Luftaufnahme von Varenna am Ufer des Comer Sees, Lombardei, Italien.

Die 15 schönsten Strände am Comer See in 2024

Entdecken Sie den malerischen See von seinen schönsten Seiten

    Italien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Italien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Italien
    4. Die 15 schönsten Strände am Comer See in 2024

    Unsere Expertenempfehlung

    Der schönste Strand am Comer See erwartet Sie in Bellaggio. Hier sorgen die zauberhafte Bergwelt, ein traumhafter, naturbelassener Strand und das smaragdgrüne Wasser des Sees für ein kaum zu übertreffendes Panorama. Tauchen Sie in die kristallklaren Fluten. Entspannen Sie inmitten der fantastischen Natur des Comer Sees. Oder erkunden Sie die grandiose Altstadt von Bellagio.

    Sarah DegenerReiseexpertin für Italien
    Blick auf den Garten am Comer See, Lombardei, Italien.

    Was sind die besten Strände am Comer See?

    Inmitten einer atemberaubenden Bergwelt und der fantastischen Natur Norditaliens erwartet Sie der Comer See mit unglaublichen 170 Kilometern Uferlinie. Somit lassen sich rund um den See diverse herrliche Strände, versteckte Buchten und lohnende Lidos finden. Allen voran der zauberhafte Badestrand von Bellagio. Darüber hinaus lohnt sich jedoch ebenfalls ein Besuch im malerischen Varenna oder ein unvergesslicher Badetag im komfortablen Lido di Cernobbio mit Blick auf die imposante Villa d´Este. Alternativ sollten Sie sich weder den einzigartigen Charme des kleinen Fischerdorfs Damaso noch die anmutigen Segelboote auf dem Laghetto di Piona entgehen lassen. Es gibt so viel zu entdecken! Die besten Strände zeigen wir Ihnen hier!

    1. Bellagio

    Entdecken Sie die Perle des Comer Sees für sich, wenn Sie im historischen Bellagio entspannen. Folgen Sie dazu dem steilen Wanderweg bis zum malerischen Seeufer und lassen Sie die spektakuläre Kulisse, die naturbelassene Umgebung und die atemberaubende Flora auf sich wirken. Entspannen Sie hier abseits von Trubel und Touristengruppen in aller Ruhe und schöpfen Sie inmitten der fantastischen Natur neue Energien. Wer nicht bis zum Sonnenuntergang an der eindrucksvollen Seepromenade verweilen möchte, sollte es sich nicht nehmen lassen, auch die historische Altstadt von Bellagio zu erkunden. Staunen Sie hier über die prächtigen Villen, die wunderschönen Gassen und das einzigartige Flair. Und runden Sie den Tag mit einem Besuch in einem der schönen Restaurants der Stadt ab.

    Hafen von Bellagio, Comer See, Lombardei, Italien, Europa.

    2. Lido di Argegno

    Das Lido di Argegno befindet sich auf einer kleinen Landzunge zwischen Stadt, Fluss und dem charmanten Hafen der Ortschaft. Statt Sandstrand erwartet Sie hier eine gepflegte Rasenfläche mit Sonnenliegen und -schirmen, sowie einer kleinen Bar, die für das leibliche Wohl der Besucher sorgt. Somit wird es Ihnen im Lido di Argegno an nichts mangeln, um sowohl den Blick auf den Comer See als auch auf die wunderschöne Altstadt in vollen Zügen zu genießen. Hinzu kommt das unvergleichliche Flair der Ortschaft, sowie die zauberhafte Seepromenade, die sowohl zu langen Spaziergängen als auch zu einem Besuch in den vielen hervorragenden Restaurants und Cafés am Ufer des Comer Sees einlädt.

    Blick zum Strand von Argegno am Comer See, Lombardei, Italien.

