Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
schöne grüne Inseln in den weiten Ozeanen Indonesiens

Die besten 15 Sehenswürdigkeiten in Indonesien in 2022

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?

    Indonesien Reisen

    Reisetipps

    Orte

    Indonesien Reisen

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Asien
    3. Indonesien
    4. Die besten 15 Sehenswürdigkeiten in Indonesien in 2022

    Unsere Expertenempfehlung

    Indonesien ist ein Inselstaat der Kontraste, in dem sich das Spirituelle in verschiedenen Kulturen und prächtigen Tempeln manifestiert, während Mutter Natur mit ihren dramatischen Meereslandschaften, der exotischen Tierwelt und den aktiven Vulkanen unermessliche Schätze birgt. Bestaunen Sie den Borobudur-Tempel auf Java, entdecken Sie Naturschönheiten wie die Jatiluwih-Reisterrassen und den Munduk-Wasserfall auf Bali oder beobachten Sie die Unterwasserwelt Sulawesis im Wakatobi-Nationalpark.

    Karan Malhotra - Tourlane Reiseexperte für Thailand
    Karan MalhotraReiseexperte für Indonesien
    Blick auf verschiedene Inseln in Indonesien

    Was sind die besten Sehenswürdigkeiten von Indonesien?

    Indonesien birgt ungeahnte Schätze in seiner Vielfalt an Kulturen, Landschaften und Städten. Mit seinen mehr als 17000 Inseln bietet Indonesien für jeden ein Abenteuer, von der Erkundung alter Tempel über Wanderungen auf aktiven Vulkanen bis hin zum Tauchen in weitgehend unberührten Gewässern. Sie können durch die belebten Straßen Jakartas schlendern, einen Schritt zurück in die Vergangenheit machen und die abgelegenen Dörfer von Tana Toraja besuchen, sich der Glückseligkeit Balis hingeben oder dem Vulkan Anak Krakatau ins Auge blicken. Eine Reise in ein Land, das so reich an Geschichte und Naturschönheiten ist wie dieses, ist ein Erlebnis voller Ehrfurcht und Wertschätzung.

    1. Borobudur, Java

    Der Borobudur, ein buddhistischer Tempel in Form eines Mandalas, liegt 40 km nordwestlich von Yogyakarta auf der Insel Java. Er wurde über einen Zeitraum von etwa 75 Jahren im 8. und 9. Jahrhundert aus schätzungsweise zwei Millionen Steinblöcken erbaut.

    Der Tempel wurde im 14. Jahrhundert aufgegeben, da ein Großteil der Bevölkerung aufgrund von Vulkanausbrüchen wegzog, und lag jahrhundertelang im Dschungel unter Vulkanasche-Schichten verborgen, bis er im 19. Jahrhundert wiederentdeckt wurde. Heute ist sie eine der wichtigsten UNESCO-Welterbestätten. Sie besteht aus sechs quadratischen Plattformen mit 2.672 Relieftafeln und 504 Buddha-Statuen und gilt als eine der größten buddhistischen Stätten der Welt.

    Borobudur Tempel bei Sonnenuntergang

    2. Tobasee, Sumatra

    Der Tobasee auf Sumatra ist ein riesiger vulkanischer Kratersee mit einer Länge von etwa 87 km, einer Breite von 27 km und einer Tiefe bis zu 505 m. Er entstand durch einen gigantischen Vulkanausbruch und bildet den größten Kratersee der Erde. Die makellose Natur und das unberührte Wasser stellt alle Besucher zufrieden, die hierherkommen.

    Die Insel inmitten des Tobasees - Pulau Samosir - hat die Größe Singapurs. Auf der Insel-Ostseite steigt das Land zu einem zentralen Plateau an, das sich etwa 780 Meter über das Wasser erhebt. Von dieser Höhe aus hat man einen wunderbaren Panoramablick auf diesen herrlich blauen See.

    Blumen und Blick auf den türkisblauen Lake Toba

    3. Jatiluwih-Reisterrassen, Bali

    Jatiluwih, im Herzen der Regentschaft Tabanan auf Bali, ist auch als „Reisschüssel“ bekannt. Es ist die landwirtschaftlich produktivste Region der Insel, mit 1500 Hektar Reisterrassen, die sich von der Küste aus entlang der anmutigen Hügellandschaft bis zu einer Höhe von 700 m über dem Meeresspiegel erstrecken.

