Sorgenfrei buchen & kostenlos stornieren — UnserTourlane Reiseversprechen!
Reykjavik die Hauptstadt Islands über Blick von Perlan.

Die besten 22 Sehenswürdigkeiten in Island

Die besten Highlights und sehenswerten Orte mit Insider-Tipps

    Legen wir los?

    Island Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    Island Reisen

    Reiseführer

    Reisetipps

    Orte

    1. Reiseziele
    2. Europa
    3. Island
    4. Die besten 22 Sehenswürdigkeiten in Island

    Unsere Expertenempfehlung

    Hier gibt es Wasserfälle wie den eindrucksvollen Dettifoss, die Gletscherlagune Jökulsárlón und Schluchten wie Fjaðrárgljúfur. Entspannen Sie in der Blauen Lagune und wandern Sie im farbenfrohen Landmannalaugar-Hochland. Im Thingvellir Nationalpark befinden Sie sich genau am Bruch der eurasischen und der amerikanischen Kontinentalplatten.

    Tourlane Reiseexperte Island
    Thor HannessonTourlane Reiseexperte für Island
    Ein Mann steht vor dem Wasserfall Godafoss in Island

    Was sind die wichtigsten Attraktionen von Island?

    Island zählt zu einem der beeindruckendsten Reiseziele der Welt. Dabei kommen hier nicht nur überzeugte Outdoor Fans auf ihre Kosten. Eine pulsierende Landeshauptstadt, eine faszinierende Kultur, lebendig scheinende Legenden und eine atemberaubende Natur machen jede Island Reise zu einem unvergesslichen Abenteuer.

    Entdecken Sie Islands charmante Fischerdörfer, jahrtausendealte Lavafelder, tosende Wasserfälle, traumhaft schöne Landstriche und nicht zuletzt die einzigartigen Polarlichter. Ob zum Wandern, für Vogel- und Walbeobachtungen oder um schlichtweg die unberührte Natur der Vulkaninsel zu genießen – Island ist einen Besuch wert. Lassen Sie sich von unseren Reiseexperten beraten und machen Sie sich bereit für ein magisches Erlebnis, das Sie so schnell nicht wieder vergessen werden.

    1. Reykjavík

    Die isländische Hauptstadt Reykjavík, derweil die nördlichste Hauptstadt der Erde,  begrüßt ihre Besucher mit einem facettenreichen Angebot. Überlieferungen zufolge wurde die Stadt bereits zu Zeiten der Wikinger gegründet und die pulsierende 120.000 Einwohner Stadt lockt heute vor allen Dingen mit einer lebendigen Kunst- und Kreativszene. Darüber hinaus besticht die hübsche Stadt auf der Halbinsel Reykjanes jedoch auch mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie der wunderschönen Hallgrimskirche oder der modernen Harpa Konzerthalle am alten Hafen. Bei einem Reykjavik Urlaub sollten Sie sich unterdessen weder das spannende kulturelle Angebot und die erstklassigen Museen der Stadt noch das aufregende Nachtleben mit den diversen Pubs und Restaurants entgehen lassen.

    Blick über Reykjavik, Island

    2. Blaue Lagune

    Die weltbekannte Blaue Lagune gehört zu einem der unangefochtenen Highlights jeder Island Reise. Genießen Sie die spektakuläre Umgebung, um für einen Moment die Seele baumeln zu lassen. Entspannen Sie bei angenehmen Wassertemperaturen von 37 °C bis 42 °C und tun Sie sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes. Denn das Baden in diesem malerischen Salzwassersee gilt als besonders wohltuend für die Haut. Entstanden ist die Bláa Lónið übrigens durch etwa 240 °C heißes Meer- und Süßwasser, das für die Stromversorgung der Insel an die Oberfläche befördert und anschließend in das umliegende Lavafeld geleitet wird. Hier sorgen Tausende Kieselalgen für die typische Farbe der rund 5.000 Quadratmeter großen Wellnessoase.