    3. Lido di Lenno

    Das Lido di Lenno besticht mit einem fantastischen Sandstrand und allem nötigen Komfort für einen unvergesslichen Tag am Comer See. Immerhin locken hier sowohl Sonnenliegen als auch ein Restaurant, das diverse Leckereien der Region anbietet. Noch dazu sorgt die einzigartige Kulisse der Badebucht südlich des Hafens von Lenno unweigerlich für Urlaubsstimmung. Lassen Sie es sich also nicht nehmen, im kristallklaren Wasser zu baden und genießen Sie die traumhafte, grüne Bergwelt um Sie herum. Wer anschließend mehr von Lenno sehen möchte, sollte die hübsche Altstadt, die historische Ölmühle und nicht zuletzt die spektakulären Wein- und Olivenhaine rund um Lenno erkunden.

    Der Ufer am Comer See in Lenno, Lombarden, Italien.

    4. Lido di Lecco

    Der Strand in Lecco wartet mit einem facettenreichen Angebot auf seine Besucher. Denn neben der spektakulären, umgebenen Berglandschaft und dem kristallklaren Wasser kommen hier vor allen Dingen Wassersportler und Aktivurlauber auf ihre Kosten. Mieten Sie sich beispielsweise direkt im Lido das nötige Equipment, um Ihr Können auf dem Wasser unter Beweis zu stellen. Erkunden Sie die beeindruckende Umgebung beim Tretboot- oder Kanufahren vom Wasser aus. Stärken Sie sich in dem fantastischen Restaurant des Lidos. Oder feiern Sie in der großen Diskotek mit Blick auf den See bis in die frühen Morgenstunden. Alternativ finden Sie entlang der wunderschönen Fußgängerzone ruhigere Unterhaltungsmöglichkeiten.

    Luftaufnahme der Stadt Lecco am südöstlichen Ufer des Comer Sees, Italien.

    5. Lido di Abbadia Lariana

    Lediglich einen Katzensprung von Lecco entfernt, wartet das Lido di Abbadia Lariana darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um die zauberhafte Landzunge mit dem spektakulären Lido zu erkunden. Denn vor Ort können Sie nicht nur wunderbar am feinen Kieselstrand entspannen, sondern ebenfalls das smaragdgrüne Wasser des Comer Sees beim Schwimmen und Kanufahren erleben. Lassen Sie dabei die grandiose Bergwelt auf sich wirken. Tanken Sie Sonne und neue Energie. Und runden Sie Ihren Besuch im Lido di Abbadia Lariana mit einem entspannten Spaziergang durch die wunderschöne Altstadt der Ortschaft ab. Folgen Sie den verwinkelten Gassen bis zurück zur Uferpromenade und entspannen Sie dann in einem der lokalen Restaurants oder Cafés.

    Kieselstrand von Abbadia Lariana am Comer See, Lombardei, Italien.

    6. Lido di Moltrasio

    Wer die natürliche Schönheit des Comer Sees in aller Ruhe erleben möchte, sollte das Lido di Moltrasio am westlichen Ufer des Sees erkunden. Denn hier sorgen die unberührte Natur, die üppige Vegetation und eine eindrucksvolle Tierwelt für ein ganz besonderes Ambiente. Folgen Sie dem schmalen Wanderweg bis zur Strandpromenade oder lassen Sie sich von einem der lokalen Ausflugsboote direkt zum idyllischen Lido di Moltrasio bringen. Einmal angekommen, können Sie es sich entweder auf dem von feinen Kieseln durchsetzten Sandstrand oder auf den ausladenden Plattformen des Lidos bequem machen. Und schon heißt es Sonne tanken, schwimmen oder schlemmen. Denn vor Ort können Sie sich von diversen lokalen Restaurants gastronomisch verwöhnen lassen.

    Blick auf dem Ufer von Comer See in Moltrasio, Lombardei, Italien.

    7. Lido di Sorico

    An der nördlichen Küste des Comer Sees erwartet Sie Natur pur. Weit ab von Hektik und Trubel zeigt sich der beliebte See in Sorico von einer seiner schönsten Seiten. Ein weitläufiger, breiter Strand, tiefes, smaragdgrünes Wasser, sowie eine fantastische Flora und Fauna tun ihr Übriges. Wer also in aller Ruhe die Seele baumeln lassen und die einzigartige Natur rund um den Comer See hautnah erleben möchte, ist in Sorico goldrichtig. Zudem können Sie hier nicht nur Schwimmen, sondern ebenfalls Tauchen oder Fischen. Abgerundet wird das Angebot mit der antiken Römerstraße, die sich in Sorico noch heute bewundern lässt und besonders die Herzen von geschichtsinteressierten Besuchern höher schlagen lässt.

