Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Sonnenuntergang in einem Naturschutzpark in Botswana

Die 12 schönsten Sehenswürdigkeiten Botswanas

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?

    Botswana Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Botswana Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Afrika
    3. Botswana
    4. Die 12 schönsten Sehenswürdigkeiten Botswanas

    Unsere Expertenempfehlung

    Botswana gilt als „Afrikas letztes Paradies“ und beeindruckt mit unberührten und abwechslungsreichen Naturschätzen. Allein das weitläufige Okavangodelta ist eine Reise wert und eine Fahrt im Einbaumboot über die wunderschöne Flusslandschaft ist ein unvergessliches Erlebnis. Daneben lockt das Land mit einer faszinierenden Tierwelt und Aktivitäten, wie einer Heißluftballon-Safari.

    Antje Lehmann Tourlane Expertin Seychelles
    Antje Lehmann Tourlane Reiseexpertin für Botswana
    Tourlane Reiseexpertin für Botswana Antje Lehmann bei der Elefanten-Beoabachtung

    Was sind die Hauptattraktionen von Botswana?

    Die Weite der Savanne, majestätische Wasserfälle und eine faszinierende Artenvielfalt. Bei einer Reise nach Botswana erlebt man all das und noch viel mehr. Denn das Land im Süden Afrikas besticht durch seine unberührte Natur sowie landschaftliche Vielfalt und gilt als eines der letzten verborgenen Schätze Afrikas. Im Okavangodelta kommt man der riesigen Flusslandschaft bei einer Tour mit einem traditionellen Einbaumboot ganz nah und bei einer Botswana Safari im Chobe Nationalpark kann man Löwen und viele andere Tiere in ihrer freien Wildbahn erleben.

    1. Chobe Nationalpark

    Gegründet im Jahr 1967, kurz nach der Unabhängigkeit Botswanas, ist der Chobe Nationalpark der erste Nationalpark des Landes. Er erstreckt sich im Norden auf mehr als 100 Quadratkilometern. Durch die aus Baum- und Buschsavannen geprägte Natur windet sich der Fluss Chobe, nach dem der Park benannt wurde und der zu Bootstouren einlädt. Bei einer Safari durch den Nationalpark kann man zahlreiche Tiere in freier Wildbahn wie Löwen, Hyänen, Geparde, Leoparden und Windhunde beobachten. Daneben ist das Gebiet Heimat von Zebras, Giraffen, Flusspferden, Warzenschweinen und verschiedenen Antilopenarten.

    Giraffe im Chobe Nationalpark, Botswana

    2. Okavangodelta

    Im Norden von Botswana liegt das Okavangodelta, ein gigantisches Binnenflussdelta, das seit 2014 zum UNESCO-Welterbe zählt. Da das Okavangodelta geografisch gesehen zum Kalaharibecken zählt, ist es auch als „Juwel der Kalahari“ bekannt. Die weitläufigen Grasflächen werden saisonal überschwemmt und die Erkundung des Deltas im traditionellen Einbaumboot ist ein besonderes Erlebnis. Unterschiedliche Tierarten bietet das Gebiet einen wichtigen Lebensraum, darunter Löwen, Nashörnern, Büffel, Leoparden und Elefanten, ebenso wie Antilopen, Reptilien und etwa 400 Vogelarten. Ein Highlight einer Reise ins Okavango Delta ist das Delta aus der Luft bei einem Rundflug mit einem Kleinflugzeug oder einem Heißluftballon zu erleben.

    Vogelsicht über das Okavango-Delta in Botswana

    3. Moremi Game Reserve

    Südwestlich des Chobe Nationalparks und im Herzen des Okavangodeltas liegt das Moremi-Wildreservat, der älteste Nationalpark Botswanas. Mit einer Fläche von 4.871 Quadratkilometern macht das Naturreservat rund ein Drittel des Deltas aus. Im 19. Jahrhundert fielen viele der Wildtiere einer Pest zum Opfer. Nachdem sich der Tierbestand wieder erholt hatte, sorgte unkontrollierte Wilderei für einen abermaligen Rückgang. Um dem entgegenzuwirken, erklärte die Witwe von Chief Moremi III die ersten Teile der Region zum Naturschutzgebiet. So kommt man heute in den Genuss im Moremi-Wildreservat zahlreiche wilde Tiere zu beobachten.

