Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Blick auf das Glenmacnass Tal, County Wicklow, Irland

Top 20 Sehenswürdigkeiten in Irland in 2022

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Irland
    4. Top 20 Sehenswürdigkeiten in Irland in 2022

    Unsere Expertenempfehlung

    Willkommen auf der Smaragdinsel! Ein Land mit sanftem Grün, zerklüfteten Bergen, geheimnisvollen keltischen Ruinen, bröckelnden Burgen, von Kobolden bewohnten Wäldern, Shanty-Pubs mit gälischen Liedern, rauen Bierkneipen und salzgespritzten Küsten - Irland ist wirklich ein Wunderwerk. Besuchen Sie die sehenswertesten Orte, die jeder Reisende, der in diese herzliche Ecke Westeuropas reist, auf seiner Agenda haben sollte.

    Megan Ball Tourlane Expertin USA
    Megan BallTourlane Reiseexpertin für Irland
    Bunte Gebäude, alte Boote und Kathedrale, Cobh Hafen, County Cork, Irland

    Welche Orte sollte man während einer Reise durch Irland besuchen?

    Irland steht für ein reiches kulturelles Erbe, zerklüftetes Terrain, herrliche Landschaften und äußerst herzliche und freundliche Menschen. Erleben Sie atemberaubende Attraktionen von den windgepeitschten Cliffs of Moher bis zu den regennassen Aran-Inseln. Geschichtsinteressierte besuchen Newgrange oder den Hill of Tara in der Grafschaft Meath und für Naturliebhaber bietet sich der Giant's Causeway in Nordirland oder die gesamte Grafschaft Kerry im Südwesten Irlands an. Neben Landschaften und Felsen lockt auch die Hauptstadt Dublin mit zahlreichen Attraktionen, unter anderem das Trinity College und das Guinness Storehouse. Die faszinierende Smaragdinsel verströmt einen einzigartigen Charme und gleicht einer Schatztruhe voller unterhaltsamer Erlebnisse und Sehenswürdigkeiten.

    1. Croagh Patrick

    Der 764 Meter hohe und wohl berühmteste Berg Irlands, der Croagh Patrick, liegt in der Nähe der Stadt Westport im County Mayo. Am letzten Sonntag im Juli besteigen Tausende von Pilgern den Croagh Patrick zu Ehren des irischen Schutzpatrons, der der Legende nach 40 Tage lang auf dem Gipfel gefastet und gebetet haben soll. Bei klarem Wetter hat man von der Spitze des Berges einen unglaublichen Blick auf die Clew Bay und die umliegende Landschaft von Süd-Mayo. Um auf den Spuren St. Patrick zu wandeln, benötigt eine durchschnittliche Person etwa zwei Stunden für den Aufstieg zum Gipfel und anderthalb Stunden für den Abstieg.

    Pfad, Felsen und Vegetation auf dem Mount Croagh Patrick mit Westport im Hintergrund, Westport, Irland

    2. Kilkenny

    Schlendern Sie durch ein Labyrinth aus gepflasterten Straßen und Gassen in der stimmungsvollen Stadt Kilkenny im Südosten Irlands. Hier treffen Sie auf eine faszinierende Mischung aus religiösen Wurzeln, nationaler Geschichte und mittelalterlicher Architektur. Bei einer Besichtigung von Kilkenny Castle, der Sankt-Cainnech-Kathedrale und der Black Abbey können Sie in die mittelalterliche Geschichte eintauchen. Spazieren Sie am Flussufer des Nore entlang, um die attraktive Architektur Kilkennys zu bewundern und erleben Sie köstliches Essen und ein lebendiges Nachtleben. Probieren Sie Bier und Ales aus den örtlichen Brauereien und hören Sie Live-Musik in den gemütlichen Pubs der Stadt.

