Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Wunderschöne, hübsch dekorierte Straße mit Blumen und rustikalem Eingang, altmodischer Motorroller in einer typischen italienischen Straße, Pienza, Toskana,

25 großartige Sehenswürdigkeiten in Italien in 2022

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?
    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Italien
    4. 25 großartige Sehenswürdigkeiten in Italien in 2022

    Unsere Expertenempfehlung

    Einzigartige Landschaften, kulinarische Köstlichkeiten, Mode, Kunst, Geschichte, Kultur und La Dolce Vita - Italien hat alles! Es gibt unzähliges zu Bestaunen: von der Amalfiküste über die Adria bis hin zu den Weltstädten Rom, Florenz und Venedig. Besichtigungen von Tempeln, Vulkanen, Meereshöhlen oder prestigeträchtigen Gebäuden - seit jeher ist das "Bel-Paese" ein Ziel, nach dem sich jeder sehnt.

    Megan Ball Tourlane Expertin USA
    Megan BallReiseexpertin für Italien
    Junge Frau mit Glas Weißwein vor Panoramablick auf Rom Stadtbild von Campidoglio Terrasse bei Sonnenuntergang.

    Was muss man in Italien unbedingt gesehen haben?

    Willkommen im atemberaubenden Italien! Das Land der Pizza, Pasta und des guten Weins bietet Ihnen unzählige Möglichkeiten, das reiche kulturelle und historische Erbe zu erkunden. Als Wiege des Römischen Reiches und der Renaissance ist es nicht verwunderlich, dass Italien so reich an Meisterwerken der Kunst und Architektur ist und mehr UNESCO-Welterbestätten besitzt als jedes andere Land der Welt. Erleben Sie bei einer Italien-Rundreise Sehenswürdigkeiten, die alle einen Besuch wert sind: vom berühmten barocken Trevi-Brunnen und dem Pantheon-Tempel in Rom über die Naturschönheiten des Comer Sees, der Dolomiten und der Alpen bis hin zu den Sandstränden im Süden des Landes, die vom Mittelmeer umgeben sind.

    1. Tal der Tempel

    Wenn Sie Sizilien auf Ihrer Reise besuchen, sollten Sie die archäologischen Stätten von Agrigent, auch bekannt als das Tal der Tempel, nicht verpassen. Das archäologische Gebiet wurde 1997 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Dieser massive archäologische Komplex beherbergt einige der am besten erhaltenen griechischen Tempel im dorischen Stil, von denen die meisten über 2.400 Jahre alt sind. Das Beste daran: Sie können nicht nur die historischen Stätten bestaunen, sondern von hier aus auch einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt genießen.

    Agrigento - Tal der Tempel Ein griechischer Tempel in Sizilien mit einem Olivenbaum im Vordergrund

    2. Mailänder Dom

    Einige mögen überrascht sein, dass die größte Kirche Italiens nicht in Rom oder gar im Vatikan steht, sondern in Mailand. In einer beeindruckenden Bauzeit von sechs Jahrhunderten wurde die Kathedrale erbaut und ist der Heiligen Maria Geburt gewidmet. Die gotische Fassade aus weißem Marmor des Mailänder-Doms macht ihn zu einer der bekanntesten Kirchenfassaden der Welt. Das Innere ist einfach atemberaubend, mit zahlreichen Marmorverkleidungen und Dekorationen und einem wunderschönen Altar. Aber eine der Hauptattraktionen ist eigentlich der Dachbereich: Sie können die Treppe zum Kirchenschiff hinaufsteigen und von dort aus ganz Mailand überblicken - alles direkt vor Ihnen.