    Die Blaue Lagune in Island mit schwarzem Kieselstrand und mossbewachsenen Steinen

    3. Landmannalaugar

    Entdecken Sie im Landmannalaugar Hochland Islands zauberhafte Bergwelt und staunen Sie über die unglaubliche Farbenpracht der Umgebung. Neben dem typischen Moos und den diversen Schneefeldern auf der Insel, besticht dieser Teil Islands mit graublau schimmerndem Pechstein, rötlichen Quarzvorkommen, Schwefel- und Kalkausfällungen und nicht zuletzt pechschwarzer Lava. Dabei sorgen gerade die umliegenden Vulkane Bláhnjúkur und Brennisteinsalda, ebenso wie das eindrucksvolle Obsidianlavafeld für ein unvergessliches Panorama. Lassen Sie sich von der wunderschönen Natur Islands verzaubern und erkunden Sie die außergewöhnliche Gegend auf diversen Wanderausflügen wie dem bekannten Laugavegur Trekkingweg.

    Frühsommermorgen im Nationalpark Landmannalaugar, Island

    4. Vestmannaeyjar Inseln

    Lassen Sie das Festland für einen Moment hinter sich und unternehmen Sie einen unvergesslichen Ausflug zu den wunderschönen Vestmannaeyjar Inseln. Gerade einmal 20 Kilometer von Island entfernt locken gleich 14 vulkanische Inseln mit einer traumhaften Umgebung. Derweil aktuell lediglich die Hauptinsel Heimaey bewohnt ist, lohnt ein Besuch auf den Vestmannaeyjar Inseln vor allen Dingen zum Wandern. Schlendern Sie entlang der eindrucksvollen Küste oder besteigen Sie den malerischen Vulkan Eldfell, um anschließend einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Inseln zu genießen. Und insbesondere wer während seiner Island Reise die flinken Papageientaucher aus nächster Nähe erleben möchte, sollte sich einen Besuch auf dieser einzigartigen Inselgruppe nicht nehmen lassen.

    Atlantischer Papageientaucher am Rande einer steilen Klippe, Vestmannaeyjar, Island, Nordatlantik

    5. Halbinsel Snæfellsnes

    Erkunden Sie eine der schönsten Regionen Islands bei einem Besuch auf der Halbinsel Snæfellsnes. Schließen Sie sich einer der spannenden Führungen durch den eindrucksvollen Nationalpark an oder unternehmen Sie ausgiebige Wanderungen entlang der wunderschönen Küste. Lassen Sie die leuchtenden Farben des tiefblauen Meeres, sowie der umliegenden Bergwelt auf sich wirken. Entdecken Sie die Lavafelder oder genießen Sie einen Ausflug auf die idyllische Insel Flatley. Sowohl die Gletscher als auch die malerischen Steinklippen bei Lóndranger, die Lavahöhle Vatnshellir, die außergewöhnlich schönen Sandstrände bei Budir oder der Vulkan Kirkjufell machen einen Besuch auf dieser isländischen Halbinsel zu einem unvergesslichen Reiseerlebnis.

    Ein Blick auf die zerklüftete Küstenlinie mit einem einsamen Haus. Herbstfarben mit schneebedeckten Bergen im Hintergrund. Halbinsel Snaefellsnes in Island

    6. Dettifoss

    Besuchen Sie den wohl mächtigsten Wasserfall Europas im Nordosten Islands. Lassen Sie sich von dem gewaltigen Dettifoss und der spektakulären Mondlandschaft ringsherum ins Staunen versetzen. Beobachten Sie, wie die enormen Wassermassen des Flusses Jökulsá á Fjöllum unter lautem Getöse aus 45 Metern Höhe in die Tiefe stürzen und halten Sie einen Moment inne, wenn sich das Wasser des knapp 100 breiten Dettifoss in der traumhaften Jökulsárgljúfur-Schlucht sammelt. Wer nach diesem eindrucksvollen Naturspektakel noch weitere Wasserfälle erleben möchte, sollte sich einen Besuch bei den nahegelegenen Fällen Selfoss und Hafragilsfoss nicht entgehen lassen.

