Aufnahme einer Küstenstadt in Apulien

Die besten 15 Sehenswürdigkeiten in Apulien in 2024

Die Top Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Italien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Italien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Italien
    4. Die besten 15 Sehenswürdigkeiten in Apulien in 2024

    Unsere Expertenempfehlung

    Kombinieren Sie Geschichte, Kultur, Strand und Kulinarik bei einem Besuch in Polignano a Mare. Denn die malerische Stadt an der Adria bietet etwas für jeden Geschmack. Nehmen Sie sich also ruhig etwas Zeit, um das multikulturelle Erbe der Stadt und die Umgebung in aller Ruhe zu erleben.

    Sarah DegenerReiseexpertin für Italien
    Aufnahme der Alberobello Stadt in Apulien

    Was sind die Hauptattraktionen von Apulien?

    Entdecken Sie den Stiefelabsatz Italiens auf einer unvergesslichen Reise. Erkunden Sie die lebendige Hauptstadt Apuliens, gehen Sie in Lecce auf eine architektonische Zeitreise oder genießen Sie das fantastische Küstenflair in Polignano a Mare. Staunen Sie in Alberobello über den einzigartigen Trulli-Stil. Probieren Sie die vielen, lokalen Leckereien von Sporcamussi über frischen Fisch bis hin zu Olivenöl oder hervorragenden Weißweinen. Oder werden Sie aktiv und erleben Sie Italiens zauberhafte Unterwasserwelt bei einem Tauchgang vor den Tremiti-Inseln. Wie Sie sich auch entscheiden, die schönsten Sehenswürdigkeiten Apuliens finden Sie hier.

    1. Altstadt von Bari

    Als belebte Hafen- und bekannte Universitätsstadt hat die Hauptstadt Apuliens so einiges zu bieten. Lassen Sie es sich daher nicht nehmen, das malerische Stadtzentrum Baris bei einem entspannten Spaziergang zu erkunden. Besuchen Sie die Kathedrale San Sabino, die Basilika San Nicola und natürlich das wunderschöne Castello Normanno-Svevo di Bari. Folgen Sie den verwinkelten Gassen, um die fantastische Architektur der Stadt zu erleben. Unternehmen Sie einen Ausflug in die Strada delle Orecchiette, um den italienischen Nonnas beim Zubereiten des frischen Nudelteigs zuzuschauen. Und lassen Sie Ihre Eindrücke von Bari bei einem unvergesslichen Spaziergang entlang der Adria Revue passieren.

    Aufnahme der Altstadt von Bari

    2. Weltkulturerbe Castel del Monte

    Schon im Jahr 1240 ließ Stauferkaiser Friedrich II. die imposante Burg in Apulien errichten. Und bereits seit 1996 zählt die Festungsanlage zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dabei beeindruckt das Castel del Monte nicht nur mit seiner eindrucksvollen Architektur, dem achteckigen Grundriss und den insgesamt acht achteckigen Schutztürmen, sondern ebenfalls mit der atemberaubenden Sicht auf die Adria und das bezaubernde Murgiatal. Erkunden Sie das eindrucksvolle Monument an der Seite eines erfahrenen Guides. Genießen Sie den Panoramablick über die wunderschönen Landschaften Apuliens. Und nutzen Sie das Castel del Monte als Ausgangspunkt, um den Nationalpark Alta Murgia näher zu entdecken.

    Aufnahme des Castel del Monte

    3. Küstenflair in Polignano a Mare

    Die traumhafte Küste von Polignano wird Ihnen den Atem verschlagen! Gerade einmal 30 Kilometer südlich von Bari sorgen hier zerklüftete Felsen und eindrucksvolle Steilklippen für eine magische Kulisse. Die schneeweiße Stadt Polignano thront derweil inmitten dieser Felsenlandschaft über der Adria. Erkunden Sie die multikulturelle Stadtgeschichte und entdecken Sie in den verwinkelten Gassen Überreste der arabischen, spanischen und normannischen Architektur. Staunen Sie über die historische Steinbogenbrücke. Besuchen Sie die wunderschöne Kirche Matrice aus dem frühen 13. Jahrhundert. Schlemmen Sie in einem der vielen lokalen Fischrestaurants. Oder besuchen Sie die kleine Bucht Lama Monachile, um am Strand zu entspannen oder sich im blauen Wasser zu erfrischen.

