Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Haus am Strand mit Blcik auf das Meer

TOP 21 Strände in Spanien

Traumhafte Strände und imposante Küstenabschnitte auf einen Blick

    Legen wir los?

    Spanien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Spanien Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Spanien
    4. TOP 21 Strände in Spanien

    Unsere Expertenempfehlung

    Der schönste Strand Spaniens ist La Concha – bekanntes Postkartenmotiv von San Sebastian und strahlendes Juwel der Stadt. La Concha wird immer wieder in Zeitschriften und Zeitungen erwähnt und ist bereits zum besten Strand Europas und Spaniens gekürt worden. Genießen Sie den Blick von den berühmten Geländern der Promenade, spazieren Sie am Strand entlang oder nehmen Sie ein herrliches Bad.

    Deborah ClaussReiseexpertin für Spanien
    Boote im Meer auf Ibiza

    Was sind die schönste Strände Spaniens?

    1. Playa de La Concha, San Sebastian, Baskenland

    Die muschelartige, halbkreisförmige Form gibt dem Strand La Concha im Herzen der charmanten Stadt San Sebastian seinen Namen – über diesen Strand sagt man sogar, dass er einer der schönsten Stadtstrände der Welt ist. Mit seinem herrlichen Blick auf die Insel Santa Clara füllt sich dieser Strand mit Familien und Freunden jeden Alters, um die Sonne und das ruhige Wasser des Golfs von Biskaya zu genießen. Bei den vielen wunderbaren Pincho-Bars kann man eine Mittagspause einlegen und die leckeren, kleinen Köstlichkeiten genießen oder man entscheidet sich für ein Menú del día, ein erschwingliches Drei-Gänge-Menü in der gastronomischen Hauptstadt Spaniens.

    Wunderschöner Sandstrand am türkisblauen Meer

    2. Playa de Bogatell, Barcelona

    Obwohl Barceloneta der bekannteste Strand Barcelonas ist, ist Bogatell der bevorzugte Strand der Einheimischen, oder derer, die sich auskennen. Er ist nicht nur weniger überlaufen, sondern auch sauberer und bei Taschendieben weniger beliebt. Zudem herrscht eine entspanntere, freundlichere Atmosphäre mit weniger Hektik und Lärm. Der Nachteil ist, dass man vom Stadtzentrum Barcelonas aus einen etwas längeren Weg zum Bogatell zurücklegen muss – etwa 35 Minuten zu Fuß oder 5 Minuten mit dem Taxi. Aber wenn Sie erst einmal dort sind, lohnt sich die Mühe, denn das Wasser ist sauberer, der Platz ist wesentlich größer und die Einrichtungen sind viel besser.

    Sandstrand mit Blick aufs Meer

    3. Playa de Zahara, Cádiz

    Einer der unberührtesten Strände Spaniens ist zweifelsohne der Zahara-Strand. Tauchen Sie bei mildem Klima Ihre Zehen in den weißen, feinen Sand an diesem mehr als 6 km langen Strand an der Costa de la Luz mit kristallklarem Wasser. Der am Atlantik gelegene Strand ist ideal für Surffreunde, egal ob sie Kitesurfen, Windsurfen oder Wellenreiten wollen. Genießen Sie außerdem die besten Sonnenuntergänge und machen Sie Spaziergänge sowohl zu Fuß und zu Pferd. Nach einigen Stunden in der Sonne können Sie die lokale Gastronomie genießen. Probieren Sie Atun Rojo de Almadraba, Blauflossenthunfisch oder den Tagesfang in einem der vielen Restaurants und Bars.

    Zahara de Los Atunes sandigen Strand und Dünen

    4. Playa Las Arenas, Valencia

    Wenn man bedenkt, dass Las Arenas wörtlich übersetzt „der Sand“ bedeutet, versteht es sich von selbst, dass der berühmteste Strand Valencias mit unberührtem goldenem Pulver gesegnet ist. Er ist nicht nur schön, sondern auch sauber, leicht zugänglich und bietet selbst in den Sommermonaten viel Platz. Das Wasser ist ruhig und seicht, sodass es sich für Schwimmer aller Fähigkeiten, aber auch für Windsurfer und Segler eignet. An der belebten Promenade, die sich entlang des Strandes erstreckt, gibt es zahlreiche Bars und Restaurants. Versäumen Sie nicht die Gelegenheit, eines der spanischen Nationalgerichte zu probieren: die Paella, die ursprünglich in Valencia erfunden wurde.

