Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Lamas bei Tagesanbruch am Machu Picchu, Peru.

18 Tage Machu Picchu Rundreise

Auf den Spuren der Inka rund um Peru

  • ab 18 Tage

  • Privat geführt

  • April - Oktober

  • ca. 15 Stunden

Legen wir los?
  1. Reiseziele
  2. Südamerika
  3. Peru
  4. 18 Tage Machu Picchu Rundreise

Was sehen Sie bei der Machu Picchu Rundreise?

Bei der Machu Picchu Rundreise erleben Sie nicht nur die faszinierende Inka Stadt intensiv! Der Besuch beim Machu Picchu ist bei dieser Tour eingebettet in eine Reise, die Ihnen die Natur und Kultur Perus präsentiert. Verpassen Sie nicht die anderen Inka-Ruinen, die in Peru warten, so zum Beispiel in Ollantaytambo. Genießen Sie die vielseitige Natur mit dem Dschungel des Amazonas, dem dritttiefsten Canyon der Welt, dem Colca Tal, oder der Wüstenoase in Huacachina. Staunen Sie über die Nazca-Linien und entspannen Sie in natürlichen Thermalquellen.

Die Highlights dieser Reise:

  1. Lima

  2. Huacachina

  3. Nazca

  4. Arequipa

  5. Colca Tal

  6. Puno

  7. Cusco

  8. Machu Picchu

  9. Aguas Calientes

  10. Heilige Tal der Inkas

  11. Puerto Maldonado

  12.  Weniger
Lima Plaza de Armas

1. Lima

Die Hauptstadt Lima heißt Sie in Peru willkommen. Entdecken Sie die koloniale Altstadt mit ihrem Herzstück, dem Plaza Mayor. Im Kloster San Francisco besichtigen Sie die Bibliothek und die Katakomben. Lima bietet viel Abwechslung, dazu tragen auch das moderne Stadtzentrum Miraflores und das Künstlerviertel Barranco bei. Unter den Museen empfehlen wir das Museum Rafael Lorco Herrera mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbianischer Kunst und das Goldmuseum. Auch in der Großstadt findet man Natur, besuchen Sie dafür das 396 Hektar große Wasser- und Vogelschutzgebiet im Süden der Stadt.

Bunte Boote am Ufer der Oasenlagune im Dorf Huacachina in Ica (Peru), Südamerika

2. Huacachina

Fahren Sie entlang von Stränden und Dünen, zunächst nach Paracas. Hier finden Sie eines von Perus Naturparadiesen - Paracas. Dort befindet sich das einzige Meeresreservat des Landes, welches die Ökosysteme des Meeres und der tropischen Wüste schützt. Teil des Reservats sind auch über 100 archäologische Stätten. Bei einer Bootsfahrt zu den Ballestas-Inseln beobachten Sie Seelöwen, Seehunde und, mit etwas Glück, Humboldt-Pinguine. In Huacachina finden Sie eine Landschaft, die Sie vielleicht eher im Nahen Osten erwarten würden, doch auch diese Bilderbuch-Oase ist eine Facette der peruanischen Natur. Beim Wüstensport oder in den lebhaften Bars wird es hier nicht langweilig.

Nazca Cantalloc Aqueduct

3. Nazca

Ihr nächster Halt ist das faszinierende Nazca. Benannt ist der Ort nach der antiken Nazca-Kultur, die dort ihr Zentrum hatte. Hier in der Pampa Colorada können Sie unter anderem die Cahuachi-Ruinen besuchen. Die Nazca-Kultur war hoch entwickelt. Dafür stehen auch die „puquios“, die Aquädukte, welche Wasser von den Anden in die Küstenregion leiten und heute noch von Bauern genutzt werden. Um die berühmteste Sehenswürdigkeit Nazcas zu sehen, begibt man sich am Besten in ein kleines Flugzeug: Um die Entstehung der bis zu 285 Meter langen Figuren der in den Boden gescharrten Nazca-Linien ranken sich immer noch allerlei Theorien und Mythen.

Die Altstadt von Arequipa bei Sonnenuntergang mit ihrer traditionellen Architektur aus weißem Vulkangestein, Peru.

