Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Berühmter Aussichtspunkt der Thousand Islands in Nusa Penida, Bali, Indonesien.

Bali Rundreise

Die Insel der Götter

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Asien
    3. Indonesien
    4. Bali

    Warum eine Bali Rundreise unternehmen?

    Traumhafte Strände, sattgrüne Felder und Plantagen, dichter Dschungel, prunkvolle Tempel und Paläste – Bali empfängt Sie als kleines, aber vielfältiges Inselparadies im Indischen Ozean. Der Süden der zu Indonesien gehörenden Insel besticht durch weißen Sand und einen Wellengang, bei dem jeder Surfer ins Schwärmen gerät. Im Osten wartet eine faszinierende Unterwasserwelt darauf entdeckt zu werden. Imposante Vulkane und Wasserfälle begrüßen Sie im Norden und das Landesinnere ist die Heimat kleiner Künstlerdörfer und beeindruckender Tempelanlagen.

    1. See Batur in Candidasa auf Bali in Indonesien

      Vulkan Batur

      Der aktivste Vulkan auf Bali

    2. Reisfelder bei Ubud Bali, Indonesien

      Reisterrassen bei Ubud

      Malerische Reisterrassen nördlich von Ubud

    3. Sanur in Bali mit dem legendären Strand

      Strände von Sanur

      Paradiesische Strände im Süden Balis

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    1. Hinduistischer Tempel in Ubud, Bali, Indonesien

      ab

      1.079 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Ackerland am Mount Rinjani auf Lombok, Indonesien

      ab

      839 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Palmen im Sonnenuntergang in Candi Dasa Bali

      ab

      969 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Entdecken Sie diese Orte auf Bali

    Baden Sie in dem heiligen Wasser heißer Quellen, wandern Sie durch jahrhundertealte, zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Reisterrassen und entdecken Sie die facettenreiche Kultur der Balinese. Lassen Sie sich von der Insel der Götter verzaubern.

    1. Pura Agung Jagatnatha Tempel in Denpasar, Bali

      Denpasar

    2. Reisfelder bei Ubud Bali, Indonesien

      Ubud

    Wohin im Bali Urlaub?

    1. VULKAN BATUR

    Von allen Vulkanen auf Bali ist der Batur, im Nordosten der Insel, der aktivste. Diesen können Sie aber nicht nur aus der Ferne bewundern, sondern sogar wandernd erkunden. Besonders spektakulär sind Wanderungen in den frühen Morgenstunden, an deren Ende man die Sonne über den Wolken aufgehen sehen kann. In einem der zwei Krater des Batur befindet sich der gleichnamige See, der zu den größten und tiefsten Kraterseen weltweit zählt.

    2. REISTERRASSEN BEI UBUD

    Das balinesische Klima sowie die vulkanischen Böden bieten beste Voraussetzungen für den Reisanbau. Kein Wunder also, dass die Landschaft vielerorts von schier endlos weiten, Reisterrassen geprägt ist. Die Terrassen bei Tegalalang, nördlich von Ubud, sind ein malerisches Beispiel für die jahrhundertealte balinesische Anbauweise. Am besten Sie kommen am Morgen her und bestaunen die, je nach Wachstumsphase des Reis, spiegelnden Wasseroberflächen oder sattgrünen Felder.

    3. STRÄNDE VON SANUR

    Paradiesische Strände erwarten Sie in Sanur, im Süden Balis. Spazieren oder radeln Sie an der Strandpromenade entlang, baden Sie in dem flachen Wasser und freuen Sie sich hier auf beeindruckende Sonnenaufgänge. Auch wenn Sanur schon seit längerem als beliebtes Reiseziel zählt, hat der kleine Ort sich sein typisch balinesisches Flair beibehalten und es geht ruhiger zu, als in anderen Küstenstädten. Wassersportfans können hier zudem Surfen, Kajak fahren oder Kitesurfen.