    Der beeindruckende Dettifoss Wasserfall in Island

    7. Seljalandsfoss

    Island ist bekannt für seine zahlreichen Wasserfälle. Wer daher bereits den Besuch beim Dettifoss genossen hat, sollte anschließend die Gelegenheit ergreifen und den eindrucksvollen Seljalandsfoss besichtigen. Wagen Sie einen Blick hinter die Kulissen und begehen Sie diesen außergewöhnlichen Wasserfall unterhalb des Eyjafjallajökull Gletschers von hinten. Beobachten Sie die aus über 60 Metern herabstürzenden Wassermassen und genießen Sie den atemberaubenden Panoramablick auf Islands immergrüne Natur. Von hier ist es nur ein Katzensprung bis zum Glufrafoss, der in einer halboffenen Schlucht für traumhafte Aussichten sorgt.

    Der Seljalandsfoss Wasserfall im Süden von Island bei einem spektakulären Himmel

    8. Mývatn

    Island besticht mit traumhaften Landschaften und einer zauberhaften Natur. Dabei gilt das Naturreservat Mývatn als besonderes Highlight. Entdecken Sie den malerischen See, der unter anderem für die 40 verschiedenen Mückenarten bekannt wurde, die hier leben. Aber keine Angst, bei den zierlichen Insekten handelt es sich nicht um Stechmücken. Nutzen Sie das wunderschöne Gebiet daher in aller Ruhe für ausgiebige Wanderungen oder umfahren Sie den außergewöhnlichen See, um die Lavaburgen von Dimmuborgir, den Kratersee Viti oder die mondähnliche Landschaft der Region zu erleben. Am Ende haben Sie im Mývatn Naturbad die Möglichkeit zu baden und in den heißen Quellen zu entspannen.

    Landschaft am Myvatn-See in Nordisland. Blick von oben

    9. Reynisfjara

    Reynisfjara lockt mit einem wahren Naturspektakel. Riesige Basalttreppen vor einem pechschwarzen Lavastrand und dem eindrucksvollen Atlantik schaffen ein atemberaubendes Panorama. Derweil National Geographic den Strand bereits 1991 zu den zehn schönsten nicht-tropischen Stränden der Welt wählte, sorgt ein Hauch isländischer Folklore für zusätzlichen Reiz. Denn wer sich die Reynisdranger genau ansieht, kann in den eindrucksvollen Felsformationen einige versteinerte Trolle entdecken, die versuchen ein Schiff an Land zu ziehen. Auch wer die Trolle nicht entdeckt, kann hier zahlreiche Seevögel wie Papageientaucher, Trottellummen und viele mehr beobachten. Lassen Sie sich einen Besuch am südlichen Kap Dyrhóaley daher nicht nehmen und genießen Sie diesen magischen Ort bei Wanderungen und Entdeckungstouren.

    Der schwarze Sandstrand von Reynisfjara und der Berg Reynisfjall von der Landzunge Dyrholaey an der Südküste Islands

    10. Jökulsárlón

    Halten Sie Ihren Fotoapparat bereit und machen Sie sich auf ein unvergessliches Schauspiel gefasst. Jökulsárlón ist Islands größte Gletscherlagune. Am südlichen Ende des Vatnajökull Gletschers treiben hier auf einer Fläche von rund 20 Quadratkilometern kleine und große Gletscherbrocken auf dem Wasser. Was bereits als spektakuläre Kulisse für Filme wie James Bond, Batman oder Tomb Raider diente, zeigt heute auch den Einfluss des voranschreitenden Klimawandels. Derweil sich der eindrucksvolle Gletscher Schritt für Schritt zurückzieht, lädt Jökulsárlón dazu ein auf geführten Bootstouren oder Wanderungen die Eishöhlen zu besichtigen und mehr über die Region zu erfahren. Mit etwas Glück können Sie dabei sogar die typischen Jökulsárlón Robben entdecken.

