Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Der Berg Fuji mit dem Fluss im Vordergrund, Japan

Die beste Reisezeit für Japan

Skispaß oder Kirschblüten – Japan ganzjährig bei magischen Momenten erleben

    Legen wir los?

    Japan Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Japan Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Asien
    3. Japan
    4. Die beste Reisezeit für Japan

    Die beste Reisezeit für Japan hängt von der Region ab, denn Japan besteht aus verschiedenen Klimazonen. Norden oder Süden? Kirschblüte oder Schnee? Für viele ist der Frühling die beste Reisezeit, wenn die Kirschblüte lockt.

    Karan Malhotra - Tourlane Reiseexperte für Thailand
    Karan MalhotraTourlane Reiseexperte für Japan
    Eine Frau im traditionellen japanischen Kimono im Bambuswald in Kyoto, Japan.

    Auf einen Blick

    Wann ist die beste Reisezeit für Japan?

    Pulsierende Metropolen, Skifahren in den schneesicheren Bergen, Wandern in weiten Landschaften der japanischen Alpen, Strandurlaub am Pazifik oder die berühmte Kirschblüte. Die Erlebnisse, die man bei einer Japan Reise geboten bekommt, sind so vielfältig wie das Land selbst. Japan hat gleich eine ganze Reihe an Klimazonen, die bei der Reiseplanung zu beachten sind.

    Wann die beste Reisezeit ist, hängt als in erster Linie von der Region ab. Im Süden des Landes herrscht subtropisches Klima mit warmen Wintern und heißen Sommern. Im Herbst fegen hier häufig Taifun über die Küstenregion. Zentraljapan mit der Insel Honshu verbindet ein kühl-gemäßigtes Klima im Norden mit dem subtropischen Klima im Süden. Der Norden mit der Insel Hokkaido ist von kurzen, dafür warmen Sommern und langen Winter geprägt. Perfekt für den Winterurlaub!

    Klimatabelle für JapanJanFebMärzAprMaiJuniJuliAugSeptOktNovDez
    Max. Temperaturen in °C131417212528313229252015
    Min. Temperaturen in °C66913172125252218138
    Sonnenstunden pro Tag455565665555
    Regentage pro Monat89111112131211121188
    Wassertemperatur in °C201919212325272827252321

    Die Jahreszeiten in Japan

    In Japan wird, wie auch in Europa, das Jahr in die Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter eingeteilt. Da das Land aber über eine große klimatische Bandbreite verfügt, hängt die beste Reisezeit auch immer von der zu besuchenden Region und den Aktivitäten ab, die vor Ort geplant sind. Für viele Besucher gilt der Frühling als die beste Reisezeit für Japan. Dann findet nicht nur die japanische Kirschblüte statt, das Wetter ist in den meisten Regionen des Landes angenehm warm.

    Japan im Frühling

    Der Frühling in Japan erstreckt sich über die Monate März bis Anfang Juni. Für viele Besucher ist der Frühling die beste Jahreszeit für Japan. Das liegt nicht nur an den angenehmen Temperaturen, sondern vor allem an der japanische Kirschblüte Sakura. Diese Blütenspektakel sind für viele Besucher das Must-see bei einer Reise nach Japan. Vor allem in Zentralthailand lässt sich dieses Naturerlebnis im Frühling gut bestaunen. In Hokkaido im Norden Japans beginnt die Blüte etwas später im Mai.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Japan im Frühling (März bis Juni).

    Japan im Sommer

    Der Sommer in Japan dauert etwa von Juni bis Anfang September. Der Sommer wird mit der Regenzeit eingeleitet, die im Süden Japans im Juni beginnt. Je nach Region dauert die Regenzeit bis in den Juli an. Der Sommer in Japan ist heiß und schwül. Vor allem in Städten wie Tokio klettern die Temperaturen gerne über 30 Grad und das bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit. Der Sommer ist traditionell die Zeit für Feste und Feuerwerke, Hanabi genannt, stehen an der Tagesordnung.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Japan im Sommer (Juni bis September).