    Landschaft des Comer Sees vom Dorf Sorico, Lombardei, Italien.

    8. Lido di Colico

    Unweit von Sorico lädt auch Colico zu einem Aktivurlaub der besonderen Art ein. Denn hier sorgt insbesondere der Breva für fantastische Bedingungen, um auf dem schimmernden See zu Kiten oder sich beim Windsurfen und Paragliden die frische Brise um die Nase wehen zu lassen. Und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich das Lido di Colico vor allen Dingen unter Wassersportlern wachsender Beliebtheit erfreut. Aber auch Erholungs- oder Aktivurlauber kommen in Colico auf ihre Kosten. Immerhin bietet sich das saubere Wasser wunderbar zum Schwimmen an. Am Ufer bieten Gras- und Sandflächen ausreichend Platz zum Entspannen. Und die nähere Umgebung lässt sich fabelhaft beim Wandern erkunden.

    Blick auf den Comer See von Colico, Lombardei, Italien.

    9. Laghetto di Piona

    Fußläufig von Colico befindet sich der Laghetto di Piona, eine natürliche Badebucht mit weitläufigen Rasenflächen und einer atemberaubenden Vegetation. So sorgen die unzähligen Platanen hier auch an heißen Sommertagen für ausreichend Schatten. Verbringen Sie daher einen entspannten Tag am Nordufer des Comer Sees. Schwimmen Sie im grün-bläulich schimmernden Wasser oder erkunden Sie die Umgebung per Kanu und Stand-Up-Paddle. Alternativ können Sie auch in Piona Kiten oder Segeln. Oder Sie folgen den zauberhaften Wanderwegen vom Seeufer bis zur wunderschönen Zisterzienserabtei, die auf einer kleinen Landzunge in den Comer See ragt. Wer den Zauber der Region anschließend noch länger genießen möchte, findet rund um den kleinen See von Piona diverse Campingplätze und Ferienunterkünfte.

    Panorama von Laghetto di Piona, Lombardei, Italien.

    10. Domaso

    Das charmante Fischerdorf Domaso im Norden des Comer Sees begeistert sowohl mit seinem authentischen Flair als auch mit dem längsten Strand der Region. Ganze zwei Kilometer Kieselstrand, mit jeder Menge schattenspendender Laubbäume, sowie ausladende Grasflächen laden hier zum Sonne tanken und entspannen ein. Doch damit längst nicht genug! Domaso gilt ebenfalls als Hotspot unter Seglern und Surfern. Der Grund dafür sind die fantastischen Wetter- und Windbedingungen, die Damaso ganzjährig zu einem idealen Ausflugsort machen. Doch selbst, wenn Sie in aller Ruhe Angeln möchten, finden Sie in Damaso optimale Konditionen. Und sollten Sie am Ende kein Glück beim Fischen gehabt haben, können Sie dennoch in einem der vielen Restaurants der schönen Altstadt Domasos fangfrischen Fisch essen.

    Blick auf dem Ufer von Comer See in Domaso, Lombardei, Italien.

    11. Gravedona

    Besuchen Sie die historische Altstadt von Gravedona im Norden des Comer Sees und gehen Sie bei einem unvergesslichen Stadtspaziergang auf Zeitreise bis in die Antike. Bewundern Sie auf Ihrem Weg zum Seeufer die vielen Denkmäler und fantastischen Bauten der Stadt. Und suchen Sie sich anschließend ein passendes Plätzchen am weitläufigen Kieselstrand. Dank des flachen Wassers können hier selbst kleine Kinder gefahrlos baden. Aber auch zum Angeln, Tauchen oder Schnorcheln bietet sich ein Besuch in Gravedona hervorragend an. Nicht zuletzt führt Sie ein einzigartiger Panoramaweg entlang des Seeufers, sodass Sie hier fantastisch Wandern, Laufen oder Radfahren können.