    Dünen am Sandstrand

    5. Playazo de Rodalquilar, Cabo de Gata, Costa de Almeria

    Nur wenige Orte in Europa sind so wild und unberührt wie Cabo de Gata, der Naturpark im Südosten Spaniens, der seit 1997 zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt wurde. Seine wilde, trockene Landschaft ist eine Mischung aus abgelegenen Felsbuchten, zerklüfteten Klippen und weißen Sandstränden. Cabo de Gata ist besonders bei umweltbewussten Reisenden beliebt, da es ein breites Spektrum an nachhaltigen Outdoor-Aktivitäten bietet. In der Nähe des kleinen Dorfes Rodalquilar gelegen, bietet der El Playazo 400 Meter lange goldfarbene Sandstrand ein sanftes Gefälle und hervorragende Badebedingungen. Playazo ist eine Superlativversion des Wortes Playa oder Strand - eine wohlverdiente Bezeichnung für diesen makellosen, unberührten Sand.

    Feiner Sandstrand am Meer

    6. Platja de Ses Illetes, Formentera

    Der Ses Illetes ist einer der meistfotografierten Strände der kleinsten Baleareninsel und wirkt mit seinen unterschiedlichen Aquamarin- und Türkistönen wie ein Traum. Das Wasser ist typischerweise ruhig und erinnert eher an ein Schwimmbad als an den Ozean. Diejenigen, die am Ufer stehen, machen Selfies, während die Yachten vor Anker liegen und als Hintergrundkulisse die Insel Ibiza erstrahlt. Eine 30-minütige Fährfahrt von Ibiza entfernt, nehmen die meisten Leute die Fähre für einen Tagesausflug, um den Tag an dieser Küste zu verbringen. Mieten Sie sich ein Motorrad oder Fahrrad oder nehmen Sie den Shuttlebus, der Sie in die Nähe des Strandeingangs bringt.

    Dünen am Meer

    7. Playa de Ses Salines, Ibiza

    Ses Salines ist ein Ort von üppiger Schönheit und Ibizas Strand schlechthin, da er von vielen als der schönste Strand der Insel angesehen wird. Jedes Jahr kommen viele berühmte Stars und Sternchen hierher, um dieses Juwel des Mittelmeers zu genießen und in seinem privilegierten Wasser zu baden. Dies ist ein Strand, an dem man gesehen werden will. In den Strandbars und Beachclubs wird die Lautstärke der neuesten Techno-Musik aufgedreht, sodass eine lebhafte, lockere Atmosphäre entsteht. In der Zwischenzeit bieten Händler alles an, was Sie sich am Strand wünschen, darunter Sarongs, Sonnenbrillen, Sangria und eiskaltes Bier – hier wird es nie langweilig.

    Luftaufnahme vom Strand mit Sonnenschirmen

    8. Playa Es Trenc, Mallorca

    Die größte der Baleareninseln hat eine geschmackvolle Seite, die nur wenige Reisende zu sehen bekommen. Werfen Sie einen Blick auf Es Trenc, einen der wenigen langen Inselstrände, der von der Entwicklung von Ferienanlagen verschont geblieben ist. Das Wasser ist hier klar, während der weiche weiße Sand noch unberührt und makellos ist. Obwohl Es Trenc nur etwa 30 Minuten von den touristischen Horrorshows an der Playa de Palma entfernt liegt, bietet er ein wildes und natürliches Ambiente, um die Seele baumeln zu lassen. Es Trenc ist nicht an ein Hotel angeschlossen, verfügt aber über ausgezeichnete Einrichtungen und eine Vielzahl von Restaurants und Strandbars.