    Japan im Herbst

    Der Herbst, der sich von September bis Anfang Dezember erstreckt, ist eine beliebte Reisezeit für Naturliebhaber und Outdoorfans. Nun färben sich die Blätter golden und beim Wandern, etwa in Hokkaido, lässt sich die Farbenpracht bei noch angenehmen Temperaturen bewundern. Im Herbst fällt eher wenig Regen, die Hitze und Schwüle lässt nach und so ist der Herbst eine gute Reisezeit für Aktivitäten an der frischen Luft.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Japan im Herbst (September bis Dezember).

    Japan im Winter

    Der Winter in Japan reicht von Dezember bis Anfang März. Während es rund um Tokio eher selten und wenig schneit, gibt es im Norden lange und kalte Winter. So hat sich etwa Hokkaido zu einem echten Wintersport - Eldorado entwickelt. Für Skifans und Rodler ist der Winter die beste Reisezeit, um das Winterwunderland im Norden zu erleben. Im Süden hingegen ist von Winter wenig zu spüren. In Okinawa beginnt bereits ab Januar die Kirschblüte.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Japan im Winter (Dezember - März).

    Optimale Reisezeit für Sehenswürdigkeiten und Orte

    Beste Reisezeit für Tokio

    Tokio liegt in der zentralen und damit gemäßigten Klimazone. Die Sommer sind schwül und warm, die Winter mild. Die beste Reisezeit für die Hauptstadt Tokio ist im Frühling. Von März bis Mai ist bereits recht warm und die Regenzeit, die schwüle Hitze mit sich bringt, hat noch nicht begonnen. Auch die Kirschblüte liegt in diesem Zeitraum. In Tokio beginnt sie ab Mitte März.

    Tokio Klimatabelle

    Beste Reisezeit für Okinawa

    Im Süden wie Okinawa herrscht subtropisches Klima mit warmen Wintern und heißen Sommern. Wer im späten Winter kommt, erlebt die früh einsetzende Kirschblüte ab Ende Januar. Es regnet kaum und die Temperaturen liegen bei durchschnittlich 19 ° C. Im Sommer herrscht Badewetter. Während es zwischen Mai und Juni und im August viel regnet, ist die Regenwahrscheinlichkeit im Juli und September deutlich geringer.

    Okinawa Klimatabelle

    Beste Reisezeit für Kyoto

    Für Kyoto gibt es zwei Reisezeiten, die als besonders geeignet für einen Besuch sind: Frühling und Herbst. Im Winter kann es sehr kalt werden und im Sommer extrem heiß und schwül. Wer im Frühling nach Kyoto reist, erlebt die Kirschblüte, muss allerdings zur Hauptreisezeit mit deutlich mehr Mitreisenden rechnen. Im Herbst lockt das bunte Laub mit angenehmen Temperaturen.

    Beste Reisezeit Kyoto Klimatabelle

    Optimale Reisezeit für die beliebtesten Aktivitäten

    Kirschblüte

    Für viele ist die japanische Kirschblüte, Sakura genannt, ein Once-in-a-lifetime-Erlebnis. Die beste Reisezeit, um die japanische Kirschblüte zu bewundern, hängt von den einzelnen Regionen ab. Während im Süden Japans die Kirschblüte bereits Mitte Januar bestaunt werden kann, ist die Hauptzeit für die Kirschblüte von Ende März bis Anfang April in Zentraljapan und in Hokkaido im Mai.

    Kirschblütenbaum in Higashiyama, Kyoto, Japan

    Yoga 

    Yoga in Japan verspricht Entspannung und Bewegung in schönster Natur. Grundsätzlich ist Yoga in Japan, je nach Region und persönlichen Vorlieben, das ganze Jahr über möglich. Besonders schön sind jedoch der Frühling und Herbst. Wenn die Kirschblüte das Land in eine rosa Pracht hüllt oder im Herbst das goldene Laub leuchtet, sind die Yogaeinheiten besonders malerisch.