    Blick auf dem Ufer von Comer See in Gravedona, Lombardei, Italien.

    12. 12. Lido di Varenna-Perledo

    Varenna gilt als einer der schönsten Orte am Comer See. Bereits auf den ersten Blick begeistern die bunten Fischerhäuser, die sich harmonisch zwischen der grünen Bergwelt und dem türkisblauen See aufreihen. Und auch bei näherem Hinsehen schafft es der idyllische Ort seine Besucher zu verzaubern. Genießen Sie die entspannte Atmosphäre der Kleinstadt. Und lassen Sie am malerischen Sandstrand von Varenna-Perledo die Seele baumeln. Ganz gleich, ob Sie es sich auf einer der gemütlichen Sonnenliegen oder direkt auf dem Sandstrand bequem machen, in Varenna können Sie einen Hauch von La Dolce Vita genießen. Passend dazu finden Sie im Stadtkern diverse lohnende Restaurants, die Sie mit einigen der besten italienischen Spezialitäten verwöhnen.

    Varenna by Lake Como Luftbild Italien Sommer

    13. Menaggio

    Auch Menaggio zählt zu den Highlights am Comer See. Erkunden Sie die wunderschöne Altstadt. Genießen Sie einen italienischen Espresso in einem der Cafés rund um die Piazza Ventrale und schlendern Sie dann entlang der malerischen Uferpromenade bis zum kleinen Hafen und dem Strandbad von Menaggio. Vor der atemberaubenden Kulisse der umgebenen Berglandschaft und mit einem unvergleichlichen Blick über den spiegelglatten Comer See können Sie es sich hier sowohl auf der großen Liegewiese als auch an einem der zwei Pools bequem machen. Erfrischen Sie sich im herrlichen Wasser. Lassen Sie Ihre Kinder auf dem erstklassigen Spielplatz des Strandbades spielen. Und genießen Sie das gastronomische Angebot des großen Restaurants am Seeufer.

    Blick auf dem Ufer von Comer See in Menaggio, Lombardei, Italien.

    14. Lido di Cernobbio

    Cernobbio ist einer der bekanntesten Ferienorte am Comer See. Statt Planschen direkt im See haben Sie in hier jedoch vor allen Dingen die Gelegenheit, sich im wunderschönen Lido di Cernobbio entspannt im Pool zu erfrischen. Lassen Sie sich von der zauberhaften Umgebung, den vielen historischen Adelsvillen wie der Villa d´Este oder der wunderschönen Villa Erba begeistern. Tanken Sie hier Sonne und Kultur. Und lassen Sie es sich auf keinen Fall nehmen, das eindrucksvolle Naturgebiet Giardino della Valle zu besuchen, das mit einer spektakulären Tier- und Pflanzenwelt nur so darauf wartet, von Ihnen entdeckt zu werden.

    Blick auf dem Ufer von Comer See in Cernobbio, Lombardei, Italien.

    15. Lido di Cadenabbia

    Genießen Sie das mondäne Ambiente von Cadenabbia und lassen Sie sich im gleichnamigen Lido nach allen Regeln der Kunst verwöhnen. Schwimmen Sie im großzügigen Pool, der Ihnen einen atemberaubenden Blick über den tiefblauen See und die Stadt Bellagio gewährt. Genießen Sie das facettenreiche Angebot des Restaurants und der charmanten Bar. Feiern Sie nach Sonnenuntergang in der Diskothek des bekannten Lidos. Oder kombinieren Sie Ihren Besuch im Lido di Cadenabbia mit einer unvergesslichen Bootstour auf dem Comer See. Wie Sie Ihre Zeit in Cadenabbia auch nutzen, Langeweile kommt sicher nicht auf!

    Blick auf dem Ufer von Comer See in Cadenabbi, Lombardei, Italien.

    Reisethemen: Was man über Italien wissen sollte

    Luftaufnahme von Porto Giunco in Sardinien, Italien.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Sardinien

    Blick zu einer Stadt am Comer See, Lombardei, Italien.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für den Comer See

    Morgen Blick auf die Amalfi Küste in Italien. Häuser an der Küste

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Italien