    Weibliche Giraffe und ihr Baby stehen im grünen Busch im morgendlichen Sonnenlicht im Moremi Okavango Delta in Botswana

    4. Kalahari

    Die Kalahari ist eine Savanne, die sich zu ihren größten Teilen in Botswana und Namibia befinden. Aufgrund der von Sand geprägten Landschaft wird sie auch als Kalahari Wüste bezeichnet. Weite Teile der Kalahari sind als Naturschutzgebiet ausgewiesen und ein Ausflug in die weite, faszinierende Landschaft ist eine Attraktion bei jeder Afrika Reise. Von Dezember bis März herrscht Regenzeit in Botswana. Dann blüht die Halbwüste auf und das Gebiet wird von zahlreichen Tierherden angezogen, wie Zebras, Gnus und Oryx Antilopen. Zudem ist der berühmte schwarzmähnige Kalahari-Löwe hier beheimatet.

    Wolkenloser Himmel über die Kalahari Wüste in Südafrika

    5. Makgadikgadi Salzpfannen

    Außergewöhnliche Landschaften kann man im Nordosten Botswanas besichtigen. Die Makgadikgadi Salzpfannen bestehen aus unzähligen kleineren und größeren Salzpfannen und erstrecken sich auf einer Fläche von mehr als 8.400 Quadratkilometern. Einst war auf dem Gebiet ein großer See, in dem sich das Salz konzentrierte, da kein Abfluss vorhanden war. Als der See vor 4.000 Jahren austrocknete bildeten sich bis zu fünf Meter tiefe Salzkrusten. Auch im Rahmen der Menschheitsgeschichte ist das Gebiet von Bedeutung. Nach einer Studie der Universität Sydney liegt hier die Geburtsstätte des Homo sapiens sapiens.

    Makgadikgadi Pan Salzebenen unter blauem Himmel in Botswana, Afrika

    6. Nxai Pan Nationalpark

    Nördlich des Makgadikgadi Nationalparks liegt der Nxai Pan Nationalpark auf einer Fläche von 2.578 Quadratkilometern. Die Landschaft ist geprägt von einer weiten, trockenen Ebene und verkrusteten Salzpfannen. Daneben wachsen die berühmten und imposanten Baines Baobabs am Rande der Salzpfannen. In den 90er-Jahren schloss man das Makgadikgadi Wildschutzgebiet und den Nxai Pan Nationalpark zusammen. Das Gebiet ist vor allem für die größte Zebramigration im südlichen Afrika bekannt. Aber auch viele andere Tiere, wie Springböcke, Oryx Antilopen, Giraffen, Gnus und Raubkatzen, werden von den Wasserlöchern des Parks angezogen.

    Burchells-Zebra im Nxai Pan Nationalpark in Botsuana

    7. Tsodilo Hills

    Unweit des Okavangodelta und etwa 53 Kilometer südwestlich von Shakawe erheben sich die Tsodilo Hills inmitten der weiten Ebene empor. Bis zu 1.489 Meter sind die vier aus Quarzit bestehenden Felsen hoch und bilden somit eine der größten Erhebungen in Botswana. Die Hügelkette zählt zum UNESCO-Welterbe und wird auch als Louvre der Wüste bezeichnet. Der Name kommt von den mehr als 4.500 Malereien, welche die Felsen schmücken. Bei den Einheimischen gilt der Ort als heilig und die Geister der Ahnen sollen hier wohnen.

    Felsmalerei in den Tsodilo Hills, Botswana. Die Malereien werden dem Volk der San zugeschrieben. Die Tsodilo Hills sind ein UNESCO-Weltkulturerbe und bestehen aus Felszeichnungen, Unterständen, Vertiefungen und Höhlen

    8. Viktoriafälle

    Zwischen den Grenzstädten Victoria Falls in Simbabwe und Livingstone in Sambia rauschen aus 60 Metern Höhe Wassermassen des Flusses Sambesi in die Tiefe. Die Victoriafälle zählen zu den eindrucksvollsten Wasserfällen der ganzen Erde. Die hier lebende Ethnie Kololo nennt den Wasserfall in ihrer Sprache „Mosi oa tunya“, was „donnernder Rauch“ bedeutet. Die Victoriafälle zählen seit 1989 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Highlight bei einem Besuch der Victoriafälle ist eine Bootsfahrt auf dem Sambesi zum Sonnenuntergang. Hierbei können Sie Tiere wie Nilpferde und Krokodile beobachten.

