Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Blick über Cusco in Peru

Cusco Reise

Spannende Eindrücke und interessante Sehenswürdigkeiten

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Südamerika
    3. Peru
    4. Cusco

    Was sollte man in Cusco unternehmen?

    Cusco, das einstige Zentrum der Inka-Kultur in Peru, erzählt auch heute noch in Straßen, Plätzen und Schluchten seine imposante Geschichte. Inka-Baumeister und -Steinmetze verewigten sich hier in Monumenten wie dem Machu Picchu oder in pittoresken Terrassenlandschaften, wie dem Heiligen Tal. Die Stadt steckt voller Leben und Abenteuer. Sie ist genau der richtige Ort für alle, die sich für Archäologie, Tradition und Outdoor-Sport interessieren.

    Im Frühling und Herbst erwartet Sie zudem ein ausgeglichenes Klima. Mit warmer Kleidung im Koffer sind Sie bestens für Ausflüge gerüstet. Weniger

    1. Plaza de Armas

      Plaza de Armas

      Das Herz der Stadt

    2. Ruinenstadt Machu Picchu in Peru, Südamerika

      Machu Picchu

      Ein Juwel der Archäologie

    3. Peru Cusco Moray

      Moray

      Ein faszinierendes Amphitheater

    Welche Sehenswürdigkeiten in Cusco erkunden?

    1. Plaza de Armas

    Im Zentrum Cuscos befindet sich der belebte Plaza de Armas, der in der kolonialen Altstadt mit den zwei Hauptgebäuden fasziniert: die Kathedrale und die Jesuitenkirche. In vorkolonialer Zeit erstreckte sich hier überdies der große Inka-Platz Huacaypata. Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen das Areal während des farbenfrohen Inka-Sonnenfestes und der Feier von Corpus Christi.

    2. Kathedrale von Cusco

    Die Erbauung dieses triumphalen Sinnbilds spanischer Kolonialarchitektur erfolgte auf bedeutenden Tempeln der Inkas und dauerte 100 Jahre bis zu ihrer Vollendung. In der Kathedrale sind wertvolle Gemälde, Schnitzereien und Silberobjekte ausgestellt. Besichtigen Sie auf Ihrer Cusco Reise zudem den prächtigen Altar, die Orgel und das eigenwillige Gemälde "Letztes Abendmahl" mit Meerschweinchen auf dem Teller.

    3. Sacsayhuaman-Festung

    Die Festung ist ein Meisterwerk der Inka-Baukunst mit massiven Steinen, die vier Meter hoch sind und über 100 Tonnen wiegen. Ohne Mörtel gebaut, passen die Blöcke präzise aufeinander und sind erdbebensicher. Eine Führung durch das Gelände ist empfehlenswert und gibt Ihnen alle historischen Hintergründe sowie genügend Zeit zum Fotografieren.

    4. Puka-Pukara-Festung

    Im Inneren dieser militärischen Anlage befinden sich Überreste von Bädern, Aquädukten, Plätzen und Straßen. Zudem besitzt sie drei Mauern mit unterschiedlich hohen Steinen, die Feinde abhalten sollten. Ihren Namen verdankt sie übrigens der roten Färbung bei Sonnenaufgang. Verbinden Sie Ihren Besuch unbedingt auch mit einem Abstecher zu den nahe gelegenen Tempeln von Qenqo und Tambomachay.

    5. Machu Picchu

    Bilder sind nicht in der Lage, die gigantischen Dimensionen der Inka-Architektur einzufangen. Bei einer Cusco Reise sollte diese, jahrhundertelang "verlorene" Stadt, besucht werden. Sie war einst von dichtem Dschungel überwuchert, bis ein Forscher sie 1911 freilegen ließ. Bleiben Sie am besten ein oder zwei Nächte im 20 Kilometer entfernten Aguas Calientes, um dieses Juwel der Archäologie in seiner Gänze entdecken zu können.

    6. Heiliges Tal

    Die majestätischen Ruinen von Festungen, einem gigantischen Theater und Salinen bieten vor dem Hintergrund des Andengebirges ein dramatisches Panorama. Heute befinden sich in dem fruchtbaren Tal mehrere Bergdörfer, auf deren Markt Sie farbenfrohe Webstoffe und Handarbeiten erstehen können.

    7. Ollantaytambo-Festung

    In steilen Terrassen erhebt sich die Ruine der Ollantaytambo-Festung, flankiert von Talengen und schneebedeckten Andenspitzen. Erklimmen Sie die Steintreppen, die auch heute noch von der Visionskraft der Erbauer zeugen. Das Tempelareal liegt gleich oberhalb der Terrassen. Hier genießen Sie einen malerischen Ausblick auf das Heilige Tal und den Steinbruch aus Inka-Zeiten.

    8. Salzminen von Maras

    Die unzähligen Salzbecken in Maras werden von einer heißen Quelle gespeist, die von den Inkas umgeleitet wurde. Jeder Pool produziert pro Monat 150 Kilogramm Salz – eine enorme Einnahmequelle für das Andenvolk. Wandern Sie entlang der Trampelpfade zwischen den Salinen und bestaunen Sie die Größe dieser Anlage.

    9. Moray-Amphitheater

    Die symmetrischen Zirkel dieses Bauwerks sind an sich schon faszinierend, doch auch die kolossalen Ausmaße des Amphitheaters erstaunen. Jede der Terrassen hat ein eigenes Mikroklima und diente den Inkas zum Testen der optimalen Anbaubauhöhe für Getreide. Steigen Sie hinab und lassen die Weite des Himmels auf sich wirken.

    10. Vinicunca-Berg

    Der Regenbogenberg Vinicunca ist ein heiliger Ort. Schon vor den Inkas befand sich hier die Kultstätte der Einheimischen, deren Tradition bis heute bewahrt wird. Beginnen Sie Ihre Wanderung am besten um 7:00 Uhr am Morgen, um sich in Ruhe an den sieben Farben des Berges zu erfreuen. Weniger

    Auf diesen Reisen können Sie Cusco entdecken

    1. Die Oasenstadt Huachina in Peru

      ab

      2.740 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Peruanische Frauen in Nationalkleidung mit Blick auf die Anden, das Heilige Tal

      ab

      2.635 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Blick_auf_Macchu_Picchu_mit_den_Andenlandschaft_im_Hintergrund

      ab

      3.280 €

      exkl. Flug (p.P.)

    4. Frau in der Natur bei einer Wanderung in der Berglandschaft des Machu Picchu Trails

      ab

      2.847 €

      exkl. Flug (p.P.)

    5. Peru Cusco Moray

      ab

      2.674 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Entdecken Sie auch diese spannenden Orte

    1. Spinnenfigur der Nazca Linien in Peru aus der Luft gesehen

      Nazca

    2. Regierungspalast_auf_dem_Plaza_Mayor_in_Lima_Peru

      Lima

    3. Kathedrale_und_Säulengang_in_Arequipa_Peru

      Arequipa

    4. Ruinenstadt Machu Picchu in Peru, Südamerika

      Machu Picchu

    Legen wir los?