Dorf Varenna am Comer See in Italien. Varenna am Comer See in Italien, Luftaufnahme der Altstadt mit der Kirche San Giorgio auf dem zentralen Platz. Berühmter Bergsee in Italien

18 besten Sehenswürdigkeiten am Comer See in 2024

Die Top Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Italien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Italien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Italien
    4. 18 besten Sehenswürdigkeiten am Comer See in 2024

    Unsere Expertenempfehlung

    Tauchen Sie in die spektakuläre Bergwelt Norditaliens ein und folgen Sie dem erstklassigen Rundweg durch die Bellano Schlucht. Erleben Sie die einzigartige Umgebung mit ihren Wasserfällen, Höhlen und eindrucksvollen Felsen. Oder erfrischen Sie sich im türkisblauen Fluss!

    Sarah DegenerReiseexpertin für Italien
    Malerische und bunte Altstadt Straße im italienischen Bellagio Stadt

    Was sind die wichtigsten Attraktionen rund um den Comer See?

    Verbringen Sie unvergessliche Tage am Comer See. Entdecken Sie das elegante Westufer mit seinen unzähligen Villen und erstklassigen Restaurants. Schlendern Sie durch die historische Altstadt von Como und erleben Sie einige der alpinen Wanderrouten bei ausgiebigen Trekkings durch die herrliche Bergwelt. Genießen Sie den Blick vom Wasser aus auf die bunte Häuserfront in Varenna. Entspannen Sie am Strand von Abaddia oder erkunden Sie die zauberhafte Umgebung des Comer Sees mit dem Rad! Hier stellen wir Ihnen die unangefochtenen Highlights der Region vor, die Sie auf Ihrer Reise nicht verpassen sollten.

    ➔ Nur für kurze Zeit: Erhalten Sie mit dem Tourlane Gutscheincode “GO200” 200 € Rabatt auf Ihre nächste Reise.

    1. Altstadt von Como

    Wer eine Reise zum Comer See plant, sollte der gleichnamigen Stadt Como unbedingt einen Besuch abstatten. Umgeben von zauberhaften Hügeln wartet besonders die historische Altstadt mit einem fantastischen Ambiente auf ihre Besucher. Werfen Sie also einen Blick hinter die imposante Stadtmauer. Besuchen Sie die beeindruckende Kathedrale und die Piazza Duomo, die Villa Olmo und das Volta Tempel Museum. Staunen Sie über die zahlreichen Villen der Stadt, während Sie an der traumhaften Uferpromenade des Sees spazieren gehen. Besuchen Sie den kunterbunten Wochenmarkt, um das lebendige Treiben der Stadt aus nächster Nähe zu erleben. Oder fahren Sie mit der Standseilbahn von Como bis nach Brunate!

    Berühmte Stadt Brescia in der Nähe von Gardasee alten Kathedrale Duomo genannt

    2. Standseilbahn von Brunate

    Seit 1894 bringt die historische Standseilbahn Reisende binnen weniger Minuten von Como nach Brunate. Dabei bietet sich Ihnen bereits während der Fahrt eine atemberaubende Aussicht auf den Comer See und die umliegenden Ortschaften. Doch die Fahrt mit der Seilbahn lohnt sich ebenfalls, um die traumhafte Bergwelt oberhalb des Sees auf eigene Faust zu erkunden. Unternehmen Sie beispielsweise eine entspannte Wanderung bis zum wunderschönen Leuchtturm von Brunate. Lassen Sie sich von den malerischen Alpen verzaubern und genießen Sie den unvergesslichen Panoramablick auf den See bei Sonnenuntergang. Anschließend können Sie Ihre Eindrücke wunderbar in einem der lokalen Restaurants Revue passieren lassen.

    Hochwinkelansicht des Comer Sees gegen den Himmel

    3. Trekking Dorsale del Triangolo

    Wer die zauberhafte Bergwelt rund um den Comer See ausgiebiger erleben möchte, sollte die zweitägige Wanderung Dorsale del Triangolo nicht scheuen. Starten Sie das knapp 37 Kilometer lange Trekkingabenteuer direkt in Brunate und erkunden Sie dann das Lariano-Dreieck. Die Wanderung führt Sie dabei sowohl zum entspannten Hafen von San Giovanni als auch nach Bellagio. Wer dem Ufer des Comer Sees ein Stück weiter folgt, findet schließlich einen herrlichen Badestrand, um sich am Ende der Wanderung im kühlen Wasser des Sees zu erfrischen.