    Aufnahme der Küste von Polignano a Mare

    4. Barockstadt Lecce

    Abseits der Küste lädt Lecce mit einer reichen Geschichte und faszinierenden Barockbauten zu einem unvergesslichen Städtetrip ein. Schlendern Sie daher mit ausreichend Zeit durch den historischen Stadtkern. Entdecken Sie den einzigartigen Lecceser Barockstil, der beim Bau eindrucksvoller Monumente wie der Basilika Santa Croce und Santa Maria della Provvidenza oder zentralen Plätzen wie der zauberhaften Piazzetta dell´Addolorata verwendet wurde. Bewundern Sie die filigranen, aus Tuffstein gefertigten Fassaden im Florenz des Südens. Und runden Sie Ihren Besuch in Lecce mit einem fabelhaften Essen ab. Denn in den vielen erstklassigen Restaurants der Stadt können Sie Ihren Gaumen hervorragend verwöhnen.

    Aufnahme eines Platzes in der Barockstadt Lecce

    5. Castello di Otranto

    Besuchen Sie die grandiose Halbinsel von Salento und erkunden Sie das quirlige Otranto – Italiens östlichste Stadt. Umgeben von imposanten Mauern liegt Otranto auf einer kleinen Anhöhe, die Ihnen einen fabelhaften Blick über die Küstenregion garantiert. Aber auch die Altstadt lohnt den Besuch. Denn neben der romanischen Kathedrale Santa Annunziata und den idyllischen kleinen Gassen, besticht Otranto ebenfalls mit dem majestätischen Castello di Otranto, das bereits im 15. Jahrhundert von Alfons von Aragon errichtet wurde. Besucher, die nach all dem Sightseeing etwas Erholung suchen, können in Otranto hervorragend an der goldgelben Spiaggia della Riviera degli Haethei entspannen. Alternativ lohnt sich von hier ein Besuch der Grotta dei Cervi und der malerischen Bucht Baia di Porto Miggiano.

    Aufnahme de Castello di Otranto

    6. Grotta della Poesia & Torre Sant´Andrea

    Auf halber Strecke zwischen Lecce und Otranto warten gleich zwei Naturschätze darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Zum einen begeistert die traumhafte Grotta della Poesia mit ihrer kreisrunden Öffnung, dem türkisblauen Wasser und der felsigen Umgebung. Abenteuerlustige Besucher können hier direkt von dem felsigen Rand der Meereshöhle in das natürliche Becken springen oder unter den Felsen hindurch bis ins Meer tauchen. Auf der anderen Seite lockt die imposante Felsbrücke Torre Sant´Andrea mit einem zauberhaften, kleinen Strand und einer atemberaubenden Küstenlandschaft. Ob zum Schwimmen, Tauchen oder Schnorcheln – sowohl die Grotta della Poesia als auch die Torre Sant´Andrea bieten sich hervorragend für einen unvergesslichen Badetag an.

    Aufnahme der Grotta della Poesia

    7. Trullis in Alberobello

    Alberobello ist schlichtweg märchenhaft! Denn während bereits das historische Kopfsteinpflaster für unverkennbares Flair sorgt, sind es vor allen Dingen die traditionellen Trulli, die Alberobello zu einem der Highlights Apuliens machen. Seit 1996 ist Alberobello dank dieser weiß getünchten, runden Kalksteinhäuschen mit den kegelförmigen Steindächern Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Nehmen Sie sich also etwas Zeit für diesen Schatz. Schlendern Sie in aller Ruhe durch die Gassen der Ortschaft. Besuchen Sie die Kirche San Antonio, die ebenfalls im Trulli-Stil errichtet wurde. Steigen Sie die Stufen der Scalinata dell´Amore bis zum Aussichtspunkt Belvedere Santa Lucia hinauf. Und genießen Sie von hier den atemberaubenden Blick über Alberobello.