    Junge Frau praktiziert Yoga mit dem Blick auf den Berg Fuji, Japan

    Wandern

    Japan lädt mit malerischen Landschaften zum Wandern ein. Ideale Reisezeiten zum Wandern sind im Frühling und Herbst. Dann sind die Temperaturen angenehm und Naturspektakel verzaubern. Im Frühling lockt die Kirschblüte viele Romantiker nach draußen, im Herbst die japanische Variante des Indian Summer. Wer in höhere Regionen oder den Mount Fuji besteigen will, hat nur ein kurzes Zeitfenster. Aufgrund des Schnees ist die Besteigung lediglich von Anfang Juli bis Ende August möglich.

    Wandern in Japanischen Alpen, Nagano, Japan

    Golf

    Die beste Reisezeit für einen Golfurlaub in Japan ist aber entweder im Frühling oder im Herbst. Wer von März bis Mai oder September bis November zum Golfen nach Japan kommt, erlebt die Natur in schönsten Farben und angenehme Temperaturen. Die tropisch heißen Sommer sowie kalten Winter sind weniger geeignet für sportliche Aktivitäten im Freien wie Golf.

    Eine Frau spielt Golf in Japan

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Erleben Sie traumhafte Bergregionen, die berühmte Kirschblüte, sagenhafte Landesküche und beeindruckende Metropolen. Bei Ihrer Reise nach Japan saugen Sie die Eindrücke eines ganz besonderen Landes ein — und das zu jeder Jahreszeit.

    1. Der Kōfuku-ji-Tempel in Nara, Japan

      ab

      5.369 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Eine japanische Pagode in Tokio zur Zeit der Kirschblüte

      ab

      2.089 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Seilbahn im Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark Japan mit Mount Fuji am Horizont

      ab

      3.695 €

      exkl. Flug (p.P.)

    4. Blick auf den Mount Fuji in Japan bei der Kirschblüte

      ab

      1.829 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Optimale Reisezeit nach Reiseart

    Strandurlaub

    Wer Strandurlaub in Japan machen will, kann die beste Reisezeit nach der Region bestimmen. Am frühsten wird es im Süden wie Okinawa warm. Ab Anfang April oder sogar Ende März ist es im Süden warm genug zum Baden. Während es im Sommer häufig regnet, stehen die Chancen im Juli und September gut, bei seltenen Regenschauern heißes Sommerwetter für den Badeurlaub zu genießen.

    Mutter und Tochter am Strand in Okayama, Japan

    Kreuzfahrt

    Wer eine Kreuzfahrt nach Japan plant, kann diese grundsätzlich ganzjährig antreten. Im Frühling und Herbst sind die Wetterbedingungen allerdings in den meisten Teilen des Landes angenehm. Die Temperaturen sind angenehm warm, aber nicht zu heiß und schwül. Da im Herbst allerdings ach Taifun auftreten können, ist die beste Reisezeit im Frühling. Dann lässt sich die Kreuzfahrt auch mit der Kirschblüte verbinden.

    Hafen-Skyline von Kobe mit einem Kreuzschiff, Japan

    Roadtrip

    Für einen Roadtrip durch Japan bieten sich der Frühling und Herbst an. Im Sommer herrscht in vielen Teilen des Landes große Hitze mit vielen Regenschauern, die für schwül-heißes Wetter sorgen. Im Winter kann es im Norden empfindlich kalt werden und große Schneemassen können Straßen unpassierbar machen. Für einen Roadtrip ist der Frühling mit angenehmen Temperaturen und wenig Regen die beste Reisezeit. Wer dem Trubel um die Kirschblüte entgehen will, kommt im Herbst. Auch dann sind die Temperaturen im Land gemäßigt.

    Eine leere Straße in Tokio, Japan

    Flitterwochen

    Die beste Reisezeit für Flitterwochen in Japan ist für die meisten die romantischste Zeit des Jahres: Die Kirschblüte im Frühling. Als Paar die Kirschblüte in den Flitterwochen zu erleben, ist ein echtes Once-in-a-lifetime-Erlebnis. Aber auch im Herbst ist das Wetter angenehm warm und die Natur bietet ein buntes Blätterspektakel. Wer die Flitterwochen mit Badeurlaub kombinieren will, kann auch im Juli und September nach Japan reisen, dann ist das Wetter trocken und sommerlich warm.

    Ein Paar in Tokio, Japan

    Reisethemen: Was man über Japan wissen sollte

    Legen wir los?