    Fassade der Kathedrale von Mailand, Italien

    3. Archäologischer Park von Selinunte

    Die Akropolis von Selinunte auf Sizilien war einst das politische Zentrum der Region und besteht aus fünf verschiedenen Tempeln. Der aus dem 6. Jahrhundert stammende Tempel C ist der berühmteste von ihnen und soll dem Gott Apollo geweiht sein. Andere Tempel, wie Tempel D, stammen ebenfalls aus dieser Zeit und sollen der Venus gewidmet sein. Es wird angenommen, dass die Tempel A und O irgendwann zwischen 490 und 480 v. Chr. gebaut wurden. Da sie ein Paar zu sein scheinen, wird gemutmaßt, dass sie den berühmten Zwillingen Castor und Pollux gewidmet wurden.

    Archäologischer Park von Selinunte

    4. Die Chianti-Weinstraße

    Die Chianti-Region der Toskana ist bekannt für ihre köstlichen Weine, daher ist es nicht vorstellbar, hierherzukommen, ohne eine Weintour durch dieses Gebiet zwischen Siena und Florenz zu unternehmen. Es gibt viele verschiedene Weintouren in der Region, die meisten führen Sie über ausgedehnte Hügel und charmante Dörfer. Besuchen Sie lokale Weingüter und probieren Sie die verschiedenen verfügbaren Traubenmischungen. Nicht nur zur Weinverkostung sollten Sie einen Urlaub in Chianti planen, sondern Sie können hier auch die verschlungenen Pfade und malerischen Landschaften mit mittelalterlichen Schlössern umgeben von Weinbergen und Olivenhainen bestaunen.

    Straßenschild der Straßen des Chianti, Siena Hügel-Toskana,Italien

    5. Die Grotten von Frasassi

    Die Frasassi-Höhlen liegen in der mittelalterlichen Stadt Genga nahe Ancona: Bei einem Abstieg in dieses wundersame Naturschauspiel werden Sie sich wie auf einer Reise zum Mittelpunkt der Erde fühlen. Am bekanntesten ist der sogenannte „Abgrund von Ancona“, dessen 200 m hohes Gewölbe einer der beliebtesten Orte auf dieser Höhlentour ist. Im Inneren der Grotte befinden sich Passagen und beleuchtete Bereiche, die Ihnen die Möglichkeit geben, die beeindruckende Geologie zu bestaunen, wie z. B. die mysteriösen Stalagmiten und Stalaktiten. Die Tour dauert 75 Minuten und umfasst einige der schönsten Karstformationen weltweit.

    Die Frasassi-Höhlen (Grotte di Frasassi), ein riesiges Karsthöhlensystem in Italien. Marche, Italien

    6. Trevi-Brunnen

    Ohne einen Besuch des Trevi-Brunnens ist ein Rom-Urlaub nicht komplett, und es ist sogar als ein Muss zu bezeichnen, wenn Sie in diese wunderschöne Stadt zurückkehren möchten. Eine Legende besagt nämlich, dass es Glück bringt eine Münze in den Brunnen zu werfen und man eines Tages in diese großartige Stadt zurückkehren wird. Der zweite Münzwurf verspricht, dass man die wahre Liebe findet, und die dritte geworfene Münze soll eine glückliche Ehe garantieren. Der im Barockstil gestaltete Trevi-Brunnen besteht aus glänzendem Marmor und wird nachts effektvoll beleuchtet.

    Trevi-Brunnen, Rom, Italien

    7. Kathedrale Santa Maria del Fiore

    Florenz gehört zu den künstlerischen und romantischsten Städten weltweit, und ein ganz besonderes Glanzlicht ist der opulente Dom von Florenz, auch bekannt als die Kathedrale von Santa Maria del Fiore. Der Dom ist vor allem für seine emporragende Kuppel berühmt, die man von jedem Ort in Florenz sehen kann, als auch für seine verschiedenfarbigen Verzierungen und Fresken. Wenn Sie die Macht dieser erstaunlichen architektonischen Meisterleistung bewundern wollen, sollten Sie auf die Domspitze gelangen, von wo aus Sie einen wunderbaren Blick über ganz Florenz haben.