    Die spektakulärsten Attraktionen in ganz Afrika: Viktoriafälle in Sambia

    9. Khama Rhino Sanctuary

    Das Khama Rhino Sanctuary wurde 1992 gegründet und ist ein gemeindebasiertes Projekt, das sich dem Schutz wilder Tiere verschrieben hat. Besonderes Anliegen gilt, das Aussterben der bedrohten Nashörner zu verhindern, die Population der Wildtiere zu vergrößern und die lokale botsuanische Gemeinschaft durch Tourismus und die nachhaltige Nutzung der Ressourcen zu unterstützen. Neben Breitmaul- und Spitzmaulnashörnern ist das Schutzgebiet in der Kalahari Lebensraum für 30 weitere Tierarten und mehr als 230 verschiedene Vogelarten. Darunter der Abdimstorch (auch Regenstorch), ein naher Verwandter des europäischen Weißstorches und Schwarzstorches.

    Breitmaulnashorn, Ceratotherium simum, Breitmaulnashorn, Khama Rhino Sanctuary, Botswana, Afrika

    10. Gaborone Game Reserve

    Am Stadtrand der Hauptstadt Botswana, Gaborone, findet man das Gaborone Game Reserve. Das Reservat wurde 1988 eingerichtet, um der Öffentlichkeit an einem gut zugänglichen Ort die Möglichkeit der Tierbeobachtung zu bieten. Obwohl das Gebiet nur 5 Quadratkilometer groß ist, kann man hier eine beeindruckende Artenvielfalt erleben. Neben Gnus, Elenantilopen, Gämsböcken, Kudus, Vogelstraußen und Warzenschweinen leben zahlreiche Vogelarten in dem Reservat wie Eisvögel und Nashornvögel, die man von Beobachtungsplätzen sichten kann. Zudem verfügt das Gaborone Game Reserve über ein kleines Bildungszentrum und einige Picknickplätze.

    Männlicher Strauß, Mokolodi Nature Reserve, Gaborone, Botswana,

    11. Kubu Island

    Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich bei Kubu Island nicht um eine Insel. Vielmehr ist Kubu Island eine Erhebung im Nordosten Botswanas, die zu den Makgadikgadi-Salzpfannen gehört. Die Granitfelseninsel ist ein nationales Denkmal und wird von den Einheimischen als heilige Stätte betrachtet. Der Name Kubu bedeutet in der Kalanga-Sprache „großer Felsen“ und „Nilpferd“ in Tswana. Bei einem Besuch Kubu Islands kann man zudem geheimnisvolle 1,25 Meter hohe Steinwälle, die vermutlich auf das 17. Oder 18. Jahrhundert zurückgehen besichtigen.

    Felsen und Affenbrotbäume auf der Insel Kubu in Botswana

    12. Caracal Center

    Die Stadt Kasane liegt im Norden Botswanas. Hier findet man eine wichtige Einrichtung für verletzte Wildtiere, das Caracal Center. Unterschiedliche Tiere werden in der Auffangstation versorgt, wie Schlangen, Erdferkel, Mangusten, Geier und Buschbabys. Während eines Rundgangs kann man sich von der Arbeit des Caracal Centers überzeugen und ein Guide erzählt von den Geschichten der Tiere und über ihren Weg in die Einrichtung. Auch wenn in der Umgebung gefährliche Schlangen in beispielsweise Vorgärten gefunden werden, kann man sich das Caracal Center wenden.

    Buschbaby auf Ast in Kasane, Botswana

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Planen Sie Ihre individuelle Botswana Reise mit den Tipps unserer Reiseexperten. Ob SafariStrandurlaub oder Wandertour – verschaffen Sie sich einen Überblick über die beste Reisezeit für Botswana und Ihre Reisepläne.

    1. Blick über das Okavango-Delta in Botswana aus dem Flugzeug einer Fly-in Safari

      ab

      3.899 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Elefant im Okavango Delta, Botswana

      ab

      2.229 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Die Landschaft des Chobe River in Botswana

      ab

      2.989 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Reisethemen: Was man über Botswana wissen sollte

    Legen wir los?