    Der Jökulsárlón ist ein großer Gletschersee im Südosten Islands

    11. Gullfoss

    Unweit von Reykjavik, lädt am Fluss Hvitá der einmalige Gullfoss, auch als der Goldene Wasserfall bekannt, zum Entdecken und Staunen ein. Dieser berühmte Wasserfall ist dabei nicht nur Namensgeber der Goldenen Island Route, sondern besticht mit gleich zwei sich vereinenden Fällen. So fließen die Wassermassen hier aus insgesamt 31 Metern Höhe in die Tiefe und schaffen eine atemberaubende Kulisse. Lohnenswert ist ein Besuch beim Gullfoss derweil vor allen Dingen bei Sonnenuntergang, wenn die letzten Sonnenstrahlen das herabfallende Wasser in goldenes Licht tauchen und einen wunderschönen Regenbogen schaffen.

    Die Gullfoss Wasserfälle in Island mit Regenbogen

    12. Golden Circle

    Die Golden Circle Rundreise ermöglicht es von Reykjavík aus gleich drei Attraktionen Islands in einem Tagesausflug zu kombinieren. Neben dem wunderschönen Gullfoss können Sie entlang dieser klassischen Rundtour den Geysir im Haukadalur-Tal aus nächster Nähe erleben. In regelmäßigen Abständen stößt der Strokkur Fontänen in die Luft. Abschließend können Sie den Golden Circle dann mit einem Besuch im Thingvellir Nationalpark abrunden. Eingebettet in eine traumhafte Landschaft können Sie hier den enormen und sich stetig weitenden Grabenbruch zwischen der amerikanischen und europäischen Kontinentalplatte entdecken.

    Geysir im Haukadalur-Tal im Sonnenlicht in Island

    13. Ringstraße

    Die Hringvegur oder Ringstraße umrundet ganz Island, sodass Sie entlang dieser malerischen Route leicht die wichtigsten Städte und Sehenswürdigkeiten entdecken können. Auf etwas mehr als 1.300 Kilometern Strecke erwarten Sie entlang der Ringstraße dabei Highlights wie die beiden Wasserfälle Godafoss und Skogafoss, die wunderschöne Gletscherlagune Jökulsárlón oder die lebendige Landeshauptstadt Reykjavik. Obwohl während der Wintermonate einige Teile der Ringstraße aufgrund von Eis und Schnee nur schwer zugänglich sind, lohnt die Umrundung der Insel im Sommer. Nun profitieren Sie von langen Sonnenstunden und optimalen Bedingungen, um Island in vollen Zügen zu genießen.

    Die Ringstraße (Nr. 1) und die Landschaft in der Region der Ostfjorde, Island

    14. Fjaðrárgljúfur Schlucht

    Dieser Zungenbrecher zählt zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Islands. Kein Wunder, denn die zwei Kilometer lange und knapp 100 Meter tiefe Schlucht ist schlichtweg zauberhaft. Über Jahrtausende hat sich das Gletscherwasser hier seinen Weg durch das Palagonitgestein gebahnt. Und derweil das Gebiet heute unter Naturschutz steht, sollten Sie es sich nicht nehmen lassen entlang dieser eindrucksvollen Schlucht zu wandern. Malerische Felsformationen, eine traumhafte Flora und Fauna, sowie der atemberaubende Ausblick über die Schlucht und das klare Wasser des Fjaðrá Flusses laden zum Verweilen ein.

    Ein Mann steht auf einer Klippe in der atemberaubenden Fjaðrárgljúfur-Schlucht in Island

    15. Vik

    Im Süden Islands wartet die verschlafene Kleinstadt Vik auf ihre Besucher. Vor einem spektakulären Panorama aus Atlantikküste, Berglandschaft und unberührter Natur, können Sie in Vik herrlich wandern. Gerade die schneeweiße Kirche mit ihrem scharlachroten Dach stellen dabei einen faszinierenden Kontrast zum saftigen Grün der Umgebung dar. Neben einem entspannten Spaziergang durch die ruhigen Straßen der Ortschaft lohnt sich ein Besuch in Vik jedoch auch dazu, um den nahegelegenen Mýrdal Gletscher oder den schwarzen Strand von Reynisfjara zu besuchen. Da die Umgebung von Vik bekannt ist für vulkanische Aktivitäten, sollten Sie es sich ebenfalls nicht nehmen lassen eine geführte Tour durch die Eishöhlen unter einem der lokalen Vulkane zu unternehmen.

