Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Panorama-Luftaufnahme von Porto an einem schönen Sommertag, Portugal

Die 25 schönsten Sehenswürdigkeiten Portugals

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?

    Portugal Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Portugal Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Portugal
    4. Die 25 schönsten Sehenswürdigkeiten Portugals

    Unsere Expertenempfehlung

    Als eines der ältesten Länder Europas hat Portugal neben dramatischen Landschaften, atemberaubenden Stränden, faszinierenden Museen und einer exquisiten Küche auch eine komplexe Geschichte zu bieten. Aber es birgt auch einige Überraschungen: natürliche Thermalquellen, das aus Felsblöcken erbaute Dorf Monsanto und die Capela dos Ossos - eine aus menschlichen Skeletten gebaute Kapelle, um nur einige zu nennen.

    Tourlane Reiseexpertin für Portugal
    Raphaela WedelReiseexpertin für Portugal
    Wanderer auf Wanderweg entlang der Küste in Rota Vicentina, Portugal

    Was muss man in Portugal unbedingt gesehen haben?

    Das an der Westküste der iberischen Halbinsel gelegene Portugal ist aufgrund seines idealen Klimas, seiner erschwinglichen Reisekosten und seiner außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten eines der lohnendsten Reiseziele in Europa.

    Portugal bietet kosmopolitische Städte, malerische Dörfer, Weinanbaugebiete, unberührte Wälder - und nicht zu vergessen, 1.800 Kilometer malerische Küste, die von dramatischen Klippen, Buchten und Höhlen bis zu ruhigen Sandstränden reicht. Hinzu kommen mehr als 800 Jahre Geschichte, eine fabelhafte Gastronomieszene, Musiktraditionen und vieles mehr. Das portugiesische Festland und die vielfältigen Inseln Madeira und das Archipel der Azoren haben buchstäblich für jeden Reisetyp etwas zu bieten.

    1. Straßenbahnlinie #28

    Es gibt keinen besseren Einstieg in die portugiesische Hauptstadt Lissabon als eine Straßenbahntour. Die elektrischen Straßenbahnen, ein Wahrzeichen Lissabons, fuhren erstmals 1901 und befördern seitdem erschwinglich Einheimische und Besucher gleichermaßen die Hügel der Stadt hinauf und hinunter. Die Straßenbahnlinie 28 ist die beste Route für Sightseeing und Ausblicke. Betrachten Sie sie als Lissabons authentische Antwort auf einen Hop-on-Hop-off-Tourbus! Sie verkehrt zwischen Martim Moniz und Campo Ourique und führt die Fahrgäste durch einige der schönsten Straßen, vorbei an wichtigen Sehenswürdigkeiten. Steigen Sie in einen alten Remodelado-Wagen, nehmen Sie auf einer der Holzbänke Platz und lehnen Sie sich zurück, um Lissabon zu genießen.

    Gelbe Vintage-Straßenbahn auf der Straße in Lissabon, Portugal

    2. Der Fluss Douro

    Das Leben in Portugals zweitgrößter Stadt dreht sich um den Fluss Douro, der Porto einige seiner berühmtesten Wahrzeichen beschert hat, darunter die schönen Brücken und das mittelalterliche Ribeira-Viertel mit seinen bunten Kaufmannshäusern und historischen Cafés. Machen Sie es wie einst die Weinhändler von Porto, die auf den Booten ihre Weinfässer transportierten und lassen Sie sich auf einer Bootsfahrt auf dem Douro von den Passatwinden durch die Stadt treiben, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Eine Flotte farbenfroher Rabelo - niedrige hölzerne Frachtboote - bringt Besucher auf Portos lebensspendendem Fluss und zeigt das Beste der Stadt aus einer einzigartigen Perspektive.

    Porto im Stadtzentrum mit dem Fluss Douro und einem traditionellen Boot, Portugal

    3. Pena-Palast

    Der Pena-Palast (Palácio da Pena) ist das Highlight der Stadt Sintra, das von Lissabon aus bequem in einem Tagesausflug zu erreichen ist. Er gilt als einer der schönsten Ausdrucksformen der Romantik des 19. Jahrhunderts in Europa und ist sowohl UNESCO-Weltkulturerbe als auch eines der Sieben Weltwunder Portugals. Der auf einem Hügel gelegene Pena-Palast ist aufgrund seiner farbenfrohen und leuchtenden Fassaden, der weißen Zierleisten und der spitzen Türmchen sofort zu erkennen. Auf Fotos mag er wie eine Karikatur wirken, aber aus der Nähe betrachtet ist er sehr prunkvoll - vor allem die bemalten Innenräume, die als königliche Sommerresidenz für Portugals Herrscherfamilie dienten.

