Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Häuser und Kathedrale in Cobh, Irland

Die beste Reisezeit für Irland

Entdecken Sie die grüne Insel zu jeder Jahreszeit

    Legen wir los?

    Irland Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Irland Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Irland
    4. Die beste Reisezeit für Irland

    Unsere Expertenempfehlung

    Die beste Reisezeit für Irland sind die Monate Mai bis September. Dann ist die Regenwahrscheinlichkeit geringer und das Wetter ideal für Camping, Wandern und eine Rundreise.

    Megan Ball Tourlane Expertin
    Megan BallTourlane Expertin für Irland
    Schafe mit den Ruinen der Kathedrale am Rock of Cashel im Hintergrund, Irland.

    Auf einen Blick

    Wann ist die beste Reisezeit für Irland?

    Irland wird nicht umsonst die Grüne Insel genannt. Freuen Sie sich auf sattgrüne Wiesen und üppige Landschaften. Die Küste verzaubert mit ihren mal rauen, mal idyllischen Stränden und Felsenküsten. Lernen Sie bei Ausflügen etwa in die Bibliothek des Trinity Colleges oder in die Städte wie die Hauptstadt Dublin die kulturelle Seite der Insel kennen.

    Die beste Reisezeit für Irland Reise hängt von den eigenen Vorlieben ab. Wer den Trubel in den Sommerferien meiden möchte, für den ist der Mai mit einer blühenden Natur die beste Reisezeit. Erkunden Sie in den Frühlingsmonaten bei Streifzügen in die Natur die Burgen und Schlösser des Landes, die auf eine reiche Geschichte hinweisen. Und falls es doch einmal regnet, verbringt man wie die Einheimischen die Stunden gemütlich im Pub mit einem Pint Guinness und einem deftigen Essen.

    Klimatabelle für IrlandJanFebMärAprMaiJuniJuliAugSeptOctNovDez
    Max. Temperaturen in °C891012151819191714109
    Min. Temperaturen in °C3345710121110854
    Regentage pro Monat234666655332
    Sonnenstunden pro Tag151214111211111311151415
    Wassertemperatur in °C1099101114161616141211

    Die Jahreszeiten in Irland

    Irland verdankt sein sattes Grün dem vielen Regen. Das Klima ist generell mild. Das bedeutet, dass die Temperaturen im Sommer selten über 20 °C klettern, dafür im Winter auch selten unter null Grad fallen. Mit der richtigen Kleidung ist jede Jahreszeit geeignet, um Irland zu erkunden. Für alle, die Wert auf möglichst wenig Regen legen, ist die beste Reisezeit für Irland der Frühling bis Herbst. Besonders die Monate Mai und September versprechen trockenes und sonniges Wetter.

    Irland im Frühling

    Irland im Frühling ist zauberhaft. Sobald die ersten wärmeren Sonnenstrahlen die Luft erwärmen, beginnen die ersten Blumen zu blühen, die Knospen an den Bäumen sprießen und die Insel ist mit sattgrünem Gras bedeckt. April und Mai gelten als besonders schöne Monate, um nach Irland zu reisen. April, Juni, Juli und September sind die Monate mit den wenigsten Regentagen auf der Insel und bei 15 °C wird es im Mai bereits mild: Ideal für Roadtrips oder Wandern.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Irland im Frühling (März bis Juni).

    Irland im Sommer

    Sommer in Irland ist eine schöne Reisezeit für alle, die es gerne warm möchten. Zwischen Juni und Anfang September wird es auf der Insel bis zu 20 °C. Der Juli ist der wärmste Monat und im August lädt das Meer zum Baden ein. Es kann aber auch öfter zu Regenfällen kommen, bei denen es sich aber meist um kurze Schauer oder Gewitter handelt. Das Gute am Sommer ist, dass die Tage lang sind und man so bei Roadtrips oder Wanderausflügen viel Tageslicht hat.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Irland im Sommer (Juni bis September).

    Irland im Herbst

    Der Herbst ist eine der schönsten Reisezeiten für Irland. Auch wenn es öfter regnet oder die Temperaturen langsam fallen, gibt es genug Gründe, um die Insel zwischen September und Anfang November zu besuchen. Das wechselhafte Wetter zaubert wunderbare Wolkenformationen und Regenbögen an den Himmel. Das Laub fährt sich langsam in Gelb- und Orangetöne und strahlt mit der goldenen Sonne um die Wetter. Außerhalb der Hauptsaison in den Sommerferien lässt sich all das noch ungestörter genießen.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Irland im Herbst (September bis Dezember).