    4. PURA TANAH LOT TEMPEL

    Der Tempel Pura Tanah Lot befindet sich auf einer Felsspitze an der Südwestküste Balis, umgeben von Wasser. Er gehört mit sechs anderen Meerestempeln zu einer regelrechten Kette dieser Bauwerke, die Dämonen aus dem Ozean von der Insel fernhalten sollen. Das Innere des Tempels dürfen Reisende nicht besichtigen, man hat aber vom Strand oder der Besucherterrasse einen schönen Blick auf den Tanah Lot. Vor allem bei Sonnenuntergang ist der Anblick dieses besonderen Tempels spektakulär.

    5. AFFENWALD VON UBUD

    Affen gelten auf Bali als heilig und können daher unbehelligt und frei auf der Insel herumtollen. Der Affenwald nahe der Stadt Ubud ist ein hinduistischer Tempelkomplex, der allein über 600 Affen beheimatet. Diese sind, aufgrund der Einheimischen, die in den Tempeln ihrem Glauben nachgehen, und der Reisenden an Menschen gewöhnt und sehr zahm. Machen Sie hier Fotos der putzigen Tiere vor der malerischen Kulisse. Auch hier lohnt es sich früh am Morgen zu kommen, wenn noch nicht so viele Besucher über die Anlage schlendern.

    6. PURA BRATAN WASSERTEMPEL

    Der hinduistisch-buddhistische Tempel Pura Ulun Danu Bratan, kurz Pura Pratan, liegt auf 1.200 Metern Höhe am Westufer des Bratan Sees. Er zählt zu den schönsten und bedeutendsten Wassertempeln Balis und wurde zu Ehren der Wassergöttin Dewi Danu errichtet. Einst fanden hier Opferzeremonien statt, die bewirken sollten, dass die Bauern in ganz Bali genügend Wasser erhielten. Die Tempelanlage besteht aus einem malerischen Garten mit unzähligen Schreinen und Bauten, die Sie bei einem Spaziergang entdecken können. Weniger

    Das können Sie auf Ihrer Reise nach Bali erleben

    RUNDREISE UND BADEN

    Strandliebhaber kommen auf Bali in jedem Fall ganz auf Ihre Kosten. Entspannen Sie im weißen Sand während Sie eine frische Kokosnuss genießen oder erfrischen Sie sich im kristallklaren Wasser kleiner Buchten. Die Südküste Balis erwartet Sie mit kilometerlangen Sandstränden, in Nusa Dua und Sanur beispielsweise werden zudem allzu starke Wellen von vorgelagerten Riffen abgehalten, sodass auch Kinder hier unbesorgt baden können. Die Unterwasserwelt Balis ist ebenfalls atemberaubend. Entlang der Ostküste aber auch im Nordwesten wartet eine farbenfrohe Tier- und Pflanzenwelt darauf, beim Tauchen und Schnorcheln von Ihnen entdeckt zu werden.

    TEMPEL UND REISTERRASSEN ERKUNDEN

    Auch für diejenigen, die es mehr an Land hält, gibt es viel zu entdecken. Imposante Tempelanlagen im Meer, mit schwimmenden Gärten, heiligen Quellen oder als Heimat hunderter Affen haben Bali den Beinamen Insel der tausend Tempel eingebracht. Bei Wanderungen durch sanfte Berge, malerische Reisterrassen und dichten Dschungel lernen Sie das ursprüngliche Bali kennen. Höhenluft können Sie bei Touren auf Vulkane wie den Batur schnuppern Weniger

    Praktische Informationen für Ihre Reise

    Auf Bali erwartet Sie ein tropisches Klima mit Temperaturen zwischen 24 und 30 Grad Celsius. Das Wasser rund um die Insel hat ganzjährig angenehme 28 Grad Celsius. In den bergigen Regionen, wie zum Beispiel in Munduk, wird es am Abend und während der Nacht kühler. Das Thermometer zeigt dann teilweise nur noch fünf Grad Celsius. Von April bis Oktober herrscht auf Bali Trockenzeit und somit auch die beste Zeit für eine Reise auf die indonesische Insel. Aber auch die Regenzeit von Oktober bis März hat ihre Vorteile. Durch die erfrischenden Schauer während dieser Monate sind die Wälder und Felder besonders grün und üppig. Im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern ist die Regenzeit hier außerdem sehr gemäßigt und die Luft klart dank frischer Meeresbrise schnell wieder auf.

    Weitere Reiseziele in Indonesien

    Legen wir los?