    Panoramablick auf den Pena National Palace in Sintra an einem schönen Sommertag, Portugal

    4. Stadtviertel Chiado

    Einen Einblick in die Seefahrertradition des Landes und den damit verbunden Fado, den die Seefahrer zur Unterhaltung nutzten, erhalten Sie, wenn Sie sich eine Aufführung im Chiado in Lissabon ansehen, wo der Fado seit über 200 Jahren durch die Straßen wummert. Der Fado, der von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit anerkannt wurde, ist eine beliebte portugiesische Tradition, die Musik, Lyrik und Bewegung umfasst. Ursprünglich waren die Sänger alle männlich, aber heute tragen die Frauen die mitreißenden Melodien vor, die die Zuhörer in eine andere Zeit und an einen anderen Ort versetzen, begleitet von Gitarren und Bratschen.

    Platz Praa do Comércio in Lissabon, Portugal

    5. Universität von Coimbra

    Waren Sie schon einmal an einem Ort, der stark an Harry Potters Hogwarts erinnert? Wenn nicht, ist es an der Zeit, die Universität von Coimbra zu besuchen. Der Universitätscampus wurde 2013 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt und stellt eine der ältesten Universitäten Europas dar. Mit einer Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht, wurde die Universität in einem ehemaligen Königspalast untergebracht, beherbergt viele interessante Schätze und bietet einen herrlichen Blick auf Coimbra und den Fluss Mondego. Sehen Sie sich auch unbedingt die Biblioteca Joanina an: Wenn Sie diese alte Bibliothek betreten, fühlen Sie sich wie in einer Filmkulisse: goldene Verzierungen, ein Klavier und eine Fledermauskolonie.

    Die Universität von Coimbra in Portugal

    6. Buçaco-Nationalwald

    Etwa 30 Kilometer nördlich der Stadt Coimbra gelegen, ist der Buçaco-Nationalwald ein wahres Juwel in Portugal. Diese 105 Hektar große Grünfläche beherbergt eine der bemerkenswertesten Baumsammlungen Europas, darunter Arten, die etwa 500 Jahre zurückreichen. Im 17. Jahrhundert wurde der Wald von Karmelitermönchen besiedelt, die Mauern, kleine Kapellen und ein Kloster bauten, das in einen königlichen Palast umgewandelt werden sollte, heute aber ein Luxushotel ist. Am besten erkunden Sie diesen märchenhaften Zauberwald zu Fuß, indem Sie mindestens einen der zahlreichen Wanderwege beschreiten, die Sie durch diesen verwunschenen Ort führen. Besorgen Sie sich im Informationszentrum eine Karte, die Ihnen sehr nützlich sein wird.

    Farne in den Waldriesen Buçaco, Portugal

    7. Das Douro-Tal

    Das Douro-Tal außerhalb von Porto, eine der bekanntesten Weinregionen Europas, ist der beste Ort für eine Verkostung des berühmtesten Exportprodukts des Landes - dem Portwein. Eine Weinprobe in dieser Gegend hat viele Vorteile gegenüber einer Verkostung in der Stadt Porto, wo Sie nur überteuerte, touristische Portweinverkostungen erhalten. Im Douro-Tal können Sie jahrhundertealte Weingüter (Quintas) persönlich besuchen und bekommen die Möglichkeit, auf authentische Weise in die portugiesische Weinbautradition einzutauchen. Buchen Sie am besten eine Tour durch das Douro-Tal von Porto aus: Viele beinhalten Verkostungen mit den Winzern, ein regionales Mittagessen und spektakuläre Ausblicke auf die terrassenförmigen Weinberge.