    Die herrliche Landschaft entfaltet sich vor Ihnen wie eine Landkarte, wenn Sie auf einer schmalen, kurvenreichen Straße die Hänge des Batukaru-Berges hinauffahren, vorbei an steilen Terrassen, auf denen das asiatische Grundnahrungsmittel angebaut wird. Jatiluwih macht seinem Namen alle Ehre, der so viel wie „außergewöhnlich“ oder „wahrhaft wunderbar“ bedeutet, und dieser Aussichtspunkt bietet einen wirklich atemberaubenden Anblick.

    Grüne Reisefelder in Bali

    4. Tana Toraja, Sulawesi

    Tana Toraja auf Sulawesi ist die Heimat des indigenen Volkes der Toraja, das sich über grüne Reisterrassen mit nebligen Bergen im Hintergrund erstreckt. Der architektonische Stil ihrer „Tongkonan“, der bootsförmigen Ahnenhäuser, sticht sofort ins Auge, aber das Volk ist auch für seinen bizarren Brauch bekannt, die verstorbenen, mumifizierten Angehörigen zur Schau zu stellen. Beerdigungen sind aufwendige Zeremonien, und zu den üblichen Grabstätten gehören Höhlen- und Hängegräber, Tau Tau (lebensgroße Holzfiguren) und Baumgräber für Babys. Weniger bekannt ist, dass in Toraja der landesweit berühmte Kaffee produziert wird. Setzen Sie Tana Toraja auf Ihre Indonesien-Reiseroute, wenn Sie tief in die lokale Kultur eintauchen möchten.

    Historische Häuser in South Sulawesi

    5. Krakatau, Java

    Die Insel Krakatau befindet sich in der Sundastraße, eine Meerenge zwischen den Inseln Java und Sumatra. Im Jahr 1883 verwüstete der dramatische Ausbruch des Vulkans Krakatau und ein daraus resultierender Tsunami die gesamte Region. Anak Krakatau, das „Kind des Krakatau“, die jüngste der durch den Ausbruch entstandenen Inseln, erhob sich 1930 aus der Erdoberfläche. Dieser junge und unbeständige Vulkan hat häufige und starke Ausbrüche, die Rauch und Feuer spucken.

    Die Insel ist mit dem Boot oder der Fähre von Pulau Sebesi aus leicht zu erreichen. Jeder, der sich für Naturvorgänge interessiert, entdeckt auf einem Krakatau-Trip eines der faszinierendsten Gebiete der Welt.

     Vulkan gesehen vom Strand aus

    6. Wakatobi-Nationalpark, Sulawesi

    Die Inselgruppe Wakatobi, die 2005 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurde, liegt am Ende des südöstlichen Blütenblattes der orchideenförmigen Insel Sulawesi. Die erstaunliche Meeresvielfalt von Wakatobi ziehen Taucher und Schnorchelfreunde aus aller Welt an. Mit über 750 verschiedenen Korallen- und 942 Fischarten weist Wakatobi die höchste Anzahl an Riff- und Fischarten auf, die jemals verzeichnet wurde. Zudem ist der Nationalpark auch der Tummelplatz von Delfinen, Schildkröten und sogar Walen. Die Inselgruppe besteht aus 143 Inseln - Inselhoppen per Boot sollten Sie also unbedingt in Erwägung ziehen. Neben der majestätischen Unterwasserwelt bietet Wakatobi auch weiße Sandstrände, Mangrovenwälder, traditionelle Webereidörfer, Schmieden und historische Ruinen.

    Frau schnorchelt in kristallklarem Wasser

    7. Ubud, Bali

    Das ehemalige königliche Dorf Ubud ist mittlerweile gewachsen und gilt als die Kunst- und Kulturhauptstadt Balis. Ubud bezaubert mit lebhaften traditionellen Aufführungen und beherbergt eine Fundgrube an Museen und eleganten Galerien, einen traditionellen Markt und einen Königspalast. In den benachbarten Dörfern können Sie den besten Malern, Steinmetzen, Holzschnitzern, Maskenmachern und Silberschmieden der Insel bei der Arbeit zusehen.

    Darüber hinaus ist Ubud von den meisten Attributen umgeben, die die Menschen auf diese außergewöhnlich schöne Insel locken - antike Tempel, Paläste, smaragdgrüne Reisterrassen, vertikale Flussschluchten, Kokosnusspalmen und üppiger Dschungel. Die atemberaubenden Ausblicke auf weit entfernte Vulkane gehören zu den wertvollsten der Welt.