    Wegweiser auf einem Weg in den Alpen des Comer See

    4. Villa dell´Olmo in Como

    Zwischen 1782 und 1797 ließ der Marquis Innocenzo Odescalchi die Villa Olmo im klassizistischen Stil direkt am Ufer des Comer Sees errichten. Über die Jahre beherbergte die elegante Villa dann zahlreiche berühmte Persönlichkeiten wie Fürst Metternich, Guiseppe Garibaldi oder Napoleon Bonaparte. Heute werden die grandiosen Räumlichkeiten und der spektakuläre Landschaftspark rund um die Villa vor allen Dingen für Ausstellungen, Kongresse und Veranstaltungen genutzt. Dennoch sollten Sie sich den Besuch der eindrucksvollen Anlage auf keinen Fall nehmen lassen. Denn der Park steht Besuchern ganzjährig kostenlos offen. Unternehmen Sie also einen entspannten Spaziergang am Ufer des Sees und besuchen Sie den neoklassizistischen Tempel.

    Como: Villa Olmo im Frühling

    5. Mittelalterliches Bellagio

    Das malerische Örtchen Bellagio liegt geschützt zwischen den beiden südlichen Armen des Comer Sees. Trotzdem können Sie die mittelalterliche Stadt spielerisch per Fähre, Auto oder Rad erreichen. Folgen Sie den kopfsteingepflasterten, kleinen Gassen und erleben Sie das einzigartige Flair Bellagios. Besuchen Sie die Basilika San Giacomo, die Villa Serbelloni oder die traumhaften Gärten der Villa Melzi. Genießen Sie die fantastische Aussicht von der Punta Spartivento und verbringen Sie einen entspannten Tag im Lido de Bellagio. Oder genießen Sie einen der schönsten Orte am Comer See bei einem Spaziergang an der charmanten Seepromenade. In jedem Fall wird Sie Bellagio begeistern!

    Hafen von Bellagio, Comer See, Lombardei, Italien, Europa.

    6. Panoramablick in Lecco

    Eine spektakuläre Kulisse, ein fantastischer Blick über den Comer See und eine hübsche Altstadt machen Lecco zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Region. Ganz gleich, ob Sie Lecco bei einem entspannten Stadtspaziergang erkunden oder die Stadt als Ausgangspunkt für Wanderungen; Mountainbike- oder Klettertouren nutzen, fehlen sollte ein Besuch am südöstlichen Ende des Sees auf keinen Fall. Besuchen Sie außerdem die eindrucksvolle Villa Manzoni, den Palazzo Belgiojoso, die Basilika San Nicolo oder den Viscontea Turm. Nutzen Sie die Seilbahn, um auf dem Monte Resegone zu wandern. Oder besuchen Sie die Aussichtsplattform Piani dei Resinelli, um das einzigartige Panorama über den See zu bewundern.

    Luftaufnahme der Stadt Lecco am südöstlichen Ufer des Comer Sees in Norditalien

    7. Sentiero del Viandante in Varenna

    Fahren Sie mit der Fähre nach Varenna, um den fantastischen Blick auf die bunten Häuser zu genießen, die sich perfekt an die grünen Berghänge zu schmiegen scheinen. Folgen Sie den engen Gassen durch die malerische Altstadt. Suchen Sie sich ein Plätzchen in einem der vielen Cafés, Bars oder Restaurants, um das entspannte Treiben der Stadt in Ruhe zu beobachten. Besuchen Sie die märchenhafte Villa Monastero, die grandiosen Gärten der Villa Cipressi oder die Kirche San Giovanni Battista. Nutzen Sie Ihren Besuch in Varenna auch, um die zauberhafte Umgebung beim Wandern zu erkunden. Zum Beispiel bei einem Spaziergang bis zum Castello Vezio oder bei einer längeren Wanderung auf dem Sentiero del Viandante bis nach Bellano.

    Varenna by Lake Como Luftbild Italien Sommer

    8. La Dolce Vita in Menaggio

    Menaggio zählt zu den Perlen des Comer Sees! Genießen Sie hier La Dolce Vita, wenn Sie eines der gemütlichen Restaurants im Ortskern besuchen. Lassen Sie sich von den bunten Häuserfassaden, den verträumten Gassen und der wunderschönen Uferpromenade begeistern. Besuchen Sie die beiden Villen La Gaetta und Carlotta. Fahren Sie vom kleinen Hafen der Stadt mit der Fähre bis zur Isola Comacina. Unternehmen Sie einen Tagesausflug ins spektakuläre Valle d´Intelvi, um den unvergesslichen Blick auf den Luganer See zu genießen. Oder nutzen Sie Ihre Zeit in Menaggio für eine Wanderung bis zum Monte Grona!