    Das Douro-Tal und seine Weinberge, nahe Porto, Portugal

    8. Pfad der 7 Hängenden Täler

    Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, die Schönheit der Algarveküste zu genießen als zu Fuß. Es gibt mehrere atemberaubende Wanderwege, auf denen Sie eines der besten Strandurlaubsziele Portugals aus einer anderen Perspektive erkunden können. Eine der beliebtesten Wanderungen entlang dieses sonnenverwöhnten Küstenabschnitts ist der Pfad der 7 Hängenden Täler. Mit einer Länge von knapp 12 Kilometern hin und zurück ist er eine leichte Halbtageswanderung. Wandern Sie einen Tag lang, können Sie die vielen Strände genießen, an denen Sie unterwegs vorbeikommen. Abgesehen von den Stränden gibt es viel zu sehen: natürliche Grotten (darunter die berühmte Benagil-Meereshöhle), Felsbögen und -brücken, Meeressäulen und einen Leuchtturm.

    Wanderweg der Sete Vales (sieben Täler) in Lagoa, Algarve, Portugal

    9. Meereshöhle von Benagil

    Die Benagil-Höhle ist besonders faszinierend, denn hier haben die Wellen nicht nur die seitliche Erosion verursacht, sondern der Regen hat auch den oberen Teil der Höhle abgetragen. Das Ergebnis ist ein natürliches Oberlicht, das den schönen weißen Sand im Inneren erhellt. Der eingezäunte Bereich um dieses "Auge" ermöglicht es den Besuchern, von oben in die Höhle zu schauen. Aber um die Magie der Benagil-Grotte wirklich zu erleben, muss man sie vom Wasser aus betreten. Anstatt eines der kleinen Touristenboote zu nutzen, buchen Sie eine Benagil-Höhlentour per Kajak - so können Sie den wunderschönen Strand betreten - ein Privileg, das Bootsbesucher nicht haben.

    Frau unter dem Sonnenlicht in der natürlichen Meereshöhle von Benagil, Algarve, Portugal

    10. Heiße Quellen São Miguel

    Eines der aufregendsten Erlebnisse in Portugal sind die heißen Quellen auf der Azoreninsel São Miguel. Hier gibt es verschiedene geothermische Quellen, jede mit ihrer eigenen einzigartigen Atmosphäre. Terra Nostra ist wahrscheinlich die berühmteste mit ihrem großen, von einer Quelle gespeisten Becken, das so reich an Eisen und anderen Mineralien ist, dass das Wasser eine goldene Farbe hat. Ein weiterer großartiger Ort ist Ponta da Ferraria, wo eine heiße Quelle genau dort auf den Ozean trifft, wo Felsen einen natürlichen Pool bilden. Es ist ein magisches Erlebnis, die Wassertemperatur zu spüren, wenn sich das heiße Quellwasser mit dem kühlen Atlantikwasser vermischt.

    Furnas Hotsprings auf der Insel Sao Miguel, Azoren, Portugal

    11. Wanderpfade auf Madeira

    Von moderaten und flachen Levada-Wanderungen, die Sie durch das bewaldete Inselinnere führen (ein UNESCO-Weltkulturerbe), bis hin zu anspruchsvolleren Berggipfeln, die Sie über den Wolken schweben lassen, ist Madeira ein Paradies für Wanderer. Der Weg zum Pico Ruivo do Paul ist eine leichte Wanderung, die an einem markierten Aussichtspunkt in 1600 Metern Höhe endet, von dem aus Sie einen spektakulären Blick auf das Wasser haben. Etwas abenteuerlicher und wesentlich anstrengender wird es, sich bei Sonnenaufgang auf einen längeren Weg zu begeben, der die beiden höchsten Punkte der Insel, den Pico do Areeiro und den Pico Ruivo, verbindet - über den Wolken schwebend wandern.

    Ein Wanderweg entlang der Levada auf Madeira, Portugal

    12. Die Stadt Aveiro

    Einer der besten Tagesausflüge von Porto aus führt nach Aveiro, einer charmanten Stadt mit einer langen Geschichte - ein kulturelles Wunderland mit vielen Sehenswürdigkeiten und kulinarischen Erlebnissen. Die Hauptaktivität ist eine Fahrt mit einem der farbenfrohen Molicero-Boote. Ursprünglich dienten diese Boote der Algenzucht und der Erhaltung der Fruchtbarkeit der Region - heute sind sie eine beliebte Touristenattraktion. Schließlich sollten Sie es nicht versäumen, die kulinarischen Perlen von Aveiro zu probieren. Ovos moles sind traditionelle Snacks, die aus gesüßtem Eigelb in Waffeln bestehen. Ein weiterer sehenswerter Ort ist die nahe gelegene Costa Nova, ein Strandstädtchen mit Instagram-tauglichen Hütten in allen Farben des Regenbogens.