    Blick auf die Reisfelder von Ubud auf Bali

    8. Nationalpark Tanjung Puting

    Keine Reise nach Indonesien wäre vollständig, ohne Orang-Utans zu sehen. Der Nationalpark Tanjung Puting in Kalimantan auf Borneo, beherbergt die größte Orang-Utan-Population weltweit sowie andere Primaten, Vögel und Reptilien. Obwohl die Orang-Utans noch in freier Wildbahn leben, gibt es mehrere Auffangstationen, die diese liebenswerten, vom Aussterben bedrohten Kreaturen retten und schützen, da die Erschließung des Landes ihren natürlichen Lebensraum beeinträchtigt.

    Der einfachste Weg zu diesem riesigen, weitgehend unberührten tropischen Dschungel zu gelangen, ist eine Fahrt mit den örtlichen Booten, die zu Borneo-Kreuzfahrtschiffen umgebaut wurden. Das Erlebnis bleibt sehr intim und authentisch, da man auf einem kleinen Wildfluss in den Regenwald einfährt.

    Orang-Utan sitzen auf einem Steg in Borneo

    9. Einkaufszentren in Jakarta, Java

    Die Hauptstadt Indonesiens, Jakarta, liegt im Nordosten der Java-Inseln und ist im Vergleich zu den benachbarten Urlaubsinseln, einschließlich Bali, viel stärker urbanisiert. Obwohl Jakarta vor allem für seine Handelsbeziehungen bekannt ist, bietet es Reisenden einige erstaunliche Erlebnisse. Vor allem die vielfältige Kultur und das Essen, da hier eine Mischung aus javanischen, chinesischen und arabischen Ethnien zusammenkommt.

    Die Stadt ist berühmt als Südostasiens günstigstes Einkaufsziel, denn die riesige Stadt ist voll von Mega-Einkaufszentren und Massenproduzenten. Zudem wird ein atemberaubendes Nachtleben geboten. Wenn Sie auf Sightseeing aus sind, sollten Sie das Nationaldenkmal, Taman Mini Indonesia Indah, das MACAN-Museum und das Indonesische Nationalmuseum besuchen.

    Frau zeigt Stoff im Einkaufszentrum

    10. Munduk-Wasserfall, Bali

    Einer der mächtigsten und spektakulärsten Wasserfälle ist der Munduk-Wasserfall auf Bali. Der Weg dorthin führt über einen schmalen, von Grün überwucherten Pfad, der sich direkt über dem Fluss an der Klippe entlangzieht. Der Munduk-Wasserfall ist ein 25 Meter hoher Bach, der auch in Zeiten der Trockenheit nicht austrocknet, in der Regenzeit jedoch besonders beeindruckend ist. Der Anblick des Stroms aus sprudelndem Wasser, der eine Wolke aus Wasserstaub bildet, vor dem Hintergrund des grünen Dschungels ist einfach atemberaubend. Wenn man auf die etwa 500 Meter hohe Aussichtsplattform hinaufsteigt, hört man das Wasserrauschen, aber der Wasserfall selbst ist erst am Ende zu sehen.

    Wasserfall mitten in der Natur

    11. Lombok und Gili-Inseln, Lombok

    Manche sagen, Lombok erinnere sie an Bali vor Jahrzehnten, bevor die Insel zum Touristenmagneten wurde. Die Landschaft und die Strände hier stehen Bali zweifellos in nichts nach - vielleicht sind sie in ihrem unberührten Zustand sogar noch schöner. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören der Vulkan Mount Rinjani und der rosafarbene Pink Beach.

    Die Gili-Inseln vor der Küste Lomboks lohnen sich ebenso und bieten eine Mischung aus natürlicher Schönheit und modernen Attraktionen. Entdecken Sie die drei Gili-Inseln mit einem Glasbodenboot und erkunden Sie die unglaubliche Unterwasserwelt. Besuchen Sie das Schildkrötenschutzgebiet auf Gili Meno und entspannen Sie in angesagten Bars auf Gili Trawangan.