    Atemberaubende Aussicht am Ufer des Fluss Nore in Kilkenny, einer der schönsten Stadt in Irland

    3. Aran-Inseln

    Freuen Sie sich auf atemberaubend hohe Klippen, alte Siedlungen und prähistorische Festungen. Nur eine kurze Fährfahrt von der Küste Galways entfernt liegen die Aran-Inseln mit ihren historisch bedeutsamen Stätten. Zu den 3 Inseln gehören Inishmore, Inishmaan und Inisheer, wobei letztere die größte der Aran-Inseln ist. Hier gibt es viel zu entdecken, von der Klippenfestung Dún Aonghasa bis zu den Ruinen der mittelalterlichen Sieben Kirchen. Sie können auch das Wurmloch (Poll na bPéist), ein natürliches Becken in Form eines perfekten Rechtecks, und die Steinbienenstockhütte Clochán na Carraige erkunden. Machen Sie eine Pferdekutschfahrt, um die Inseln zu erkunden - eine unvergessliche Tour.

    Panoramalandschaft der Insel Inisheer, Teil der Aran-Inseln, Irland.

    4. Spike Island

    Wenn Sie sich schon immer für das berühmte Gefängnis Alcatraz in San Francisco interessiert haben, dann werden Sie einen Ausflug nach Spike Island in Cork lieben! Diese im Hafen von Cork gelegene Insel hat eine faszinierende und abwechslungsreiche Geschichte. In den vergangenen 1300 Jahren hat sich die Insel von einem Kloster aus dem 6. Jahrhundert zu einer großen Festung und dann zu einem Gefängnis entwickelt. Heute ist sie ein öffentliches Museum und der perfekte Tagesausflug von Cork City aus! Für diese Aktivität sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen, denn den spannenden Ausflug zu Irlands Alcatraz sollte man auskosten.

    Häuser und Kathedrale in Cobh, Irland

    5. Galway

    Die farbenfrohe Hafenstadt Galway begeistert mit ihrer aufkeimenden Kunstszene, ihrem reichen musikalischen Hintergrund und ihren Wurzeln in der irischen Geschichte und Sprache. Schlendern Sie die Salthill Promenade entlang und atmen Sie die Seeluft ein, die von der Galway Bay herüberweht. Sie sollten es nicht versäumen, an der Galway Kathedrale, dem Galway City Museum und der mittelalterlichen Kirwan's Lane vorbeizukommen. So erhalten Sie einen faszinierenden Einblick in das Erbe und die Architektur der Stadt. Im Sommer ziehen das Galway International Arts Festival und der Galway Film Fleadh Kulturliebhaber aus aller Welt an: Tauchen Sie ein in die pulsierende Kunst-, Theater- und Musikszene.

    Schönen Sonnenuntergang Panoramablick über das Claddagh Galway in der Stadt Galway, Irland

    6. Blarney Castle

    Cork ist eine lebhafte Stadt, deren Geschichte bis ins 6. Jahrhundert zurückreicht. Es gilt die auffällige Architektur bei einem Spaziergang durch die prächtigen georgianischen Straßen und versteckten Gassen zu bewundern. Heute genießt Cork den Ruf, die kulinarische Hauptstadt Irlands zu sein. Es viele einladende Cafés, Restaurants und traditionelle Pubs, die alles bieten, was man sich nur wünschen kann. Als Geschichtsfan ist ein Ausflug zum Blarney Castle ein Muss. Diese beeindruckende mittelalterliche Festung liegt nördlich von Cork in einer malerischen Umgebung. Hier können Sie den berühmten Blarney Stone küssen, und vielleicht werden Sie mit der Gabe der Sprachgewandtheit gesegnet, wie die Legende besagt!

    Blarney Castle in Cork, Irland

    7. Ring of Kerry

    Erleben Sie einen Roadtrip auf der Panoramaküstenstraße, dem Ring of Kerry: Beeindruckende Aussichten sind Ihnen auf diesen 179 Kilometern an der Südwestküste Irlands garantiert. Dieser Rundweg, der Teil des Wild Atlantic Way ist, führt Sie durch die grünen Hügel und an den atemberaubenden Küsten der Iveragh-Halbinsel entlang. Erkunden Sie Killarney, den Ausgangspunkt Ihres Ring of Kerry-Roadtrips, und den wunderschönen Killarney National Park. Bestaunen Sie historische Stätten wie Ross Castle, Muckross House und Muckross Abbey sowie die alten Steinforts von Caherdaniel und Staigue. Genießen Sie atemberaubende Ausblicke auf die Natur am Torc-Wasserfall, die Skellig-Inseln und den Gap of Dunloe-Pass.