    Blaues Meer am Strand

    9. Playa Los Lances, Tarifa

    Der Playa Los Lances ist knapp 6,5 km lang und bekannt für sein kristallklares, wenn auch kaltes Atlantikwasser. Da in diesem Gebiet viel Wind weht, ist es ein beliebtes Ziel für Wind- und Kitesurfer, sodass Sie wahrscheinlich viele bunte Drachen am Himmel tanzen sehen werden. An Tagen mit wenig Wind können Sie es sich an diesem schönen Strand gemütlich machen und entspannen. Sollte der Wind unerwartet auffrischen, können Sie in einer der Strandbars Schutz suchen. Die junge und entspannte Atmosphäre in den verschiedenen Bars wird Ihnen gefallen. Genießen Sie die Sonne und das Meer im Rhythmus chilliger Musik.

    Steine am Sandstrand mit Blick aufs Meer

    10. Playa de Papagayo, Lanzarote

    Der zwischen zwei großen Klippen gelegene Playa de Papagayo auf der Kanareninsel Lanzarote macht mit seinen türkisfarbenen Tönen Lust auf einen Badestrand – das ruhige Wasser macht ihn zudem zu einem wunderbaren Schorchelspot. Planen Sie einen ganzen Tag ein, denn dieser Strand ist ein beliebter Ort, um am Nachmittag die Sonne zu genießen und den Sonnenuntergang zu beobachten. Am Playa de Papagayo gibt es eine Chiringuito (Strandbar), in der Sie einen Drink genießen können, bevor Sie zum Strand hinuntergehen, oder in der Sie am Tagesende einkehren und noch einmal die Aussicht genießen können, bevor Sie sich von diesem Paradies verabschieden.

    Wüstenlandschaft und blauer Himmel am Meer

    11. Playa Alcudia, Mallorca

    Mit einer Länge von mehr als 6 Kilometern ist dieser weiße Sandstrand der längste Mallorcas und bietet herrlich klares Wasser, das nicht zu tief ist. Der Strand von Alcudia ist somit ideal für Familien oder alle, die einen einfachen Strandzugang mit vielen Einrichtungen wie Toiletten, Duschen und der Möglichkeit, Liegestühle, Sonnenschirme oder sogar Paddelbretter zu mieten, haben möchten. Es gibt auch eine Strandpromenade mit einer Vielzahl von Chiringuitos, wenn Sie Lust auf Tapas haben. Viele Highlights in der Nähe locken ebenso – zum Beispiel ein riesiger Wasserpark oder Alcudia selbst, eine Stadt mit mittelalterlichen Stadtmauern, Geschäften, Sehenswürdigkeiten und anderen Attraktionen.

    Sonnenschirme am feinen Sandstrand mit Palmen

    12. Playa de Las Teresitas, Teneriffa

    Teneriffa ist eine Vulkaninsel mit vielen schönen Stränden, aber die meisten davon haben schwarzen Sand. Playa de Las Teresitas ist einer der wenigen Strände mit schönem, goldenem Sand, und dies ist der Grund, warum es einer der beliebtesten Orte Teneriffas ist. Mit einem Wellenbrecher nicht weit von der Küste entfernt, sind die Wellen am Playa de Las Teresitas minimal. Da das Wasser oft ruhig ist, ist dies ein beliebter Ort zum Schnorcheln, aber Sie können auch entspannt schwimmen oder sich im Meer treiben lassen. Der Strand verfügt über ausgezeichnete Einrichtungen, das Wasser ist kristallklar und die Aussicht ist spektakulär.

    Goldener Sandstrand mit blauem Himmel und Palmen

    13. Playa de Las Canteras, Las Palmas, Gran Canaria

    Dieser Stadtstrand in der Hauptstadt von Las Palmas auf Gran Canaria ist bei Einwohnern und Touristen gleichermaßen beliebt und erstreckt sich über mehrere Kilometer. Auf der Nordseite ist das Wasser in der Regel ruhig, was auf das Kalkriff in dieser Gegend, dem sogenannten La Barra, zurückzuführen ist. Auf der Südseite des Strandes versammeln sich die Surfer auf ihren Brettern, um in diesem Abschnitt, der liebevoll La Cicer genannt wird, den Wellen nachzujagen. Es gibt zahlreiche Surfschulen, in denen Sie Bretter mieten oder einen Kurs belegen können. Wenn Sie also neugierig sind oder Ihre Surfkenntnisse verbessern möchten, sind Sie hier genau richtig.