    Wasserbrunnen und blumenteller Park auf dem Gehweg, Menaggio, Italien

    9. Abtei von Piona

    Herrliche Ruhe und ein ganz besonderes Ambiente erwartet Sie in der antiken Abazzia di Piona im Norden des Comer Sees. Die eindrucksvolle Zisterzienserabtei befindet sich dabei auf einer kleinen Halbinsel vor Colico und erhebt sich eindrucksvoll über den Comer See. Unternehmen Sie eine unvergessliche Zeitreise und lernen Sie hier mehr über die Jahrhunderte alte Geschichte. Besuchen Sie den grandiosen Kreuzgang, der bereits zwischen 1252 und 1257 von Prior Bonaccorso de Canova angelegt wurde. Oder schöpfen Sie neue Energie im wunderschönen Kapitularsaal.

    Abtei von Piona, Comer See, Italien

    10. Strand von Abaddia

    Im Norden von Lecco lädt Abaddia Lariana zu einem fantastischen Badeurlaub am Comer See ein. Suchen Sie sich ein passendes Plätzchen am wunderschönen Kiesstrand, entspannen Sie im Schatten oder erfrischen Sie sich im kristallklaren Wasser des Sees. Der an den Strand angrenzende Spielplatz ist zudem ein Plus für Reisende, die den Comer See mit kleinen Kindern erkunden. Alternativ können Sie einen Badetag in Abaddia hervorragend mit einer Wanderung in den Alpen kombinieren. Denn neben zahlreichen Wanderwegen finden sich hier ebenfalls anspruchsvolle Routen, um die märchenhafte Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

    Pebble beach am Ufer des Lake Como, Italien

    11. Bosco Incantato in Dazio

    Der Bosco Incantato in Dazio im Valtellina ist ein fantastisches Ausflugsziel für Groß und Klein. Denn wer den wunderschönen Wald am Comer See mit offenen Augen erkundet, kann über 100 Skulpturen entdecken, die sich in alten Baumstämmen oder Wegpfeilern verstecken. Ob mit oder ohne Kinder – begeben Sie sich auf Entdeckungsreise und staunen Sie über die fabelhaften Holzschnitzereien, während Sie im traumhaften Wald spazieren oder wandern gehen. Anschließend können Sie sich direkt vor Ort in einem der gemütlichen Restaurants stärken oder sich gleich auf zur nächsten Attraktion in der Lombardei machen.

    Nistkasten auf einem Baumstamm im Wald, gestaltet mit einem geschnitzten Gesicht

    12. Stadtspaziergang in Mailand

    Wer während eines Besuchs am Comer See auch die nähere Umgebung erkunden möchte, sollte die Gelegenheit ergreifen, um auch Mailand zu erkunden. Dabei können Sie die weltberühmte Metropole per Bahn spielerisch erreichen und so spannende Sehenswürdigkeiten wie den Mailänder Dom, die Galleria Vittorio Emanuele oder den Parco di Castello Sforzesco besuchen. Erleben Sie das moderne Mailand im Bezirk Porta Nuova und genießen Sie das fantastische Ambiente am Corso di Como oder dem belebten Corso Garibaldi. Schlemmen Sie in einem der vielen Mailänder Restaurants oder verbringen Sie einen unvergesslichen Theaterbesuch in der Scala di Milano.

    Die Piazza del Duomo im Morgengrauen

    13. Piani dei Resinelli

    Beim Anblick des erst 2021 eröffneten Aussichtsstegs Piani dei Resinelli wird nicht nur Aktivurlaubern und Outdoor-Fans das Herz höherschlagen. Um das dortige Postkartenpanorama zu erleben, müssen Sie jedoch erst einmal 15 Haarnadelkurven inmitten der atemberaubenden Bergwelt sowie einen etwa halbstündigen Spaziergang bis zur Aussichtsplattform passieren. Doch der Aufwand lohnt sich, denn von hier haben Sie den wohl besten Blick über den Comer See, den Lago di Garlate und das Lariano-Dreieck bis ganz nach Brianza. Wer möchte, kann den Ausflug übrigens wunderbar mit einem Picknick in luftiger Höhe verbinden.