    Irland im Winter

    Irland im Winter bedeutet, dass die Tage dunkel und ungemütlich sind. Auch wenn es nur in den höheren Lagen schneit, peitscht der Wind den kühlen Regen ins Gesicht. Der Winter ist also für Roadtrips und Outdoorabenteuer nicht unbedingt geeignet. Dafür wird es beim Citytrip - etwa in Dublin - festlich. Gemütliche Stunden im Pub, Museumsbesuche und Spaziergänge durch die mit Lichterketten geschmückten Straßen und Glühwein in den Tassen: All das macht Irland zum zauberhaften Erlebnis.

    Vor- und Nachteile einer Reise nach Irland im Winter (Dezember - März).

    Optimale Reisezeit für Sehenswürdigkeiten und Orte

    Beste Reisezeit für Dublin

    Irlands Hauptstadt Dublin ist ein kleines Juwel: charmant, urig und gemütlich. Wer es wie die Einheimischen macht und den Sonntag am liebsten im gemütlichen Pub verbringt, muss sich über das Wetter keine Gedanken machen. So ist die beste Reisezeit für Dublin der Herbst oder Winter. Denn gerade in der Vorweihnachtszeit versprüht Dublin ein zauberhaftes Flair, wenn die Lichter die Straßen erhellen.

    Dublin Klimatabelle

    Beste Reisezeit für Galway & Klippen von Moher

    Die beste Reisezeit, Galway zu besuchen ist von Juni bis September. Galway und die berühmten Cliffs of Moher liegen an der Küste und im Herbst und Winter kann der Wind kräftig blasen. Im späten Frühjahr und Sommer ist das Wetter milder und somit perfekt für den Besuch von Galway. Da die Cliffs of Moher zu den Top-Reisezielen gehören, muss man im Juli und August mit höheren Besucherzahlen rechnen.

    Galway & Klippen von Moher Klimatabelle

    Beste Reisezeit für Cork

    Das Klima in Cork ist gemäßigt und mild, doch man muss das ganze Jahr über mit Regen rechnen. Denn in Cork fallen mehr Niederschläge als im Rest des Landes. Die Monate mit den wärmsten Temperaturen sind Juni bis September. Die beste Reisezeit für Cork ist Juni oder September. Dann entgehen Sie den höchsten Besucherzahlen und haben dennoch gute Chancen auf schönes Wetter.

    Cork Klimatabelle

    Optimale Reisezeit für die beliebtesten Aktivitäten

    Camping

    Durch den Golfstrom ist das Klima in Irland ganzjährig mild. Doch gerade bei Reisen, bei denen man viel an der frischen Luft ist, will man möglichst warmes Wetter. Camping in Irland ist vor allem im späten Frühling oder frühen Herbst eine gute Idee. Wenn Sie die Hauptreisezeit im Hochsommer meiden, profitieren Sie von geringerem Besucherandrang und günstigeren Preisen. Im Mai und September sind die Temperaturen aber dennoch warm, es ist oft sonnig und die Bedingungen sind ideal zum zelten.

    Camping in der Wildnis an der irischen Küste in der Region Galway.

    Golf

    Die grünen Wiesen in Irland sind ein Mekka für Golfer. Die beste Reisezeit für einen Golfurlaub in Irland grundsätzlich von Mai bis September. Dann sind die Temperaturen besonders mild und perfekt zum Draußensein. Wer den Juli und August meidet, umgeht die besucherstarke Hauptreisezeit und profitiert von weniger stark besuchten Reisezeiten.

    Golfer beim Abschlag auf einem Golfplatz in der Grafschaft Clare, Irland.

    Wandern

    Wandern in Irland ist besonders in den wärmeren Monaten ein wunderbares Erlebnis. Vor allem im Mai und im September kann man sich auf eine wunderschöne Landschaft, recht beständiges und warmes Wetter und weniger Mitreisende freuen. Im Frühjahr verwandelt sich Irland in ein Blütenmeer, die Bäume sprießen und die Sonne wärmt schon langsam die Luft. Im Herbst wiederum färben sich langsam die Blätter und das Licht hüllt das Land in goldenes Licht.

    Ein junges Paar sucht auf einer Landkarte nach dem Weg im Freien, Irland.

    Whale Watching

    Whalewatching ist zweifellos eines der außergewöhnlichsten Erlebnisse bei Ihrer Irlandreisen. Der Moment, wenn man einen der Meeresriesen im Wasser sieht, ist einfach unbeschreiblich. Die beste Reisezeit für Whalewatching in Ireland ist zwischen Juni und November. Dann tummeln sich Finnwale vor der Küste. Im November sind die Chancen außerdem gut, um Orcas zu sehen. Von November bis Januar ist die Wahrscheinlichkeit Buckelwale zu entdecken recht hoch.

    Schwanz eines Buckelwals im Meer der nördlichen Hemisphäre.