    Stadt Aveiro im Norden Portugals mit den Wasserkanälen bei Nacht

    13. Azulejo-Fliesen

    Die Entdeckung der wunderschönen Azulejo-Kacheln gehört zu den schönsten Dingen, die man in Porto unternehmen kann. Diese glasierten Keramikfliesen die religiöse Geschichten und die Landesgeschichte darstellen, findet man fast überall in Porto - von Kirchen bis zu Bahnhöfen, von Brunnen bis zu Sitzbänken. Azulejos sind ein äußerst bedeutender Teil des portugiesischen Kulturerbes. Einige der größten Werke finden Sie im Bahnhof Sao Bento, wo fast 20000 Azulejo-Kacheln die Geschichte Portugals und ländliche Szenen darstellen. Die Fertigstellung des Werks dauerte fast 11 Jahre. In einem Kachelmalerei-Workshop können Sie etwas über die Geschichte der Azulejos erfahren, während Sie Ihre eigenen Souvenir-Kacheln von Hand bemalen.

    Kirche Saint Ildefonso in Porto, bedeckt mit den traditionellen blauen Fliesen, Portugal

    14. Buchhandlung Livraria Lello

    Die Livraria Lello im Herzen Portos gilt als eine der schönsten Buchhandlungen weltweit. J.K. Rowling, die Autorin der berühmten Harry-Potter-Reihe, ließ sich beim Schreiben ihrer Romane von dieser Buchhandlung inspirieren. Die 1906 gegründete Buchhandlung zieht dank ihres beeindruckenden Designs zahlreiche Touristen an. Schon vor dem Betreten ist die weiße Fassade, die Jugendstil und Neogotik miteinander verbindet, ein echter Hingucker. Aber es ist das atemberaubende Innere des Ladens, dem die Livraria Lello ihre Berühmtheit verdankt: Die Wände sind vom Boden bis zur Decke mit großen Bücherregalen ausgekleidet, die mit Bänden in allen Sprachen gefüllt sind. Der Höhepunkt ist sicherlich die ikonische rote Wendeltreppe.

    Das Äußere der berühmten Buchhandlung Lello, Porto, Portugal

    15. Die drei UNESCO-Welterbestätten

    In Zentralportugal gibt es ein Trio von Denkmälern, die alle im Rahmen eines Tagesausflugs von Lissabon aus besichtigt werden können. Alle drei Stätten sind reich an Architektur und Geschichte. Die drei UNESCO-Weltkulturerbestätten sind das Christus-Kloster in Tomar, das Alcobaça-Kloster und das Batalha-Kloster. Das Christus-Kloster in Tomar aus dem 12. Jahrhundert besteht aus einem Kloster und einer Burg, die im romanischen, gotischen und Renaissance-Stil erbaut wurden. Das Batalha-Kloster ist ein Dominikanerkloster aus dem späten 14. Jahrhundert. Es enthält Beispiele für gotische und manuelinische Architektur. Alcobaça ist eine Klosteranlage aus dem 12. Jahrhundert, die für die Einführung der Gotik in Portugal bekannt ist.

    Kloster von Christus in Tomar, Portugal

    16. Altstadt von Obidos

    Die märchenhafte Ortschaft Obidos ist nur eine Autostunde vom quirligen Lissabon entfernt und absolut sehenswert. Die Stadt ist immer noch von einer Festungsmauer umgeben und wurde 1282 von König Denis von Portugal an seine Königin zur Hochzeit geschenkt. Die mittelalterlichen Kopfsteinpflasterstraßen mit ihren kleinen Geschäften und weiß getünchten Häusern sind eine perfekte Kulisse für Fotos. Ein Muss in Obidos ist die Verkostung des berühmten Sauerkirschlikörs Ginjinha de Óbidos. Er wird traditionell in kleinen essbaren Schokoladengläsern serviert und ist einfach köstlich. Nachdem Sie durch die schönen Straßen geschlendert sind, sollten Sie nicht vergessen, die gut erhaltene Burg von Obidos zu besichtigen.