    Luftaufnahme des Belvedere Parco Valentino, Piani dei Resinelli, in der Nähe des Lecco-Berges im Comer See, Italien

    14. Seilbahnfahrt von Argegno nach Pigra

    Viel frische Bergluft garantiert die kurze Seilbahnfahrt von Argegno nach Pigra. Denn innerhalb von wenigen Minuten überwinden Sie hierbei knapp 700 Höhenmeter. Pigra selbst begeistert dann nicht nur mit dem fabelhaften Blick über den Comer See und eine atemberaubende Landschaft, sondern ebenfalls mit unzähligen Wandermöglichkeiten. Erkunden Sie die Region also einfach auf dem wunderschönen, 12 Kilometer langen Rundweg und stärken Sie sich am Ende im gemütlichen Café in Pigra. Genießen Sie ein paar entspannte Tage in der kleinen Ortschaft oder entdecken Sie Wald und Bergwelt auf eigene Faust, denn an Wanderwegen mangelt es hier nicht.

    Lago di Como (Comer See) Panoramablick mit der Seilbahn

    15. Mandello del Lario

    Mandello del Lario besticht mit typisch italienischem Flair – und das trotz einer fantastischen touristischen Infrastruktur. Lassen Sie die historische Altstadt also einfach auf sich wirken. Genießen Sie die lokale Gastronomie in einem der zahlreichen Restaurants und Cafés. Folgen Sie der wunderschönen Uferpromenade, um den Blick auf den Comer See zu genießen oder lassen Sie im Lido von Mandello die Seele baumeln. Entspannen Sie am Sandstrand oder kühlen Sie sich im klaren Wasser des Sees ab. Oder nutzen Sie Mandello del Lario als Ausgangspunkt, um die nähere Umgebung per Bahn oder Fähre zu erkunden.

    Altstadt und Hafen von Mandello del Lario in Italien

    16. Orrido di Bellano

    Ein wahres Abenteuer für die Sinne ist der Besuch der Schlucht von Bellano nahe Livo. Über die Jahrtausende hat sich das Wasser hier einen Weg durch die massiven Berge gebahnt. Dank der hölzernen Stege und schmalen Pfade können Besucher diesen Naturschatz heute aus nächster Nähe entdecken. Zögern Sie also nicht, dem Rundweg zu folgen, um die natürlichen Grotten, bizarren Felsformationen, unzähligen Wasserfälle und das türkisblaue Wasser des Flusses in der Orrido di Bellano zu genießen. Wer möchte, kann sich sogar in einem der natürlichen Becken erfrischen oder Sie stärken sich nach der Wanderung in der erstklassigen Osteria!

    Schluchten des Orrido di Bellano

    17. Wanderung Torri di Fontanedo

    Unternehmen Sie eine entspannte Wanderung von Colico bis nach Torri di Fontanedo und genießen Sie den atemberaubenden Blick auf den mit 2.609 Metern höchsten Berg der Lombardei, den Monte Legnone - und natürlich den Comer See. Tanken Sie in herrlicher Ruhe neue Energien und erleben Sie die faszinierende Flora und Fauna Norditaliens. Entspannen Sie bei einem Picknick auf einer der zahlreichen Bänke, um die malerische Kulisse in aller Ruhe zu erleben. Oder probieren Sie sich in der Osteria am Ende des Rundwegs durch die herrlichen lokalen Köstlichkeiten.

    Fontanedo-Turm 1

    18. Radtour von Lecco nach Mailand

    Wer weniger Lust zum Wandern als zum Radfahren hat, kann von Lecco am Ufer der Adda bis nach Mailand radeln. Die knapp 60 Kilometer lange Strecke führt Sie dabei sowohl durch dichte Wälder als auch durch charmante Ortschaften. Passieren Sie außerdem zahlreiche Felder und Naturlandschaften, überqueren Sie einige der historischen Brücken der Region und lassen Sie sich von der wunderschönen Lombardei begeistern. Wer anschließend zurück zum Comer See gelangen möchte, kann übrigens sowohl das Rad als auch die Bahn nehmen.

    Ein Fahrrad vor Comer See

    Reisethemen: Was man über Italien wissen sollte

    Luftaufnahme von Porto Giunco in Sardinien, Italien.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Sardinien

    Blick zu einer Stadt am Comer See, Lombardei, Italien.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für den Comer See

    Morgen Blick auf die Amalfi Küste in Italien. Häuser an der Küste

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Italien