    Aussichtspunkt der Vik-Kirche bei Sonnenuntergang in Island

    16. Höfn

    Nach einem Besuch in Vik, lohnt auch der Ausflug nach Höfn. Denn obwohl Höfn eine der größten Städte im südlichen Island ist, hat der Ort den unverkennbaren Charme eines traditionellen Fischerortes bis heute nicht verloren. Vor der traumhaften Kulisse des Vatnajökull Gletschers erwarten Sie hier nicht nur zahlreiche Outdoor Aktivitäten wie die unvergesslichen Gletscherwanderungen, sondern ebenfalls eine Reihe erstklassiger Museen und eine Vielzahl hervorragender Restaurants. Insbesondere wer Island während der Sommermonate besucht, sollte das jährliche Hummer-Festival in Höfn nicht verpassen. Mischen Sie sich unter die Einheimischen und genießen Sie die schmackhaften Hummer und frischen Meeresfrüchte der lokalen Fischer.

    Sonnenuntergang in Höfn in Island

    17. Skógafoss

    Eingebettet in eine idyllische Landschaft stürzt Islands schönster und größter Wasserfall rund 60 Meter in die Tiefe. Beobachten Sie dieses eindrucksvolle Spektakel am Fuße des mächtigen Wasserfalls und treten Sie bis ganz an die Wasserwand heran. Wagen Sie den Aufstieg über die steile Treppe bis zur Beobachtungsplattform oberhalb des Skógafoss. Derweil sich durch die enormen Gischtmengen hier regelmäßig leuchtende Regenbögen formen, haben Sie am Skógafoss auch die Gelegenheit diverse Seevögel beim Nisten zu beobachten. Zudem gilt der Fluss unterhalb des eindrucksvollen Wasserfalls als wahres Paradies für Angler. Wer also einen Moment entspannen und mit etwas Glück einen Saibling oder Lachs fangen möchte, ist hier genau richtig.

    Sonnenlicht fällt über den Skógafoss Wasserfall und die moosbewachsenen Steinwände in Island

    18. Nordlichter

    Indem energiegeladene Teilchen mit dem Magnetfeld der Erdatmosphäre wechselwirken, entstehen die farbenfrohen Nordlichter. Diese treten jedoch vornehmlich nahe der Pole auf. Somit stellen die bunten Lichter einen der Hauptgründe für Island Reisen dar. Dennoch lässt sich das Beobachten der wunderschönen Nordlichter kaum planen. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit von September bis April stehen die Chancen jedoch gut, das atemberaubende Leuchten am Himmel über Island zu beobachten. Gerade die Region um den Mývatn See eignet sich hervorragend, um dieses einzigartige Naturspektakel zu erleben.

    Die Aurora in Island

    19. Húsavík

    Island bezaubert nicht nur durch eine eindrucksvolle Natur und zahlreiche Wasserfälle, sondern bietet sich ebenfalls zum Beobachten von Walen an. Vor allen Dingen in Húsavík werden dabei zahlreiche lohnende Touren angeboten, um die riesigen Meeressäuger in der Skjálfandi Bucht aus nächster Nähe zu beobachten. Bis zu 23 verschiedene Walarten, wie der riesige Blauwal, sollen hier gesichtet werden können. Zudem lohnt sich ein Besuch in Islands ältester Siedlung jedoch auch, um die bunten Papageientaucher in ihrer natürlichen Umgebung zu besuchen oder das malerische Städtchen bei einem entspannten Spaziergang zu erkunden. Schließlich können Sie im Walmuseum in Húsavík das 22 Meter lange Skelett eines Blauwals erleben.

    Touristen beobachten Buckelwale in der Nähe von Husavik, Island.

