Historische Sehenswürdigkeiten in Kambodscha!

Die Highlights einer verborgenen Kultur

  • Immer das beste angebot
  • Grosse Angebotsauswahl
  • Sparen Sie Recherchezeit
  • Nur streng geprüfte Spezialisten

Pulsierende Städte und uralte Kulturen

Entdecken Sie Kambodscha

Kambodscha ist unter den Südostasiatischen Ländern noch ein Geheimtipp – und zwar einer, der es in sich hat. Die uralten Tempelanlagen von Angkor Wat sind weltbekannt aber längst nicht alles, was dieses faszinierende Land zu bieten hat. Hier treffen historische Traditionen, buddhistische Kultur, das Erbe der Khmer und eine aufstrebende Moderne aufeinander. All das macht aus dem Land ein faszinierendes Urlaubsziel, das Sie mit seiner Vielseitigkeit, mit seinen freundlichen Menschen und einer ganz besonderen Atmosphäre in seinen Bann ziehen wird.

Von der Hauptstadt Phnom Pen bis ins Mekong-Delta, von den traumhaften Stränden von Sihanoukville nach Battambang, der zweitgrößten Stadt des Landes mit seinem legendären Bambus-Zug: Kambodscha ist auch das Land der Kontraste. Das Land gilt nach einer wechselvollen Geschichte heute als eines der sichereren Reiseländer in der Region. Mit dem Bus, Mietwagen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen Sie in der Regel im ganzen Land gut voran. So steht einer Besichtigung der zahlreichen Highlights von Kambodscha nichts im Wege. Entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten und lassen Sie sich zu Ihrer nächsten Reise inspirieren. Mit Tourlane finden Sie die besten Reiseanbieter vor Ort – für unvergessliche Erlebnisse in Kambodscha.

Statuenkopf am s%c3%bcdtor von angkor wat

Angkor Wat, die Ruluos-Gruppe und Banteay Srei

Historische Stätten und die Kultur der Khmer

Die Khmer hinterließen in Kambodscha im Laufe der Jahrhunderte eine reiche Kultur. Angkor Wat ist die größte und bekannteste und auch die Ruluos-Gruppe und Banteay Srei sind echte Highlights Ihrer Reise durch Kambodscha. Die Khmer begannen um das 8. Jahrhundert nach Christus mit dem Bau prächtiger Tempelanlagen. Im 9. Jahrhundert wurden in der Nähe des heutigen Ortes Ruluos drei Tempel eingeweiht, die, wie eine Inschrift bis heute verrät, dem hinduistischen Gott Shiva gewidmet waren. Ihre Architektur ist typisch für den Baustil der frühen Khmer: Die Anlage wird von einem enormen Wassergraben umschlossen, die drei Tempel selbst ragen bis zu 14 Meter in die Höhe. Vor den Heiligtümern sind bis heute drei Statuen des Hindugottes Shiva erhalten.

Aus derselben Epoche stammt die Tempelanlage Banteay Srei. Fertiggestellt wurde sie im Jahr 967 und sie ist unter den religiösen Anlagen der Khmer heute eine der aufsehenerregenden.

Allein ihre filigranen Steinmetzarbeiten ziehen die Besucher in ihren Bann und machen aus der Anlage ein wahres Gesamtkunstwerk. Die detailgetreuen Statuen, in denen selbst kleinste Fältchen deutlich herausgearbeitet wurden, sind ein hervorragendes Zeugnis der damaligen Handwerkskunst.

Angkor Wat entstand rund 200 Jahre später und wurde ab circa 1100 massiv ausgebaut. Im 16. Jahrhundert wurde die Anlage aufgegeben und verfiel zusehends. Heute hat sich die Natur weite Teile zurückgeholt und prägt das Bild der mächtigen Gebäude mit seiner beeindruckenden Architektur. Diese wirkt in den frühen Morgenstunden besonders faszinierend, wenn die Sonne bezaubernde Lichtreflexe auf die Bauten und den exotischen Urwald zaubert.

Silberpagode in phnom penh

Unterwegs in der Metropole Kambodschas

Die Highlights in Phnom Penh

Kambodschas Hauptstadt erstreckt sich entlang des Tonle-Sap-Flusses. Die Stadt ist ein pulsierendes Miteinander aus fernöstlicher Kultur und westlicher Moderne: Tausende knatternde Motorräder und schicke Hotels prägen das Stadtbild. Die Straßen werden ebenso von prächtigen historischen Gebäuden gesäumt und auf den Plätzen und Märkten herrscht ein reges Treiben. Chaotisch und zugleich verlockend, so beschreiben Kambodschareisende die Hauptstadt und das trifft es in der Tat hervorragend. Eines der architektonischen und kulturellen Highlights ist der Königspalast. Der von hohen Mauern umgebende Komplex fällt vor allem durch seine markanten goldenen Spitzdächer ins Auge.