    Altstadt und Festung in Obidos, Portugal

    17. Strände in Lagos

    Wenn Sie nach Portugal kommen, um zu surfen, zu schwimmen oder ein Sonnenbad zu nehmen, sollten Sie sich die herrlichen Stränden von Lagos an der Algarve nicht entgehen lassen. Hier gibt es keinen Mangel an Aktivitäten und Strand-Hopping ist in diesem Teil Portugals unbestreitbar das Richtige. Zu den Highlights gehört der eindrucksvolle Praia dos Estudantes, mit einer Brücke, die sich zwischen zwei Felsformationen über den Ozean spannt. Die ruhige Bucht ist ideal zum Herumtollen in den ruhigen Gezeiten. Außerhalb von Lagos liegt der Strand Meia Praia - ein Sandstrand von monumentaler Länge, auf der Sie immer einen Platz finden, um sich auszubreiten.

    Strand und felsige Küste von Praia da Luz an der Algarve in Portugal

    18. Friedhof der Anker

    Eine der skurrilsten Attraktionen in Portugal ist der Ankerfriedhof auf der Insel Tavira. Auf den Sanddünen, die in den Barril-Strand übergehen, liegen mehr als 200 große, rostige Anker. Sie wurden einst für den Thunfischfang verwendet, doch als der Bestand zurückging, ließen die Fischer ihre Anker zurück. Bis heute weiß niemand so recht, wer die Anker eingesammelt und aufgereiht hat - aber es war ein Segen für die Gegend, die heute eine der beliebtesten Touristenattraktionen Taviras darstellt. Die alten Fischerhütten wurden in Restaurants und Cafés umgewandelt, und die alte Eisenbahnlinie für den Thunfisch-Transport wird jetzt für die Touristen-Beförderung mit einem kleinen Panoramazug genutzt.

    Ankerfriedhof an der Ozean, Barril Beach in Tavira, Algarve, Portugal

    19. Capela dos Ossos

    Es gibt noch etwas Ausgefalleneres, das Besucher nach Portugal zieht: ein Besuch der berühmten Capela dos Ossos oder "Knochenkapellen" in Evora und Faro. Diese einzigartigen religiösen Heiligtümer sind vielleicht nicht jedermanns Sache, aber sie stellen eine interessante, wenn auch etwas makabre Stätte dar. Die Knochenkapelle von Evora wurde aus den Knochen von mehr als 5.000 Menschen gefertigt und ist 18 Meter lang und 11 Meter breit. Die Knochen sind fachmännisch angeordnet, wobei die Schädel als mitreißende Dekoration dienen. Die Knochenkapelle in Faro ist dagegen winzig und befindet sich auf der Rückseite der wunderschönen Kirche Igreja Do Carmor - abseits eines hübschen Gartens.

    Die Capela dos Ossos in Faro, Algarve, Portugal

    20. Surfspots in Nazare

    Profis und Anfänger träumen gleichermaßen von den legendären Wellen von Nazare. Laut Guinness-Buch der Rekorde ist der Nordstrand in Nazare die Heimat der größten jemals gesurften Wellen der Welt, die oft bis zu 30 Meter hoch sind. Der Leuchtturm auf der Klippe oberhalb von Praia do Norte ist der beste Aussichtspunkt, um diese Riesenwellen und die mutigen, erfahrenen Surfer zu beobachten - ein wahres Spektakel. Im Inneren des Leuchtturms befindet sich auch ein interessantes Surfmuseum. Nazare ist auch ein großartiger Ort für Anfänger: Es gibt mehrere Surfschulen, die Ihnen den Einstieg erleichtern und Ihr Selbstvertrauen am Stadtstrand mit kleineren Wellen aufbauen.

    Portugiesische Atlantikküste in der Nähe von Nazare.

    21. Sternenhimmel-Reservat in Monsaraz

    Mitten in der Weinbauregion Alentejo befindet sich das erste international zertifizierte Sternenhimmel-Reservat, das von der UNESCO als "Schutzgebiet für die Sternenbeobachtung" anerkannt wurde. Der dunkle Himmel ist ein wundervolles natürliches Planetarium, in dem es so gut wie keine Lichtverschmutzung gibt, was die ganze Gegend zu einem wunderbaren Ort für Sternenbeobachtungen macht, die Sie mit dem bloßen Auge erblicken können. Am Rande des gespenstisch schönen Alqueva-Stausees liegt die ummauerte Stadt Monsaraz, in der sich das Observatorio do Lago Alqueva befindet. Hier können Sie etwas über den Nachthimmel lernen und mit dem Teleskop die Sternbilder und Planeten des Sonnensystems und die Mondkrater beobachten.