    20. Stokksnes Halbinsel

    Etwas abseits der typischen Island Reiserouten wartet die Halbinsel Stokksnes im Süden Islands mit außergewöhnlichen Landschaften und himmlischer Ruhe auf ihre Besucher. Vor der Kulisse des atemberaubenden Vestrahorn Berges locken schwarze Lavastrände, steile Klippen und traumhafte Lagunen zum Entdecken. Ganz ohne Touristenmassen können Sie Islands zauberhafte Natur hier in aller Ruhe genießen. Beobachten Sie die diversen Seevögel im Flug. Halten Sie das eindrucksvolle Panorama in unvergesslichen Fotos fest und lassen Sie sich vom unvergleichlichen Charme der Vulkaninsel verzaubern. Denn einen Besuch in Skokksnes werden Sie so schnell nicht wieder vergessen.

    Sommerpanorama mit dem Berg Vestrahorn auf der Landzunge Stokksnes, Island.

    21. Kap Bjargtangar

    Entdecken Sie am Kap Bjargtangar Islands westlichsten Zipfel und nutzen Sie den Ausflug zu den schwindelerregenden Klippen für einzigartige Vogelbeobachtungen. Schlendern Sie entlang der Wanderwege und beobachten Sie Möwen, Lummen, Tordalken oder aber die bunten Papageientaucher, die im Sommer gerade von April bis August in den steilen Klippen nisten. Lassen Sie den Blick über die spektakuläre Küste schweifen. Schauen Sie genau hin und entdecken Sie mit etwas Glück einen der zahlreichen Polarfüchse. Lassen Sie Islands atemberaubende Natur weit ab von allem Trubel auf sich wirken.

    Zwei Papageientaucher ruhen sich aus und genießen das warme Sonnenlicht auf den Klippen von Latrabjarg in Westisland

    22. Hvítserkur

    Auch bekannt als der Troll Nordwestirlands, zieht der knapp 15 Meter hohe Basaltfelsen Hvítserkur Jahr für Jahr Tausende Besucher in seinen Bann. Gerade das stetige Treiben der zahlreichen Seevögel wie Möwen, Krähen oder Eissturmvögel lässt den eindrucksvollen Felsen in der Húnaflói Bucht dabei fast lebendig wirken. Ob für Vogelbeobachtungen, als gern genommenes Fotomotiv oder als Ziel zahlreicher Wanderungen – dieses einzigartige Naturdenkmal wird Sie begeistern. Dabei können Sie den Hvítserkur bequem von der Aussichtsplattform bestaunen oder bei Ebbe direkt bis an den Felsen heranwandern. Am Strand können Sie dabei zahlreichen Robben begegnen.

    Farbenfroher Sonnenuntergang am Hvitserkur-Basaltstapel in Nordisland.

    Unsere beliebtesten Rundreisen und Routen

    Erstellen Sie mit den Tipps unserer Reiseexperten Ihre perfekte Island Rundreise zur besten Zeit. Ob zum Wandern, zum Nordlichterbestaunen oder für den Roadtrip – verschaffen Sie sich einen Überblick über die beste Reisezeit für Island und Ihre Reisepläne.

    1. Breite Straßen entlang durch die faszinierende Natur des Golden Circle in Island, im Hintergrund weiße schneebedeckte Berge

      ab

      1.351 €

      exkl. Flug (p.P.)

    2. Warme Farben des Sonnenuntergangs über der Gletscherlagune Jökulsarlon in Island

      ab

      1.164 €

      exkl. Flug (p.P.)

    3. Zwei Reisende vor einem Auto in Island

      ab

      670 €

      exkl. Flug (p.P.)

    4. Discover the beautiful Skógafoss waterfall on an Iceland hiking tour

      ab

      1.035 €

      exkl. Flug (p.P.)

    Reisethemen: Was man über Island wissen sollte

    Erleben Sie das Naturphänomen "Aurora Borealis" auf Ihrer Reise durch Island

    Travel Guide

    Die beste Reisezeit für Island

    Langusten und Zitronenscheiben in einer Schüssel in einem Restaurant in Island

    Reisetipps

    Essen in Island: Top 12 isländischen Spezialitäten

    Rynisfjara Black Sand Lava Beach in der Nähe von Vik i Myrdal, Island.

    Reisetipps

    Die 15 schönsten Strände in Island

    Legen wir los?