Auf der weitläufigen Anlage befinden sich zahllose Gebäude, nicht alle sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Ein Muss ist allerdings der Besuch der Silberpagode. Der Bereich ist wiederum durch ein Eingangstor erreichbar. Schon im Mauergang fallen die kunstvollen Wandgemälde ins Auge, der Boden im Inneren der Pagode, die einst als nationale Schatzkammer diente, ist mit tausenden Silberplättchen ausgelegt, die ihr ihren Namen verliehen. Ebenso sehenswert ist das Nationalmuseum in Phnom Penh, das sich in einem imposanten roten Sandsteingebäude befindet. Archäologische Fundstücke aus der Blütezeit der Khmer, Statuen aus der Angkor-Ära – hier unternehmen Sie einen spannenden Streifzug durch die wechselvolle Geschichte des Landes.

Sonnenuntergang am strand von otres sihanoukville

Die verborgenen Schätze Kambodschas

Von Traumstränden bis zur Bambusbahn

Was viele nicht wissen, Sie aber unbedingt entdecken sollten: Kambodscha hat reine Reihe traumhafter Strände, die denen im benachbarten Thailand in nichts nachstehen. Im Gegenteil: Hier finden Sie herrliche Ruhe, die Strände sind an keiner Stelle überlaufen und das Badevergnügen am Golf von Thailand umso schöner. Am besten erreichbar sind die Strände von Sihanoukville. Der kleine verschlafene Ort verfügt über zahlreiche Zugänge zum Meer. Einer der schönsten ist der Otres Beach. Scheinbar undurchdringliche Wälder erstrecken sich im Hinterland und spenden willkommenen Schatten. Das tiefblaue Meer lädt mit angenehmen Temperaturen zum Baden ein, aber auch zum Tauchen und Schnorcheln: Sihanoukville ist einer der bekanntesten Hotspots für Taucher. Die Unterwasserwelt hält eine fasziniernd bunte Vielfalt an Fischen und Korallen bereit. Und nach einem Tag am oder unter Wasser warten in Sihanoukville kleine Cafés und typische Restaurants mit regionalen Köstlichkeiten auf Sie. Nicht zuletzt können Sie dann das Flair der Hafenstadt genießen und einfach mal die Seele baumeln lassen.

Etwas ganz anderes hat die Region um Battambang im Nordwesten des Landes zu bieten. Battambang ist die zweitgrößte Stadt des Landes. Interessant ist allerdings vor allem die Umgebung – und das nicht allein aufgrund der reizvollen Natur mit ihren grünen Hügeln, bergigen Landschaften und den zahllosen Reisfeldern. Hier fährt noch die Nori, die Bambusbahn, ohne die diese Region weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten wäre. Die Bahn ist genau genommen eine Draisine, auf der auf einer Fläche von rund zwei mal drei Metern alles Platz findet, was transportiert werden muss: Menschen und Proviant, gackernde Hühner, Kühe, Früchte, Gemüse und Reissäcke. Die Strecke der Bambusbahn wurde in den 90er-Jahren von den ansässigen Bauern selbst gebaut. Aus Metall, Bambus, alten Motoren und Rädern aus zurückgelassenen Panzern ein Zug, der bis heute das Hauptverkehrsmittel im Norden Kambodschas ist.

1-2 Personen 3-4 Personen 404 5+ Personen ArrowDown Auswahl Angebotsauswahl menu Backpack Berlin BesteAngebot IBesteAngebot Icon Big / boat Calendar Calendar2 Calendar3 Camping Checkmark Close Culture Earth Einzelner Baustein Entwicklung Envelope Facebook Icon Big / Fish Forward Frühstück Icon Big / Golfplätze 1 Icon Big / Golfplätze 2 Icon Big / Golfplätze 3 Halbpension Icon Big / Handicap 1 Icon Big / Handicap 2 Icon Big / Handicap 3 Hotel ID Card Information Anfordern InformationEinreichen Instagram Ja Klick Icon USP / 100%Kostenlos100%Kostenlos Kultur & Geschichte Kundenanfragen Locker Lodges Menu Mountains Mountains Nein Phone Pinterest Plane Earth Sad Face Sad Smiley Icon Big / Seahorse Search Icon Big / Shoppen & Gormet Icon USP / SichereDatenSSLIhre Daten sind sicher Reiseexperte Spezialisten Spezialisten Start-Up World StartUp Weather Icons / Storm Strand & Meer Suite Weather Icons / Sun & Cloud Weather Icons / Sun TRansparenz Icon Big / Tauch skill1 Icon Big / Tauch skill2 Icon Big / Tauch skill3 Technologie Thumbs up Tourlane logo Tourlane logo Twitter Umsatzsteigerung Vergleich Icon USP / 100%VerifizierteExpertenVerifizierte Experten Vollverpflegung Weiß Nicht Icon Big / Whale ZeitSparen ZeitSparen