    Gebäude und Boote am Strand

    14. Playa del Albir, Alicante

    Playa del Albir ist ein Strand der Gemeinde Alfaz del Pi, die zwischen Calpe und Benidorm an der Costa Blanca liegt. Dieser Strand ist ideal für alle, die alle Annehmlichkeiten der größeren Playas genießen wollen, aber in einem etwas ruhigeren Rahmen. Mit fast 600 Metern weißem Kiesel- und Sandstrand und klarem, warmem Wasser ist er mit der Blauen Flagge der EU ausgezeichnet. Diese wunderschöne Bucht beherbergt unter Wasser geschütztes Neptungras, das eine hervorragende Umgebung für das vielfältige Meeresleben bietet, also sollten Sie unbedingt schnorcheln. Sie können aber auch paddeln, Kajak fahren oder windsurfen – hier finden Sie zahlreiche Möglichkeiten, Ausrüstung zu mieten.

    Luftaufnahme vom Strand mit blauem Himmel

    15. Playa de Matalascañas, Huelva

    Der Playa de Matalascañas ist einer der bekanntesten Strände in Huelva, den man sich nicht entgehen lassen sollte, wenn man an der andalusischen Küste Urlaub macht. Der Sand am Strand von Matalascañas ist fein und weiß, und da der Strand so groß ist, wirkt er nie überfüllt. In Häusernähe befindet sich ein Abschnitt mit ausgezeichneten Dienstleistungen und behindertengerechtem Zugang. An den beiden Enden des Strandes gibt es natürliche, meist unberührte Abschnitte. Sie können einen ganzen Tag an diesem Strand verbringen oder am Nachmittag den Sonnenuntergang in einem der Chiringuitos genießen. Außerdem gibt es eine lange Strandpromenade mit Geschäften und Restaurants.

    Strand bei Sonnenuntergang mit Leuchtturm im Hintergrund

    16. Playa de Mónsul, Cabo de Gata, Almería

    Im Naturschutzgebiet Cabo de Gata finden Sie einen Strand, der Ihnen vielleicht bekannt vorkommt, auch wenn Sie ihn zum ersten Mal betreten. Playa de Mónsul bildet die Szenerie für zahlreiche Serien, Werbespots und Filme, darunter Indiana Jones und der letzte Kreuzzug. Der Strand schmiegt sich an vulkanische Felsformationen mit einem großen Felsen in der Küstenlinie-Mitte. Dieser beliebte Strand bietet für jeden etwas, auch für diejenigen, die es vorziehen, ihre Badesachen zurückzulassen und sich ganz zu entblößen. Packen Sie Snacks ein, um ein paar Stunden bleiben zu können – der Charme dieses Strandes besteht darin, dass es hier keine Bars oder Restaurants gibt.

    Dnüne am Playa de Mónsul

    17. Playa de As Catedrais, Galicien

    Dieser Strand ist ein großartiges Beispiel für die rohe Kraft der Natur. Die Gezeiten des Atlantiks führen immer wieder ein lebendiges Schauspiel auf, das diese erstaunliche, mit Bögen und Höhlen gespickte Küste verschlingt und freilegt. Dieses erstaunliche Naturdenkmal begeistert durch seine beeindruckenden Klippen, die ihm den Namen Kathedralenstrand gaben. Wir haben das Glück, in der Zeit dieses laufenden geologischen Prozesses zu leben und die Bögen zu sehen, bevor sie endgültig einstürzen. Viele Besucher kommen hierher, um Fotos zu machen und bei Ebbe zwischen den Klippen zu spazieren. Da dieser Strand so beliebt ist, hat die galicische Regierung ein Reservierungssystem eingeführt.