    Kathedrale Santa Maria del Fiore in Florence

    8. Der Vesuv

    Nicht nur wegen des legendären Vulkanausbruchs, der die Stadt Pompeji aus heiterem Himmel in Asche hüllte, gilt der Vesuv als einer der berühmtesten Berge weltweit. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann der Vesuv als sicher eingestuft werden, und man kann sogar bis zum Bergkrater wandern, der an eine Mondoberfläche erinnert. Die Aussicht vom Gipfel ist absolut atemberaubend, und der Aufstieg kann auch von Menschen bewältigt werden, die keine Trecking-Profis sind. Begeben Sie sich auf einen Ausflug ab Neapel und erleben Sie einen Tagestrip zu den Pompeji-Ruinen und dem Vesuv.

    Vesuv Vulkan in Italien

    9. Der Turm von Pisa

    Dass der Turm von Pisa schief ist, ist eigentlich einem architektonischen Zufall geschuldet, denn bei den Bauarbeiten zum Turm begann dieser auf der Stelle im sumpfigen Boden einzusinken und sich zur Seite zu neigen. An einem bestimmten Punkt bewahrte der Turm seine charakteristische Schiefstellung, und seit seines Bestehens wurde er für die Öffentlichkeit immer wieder geöffnet als auch wieder geschlossen, da die Architekten sich nicht immer vollends einigen können, ob ein Betreten sicher ist oder eine Gefahr darstellt. Ist der Turm geöffnet, kann man zur Aussichtsplattform an der Spitze aufsteigen, um von hier aus die ganze Stadt Pisa überblicken zu können.

    Schiefer Turm von Pisa

    10. Pizza in Neapel

    Einer der Hauptgründe auf eine Neapel-Reise zu gehen, ist das berühmteste Gericht der Stadt: die köstliche Pizza. Der Siegeszug der Pizza Margherita begann, als die Königin, Margherita von Savoyen, 1889 Neapel besuchte. Zur Feier der italienischen Einigung ließ sie eine Pizza kreieren, die die Farben der Flagge Italiens enthielt - Rot (Tomate), Weiß (Mozzarella) und Grün (Basilikum). Andere Quellen besagen, dass es die Pizza, die mit Mozzarellascheiben in Form einer Gänseblümchenblüte (in italienischer Sprache “Margherita”) bereits gab. Welcher Geschichte man auch immer glauben mag, Neapel ist offiziell als Geburtsort der Pizza bekannt und überall in der Stadt finden Sie hervorragende Pizzerien und Restaurants.

    Neapolitanische Pizza mit Büffelmozzarella und Basilikum

    11. Das letzte Abendmahl

    Selbst wenn Sie sich nicht als Kunstliebhaber bezeichnen würden, werden Sie die religiöse Aussagekraft und die Pracht des Wandgemäldes des letzten Abendmahls wertschätzen, sobald Sie es erblicken. Das in der Kirche Santa Maria delle Grazie ausgestellte Wandgemälde von Leonardo da Vinci zeigt Jesus mit seinen Aposteln beim letzten Abendmahl am Abend vor der Kreuzigung Christi. Es ist ein äußerst bewegender Anblick, der für viele Mailand-Besucher ein Höhepunkt ihrer Reise darstellt. Selbst diejenigen, denen der religiöse Glaube fehlt, der als Inspiration für das Wandgemälde diente, können sich dem erhabenen Gefühl bei der Betrachtung nicht entziehen.

    12. Die Blaue Grotte

    Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten von Capri ist die Grotta Azzurra, besser bekannt als die Blaue Grotte. Die Höhle ist eine natürliche Meeresgrotte mit einem kleinen Eingang, die dank des Sonnenlichts, das durch kleine Öffnungen unter dem Höhleneingang einfällt, in einem blau-silbernen Farbton erstrahlt. Die Grotte selbst ist etwa 60 Meter lang und ragt an manchen Stellen bis zu 14 Meter hoch. Wenn Sie in Ihrem kleinen Ruderboot in die Höhle einfahren und das reine blaue Licht sehen, das vom Wasser und den Wänden der dunklen Höhle ausgeht, werden Sie verstehen, warum viele die Attraktion als „magisch" und „unglaublich" beschreiben.

