als ein Naturparadies für Outdoorfans und Hobbyfotografen. Lassen Sie sich verzaubern von der überwältigenden Schönheit der kenianischen Savanne. Weniger

    1. Flamingos am Nakurusee im Serengeti Nationalpark, Kenia.

      Nakurusee

      Ein einmaliges Naturschauspiel

    2. Giraffe auf die Skyline der Nairobi in Kenia.

      Nairobi

      Eine Stadt zwischen Tradition und Moderne

    3. Kitesurfer am Diani Beach im Bezirk Kwale, Kenia.

      Diani Beach

      Der paradiesische Strand entlang des Ozeans

    Entdecken Sie diese Orte in der Masai Mara

    In der Masai Mara kommen Natur- und Tierfreunde voll auf ihre Kosten. Das Reservat ist eines der größten Naturschutzgebiete in Afrika und lockt mit einer faszinierenden Tierwelt. Besonders in den Morgenstunden oder am Abend ist die Wahrscheinlichkeit groß den Big Five zu begegnen. Tauchen Sie ein in die Kultur der Massai oder lassen Sie den Abend auf einer Lodge ausklingen.

    Wohin auf einer Masai Mara Reise?

    Nakurusee

    Der Nakurusee liegt im Rift Valley und zählt zu den Hauptattraktionen in Kenia. Die Landschaft um den See bietet ein einmaliges Naturschauspiel. In dem algenreichen Gewässer tummeln sich mehr als 90 Wasservogelarten, darunter Flamingos, Pelikane und Kormorane. Im Jahr 2011 wurde der Nakurusee in die Liste der Weltnaturerbe der UNESCO aufgenommen.

    Nairobi

    Nairobi ist die Hauptstadt Kenias und zählt zu den spannendsten Metropolen Afrikas. Eine Stadt zwischen Tradition und Moderne deren Stadtbild sowohl von Slums als auch von gläsernen Wolkenkratzern geprägt ist. Besuchen Sie die bunten Märkte Nairobis und das Nationalmuseum. Tauchen Sie ein in die Gesichte des Landes und erfahren Sie mehr über das reiche kulturelle Erbe.

    Diani Beach

    Der Palmengesäumte und puderzuckerfeine Diani Beach lädt zum Relaxen ein. Etwa 25 Kilometer lang erstreckt sich der paradiesische Strand entlang des Indischen Ozeans und liegt unweit der pulsierenden Hafenstadt Mombasa.

    Amboseli-Nationalpark

    Im Amboseli-Nationalpark, nahe der Grenze zu Tansania, erwartet Sie eine einzigartige Vegetation in der sie große Elefantenherden beobachten können. Der Park ist außerdem bekannt für seinen phänomenalen Blick auf den majestätischen Kilimandscharo." Weniger

    Praktische Informationen für Ihre Reise

    Aufgrund des warmen Klimas ist die Masai Mara ein ganzjähriges Reiseziel. Die Monate Dezember bis März gelten als die heißesten und trockensten Monate in Kenia. Regenzeit im Hochland sind von Ende März bis Mai und von Ende Oktober bis Mitte Dezember. Im Juli und August kann man tagsüber mit angenehmen Temperaturen knapp über 20 Grad rechnen. In der Nacht kann es auf 10 Grad abkühlen.

    Deutsche Staatsbürger benötigen für einen Aufenthalt in der Masai Mara ein Visum. Das Visum für die Einreise nach Kenia können Sie am Flughafen oder vor der Reise online beantragen.

    Für eine Reise in die Masai Mara sollten die Standardimpfungen vollständig und aktuell sein. Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis/Kinderlähmung. Bei einer Safari werden außerdem Hepatitis B, Typhus, Tollwut und Meningokokken-Krankheit (ACWY) empfohlen. Zudem kann eine Gelbfieberimpfung sowie eine Malariaprophylaxe sinnvoll sein. Bitte wenden Sie sich vor Reiseantritt an eine Ärztin oder einen Arzt mit reisemedizinischen Kenntnissen.

    Da die Morgendämmerung in der Masai Mara eine ideale Zeiten ist, um Tiere zu beobachten, sollten Sie warme Kleidung mitbringen, wie langärmelige Oberteile, lange Hosen und sogar ein Fleece und eine warme Kopfbedeckung. Anstelle von weißen und schwarzen Stoffen wählen Sie für eine Safari am besten Kleidung in natürlichen Farben. Ein Fernglas und eine Kamera sind ebenfalls unerlässlich, damit Sie Tiere in der Ferne erkennen und einfangen können. Für die wärmeren Tageszeiten ist es ratsam, Shorts, T-Shirts und eine Kopfbedeckung einzupacken. Wenn Ihre Unterkunft über einen Pool verfügt, bringen Sie unbedingt Badesachen mit.

    Legen wir los?