    Sonnenuntergang am Strand

    18. Playa de Figueiras, Galicien

    An diesem kleinen, abgelegenen Strand mit seinem klaren, türkisfarbenen Wasser fühlen Sie sich weit weg von all Ihren Sorgen und Nöten und können wirklich entspannen. Der Strand ist nur etwa 350 Meter lang und 50 Meter breit und einer von mehreren Stränden auf der galicischen Inselgruppe Illas Cíes, die man nur mit der Fähre erreichen kann. Playa de Figueiras befindet sich gleich rechts von der Anlegestelle, an der die Fähren ankommen. Dieser Strand fühlt sich wie eine andere Welt an und die Zeit verlangsamt sich an diesem paradiesischen Ort – Sie werden die Fähre zurück gar nicht mehr betreten wollen.

    Sandstrand mit großem Felsen am Meer

    19. Playa de Covachos, Kantabrien

    Wenn Sie abenteuerlustig sind, ist dieser Strand genau das Richtige für Sie, denn es ist nicht einfach, den Sand über ein unebenes Gelände und über eine steile Treppe zu erreichen. Playa de Covachos ist nicht weit von Santander entfernt, aber man fühlt sich wie in einer anderen Welt, umgeben von Steilküste und Meer. Er ist einer der vielen Strände, an denen FKK betrieben wird - wundern Sie sich also nicht, wenn Sie Menschen ohne Badekleidung beim Sonnenbaden antreffen. Wenn Sie Ihren Strandtag planen, sollten Sie ein Picknick einpacken und sich erkundigen, wann Ebbe ist, damit Sie sich in den Sand setzen können.

    Sandbank im Meer am Strand von Kantabrien

    20. Platja de Sant Pere Pescador, Katalonien

    Sanddünen bilden die Kulisse dieses wilden, 6,5 Kilometer langen Strandes an der Costa Brava. Er ist bei Kitesurfern sehr beliebt, da es hier einen ausgewiesenen Bereich gibt, in dem man diesen Wassersport ausüben kann. Außerdem findet hier jährlich eine Windsurfweltmeisterschaft statt, sodass Sie mit einer leichten Brise bis hin zu starkem Wind rechnen können – jegliche Wassersportarten haben aufgrund der Bedingungen hier ihre Berechtigung. Wenn Sie lieber sonnenbaden und den überfüllten Stränden entfliehen möchten, ist dies ebenfalls ein guter Ort. Beim Schwimmen sollten Sie jedoch auf die Strömungen achten, denn sie können stark sein und für Schwimmanfänger eine Herausforderung darstellen.

    Felsen und Sandstrand in einer Bucht

    21. Playa De Gulpiyuri, Asturien

    Haben Sie schon einmal von einem Strand ohne Meer gehört? Der Playa de Gulpiyuri ist ein solches Naturdenkmal, denn er hat keine sichtbare Meeresverbindung. Es handelt sich um einen Strand im Landesinneren, ohne direkten Zugang zum Meer. Er besteht aus weißem Sand und Meerwasser und das Kantabrische Meer bahnt sich seinen Weg durch unterirdische Tunnel unter der Steilküste hindurch. Er ist etwa 40 Meter lang und der Sand verschwindet bei Flut fast ganz. Zu Beginn der Ebbe kommt es zu einer Art Drainagen-Phänomen. Es ist einer der besten Strände Spaniens, der Naturliebhaber dazu verleiten wird, den Entstehungsgrund eines solchen Strandes zu finden.

    Strand am Wasser vor Felsen

    Was man über Spanien wissen sollte

    Erstaunliche Aussicht auf den Strand las Teresitas mit gelbem Sand.

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Spanien

    Der Alhambra-Palast in Granada, Spanien

    Reisetipps

    21 besten Sehenswürdigkeiten in Spanien in 2022

    Idyllischer Strand und Küste von Cala Gat bei Ratjada, Mallorca, Spanien

    Travel Guide

    Urlaub in Spanien: Preise im Überblick

    Legen wir los?