    Schafböcke, die im Gras zwischen See und Landstraße im Black Valley, MacGillycuddys Reeks-Gebirge, Ring of Kerry, Irland, ruhen

    8. Dingle-Halbinsel

    Die zerklüftete Dingle-Halbinsel ist ebenfalls Teil der beliebten Wild Atlantic Way-Route und strotzt nur so vor Naturschönheiten. Entdecken Sie abgelegene Küsten, Gebirgszüge wie den Slieve Mish und unberührte Strände. Besuchen Sie eine der kleinen Städte und Küstendörfer, um in die irische Tradition und Kultur einzutauchen. Auf einer Bootstour durch die Dingle-Bucht können Sie Delfine und andere Meeresbewohner beobachten oder wandern Sie auf den Mount Brandon, um von dort wunderbare Ausblicke auf das wilde Irland zu ergattern. Verpassen Sie auf keinen Fall eine Fahrt auf dem Slea Head Drive, einem Rundweg, der sich am westlichsten Punkt der Halbinsel befindet.

    Klippen auf der Halbinsel Dingle, Irland

    9. Giant's Causeway

    Wenn Sie Nordirland besuchen, sollten Sie die Klippen, Strände und historischen Sehenswürdigkeiten auf einer Fahrt auf der Causeway Coastal Route an der Antrim-Küste erkunden. Besuchen Sie die faszinierende Strasse der Riesen (Giant's Causeway) und fragen Sie sich, wie die 40.000 Basaltsäulen entstanden sind. Der Legende nach soll ein irischer Riese den Damm gebaut haben. Auf der Route können Sie auch über die Carrick-a-Rede-Seilbrücke gehen, die eine kleine Insel mit der Klippe des Festlandes verbindet. Bewundern Sie das majestätische Dunluce Castle oder die Festung des Hauses Graufreud aus Game of Thrones, sowie Dark Hedges (Königsweg), ein weiterer Drehort der Erfolgsserie.

    Dramatischen Sonnenuntergangs am Giant's Causeway in Nordirland

    10. Connemara-Region

    Nordwestlich der Stadt Galway liegt eine der reizvollsten Wildnisgebiete Irlands. Die einnehmende Schönheit der Connemara-Region erstreckt sich über die Grafschaft Galway: eine Landschaft mit schieferfarbenen Seen, Moorlandschaften, schafsgeprägten Bergen, zerklüfteten Küsten, versteckten Buchten und kleinen Städten. Machen Sie Halt am Killary Harbour, Irlands einzigem Fjord, an der landschaftlich reizvoll gelegenen Kylemore Abbey und am Alcock-and-Brown-Denkmal in der Nähe von Clifden, das an den Landeplatz des ersten Non-Stop-Transatlantikflugs im Jahr 1919 erinnert. Erleben Sie auf den Wanderwegen des 40.000 Hektar großen Connemara-Nationalparks das authentische Irland - es ist keine Überraschung, dass viele Künstler, Fotografen, Dichter und Dramatiker hier inspiriert wurden.

    Pines Island im Herbst bei Sonnenuntergang, Derryclare Lough, Connemara, County Galway, Irland. Twelve Bens Bergkette im Hintergrund.

    11. Sligo

    Sie sind ein Fan von Naturkosmetik? Die verjüngende Wirkung von Meeresalgen sollten Sie dementsprechend nicht unterschätzen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es mehr als 300 Algenbäder an der irischen Küste, aber die Zahl der Bäder ging in den folgenden Jahrzehnten zurück - heute gibt es nur noch eine Handvoll. Voya Seaweed Baths in Strandhill ist nur eines von vielen, die diese uralte Therapie für ein ganz neues Publikum wiederentdeckt haben. Sie ernten Bio-Algen von den Stränden und kombinieren sie mit mineralreichem Meerwasser für ein Algenbad, das Ihre Haut mit Feuchtigkeit versorgt, die Durchblutung fördert und die Heilung zu unterstützt.