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Irland ist ein Paradies für Outdoorfans! Erleben Sie die grüne Insel mit all ihren Facetten beim Wandern oder Städtetrip. Lernen Sie die Highlights des Landes wie die Cliffs of Moher oder Dublin kennen — und das rund ums Jahr. Unsere Reiseexperten beraten Sie gerne bei der Planung Ihrer Reise nach Irland!

    1. Blick über die Landschaft von Connemara mit Küste am Horizont, Irland

      ab

      1.169 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Blick über den Ring of Kerry an der westlichen Küste von Irland

      ab

      959 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Aussicht auf die Mellows-Brücke in Dublin, Ireland

      ab

      1.650 €

      exkl. Flug (p.P.)

    4. Malerische Aussicht auf Gap of Dunloe, County Kerry, Irland.

      ab

      489 €

      exkl. Flug (p.P.)

    5. View at the Fanad Head Lighthouse, Donegal, Irland

      ab

      1.300 €

      exkl. Flug (p.P.)

    6. Blick auf die Kerry Cliffs auf der Ring of Kerry Route, County Kerry, Irland.

      ab

      1.200 €

      exkl. Flug (p.P.)

    7. Der Sonnenuntergang am Guinness-See, Wicklow, Irland.

      ab

      2.800 €

      exkl. Flug (p.P.)

    8. Zwei Schafe im Black Valley, Ring of Kerry, Irland.

      ab

      2.300 €

      exkl. Flug (p.P.)

    9. Derryclare Lough, entlang des Wild Atlantic Way, Connemara, Galway, Irland.

      ab

      1.200 €

      exkl. Flug (p.P.)

    10. Die Straße über den Healy-Pass in der Grafschaft Kerry, Irland.

      ab

      2.300 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Optimale Reisezeit nach Reiseart

    Familienurlaub

    Bei Familienreisen nach Irland hängt die beste Reisezeit oft von zwei Dingen ab: dem Wetter und den Ferien. Um Irland mit Kindern zu bereisen ist die beste Reisezeit im Sommer. Denn das Klima ist mild und im August ist die beste Gelegenheit, um im Meer zu baden. Auch wenn man im Sommer mit Regen rechnen muss, ist das mit der passenden Kleidung kein Problem. Und welches Kind hüpft nicht gerne in Pfützen?

    Vater und Sohn bewundern die Landschaft von Horn Head in Irland.

    Roadtrip

    Die beste Reisezeit für einen Irland-Roadtrip, zum Beispiel mit dem Motorrad, sind die Sommermonate. Dann sind die Tage etwas länger. So haben Sie möglichst viel von Ihrer Irlandreise. Im Juni sind die Tage am längsten und die Temperaturen erreichen bis zu 20 °C. Wer den Mai oder September nutzt, hat ebenfalls noch gutes Wetter und viel Tageslicht. Zudem profitiert man von weniger Mitreisenden und somit mehr Flexibilität bei Buchungen.

    Kurvenreiche Straße entlang eines Flusses im Black Valley, Ring of Kerry, Irland.

    Kreuzfahrt

    Kreuzfahrten in Irland werden vor allem zwischen Mai und September angeboten. Dann ist das Wetter recht beständig, sonnig und die Temperaturen steigen auf angenehme Werte bis zu 20 °C. Am wärmsten wird es in den Monaten Juli und August. Es kann im August jedoch öfter zu sommerlichen Regenschauern kommt. Der Sommer ist die Hauptreisezeit. Wer eher in der Nebensaison reisen will, kann auf Mai und September ausweichen.

    Jachten und Segelboote, die in einem Jachthafen in Ballycastle, Nordirland, festgemacht sind.

    Gruppenreise

    Eine Gruppenreise nach Irland ist das ganze Jahr über möglich. Die Temperaturen in Irland sind mild und mit der passenden Kleidung sind auch unbeständigere Wetterverhältnisse kein Problem. Wer die Hauptreisezeit in den Sommerferien mit hohen Preisen und erhöhtem Besucherandrang meiden will, der ist mit den Reisemonaten Mai und September gut beraten. Dann ist das Wetter gut und die Sehenswürdigkeiten nicht überfüllt.

    Touristen machen Selfies in Dublin, Irland.

    Reisethemen: Was man über Irland wissen sollte

    Sandstrand bei Ring von Kerry, Irland

    Reisetipps

    Die 15 besten Strände in Irland

    Blick auf das Glenmacnass Tal, County Wicklow, Irland

    Reisetipps

    Top 20 Sehenswürdigkeiten in Irland in 2022

    Leuchtturm an den Klippen in Irland

    Travel Guide

    Irland Urlaub: Kosten im Überblick

    Legen wir los?