4. Arequipa

Ihre Rundreise führt Sie nun nach Arequipa. Viele Gebäude hier sind aus vulkanischem Tuffstein, der von den drei nahe gelegenen Vulkanen Chachani, Picchu Picchu, und Misti stammt. Dies verleiht Arequipa den Spitznamen „weiße Stadt“. Bei einem Stadtrundgang lernen Sie den Markt San Camilo, ein Weltkulturerbe kennen. Beim Kloster Santa Catalina erleben Sie an nur einem Gebäude eine Reise durch verschiedene Architekturepochen, denn es wurde mehrmals nach Erdbeben im jeweils aktuellen Stil repariert. Mögliche Ausflugsziele sind das nationale Schutzgebiet Lagunas de Meijá, die Höhlenmalereien der Sumbay-Höhlen, oder der Imata-Steinwald, dessen Felsformationen an Tiere erinnern.

Colca Canyon

5. Colca Tal

Sie fahren weiter zum Colca Tal, dem dritttiefsten Canyon der Welt. Hier befindet sich das Kreuz des Kondors, an dem bei passenden Wetterbedingungen zwischen acht und zehn Uhr morgens Kondore am Canyonrand kreisen. Ein unvergessliches Erlebnis, denn dabei können Sie dem Vogel, der auch „König der Anden“ genannt wird und als Wahrzeichen Perus gilt, ganz nah kommen. Für das Gewöhnen an die Höhe wird oft der traditionelle Coca-Tee empfohlen. Die natürlichen Thermalquellen des Colca Tals bieten Ihnen Wellness und Relaxation.

Kleine Insel und traditionelles Boot auf dem ikonischen Titicacasee in Peru

6. Puno

Jetzt geht es nach Puno. In der Stadt vor der Kulisse des Titicacasees und des Berges Huaisapata erleben Sie das peruanische Lebensgefühl, Folklore ist hier an vielen Orten präsent. Wie in vielen peruanische Städten gibt es auch hier einen Markt und einen zentralen Plaza Mayor mit kolonialer Architektur. Geschichtsinteressierten empfehlen wir das Inkamuseum oder die Chullpas, die Grabtürme der Indigenen. Auf dem Titicacasee besuchen Sie bei einem Bootsausflug die Schilfinseln der Uros-Indianer und die bestaunen die Strickwaren der Bewohner der Insel Taquile.

Plaza de Armas

7. Cusco

Die nächste Stadt auf Ihrer Liste ist Cusco. Vorher besuchen Sie noch das archäologische Museum von Pukará sowie die Ruinen von Raqchi. In Andahuaylillas beeindrucken die Wandmalereien der Kirche San Pedro, der „Sixtinischen Kapelle der Anden“. In Cusco warten auf Sie ein Schokoladenmuseum sowie die Reste des Sonnentempels der Inka. Weitere nahe gelegene Stätten der Inka sind Kenko, die „rote Festung“ Puca Pucara, oder Tambo Machay. Ein Ausflug zum Rainbow Mountain bietet Ihnen die Chance, einige der schönsten und einzigartigen Berge der Welt zu sehen. Die farbenfrohen Gipfel sind ein echtes Kunstwerk der Natur!

Ruinenstadt Machu Picchu in Peru, Südamerika

8. Machu Picchu

Endlich der Ort, der der Machu-Picchu-Rundreise ihren Namen gibt! Vor über 500 Jahren wurde Machu Picchu, übersetzt „Alter Gipfel“, von den Inkas erbaut. Bekannt als klassisches Fotomotiv ist vor allem auch der benachbarte Berg des „jungen Gipfels“, „Huayna Picchu“. Einen schönen Blick über die Anlage erhalten Sie beim „Tempel der drei Fenster“. Die Steinmetze der Inka zeichneten sich durch ihre besondere Kunstfertigkeit aus, wovon der Stein der 32 Kanten oder der in Felsen gehauene Kondor zeugen.

Aguas Calientes town landscape in Peru.

9. Aguas Calientes

Während Ihrer Rundreise halten Sie auch in Aguas Calientes. Die „heißen Quellen“, offizieller Name Machu Picchu Pueblo („Machu Picchu Dorf“) sind zwar oft hauptsächlich als Ausgangspunkt für Machu Picchu-Besichtigungen bekannt, doch auch für sich genommen hat der Ort einiges zu bieten. Bereits die Umgebung von Steilwänden und Nebelwäldern ist sehenswert. Wie der inoffizielle Name verrät, kann man auch hier perfekt Entspannungsbäder nehmen. Ruhig geht es auch im örtlichen botanischen Garten zu. Durch einen Besuch im Machu Picchu Museum verleihen Sie Ihrem Besuch bei der Sehenswürdigkeit noch mehr Tiefe.