    Aufnahme der Trullis in Alberobello

    8. Locorotondo

    In Locorotondo gilt: Nomen et Omen! Denn die pittoreske Stadt, deren Name übersetzt schlichtweg runde Stadt bedeutet, ist tatsächlich komplett rund gebaut. Nur einen Katzensprung von Alberobello entfernt, ist Locorotondo bereits von Weitem zu erkennen. Schlendern Sie auch hier durch die schneeweißen Gassen und genießen Sie einen Hauch von La Dolce Vita. Lassen Sie sich in einem der vielen gemütlichen Cafés und traditionellen Restaurants mit den Leckereien und Spezialitäten der Region verwöhnen. Folgen Sie dem lebendigen Treiben auf der Piazza Vittorio Emanuele. Besuchen Sie die antike Kirche Madre San Giorgio. Und lassen Sie sich von dem bereits 1819 im Barockstil errichteten Palazzo Morelli mit seinen fantastischen Balkonen und der reich verzierten Fassade begeistern.

    Aufnahme des Dorfes  Locorotondo

    9. Weiße Stadt von Ostuni

    Die schneeweiße Stadt von Ostuni ist eine der Perlen Apuliens, die auch auf Ihrer Reise nicht fehlen sollte. Das charmante Örtchen thront dabei hoch oben auf einer Bergkuppe und lädt mit seinen weiß gekalkten Gassen zu einem entspannten Stadtspaziergang ein. Erkunden Sie vor Ort unbedingt die historische Altstadt. Besuchen Sie die barocke Oronzo-Säule, die wunderschöne Kirche Santa Maria Maddalena oder die Kathedrale von Ostuni. Und machen Sie es sich an der Piazza della Libertá in einem der zahlreichen Cafés bequem, um das kunterbunte Treiben der Stadt in aller Ruhe zu verfolgen. Oder lassen Sie sich nach Sonnenuntergang vom lebendigen Nachtleben der Stadt mitreißen.

    Aufnahme der Weiße Stadt von Ostuni

    10. Hafenstadt Monopoli

    Auch die lebendige Hafenstadt Monopoli ist einen Besuch wert. Erkunden Sie den historischen Ortskern mit seinen insgesamt neun mittelalterlichen Kirchen. Schlendern Sie entlang der eindrucksvollen Festungsmauern der Bastione di Babula. Folgen Sie der wunderschönen Promenade bis zur Cala Porta Vecchia, um sich im kristallklaren Wasser zu erfrischen. Besuchen Sie das Castello di Carlo V in der Nähe des kleinen Hafens. Und lassen Sie sich hier von der einzigartigen Atmosphäre der Stadt verzaubern. Anschließend erreichen Sie von Monopoli aus spielerisch die märchenhafte Grotte di Castellana. Die knapp 90 Millionen Jahre alten Stalaktiten gelten dabei als eines der absoluten Highlights Apuliens.

    Aufnahme der Stadt Monopoli

    11. Historische Altstadt von Gallipolli

    Ebenfalls auf der Halbinsel von Salento gelegen, erwartet Gallipolli Sie mit einem besonderen Ambiente. Derweil sich die Neustadt auf dem Festland befindet, liegt die historische Altstadt auf einer kleinen Insel, die lediglich über eine Brücke mit dem restlichen Teil der Stadt verbunden ist. Lassen Sie es sich also nicht nehmen, die historischen Gassen, die Fontana Greca, die wunderschöne Kathedrale von Sant´Agata oder die Kirche von Santa Maria della Purità mit ihrem fantastischen Fußboden aus handbemalten Majolikas zu bewundern. Statten Sie dem Castelli di Gallipolli einen Besuch ab. Oder entspannen Sie am kleinen Stadtstrand, der Ihnen einen fantastischen Blick auf den Leuchtturm der Stadt und das vorgelagerte Eiland Sant´Andrea bietet.