    Alqueva Dark Sky Reserve in der Nahe Monsaraz, Alentejo, Portugal

    22. Naturpark Serra da Estrela

    Der Naturpark Serra da Estrela ist ein gebirgiges Gebiet, in dem sich der höchste Gipfel des europäischen Festlands, der Torre, befindet. Außerdem ist er der erste und größte Naturpark Portugals - eine atemberaubende Schönheit. Zu den Aktivitäten gehört eine Fahrt mit der Seilbahn ins Tal, um die Aussicht zu genießen. Erkunden Sie auch die trichterförmige Einmündung eines künstlich angelegten Sees, das wie ein surreales Wasserloch erscheint - ein tolles Fotomotiv. Es gibt viele Wandermöglichkeiten, Höhlen und Wasserfälle zu bestaunen und auf dem Berggipfel befindet sich ein Geschäftsgebäude mit einem Restaurant und Geschäften, in denen Kunsthandwerk und Produkte aus der Region verkauft werden.

    Covao Dos Conchos - Ein Loch in der Mitte des Sees in Serra da Estrela, Portugal

    23. Restaurants in Lissabon

    Ein Besuch in den traditionelleren Restaurants, Cafés, Lebensmittelmärkten und kleinen Läden bringt Ihnen die Kultur näher und gibt Ihnen einen Einblick in die Lebensweise der Einheimischen und in das, was sie essen. Für kulinarische Reisende ist eine der besten Einführungen in die portugiesische Küche eine geführte kulinarische Tour, die sich besonders in Lissabon anbietet. Die meisten dieser Touren dauern etwa vier Stunden und sind eine kurze, aber schmackhafte Einführung in die lokalen kulinarischen Spezialitäten, die Lust auf mehr machen. Probieren sollten Sie das Nationalgericht Bacalhau (gesalzener und getrockneter Kabeljau), Caldo Verde (Wurst- und Grünkohlsuppe) oder Pastel de Nata (Puddingtörtchen) - allesamt ein Muss.

    Sardinen in Wein-bar, Portugal

    24. Tauchspots an der Algarve

    Die Tauchbedingungen an der Algarve sind hervorragend: ruhige See, gute Sicht und eine reiche Artenvielfalt. Rund um die Städte Albufeira, Portimão, Lagos, Faro und Sagres gibt es eine Vielzahl von Tauchplätzen für alle Schwierigkeitsgrade. Es gibt farbenfrohe Felsenriffe und viele Fischarten zu bestaunen. Halten Sie die Augen offen oder Ihre Kamera bereit für interessante Unterwasser-Lebewesen wie Kraken, Muränen und sogar Seepferdchen. Für Wracktaucher hat die Algarve viel zu bieten, einige Wracks wurden absichtlich versenkt, um künstliche Riffe zu schaffen. Es kann das ganze Jahr über getaucht werden: beste Bedingungen herrschen jedoch im Herbst und im Frühjahr, bei milden Temperaturen und klarem Wasser.

    Taucherpaar in der Nähe des wunderschönen Korallenriff

    25. Santuário de Santa Luzia

    Viana do Castelo liegt an der malerischen Mündung des Flusses Lima im Norden Portugals, direkt am Atlantischen Ozean. Da die kleine Stadt seit langem wichtiger Wallfahrtsort ist, befinden sich hier jahrhundertealte historische und kulturelle Sehenswürdigkeiten wie Paläste, Herrenhäuser, Kirchen und Kathedralen. Die wunderschöne Bergkirche Santuário de Santa Luzia, die nach dem Vorbild von Sacre Coeur in Paris erbaut wurde, überragt auf einem Hügel alles und bietet einen beachtlichen Anblick auf das Limatal und einen großen Teil der Meeresküste. Viana do Castelo ist ein hervorragender Ausgangspunkt für die Limatal-Erkundung, um in den Ausläufern der Berge zu wandern oder an den schönen Stränden zu entspannen.

    Santuério de Santa Luzia, Viana do Castelo, Portugal

    Was man über Portugal wissen sollte

    Landschaft mit Praia do Camilo Strand an der Algarve Küste, Portugal

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Portugal

    Traumhafter Sandstrand mit Felsformationen

    Reisetipps

    Die 21 besten Strände in Portugal

    Eine Touristin blickt auf das wunderschöne Stadtbild von Lissabon, Portugal

    Travel Guide

    Portugal Urlaub: Kosten im Überblick

    Legen wir los?