    Seegrasbäder, Sligo, Irland

    12. Waterford Greenway

    Bis ins 20. Jahrhundert war Irland von einem viel größeren regionalen Eisenbahnnetz durchzogen als heute. Einige der stillgelegten Strecken wurden auf einfallsreiche Weise zu Wander- und Radwegen umfunktioniert. Der Waterford Greenway, ein ca. 45 km langer Weg zwischen der Hafenstadt Waterford und der Küstenstadt Dungarvan, führt durch eine ruhige Landschaft über Viadukte und durch moosbewachsene Eisenbahntunnel mit unglaublichen Ausblicken auf die Dungarvan Bay und das schimmernde Meer. Der Waterford Greenway kann an einem Tag bewältigt werden. Sie können aber auch jeweils einen Abschnitt zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen und in einigen der malerischen Ortschaften entlang der Strecke Halt machen.

    Waterford Greenway

    13. Newgrange

    Newgrange ist ein Wunderwerk der frühen Ingenieurskunst und eine der bemerkenswertesten archäologischen Stätten der Jungsteinzeit in Europa. Dieses weitläufige Passagengrab ist älter als die großen Pyramiden von Gizeh und Stonehenge und stammt aus dem Jahr 3.200 v. Chr. Dank einer genialen steinzeitlichen Konstruktion wird seine Hauptkammer einmal im Jahr beleuchtet (wenn die Wolken es zulassen), wenn ein kleiner Schlitz über dem Eingang mit der aufgehenden Sonne der Wintersonnenwende Ende Dezember übereinstimmt. Die Stätte ist Teil der größeren UNESCO-Weltkulturerbe Brú na Bóinne, die in einer Biegung des Flusses Boyne liegt und eine der bedeutendsten Ansammlungen prähistorischer Stätten in Europa darstellt.

    Grabhügel von Knowth Passage, Boyne Valley, Grafschaft Meath, Irland

    14. Turm von Glendalough

    In einem tiefen Tal, das sich während der Eiszeit durch die Hügel gegraben hat, ragt der runde 30 m hohe Turm von Glendalough zwischen den Bäumen hervor, die von den steilen, bewaldeten Hängen des umliegenden Wicklow Mountains National Park umgeben sind. Glendalough ist von nationaler Bedeutung, da es die Geschichte eines Heiligen erzählt, der mit der Landschaft, den Gebäuden und Gegenständen verwoben wurde, als das Christentum das mittelalterliche Irland veränderte. Diese alte Klostersiedlung und Pilgerstätte, deren Name "Tal der zwei Seen" bedeutet, ist einer der schönsten Flecken Irlands, mit einem Netz von Wanderwegen in der Nähe, darunter der Fernwanderweg Wicklow Way.

    Glendalough in der Grafschaft Wicklow, Irland

    15. Schloss Birr

    Birr Castle, das bereits seit über 400 Jahren besteht, wird seit 1620 von der Familie Parsons bewohnt. Die Besucher haben die Möglichkeit, das Schloss und seine weitläufigen Gärten zu besichtigen, in denen mehr als 2 000 Pflanzenarten und ein Hain aus hoch aufragenden Mammutbäumen wachsen. Zu sehen ist auch das große Teleskop, das 1845 vom 3. Earl of Rosse fertiggestellt wurde, der als einer der ersten die spiralförmige Natur der Galaxien entdeckte. Die Erforschung des Kosmos geht weiter mit dem Niederfrequenz-Radioteleskop des Anwesens, dem I-LOFAR, das Teil eines der anspruchsvollsten astrophysikalischen Forschungsprojekte der Welt ist.

    Gärten im Birr Castle, Irland

    16. Sliabh Liag

    Die Cliffs of Moher sind vielleicht Publikumsmagnet, aber die Klippen von Sliabh Liag (Slieve League) an der Westküste der Grafschaft Donegal haben ihre eigenen Höhenvorzüge. Der Berg erhebt sich fast 610 Meter über dem Atlantischen Ozean und beherbergt einige der höchsten zugänglichen Meeresklippen Europas - dreimal so hoch wie ihre Rivalen in der Grafschaft Clare. Besonders reizvoll sind die Klippen bei Sonnenuntergang, wenn die Wellen dramatisch aufschlagen und das Meer die letzten Strahlen des Tages reflektiert. Schwindelfreie sollten den One Man's Pass Trail in Angriff nehmen, wo man die Brandung unter sich brodeln sehen und die schwindelerregende Aussicht bewundern kann.