    Aufnahme der Katedrale di Sant'Agata

    12. Santa Maria di Leuca

    Santa Maria di Leuca ist einer der bekanntesten Urlaubsorte auf der Salento-Halbinsel. Kein Wunder, besticht die Region doch mit zauberhaften Landschaften, traumhaften Olivenhainen und einer atemberaubenden Küste. Darüber hinaus finden Sie in Santa Maria di Leuca jedoch ebenfalls diverse lohnende Fischrestaurants, die Ihnen neben erstklassigen, lokalen Gerichten einen unvergesslichen Blick auf die Küste Apuliens bescheren. Nicht fehlen sollte bei Ihrem Besuch hier zudem ein Ausflug zum schneeweißen Leuchtturm, der eindrucksvollen Basilika Santa Maria de Finibus Terrae oder den Überresten des apulischen Aquädukts. Nutzen Sie also die Gelegenheit, um die grandiose Küstenlandschaft und die atemberaubende Natur der Region hautnah zu erleben!

    Aufnahme des Hafens von Santa Maria di Leuca

    13. Tremiti Inseln

    Ein absolutes Paradies für Aktivurlauber und Outdoor-Fans sind die fünf kleinen Tremiti Inseln San Domino, San Nicola, Capraia, Cretácico und Pianosa vor der Küste Italiens. Entdecken Sie das spektakuläre Archipel mit seinen unzähligen Buchten und unterirdischen Höhlen und verbringen Sie hier einen unvergesslichen Sommerurlaub. Erkunden Sie die Tremiti Inseln beim Baden, Tauchen oder Schnorcheln. Erfrischen Sie sich im kristallklaren Wasser oder erleben Sie die fantastische Unterwasserwelt Apuliens hautnah. Wie Sie sich auch entscheiden, eine Reise zu den Tremiti Inseln wird Ihnen sicher noch lange positiv in Erinnerung bleiben.

    Foto des Tremiti-Arichipels

    14. Terra delle Gravine

    Der Naturpark Terra delle Gravine in der Region Murge birgt einige der schönsten Landschaften Apuliens und ist ein Muss für Wanderer und Aktivurlauber. Erleben Sie in die fantastische Umgebung mit allen Sinnen. Unternehmen Sie unvergessliche Trekkings und ausgiebige Wanderungen zwischen den durch Erosion entstandenen und bis zu 100 Meter hohen Plateaus. Folgen Sie den unzähligen Wasserläufen per Rad durch das malerische Tal. Beobachten Sie die vielen lokalen Vögel aus nächster Nähe. Unternehmen Sie unvergessliche Reitausflüge. Werfen Sie beim Gleitschirmfliegen einen Blick aus der Vogelperspektive auf die Terra delle Gravine. Oder besuchen Sie die vielen natürlichen Höhlen, die über die Jahrhunderte sowohl als Wohn- oder Verteidigungsanlagen genutzt wurden.

    Die Stadt Laterzo im Naturpark Terra delle Gravine

    15. Valle d´Itria

    Wer die typischen Landschaften Apuliens hautnah erleben möchte, sollte sich einen Besuch im Valle d´Itria nicht entgehen lassen. Denn das fruchtbare Tal zwischen Bari, Brindisi und Taranto begeistert mit wunderschönen Olivenhainen, traumhaften Weinbergen und vielen charmanten Gasthäusern. Erleben Sie Apulien hier von der wohl schönsten Seite. Probieren Sie die berühmten Weißweine, fantastischen Olivenöle und lokalen Leckereien wie die Sporcamussi - zuckersüße, apulische Sahnetörtchen. Oder besuchen Sie eine der märchenhaften Ortschaften der Region, wie Alberobello, Martina Franca, Putignano, San Vito dei Normanni oder Locorotondo.

    Aufnahme einer Brücke im Valle d ' Itria

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Atemberaubende Berglandschaften, Klippen, die aus kristallklarem Wasser ragen und antike Städte mit besonderer Architektur. Apulien hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Planen Sie jetzt Ihre Apulien Reise mit unseren Reiseexperten.

    1. Sizilien in Italien, Europa

      ab

      2.100 €

       

      exkl. Flug (p.P.)

    Reisethemen: Was man über Italien wissen sollte

    Luftaufnahme von Porto Giunco in Sardinien, Italien.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Sardinien

    Blick zu einer Stadt am Comer See, Lombardei, Italien.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für den Comer See

    Morgen Blick auf die Amalfi Küste in Italien. Häuser an der Küste

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Italien