    Die Blaue Grotte, italienisch "Grotta Azzurra", ist eine Meeresgrotte an der Küste der Insel Capri in Süditalien.

    13. Der Canal Grande

    Der Canal Grande ist, wie der Name schon sagt, der größte aller Kanäle in Venedig und eine der berühmtesten Wasserstraßen weltweit. Um diesen imposanten Wasserweg hautnah auf einer Fahrt zu erleben, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Eine Option bietet die Fahrt mit dem Vaporetto, einem Wasserbus, entlang der unterschiedlichen Kanalabschnitte, wo Sie die traditionellen venezianischen Häuser und die kleinen Brücken direkt am Wasser bewundern können. Eine weitere, stimmungsvolle Art, den Canal Grande zu bereisen, ist natürlich eine romantische Fahrt mit einer Gondel - fühlen Sie sich dabei in das Venedig einer anderen Zeit zurückversetzt.

    14. Der Stromboli

    Wenn Sie nach Sizilien reisen, sollten Sie es auf keinen Fall versäumen, den noch aktiven Vulkan Stromboli zu besteigen - oder zumindest einen Teil davon. Sind Sie eher auf der Suche nach einer einfachen Wanderung, können Sie 400 Meter an den Seiten des Stromboli hinauf wandern. Wenn Sie jedoch zum Krater weitergehen wollen, der immer noch Asche- und Feuerwolken ausstößt, brauchen Sie zur Begleitung einen zertifizierten Führer. Für den Auf- und Abstieg sollten Sie insgesamt fünf bis sechs Stunden einplanen, um alles zu sehen. Es bedarf einer ziemlichen Anstrengung, um den Gipfel zu erreichen, aber die spektakuläre Aussicht ist es allemal wert.

    Insel Stromboli im Mittelmeer

    15. Der Markusdom

    Venedig hat eine Reihe von unvergleichlichen Attraktionen zu bieten, doch die wohl berühmteste ist der Markusdom, der sich auf dem berühmten Markusplatz befindet. Die Basilika ist die letzte Ruhestätte des Evangelisten Markus und war ursprünglich eine byzantinische Kirche, bevor sie im Laufe der Jahre ausgebaut wurde. Die Kirche ist ein Kunstwerk für sich, und Besucher strömen in den Markusdom, um die glitzernden Mosaike, die prächtigen Marmordekorationen sowie die goldenen Flachreliefs zu bewundern. Die meisten der erstaunlichen Ornamente des Markusdoms stammen aus dem 11. bis 13. Jahrhundert.

    Sankt Markus Basilika, Kathedrale, Kirche Statuen Mosaiken Details Dogenpalast Venedig Italien

    16. Vatikanstadt

    Der Vatikan beherbergt einige der unbezahlbaren Kunstwerke und Kunstsammlungen der Welt. Das Herzstück ist der große Petersdom mit dem Grab des heiligen Petrus und einem der ergreifendsten Werke von Michelangelo, der römischen Pieta. Draußen befindet sich der Petersplatz, auf dem der Papst zu seinen Anhängern spricht: Besuchen Sie den Vatikan an einem Mittwoch, dann können Sie die Generalaudienz des Papstes miterleben oder dem wöchentlichen Sonntagssegen beiwohnen. Die Wände und Decken der Sixtinischen Kapelle sind mit Fresken von Michelangelo bedeckt, und im Vatikanpalast befinden sich Werke von Raffael und anderen bedeutenden Künstlern.