    Kleine Insel im Meer und Strand von Lombok

    12. Raja Ampat-Inseln, West Papua

    Die Raja Ampat-Inseln liegen an der Nordwestspitze der Insel Neuguinea. Sie sind weithin bekannt für ihre Korallenriffe, abgelegenen Dschungelberge, einheimischen Dörfer und unberührten Strände. Wer auf der Suche nach einem Urlaubsort zum Entspannen ist und die einzigartige Unterwasserwelt möglichst ungestört erleben möchte, sollte das Raja Ampat-Archipel in Betracht ziehen, da die meisten dieser Inseln weniger von Touristen besucht werden. Wenn Sie eine Reise über das Meer nach Raja Ampat planen, haben Sie die Wahl zwischen mehr als 1.500 Inseln, von denen die meisten auch unbewohnbar sind. Die besten von ihnen sind die Kiri-Inseln, die Yeben-Inseln, die Kofiau-Inseln und Waigeo in West-Papua.

    Karsthügel auf den Wayag-Inseln

    13. Ulun-Danu-Tempel, Bratan-See, Bali

    Der Bratan-See ist wegen seiner einzigartigen Landschaft und der Nähe zum Vulkan Batur sehr beliebt. Die Einheimischen nennen den Bratan auch See des Heiligen Berges und glauben, dass man Langlebigkeit und Jugend erlangt, wenn man in seinem Wasser badet. Das Seewasser ist kühl, da es an manchen Stellen bis zu 35 Meter tief ist. Der 1663 erbaute Ulun-Danu-Tempel, der sich am Ufer befindet und der lokalen Gottheit Devi Danu gewidmet ist, sieht vor dem Hintergrund der Berge und des Sees so malerisch aus, dass Ihnen beim Anblick bewusst wird, dass Sie so etwas nirgendwo sonst auf der Welt sehen werden.

    Blumen und Teich vor dem Ulun-Danu-Tempel

    14. Bangka-Belitung-Inseln, vor Sumatra

    Die Bangka-Belitung-Inseln sind zwei Inseln („Bangka“ und „Belitung“) vor der Südostküste von Sumatra und berühmt für ihre idyllischen Strände mit weißem Sand, den charakteristischen Granitfelsen und Palmen. Für ihre einzigartigen Landschaften wurden die Inseln sogar als UNESCO-Geopark anerkannt.

    Neben dem glasklaren Wasser, den hypnotisierenden Sonnenuntergängen und den Naturschauspielen im Inselinnern bietet der Ort auch beeindruckende kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten - viele davon sind denkmalgeschützte Gebäude aus der Kolonialzeit -, die zu dem bezaubernden Naturbild passen. Von diesem Archipel aus können Touristen auf Bootstouren zu den umliegenden kleineren bewohnten Inseln fahren, um noch mehr unberührte Naturschönheiten zu entdecken - das Inselhopping-Paradies schlechthin.

    Kleine Insel im Meer

    15. Komodo-Nationalpark, Komodo

    Komodo gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe und wurde aufgrund ihrer Einzigartigkeit als eines der 7 neuen Naturwunder eingestuft. Es ist die Heimat der größten Echsen der Welt - der Komodowarane. Diese faszinierenden Kreaturen kann man in freier Wildbahn nur hier antreffen.

    Doch die Echse ist nicht das einzig Interessante an der Reihe exotischer Inseln, die das Reservat bilden: Die drei Inseln (Komodo, Padar und Rinca) verfügen über unzählige Hügel und Strände, eine atemberaubende Küste, üppige Tropenwälder und eine reiche Unterwasserfauna. Auf der Insel Komodo gibt es den berühmten rosafarbenen Sandstrand, während auf der Insel Padar ein ikonischer Hügel Ausblick auf drei herrliche Buchten bietet.

    Insel Padar bei Sonnenuntergang mit Booten in der Bucht verankert

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Der Inselstaat in Südostasien hat eine Reihe von landschaftlichen Highlights zu bieten, wie wunderschöne Inseln, Dschungel und Vulkane. Das macht Indonesien zu einem absoluten Traumziel für jedermann. Unsere Reiseexpert*innen beraten Sie gerne bei der Planung Ihrer Reise!

    1. Ackerland am Mount Rinjani auf Lombok, Indonesien

      ab

      839 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Palmen im Sonnenuntergang in Candi Dasa Bali

      ab

      969 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Hinduistischer Tempel in Ubud, Bali, Indonesien

      ab

      1.079 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Was man über Indonesien wissen sollte

    Legen wir los?