Moray, das landwirtschaftliche Labor der Inkas im Heiligen Tal der Inkas in Peru.

10. Heilige Tal der Inkas

Auf ins Heilige Tal der Inka! Fahren Sie nach Pisak, bestehend aus einem aus der Kolonialzeit stammenden modernen Teil, bekannt für seinen traditionellen Markt sowie einem antiken Teil. Letzterer war einst ein militärischer Außenposten der Inka. Auf dem Markt von Pisak verkaufen Indigene der Region ihre Handarbeiten. Das bunte Treiben eignet sich ideal für das Stöbern nach Souvenirs. Besteigen Sie die Inkastadt in Ollantaytambo. Diese ist zwar unvollendet, aber nicht zuletzt durch die riesigen Steinmonolithen und das ausgeklügelte Bewässerungssystem sehr eindrucksvoll.

Canopy-Abenteuer im peruanischen Amazonasgebiet, im Naturreservat Tambopata.

11. Puerto Maldonado

Es wird Zeit für Puerto Maldonado. Nicht weit entfernt von dieser Stadt wartet auf Sie die pure Dschungelnatur der Tambopata National Reserve im Amazonas. Beobachten Sie bei einer nächtlichen Tour im Ruderboot Kaimane bei der Jagd oder erblicken in den Morgenstunden Riesenotter und Anakondas. Über Ihren Köpfen klettern Äffchen durch die Baumkronen, bunte Vögel und Schmetterlinge fliegen durch die Luft. Bei dem Besuch einer Obstfarm genießen Sie die frischen Früchte wie Avocados oder Ananas und erfahren alles über ihren Anbau.

Sprechen Sie mit einem Tourlane Reiseexperten

Zusammen, haben unsere Reiseexperten:

  • mehr als 1.000 Jahre Beratungserfahrung

  • über 150 Länder bereist

  • mehr als 40 Nationaliäten

  • über 10.000 Traumreisen maßgeschneidert

REISEBERATUNG STARTEN

Wähle Addons zu deinem Trip

Essen und Trinken

Frühstück, Mittagessen oder Abendessen

Aktivitäten

Weinverkostung oder Safari

Unterkünfte

vom Campingplatz bis hin zum Luxushotel

Transport

Transfer zum Hotel und Flughafen

Diese Angebote könnten Ihnen auch gefallen

  1. Schwimmende Inseln aus Schilf auf dem Titicacasee, Peru.

    ab

    1.680 €

    exkl. Flug (p.P.)

  2. Einheimischer paddelt in einem kleinen Boot auf den Uros-Inseln, Titicacasee, Peru.

    ab

    1.648 €

    exkl. Flug (p.P.)

  3. Blick auf die Ruinen der Inkastadt Machu Picchu in Peru.

    ab

    3.052 €

    exkl. Flug (p.P.)

  4. Paron-See und Pyramidengipfel, Provinz Ancash, Peru.

    ab

    2.590 €

    exkl. Flug (p.P.)

  5. Blick auf ein kleines Dorf im Amazonas-Regenwald am Ufer des Flusses Yanayacu in Peru.

    ab

    4.699 €

    exkl. Flug (p.P.)

  6. Blick auf die Laguna 69 im Huascaran Nationalpark, Huaraz, Peru

    ab

    1.690 €

    exkl. Flug (p.P.)

  7. Peru Cusco Moray
  8. Die Oasenstadt Huachina in Peru

    ab

    2.740 €

    exkl. Flug (p.P.)

  9. Peruanische Frauen in Nationalkleidung mit Blick auf die Anden, das Heilige Tal

    ab

    2.635 €

    exkl. Flug (p.P.)

  10. Frau in der Natur bei einer Wanderung in der Berglandschaft des Machu Picchu Trails

    ab

    2.847 €

    exkl. Flug (p.P.)

  11. Blick_auf_Macchu_Picchu_mit_den_Andenlandschaft_im_Hintergrund

    ab

    3.280 €

    exkl. Flug (p.P.)

Legen wir los?