    Petersplatz bei Sonnenuntergang

    17. Das historische Zentrum Sienas

    Die Stadt Siena wird oft zugunsten von Florenz vernachlässigt. Zu Unrecht, denn hier gibt es viel zu sehen und zu erleben und einige Teile der Stadt sind mindestens genauso schön wie die der benachbarten Rivalin. Vor allem das historische Zentrum von Siena ist einen Besuch wert. Es beginnt an der Piazza del Campo, die zu einem historischen Viertel mit einer Vielzahl von gotischen Gebäuden aus dem 12. Jahrhundert führt. Diese Architektur vermischt sich mit Gebäuden aus dem Mittelalter. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören der mächtige Dom, die Pinacoteca Nazionale und der hübsche Palazzo Salimbeni.

    Luftbild über Siena, Italien

    18. Die Amalfiküste

    Als einer der landschaftlich attraktivsten Orte Italiens ist die bildschöne Amalfiküste zu bezeichnen. Sollten Sie so viel wie möglich in kürzester Zeit davon auf sich wirken lassen, ist eine Bootsfahrt entlang der Küste die beste Wahl. Eine Vielzahl von Unternehmen bietet Bootsvermietungen an und so können Sie Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wie das hoch emporragende Lattari-Gebirge ebenso wie verschiedene malerische Buchten und Meeresarme bewundern. Während Sie sich auf der Bootstour an lokalen Speisen und Getränken erfreuen, tauchen wie aus dem Nichts und unvermittelt traditionelle mediterrane Dörfer auf, während Sie die Aussicht und die Gunst der Stunde genießen.

    Amalfi Küste, Kampanien, Sorrento, Italien. Blick auf die Stadt und das Meer in einem Sommer

    19. Pompeji

    Seitdem im Jahr 79 n. Chr. der Vulkan Vesuv ausbrach und Pompeji mit Asche vollständig bedeckte, hat sich die Stadt aufgrund dieser Ereignisse einen Namen gemacht. Das damalige römische Leben wurde durch den Ausbruch eingefangen und führte quasi dazu, dass die Zeit stehenblieb. Nach Ausgrabung der Stätte bot sich ein Einblick in ein längst vergangenes Zeitalter. Bei einem Besuch in der Stadt Pompeji bekommt man heute eine Art Freilichtmuseum geboten, in dem man erhaltene antike römische Foren, Bäder und Häuser findet, die alle mit den Hinterlassenschaften der Menschen gefüllt sind, die zum damaligen Zeitpunkt hier lebten.

    Antike Mauern in Pompeji mit dem Vulkan Vesuv im Hintergrund

    20. Das Kolosseum

    Sie können nicht nach Rom kommen, ohne eine der berühmtesten Attraktionen der Welt zu besichtigen: das mächtige Kolosseum. Die Ruinen des einst prächtigen Amphitheaters gehören zu den größten historischen Relikten unserer Zeit und hatten einst ein Fassungsvermögen von über 50.000 Zuschauern, die das Gebäude durch nicht weniger als 80 Eingänge betreten konnten. Das Amphitheater ist vor allem für die Gladiatorenkämpfe bekannt, die hier ausgetragen wurden. Setzen Sie sich auf die Tribüne und stellen Sie sich die gewalttätigen Spektakeln vor, die hier zum Vergnügen der Zuschauer aufgeführt wurden.

    Kolosseum in Rom und Morgensonne, Italien

    21. Julias Balkon

    Der berühmte Balkon von Julia, der Figur, die durch Shakespeares Stück "Romeo und Julia" weltbekannt wurde, befindet sich angeblich in der Stadt Verona. In Wirklichkeit ist es so, dass die Stadt Verona im Jahre 1905 das Haus mit dem Balkon gekauft hat, um daraus eine Sehenswürdigkeit für Touristen zu machen, denn leider haben die Figuren aus "Romeo und Julia" nie wirklich existiert. Nichtsdestotrotz stellt der Balkon ein schönes Fleckchen in der Stadt dar, zu dem Paare in Scharen anreisen, um sich unter dem prestigeträchtigen Gebäude gegenseitig ihre Liebe zu offenbaren - ein wirklich wundervoller Brauch.

