Elefant im Etosha Nationalpark spritzt Wasser auf Zebras

Von Windhoek bis zu den Victoria Falls

Entdecken Sie Namibia auf einer individuellen Rundreise.
Afrika Reiseexperte
Afrika Reiseexperte

Wir beraten Sie gern!

All unsere Reisen werden von unseren Afrika-Experten gezielt auf Ihre Wünsche angepasst. Gern erstellen wir Ihr einzigartiges Angebot – kostenlos und unverbindlich.

Auf einen Blick

  • Empfohlene Reisedauer: ab 13 Tage
  • Preis: ab 2.010 € p.P. (ohne Flüge)
  • Beste Reisezeit: ganzjährig
  • Flugdauer bis Windhoek: ca. 10,5 Stunden

Diese spektakuläre Reise führt Sie durch gleich drei Länder Afrikas: Namibia, Botswana und Simbabwe. Jedes dieser Länder wird Sie auf seine eigene Art und Weise in seinen Bann ziehen. Ihre Reise startet im namibischen Windhoek, führt über den Caprivi-Streifen nach Botswana, bis Sie letztendlich zu den majestätischen Victoria Falls in Simbabwe gelangen.

  1. Windhoek
  2. Etosha Nationalpark
  3. Etosha East
  4. Rundu
  5. Bwabwata Nationalpark
  6. Chobe River Front
  7. Victoria Falls
Von Windhoek bis zu den Victoria Falls

ab 1.770 € p.P.

Reise erstellen

Reiseroute

Die Highlights auf Ihrer Reise

Ziel 1: Windhoek

Ihre Reise startet in der Hauptstadt Namibias. Windhoek bedeutet so viel wie „Windecke“ und ist das wirtschaftliche und politische Zentrum des Landes. Hier wohnen rund 20% der namibischen Gesamtbevölkerung. Die Stadt liegt im sogenannten „Windhoeker Becken“, welches geografisch den ungefähren Mittelpunkt des Landes darstellt.

Namibia Etosha Giraffen

Ziel 2: Etosha Nationalpark

Im Nordwesten Namibias erstreckt sich einer der schönsten Nationalparks Afrikas. In der abwechslungsreichen Vegetation, die vom dichten Busch bis zu offenen Ebenen reicht, tummelt sich eine große Vielfalt von Wildtieren, darunter mindestens 114 Säugetierarten. Dazu gehören zum Beispiel Löwen, Springböcke, Antilopen, Zebras, Nashörner und Elefanten.

Ziel 3: Etosha East

Die ausgedörrte, silberweiße Fläche der Pfanne ist das Zuhause schimmernder Fata Morganen, eines semiariden Savannengraslandes und der vegetationstypischen Dornenbüsche. Hier regnet es äußerst selten, jedoch reichen die wenigen Regenfälle aus, um das Wachstum grün-blauer Algen zu stimulieren, die Tausende von Flamingos anlockt.

Ziel 4: Rundu

Das nächste Ziel auf Ihrer Reise ist die Hauptstadt der östlichen Kavangoregion. Rundu ist vor allem für eine Sache bekannt: Holz! Auf Ihrer Erkundungstour werden Sie viele Holzschnitzerhütten- und Märkte entdecken - aber auch Wildtiere und Vögel, die sich am atemberaubend schönen Kavango versammeln.

Ziel 5: Bwabwata Nationalpark

6100 Quadratkilometer umfasst der Bwabwata Nationalpark. Zum ihm gehört auch das West Caprivi Triangle, das Mahango Wildreservat und die Buffalor Core Area. Das Ziel des Parks ist es, die Wildtierpopulation in der Umgebung zu erhalten und zu rehabilitieren, die zuvor durch Wilderer stark zurückgegangen ist. Aus dem Grund ist nachhaltiger Tourismus sowie Tier- und Naturschutz besonders wichtig für die Region.

Ziel 6: Chobe River Front

Von Namibia geht es weiter nach Botswana. Die Chobe Riverfront ist vor allem dafür bekannt, die höchste Konzentration an Wildtieren in Botswana zu haben. Insbesondere während der Trockenzeit drängen sich die Tiere hier dicht an dicht. Auf dem Chobe-Fluss können Sie zahlreiche Flusssafaris unternehmen, aber auch der Chobe-Nationalpark eignet sich bestens für Safaris aller Art.

Viktoriafälle Vogelperspektive

Ziel 7: Victoria Falls

Die beliebte Touristenstadt Victoria Falls befindet sich an den Ufern des Sambesi, am westlichen Ausläufer der gleichnamigen Wasserfälle. Die Größe der Stadt ist optimal, um zu Fuß die Gegend kennenzulernen. Victoria Falls bildet zudem den idealen Ausgangspunkt, um das siebte Weltwunder – die gewaltigen Viktoriafälle – zu erkunden.

Infrastruktur und Transportmittel während Ihrer Reise

In Botswana fahren die Verkehrsteilnehmer auf der linken Seite.

Für Selbstfahrerreisen wird ein internationaler Führerschein in Kombination mit dem „normalen“ Führerschein benötigt. Die Kosten hierfür betragen aktuell etwa 15 bis 20 Euro. Bei Selbstfahrerreisen sollten sowohl Stopp-Schilder als auch die nationalen Geschwindigkeitsbegrenzungen (120 km/h auf geteerten Straßen, 60 km/h in Städten und Dörfern) berücksichtigt werden. Zudem ist vor allem auf Wildkreuzungen, die jederzeit stattfinden können, zu achten. Die Straßen in Botswana sind nicht mit dem europäischen Standard zu vergleichen. Darum bieten die meisten Lodges Transfers an, die problemlos arrangiert werden können.