    Ein Schaf an den Klippen von Slieve League in Irland.

    17. Rock of Cashel Ireland

    Mit Blick auf die Umgebung kommen Besucher hierher, um sowohl von Menschenhand geschaffene als auch natürliche Wunder zu bestaunen, doch die atemberaubend stimmungsvollen Ruinen sind die Krönung. Der Rock of Cashel, der auf einem zerklüfteten Felsvorsprung thront, unter dem sich seit mehr als einem Jahrtausend die samt grüne Landschaft der Grafschaft Tipperary entfaltet, hat etwas von einer Filmkulisse an sich. Diese Ansammlung von teilweise verfallenen Kirchengebäuden, zu denen auch eine Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert gehört, ist auch als St. Patrick's Rock bekannt und war einst der Sitz der Hochkönige von Munster und ist eine der beeindruckendsten historischen Stätten Irlands.

    Schafe am Rock of Cashel Ireland

    18. Belfast

    Die Stadt befindet sich in einer Art Aufschwung: Die Unruhen liegen weit hinter ihr und Belfast hat eine neue Energie gefunden. Unterstützt durch eine aufkeimende Filmproduktionsszene und die Erneuerung des Titanic-Viertels, das im Schatten der legendären Samson und Goliath liegt, den Spitznamen, die den riesigen gelben Harland & Wolff-Werftkränen gegeben wurden. Belfasts Charme beschleicht einen, ist aber leicht zu entdecken - von den verwinkelten Straßen des Cathedral Quarter bis zum weiten Himmel über Belfast Lough. Entdecken Sie die sich entwickelnde Feinschmeckerszene bei einem Bummel über den St. George's Market aus dem 19. Jahrhundert oder bei einem Abendessen in angesagten Lokalen.

    Das Rathaus von Belfast

    19. Temple Bar District

    Schlendern Sie durch die Hauptstadt Irlands mit ihren hübschen, von Kopfsteinpflaster gesäumten Kanälen und entdecken Sie beste irische Live-Folk-Musik. Besuchen Sie Irlands älteste Universität, das Trinity College Dublin, wo Sie das Buch von Kells sehen können. Ein weiteres historisches Highlight ist die großartige St. Patrick's Kathedrale. Keine Reise nach Dublin ist vollständig ohne einen Besuch im Temple Bar District. Sobald Sie das berühmte Viertel betreten, hören Sie Live-Musik aus den vielen Bars und Pubs sowie Straßenmusiker. Natürlich können Sie nicht nach Hause gehen, ohne eines der berühmtesten Exportgüter Irlands probiert zu haben: Guinness. Ein Blick hinter die Kulissen bietet die Guinness Brauerei.

    Blick bei Nacht von Temple Bar Street in Dublin, Irland

    20. Cliffs of Moher

    Machen Sie sich auf den Weg zu den Cliffs of Moher, um einen der schönsten Orte Irlands zu besuchen. Dieses Naturwunder erinnert daran, wie eindrucksvoll und vielfältig die irische Landschaft ist. Diese Klippen gibt es seit über 350 Millionen Jahren. Sie befinden sich in der Grafschaft Clare, sind 8 km lang und an ihrem höchsten Punkt 214 m hoch. Die raue Schönheit der Klippen und das Rauschen der Wellen des Atlantiks unter ihnen sind unverkennbar - ein geologisches Juwel. Darüber hinaus beherbergen die Cliffs of Moher die größte Papageientaucher-Kolonie Irlands auf dem Festland und sie sind Lebensraum für mehr als 20 Seevogelarten.

    Blick auf die Cliffs of Moher in Irland

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Planen Sie Ihre individuelle Reise nach Irland mit den Tipps unserer Reiseexpert*innen. Ob Städtetrip oder Wandertour verschaffen Sie sich einen Überblick über die beste Reisezeit für Irland und Ihre Reisepläne.

    1. Straße am Ring of Kerry Irland

      ab

      489 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Blick über den Ring of Kerry an der westlichen Küste von Irland

      ab

      959 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Blick über die Landschaft von Connemara mit Küste am Horizont, Irland

      ab

      1.169 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Was man über Irland wissen sollte

    Legen wir los?