    Julias Balkon in Verona

    22. Die Galerie der Uffizien

    Wer nach Florenz reist, sollte sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, eine der wohl berühmtesten Galerien weltweit zu besuchen. Dieses Museum ist vollgestopft mit Werken italienischer Größen wie Caravaggio, Raffael, Leonardo da Vinci und Michelangelo, die alle in einem der schönsten Gebäude Italiens, dem Palazzo degli Uffizi, ausgestellt sind - ein Muss für jeden Kunstliebhaber. Das große Gebäude der Uffizien ist eines der bedeutendsten Beispiele für die italienische Architektur des sechzehnten Jahrhunderts und der Palazzo bietet außerdem einen atemberaubenden Blick auf den mächtigen Fluss Arno.

    Piazzale degli Uffizi in Florenz bei Sonnenaufgang, Italien

    23. Der Comer See

    Über eine Fläche von 146 Quadratkilometern erstreckt sich der Comer See in der Lombardei - der perfekte Ort, um Italien vom Wasser aus mit dem Boot zu erkunden. In dem Areal um den Comer See stehen Häuser, in denen einige der reichsten Berühmtheiten der Welt wohnen. Das verrät viel über die zu erwartende Art der Aussicht, die es hier zu bestaunen gilt. Zierliche, verschnörkelte Häuser, alpine Wälder und traditionelle Dörfer prägen das Landschaftsbild rund um den See, sodass Sie während Ihres Urlaubs am Comer See sich fühlen werden, als würden Sie sich in einer Postkartenversion eines italienischen Kunstwerks befinden.

    Ravenna am Comer See

    24. Cinque Terre

    Die Cinque Terre gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind auch als Nationalpark ausgewiesen. Die "Fünf Ortschaften" liegen in Ligurien und bestehen aus insgesamt fünf verschiedenen Dörfern, die auf den zerklüfteten Klippen über der berühmten italienischen Riviera liegen. Zu den fünf Nachbargemeinden gehören Vernazza, Corniglia, Manarola, Riomaggiore und Monterosso, und jedes hat seinen eigenen Charme und seine eigenen Sehenswürdigkeiten. Das Gebiet der Cinque Terre erstreckt sich zwischen Levanto und La Spezia. Romantische Olivenhaine, traditionelle Lokale und azurblaue Meerblicke erstrecken sich entlang der Küste - typisch italienisch!

    Riomaggiore bei Sonnenuntergang, Nationalpark Cinque Terre, Ligurien, La Spezia, Italien

    25. Der Römische Marktplatz

    Zwischen dem Palatin und dem Kapitol in Rom liegt das Forum Romanum (Römischer Marktplatz), der als weiteres großes Highlight Italiens gilt. Im antiken Rom lebten zur Regierungszeit von Kaiser Augustus (27 v. Chr. - 14 n. Chr.) schon mehr als eine Million Römer, wobei das Forum Romanum das religiöse, rechtliche und politische Zentrum des Römischen Reiches ausmachte. Besichtigen Sie bei einem Besuch die überwältigende Anlage mit ihren zahlreichen Ruinen, um von den Terrassen aus eine Aussicht auf die gesamte Stadt auskosten zu können.

    Forum Romanum, Rom

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Planen Sie Ihre individuelle Reise nach Italien mit den Tipps unserer Reiseexperten. Ob WeinverkostungBadeurlaub oder Bergbesteigung – verschaffen Sie sich einen Überblick über die beste Reisezeit für Italien und Ihre Reisepläne.

    1. Sardinien in Italien

      ab

      1.260 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Sonnenuntergang in der Toskana in Italien

      ab

      1.750 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Sizilien in Italien, Europa

      ab

      2.100 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Was man über Italien wissen sollte

    Legen wir los?